Yoga Vidya Kirtanhefts Beiträge (380)

Sortieren nach

Gate Gate Paramgate Liedertext zum Mitsingen, deutsche Übersetzung, Videos und Audios zum Genießen, auch zum mp3 Download, Erläuterungen zu Bedeutung und Herkunft. Gate Gate Paramgate ist ein Buddhistisches Mantra. Erfahre mehr über seine Bedeutung, lausche Videos und Audios, lerne Gate Gate Paramgate, im Yoga Vidya Kirtanheft die Nr. 564, selbst zu singen, anzuleiten, auf einem Musikinstrument zu begleiten.

Gate Gate Paragate
Parasamgate
Bodhi Svaha


250px-Lotus.jpg?width=200


Erläuterungen und Übersetzungen
Noten und Akkorde
Audio mp3, auch zum Download


Gate Gate Paragate ist das zentrale Mantra des Herz-Sutra aus dem Prajnaparamita des Mahayana Buddhismus. Gegangen, gegangen, über alles hinausgegangen, über alle Begriffe hinaus. Das ist die Übersetzung des Gate Gate Paragate Mantras.

Übersetzungen und Erläuterungen zum Gate Gate Paramgate

Es gibt verschiedene Weisen, wie man den Gate Gate Paramgate übersetzen kann. Grundsätzlich ist die Bedeutung eines Kirtans mehr als die Bedeutung der einzelnen Worte. Für einen Bhakta, einen Gottesverehrer, einen Kirtanisten, ist ein Kirtan ein Lobpreis Gottes. Oft sind sich auch in Indien die Sänger nicht bewusst, was die Bedeutung der Worte ist. Sie spüren einfach Bhakti, Hingabe, Liebe, Gottesnähe. 

Spirituelle Übersetzung Gate Gate Paramgate

Vorbei, vorbei, weit vorbei, über alles vorbei, Erleuchtung, Hingabe.

Gate Gate Paramgate Bedeutung und Herkunft

Dies ist ein Mantra, ein buddhistisches Mantra, es ist ein Mantra der Hinayana-Tradition, es ist die knappste Zusammenfassung der buddhistischen Lehre, es ist der Abschluss des Herz-Sutra. Das Herz-Sutra gilt wiederum als die knappste Zusammenfassung der so genannten Prajnaparamita-Literatur. Das ist eine sechshundertbändige Bearbeitung der Lehre Buddhas. Und der Großteil der Prajnaparamita-Literatur wurde von Nagarjuna entscheidend geprägt und kommentiert, er war der 14. Patriarch in der Linie Buddhas und er gilt als einer der ersten Schriftsteller und Philosophen des Mahayana.
Ich hatte zwar vorher gesagt, es sei aus der Hinayana-Tradition, Theravada, aber einer anderen Tradition gemäß ist die Herz-Sutra etwas, was letztlich die Essenz auch des Mahayana Buddhismus ist. Das Herz-Sutra wird auch als Prajnaparamita Hridaya Sutra bezeichnet oder einfach nur als Hridaya Sutra. Hridaya heißt „zum Herz gehörig“. Sutra heißt „Kurzzusammenfassung“. Und der letzte Teil des Herz-Sutra, damit schließt dieses Sutra, ist: „Gate Gate Paragate Parasamgate Bodhi Svaha.“ Und „Gate“ heißt „vergangen, vergangen“ oder „gegangen, gegangen“. Und dann, „Paragate“ – „über alles hinausgegangen“. Und dann, „Parasamgate“, und das heißt „über alles überhaupt hinausgegangen“. Und dann: „Bodhi, Oh großes Erwachen, Svaha, großes Darbringen, große Verehrung.“ Also, es ist wie eine Steigerung, zunächst mal „Gate“ – „gegangen, gegangen“. Zuerst ist das wie: „Alles ist vergänglich, alles verschwindet.“ Aber „Gate Gate“ hat auch eine weitere Bedeutung: „Gehe weiter, gehe weiter, lasse alles hinter dich.“ Und dann: „Paragate, lasse alles, wirklich alles hinter dich, gehe jenseits von allem Begrifflichen.“ „Parasamgate, gehe über alles hinaus.“ „Sam“ ist irgendwie „zusammen“, das heißt „über alles zusammen, gehe hinaus“. Und dann folgt „Bodhi“, „so kommt die Erweckung, so kommt die wahre Erkenntnis“. „Svaha, dieser Erkenntnis sei alles dargebracht.“
In dem ersten Teil ist es so etwas, was eine Aufbruchsstimmung erzeugt: „Gate Gate Paragate Parasamgate Bodhi Svaha.“ Das kann man mit einem großen Enthusiasmus wiederholen: „Gate Gate Paragate Parasamgate Bodhi Svaha. Vorbei, vorbei, weit vorbei, über alles vorbei, Erleuchtung, Hingabe. Gate Gate Paragate Parasamgate Bodhi Svaha.“ Man kann auch sagen, das sind wie die Schritte des spirituellen Erwachens. Also, zuerst: „Gehe weiter, gehe weiter.” Dann: „Lasse alles hinter dir. Lasse sogar das Hinter-Dir-Lassen hinter dir. Dann kommt Erleuchtung und zum Schluss nur noch Liebe.“
Das waren einige Anmerkungen zu dem „Gate Gate Paragate“-Mantra, ein buddhistisches Mantra, ein Mahayana Mantra, gehört aber auch noch zur Theravada-Tradition, vermutlich schon 2000 Jahre alt, manche sagen, es ist schon über 2000 Jahre alt, das Herzstück des Hridaya Sutra, des Herz-Sutra, welches wiederum das Herzstück ist der buddhistischen Literatur. Und dort, in diesem Sutra, belehrt der Bodhisattwa Avalokiteshvara den Shariputra über die transzendente spirituelle Erfahrung. Dieses Sutra wurde in Japanisch und in Chinesisch übersetzt, auch ins Koreanische und spielt so gerade in den fernöstlichen Traditionen eine ganz besondere Rolle. : „Gate Gate Paragate Parasamgate Bodhi Svaha.“

Gate Gate Paramgate Noten und Akkorde

Gate Gate Paramgate Harmonium Lern-Video

Sukadev spielt auf dem Harmonium Gate Gate Paramgate, damit du es selbst lernen kannst, mitspielen bzw. auf Harmonium oder anderem Musikinstrument begleiten kannst

Audio mp3s - auch zum Download

Hier findest du einige Audio mp3s, auch zum Download, des Gate Gate Paramgate:

Übrigens: Viele Mantra und Kirtan mp3s zum Download findest du auf der Mantra mp3 Seite.

Erläuterungen

Hier ein Kurzvortrag zur Bedeutung von Gate Gate Paramgate

Weitere Kirtans, Mantras und Lieder

Gate Gate Paramgate ist ein Buddhistisches Mantra. Hier findest du weitere inspirierende Lieder und Kirtans:

Links zu Mantras und Kirtans

Youtube Playlist Gate Gate Paramgate

Hier findest du alle Youtube Videos zum Gate Gate Paramgate

Mehr lesen...

Sarva Dharman Parityajya Sanskrit Text, Übersetzung, Videos, Audio mp3 download, Noten für das Harmonium, Erläuterungen zu Bedeutung und Wirkung. Sarva Dharman Parityajya ist ein Yoga Vidya Satsang Mantra. Erfahre mehr über seine Bedeutung, lausche Videos und Audios, lerne Sarva Dharman Parityajya, im Yoga Vidya Kirtanheft die Nr. 805 c, selbst zu singen, anzuleiten, auf einem Musikinstrument zu begleiten.

Sarva-dharman Pari-tyajya
Mam Ekam Sharanam Vraja /
Aham Tva Sarva-papebhyo
Mokshayishyami Ma Shuchah


250px-Vijaya_Dashami_Puja4.jpg?width=200


Videos zum Hören und Mitsingen
Erläuterungen und Übersetzungen
Audio mp3, auch zum Download

Sarvadharman Shloka ist ein Kshama Shloka, also ein Shloka mit der Bitte um Vergebung. Wir bemühen uns alles richtig zu machen und machen doch immer wieder Fehler. Wir bringen alles Gott dar, machen uns zum Instrument und können uns so bewusst machen: Gott wirkt sogar durch unsere Fehler.

Sarva Dharman Parityajya Videos

Übersetzungen und Erläuterungen zum Sarva Dharman Parityajya

Es gibt verschiedene Weisen, wie man den Sarva Dharman Parityajya übersetzen kann. Grundsätzlich ist die Bedeutung eines Kirtans mehr als die Bedeutung der einzelnen Worte. Für einen Bhakta, einen Gottesverehrer, einen Kirtanisten, ist ein Kirtan ein Lobpreis Gottes. Oft sind sich auch in Indien die Sänger nicht bewusst, was die Bedeutung der Worte ist. Sie spüren einfach Bhakti, Hingabe, Liebe, Gottesnähe. 

Spirituelle Übersetzung Sarva Dharman Parityajya

Überlege sorgfältig, wäge gut ab. Dann gib alle Vorstellung auf, dass du selbst Dharma (Rechtschaffenheit, Pflicht, Aufgabe, kosmisches Gesetz) wirklich verstehen und erkennen kannst. Bringe alles Gott dar, nimm Zuflucht bei Gott. Er wird dich von allen Unvollkommenheiten und jeder Schuld befreien. Sorge dich nicht. (Interpretierende Übersetzung von Bhagavad Gita XVIII 66)

Sarva Dharman Parityajya Bedeutung und Herkunft

Sarva Dharman Parityajya
Erläuterungen zum 66. Vers des 18. Kapitels der Bhagavad Gita, ein Kshama Mantra, ein Samarpana Mantra, ein Mantra auch des Loslassens und ein Mantra des Vertrauens.
Dieses Mantra singen wir gerne am Ende des Yoga Vidya Arati. Swami Vishnudevananda hat das immer am Ende des Arati rezitiert und ich vermute, dass das schon auch bei Swami Sivananda üblich gewesen ist, ich meine, mich zu erinnern, als ich in den 90er Jahren in den Sivananda Ashram gegangen bin, wurde das auch immer rezitiert, jetzt in den Jahren ab 2010 scheint es dort nicht mehr gesungen zu werden. Aber es ist ein wunderbares Mantra, das man singen kann als letzten Teil des Arati und danach kann man sich verneigen und ganz loslassen.
Dieses Mantra ist letztlich ein Zitat aus der Bhagavad Gita, wo Krishna spricht. Krishna sagt: „Gib alle Dharmas auf.“ Das heißt: „Gib alle Vorstellungen von richtig und falsch auf. Letztlich weißt du es ja doch nicht. Gib alles auf, Sarva Dharman. Alles, was Dharma ist, gib auf, du wüsstest es, was es ist.“
„Parityajya“, das heißt „Tyaga – gib auf“, „Pari“ – „gib gänzlich alles auf“. „Mam Ekam – nimm allein, Mam, zu mir allein, Eka, Sharanam, Zuflucht. Vraja, gehe zu mir allein für Zuflucht. Aham, ich, Tva, werde, dich befreien, Moksha, von Sarvapapa, das heißt, von allen Sünden, von allem Übel.“
„Mokshayishyami Ma Shuchah, ich werde dich befreien, sorge dich nicht. Du brauchst nichts bedauern, du brauchst nicht trauern, ich werde dich zur höchsten Befreiung führen.“
Dieser Vers sagt aus: „Entscheide dich nach bestem Wissen und Gewissen. Tue das, was du tun kannst, so gut, wie du kannst. In dieser physischen Welt ist eine absolut richtige Handlung nicht möglich. Und die absolute Sicherheit wirst du auch nur selten haben. Tue das, was du kannst, so gut, wie du es kannst, entscheide dich nach bestem Wissen und Gewissen, dann bringe alles Gott dar.
Wenn du alles Gott darbringst, dann brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Du wirst keine Fehler begehen, keine Sünden begehen, Gott wird alles richten.“ Deshalb gilt es auch als Kshama Mantra, als Vergebungs-Mantra. Du lässt alles los, vertraust alles Gott an und dann kannst du ganz entspannt in den Tag gehen oder ganz entspannt schlafen gehen. Wir singen dieses Mantra am Ende des Arati. Arati machen wir morgens, bevor wir die sonstigen Pflichten machen, oder abends, nachdem alle anderen Pflichten getan sind. Und so drückt es aus, morgens bringen wir alles Gott dar und können ganz entspannt und engagiert und voller Freude Dinge tun, und abends lassen wir alles los und bringen sogar unsere schlechten Handlungen, auch das, was wir bedauern, Gott dar und dann wissen wir, Gott wird es schon richten.
„Sarva Dharman Parityajya Mam Ekam Sharanam Vraja Aham Tva Sarvapapebhyo Mokshayishyami Ma Succha.“ Normalerweise verneigt man sich jetzt und bringt sich ganz dar und nachher, wenn man es beim Arati gemacht wird, wird Prasad ausgeteilt, also Obst, mit Energie aufgeladene, gesegnete, geheiligte Speise.
Mehr Informationen über dieses Mantra wie auch über alle Mantras auf unseren Internetseiten, www.yoga-vidya.de. Dort kannst du auch eingeben, „Bhagavad Gita“, dort findest du alle Verse der Bhagavad Gita, du kannst eingeben, „Arati“ und so erfährst du viel über Arati, und du kannst auch eingeben, „Sarva Dharman Parityajya“, so findest du Lehr-Videos für dieses Mantra, du findest mehr Informationen, Texte, Wort für Wort Übersetzungen, Texte auf Devanagari, auch in der deutschen Umschrift, auch mit und ohne diakritische Zeichen, so dass du viel lernen kannst darüber und weißt, was es bedeutet und wie du es richtig aussprichst.

Text des Sarva Dharman Parityajya mit diakritischen Zeichen:

Hier der Text des Sarva Dharman Parityajya in der IAST Transkription, also mit diakritischen Zeichen, auch wissenschaftliche Umschrift genannt. Wenn du dich mit der IAST Umschrift auskennst, weißt du genau, wie die Wörter genau ausgesprochen werden.

sarva-dharmān pari-tyajya ' mām ekaṃ śaraṇaṃ vraja /
ahaṃ tvā sarva-pāpebhyo ' mokṣayiṣyāmi mā śucaḥ

Wort-für-Wort-Übersetzung

Hier die Wort-für-Wort-Übersetzung des Sarva Dharman Parityajya:

sarva all-; dharma m. Gesetz, Religion, Pflicht, Recht, Gerechtigkeit, frommer Brauch; pari Präfix rund herum; pari-tyaj ganz aufgeben; mām mich, zu mir; eka eins, allein; śaraṇa n. Schutz; vraja (vraj) gehe; aham ich; tvā dich; pāpa n. Übel, Sünde etc.; mokṣayiṣyāmi (muc) ich werde befreien; nicht; śucaḥ (śuc) bedaure, traure.

Wörtliche Übersetzung

Gib alle frommen Bräuche auf und begib Dich in meinen (Kṛṣṇas) alleinigen Schutz; ich werde Dich von allem Übel befreien, traure nicht.

Sarva Dharman Parityajya in Devanagari Schrift

Hier der Sarva Dharman Parityajya in der Schrift, in der in Indien Sanskrit geschrieben wird, also in der Devanagari Schrift: 


सर्वधर्मान् परित्यज्य माम् एकं शरणं व्रज /
अहं त्वा सर्वपापेभ्यो मोक्षयिष्यामि मा शुचः

Sarva Dharman Parityajya Harmonium Lern-Video

Sukadev spielt auf dem Harmonium Sarva Dharman Parityajya, damit du es selbst lernen kannst, mitspielen bzw. auf Harmonium oder anderem Musikinstrument begleiten kannst

Audio mp3s - auch zum Download

Viele Mantra und Kirtan mp3s zum Download findest du auf der Mantra mp3 Seite.

Erläuterungen

Hier ein Kurzvortrag zur Bedeutung von Sarva Dharman Parityajya


Weitere Kirtans, Mantras und Lieder

Sarva Dharman Parityajya ist ein Yoga Vidya Satsang Mantra. Hier findest du weitere inspirierende Lieder und Kirtans:


Links zu Mantras und Kirtans

Youtube Playlist Sarva Dharman Parityajya

Hier findest du alle Youtube Videos zum Sarva Dharman Parityajya

Alternative Schreibweise vom Sarva Dharman Parityajya

Es gibt verschiedene Weisen, wie man die Sanskritschrift transkribieren kann. In Indien findest du Mantras ganz unterschiedlich geschrieben. Hier eine in Indien durchaus übliche alternative Schreibweise, in der man z.B. statt sh s, statt v w, statt langem u oo und statt langem i ee schreibt.

Sarva Dharman Pari Tyajya Mam Ekam Saranam Vraja /
Aham Tva Sarva Papebhyo Moksayisyami Ma Suchah

Mehr lesen...

Om Na Tatra Suryo Bhati Texte auf Sanskrit, in Umschrift, Video, Audio mp3 download, Wort-für-Wort-Übersetzung und Erläuterungen, Noten für Harmonium. Om Na Tatra Suryo Bhati ist ein Yoga Vidya Satsang Mantra. Erfahre mehr über seine Bedeutung, lausche Videos und Audios, lerne Om Na Tatra Suryo Bhati, im Yoga Vidya Kirtanheft die Nr. 804 c, selbst zu singen, anzuleiten, auf einem Musikinstrument zu begleiten.

Om
Na Tatra Suryo Bhati Na Chandra-tarakam Nema Vidyuto Bhanti Kuto 'yam Agnih /
Tam Eva Bhantam Anubhati Sarvam
Tasya Bhasa Sarvam Idam Vibhati //


250px-Vijaya_Dashami_Puja3.jpg?width=200


Videos zum Hören und Mitsingen
Erläuterungen und Übersetzungen
Noten und Akkorde
Audio mp3, auch zum Download



Om Na Tatra Suryo Na Chandra Tarakam ist ein Mantra aus den Veden, ein Veda Mantra. Es ist die Anrufung des Göttlichen als Licht, als Bhati, als großes Strahlen.

Om Na Tatra Suryo Bhati Videos

Übersetzungen und Erläuterungen zum Om Na Tatra Suryo Bhati

Es gibt verschiedene Weisen, wie man den Om Na Tatra Suryo Bhati übersetzen kann. Grundsätzlich ist die Bedeutung eines Kirtans mehr als die Bedeutung der einzelnen Worte. Für einen Bhakta, einen Gottesverehrer, einen Kirtanisten, ist ein Kirtan ein Lobpreis Gottes. Oft sind sich auch in Indien die Sänger nicht bewusst, was die Bedeutung der Worte ist. Sie spüren einfach Bhakti, Hingabe, Liebe, Gottesnähe. 

Spirituelle Übersetzung Om Na Tatra Suryo Bhati

Om. Im Absoluten leuchten weder Sonne noch Mond noch Sterne, weder Blitze noch Feuer. Das Absolute ist das erste Leuchtende, alles Leuchtende erstrahlt nur duch Seinen Glanz.

Om Na Tatra Suryo Bhati Bedeutung und Herkunft

„Om Na Tatra Suryo Bhati Na Chandra Tarakam“ ist ein Vers aus der Katha Upanishad, nämlich Vers Nr. 15, aus dem fünften Kapitel, es ist ein Vers, welcher das Licht anruft und es ist insbesondere ein Vers, den man beim Arati wiederholen kann. Bei Yoga Vidya verwenden wir normalerweise beim Arati, bei der Lichtzeremonie, den „Jaya Jaya Arati“-Text. Manchmal wiederholt man nach dem „Jaya Jaya Arati“ noch drei Veda Mantra, man wiederholt das „Rajadhi Rajaya“ und das „Om Na Tatra Suryo Bhati Na Chandra Tarakam“ und als letztes „Om Gange Cha Yamune Chaiva“.
Das sind also drei verschiedene Mantras aus drei verschiedenen Quellen, die man nach dem „Jaya Jaya Arati“ wiederholen kann oder auch statt dem „Jaya Jaya Arati“. Also, man kann auch das Arati ausführen und diese drei Strophen rezitieren, das machen wir z.B. im Shivalaya Satsang, der von 05:00 Uhr bis 06:45 Uhr morgens geht, und wir machen es auch bei der großen Puja, wo auch ein Arati ausgeführt wird, wo während dem Abhishekam Veda Mantras rezitiert werden und dabei rezitieren wir eben auch zum Arati Veda Mantras.
Man kann diesen Vers aber auch eigenständig wiederholen, auch als Grundlage für Meditation. In diesem Mantra wird gesagt: „Nicht leuchtet dort die Sonne, nicht Mond und Sterne, nicht leuchten diese Blitze, geschweige denn das Feuer. Alles leuchtet erst ihm nach, dem Leuchtenden. Durch seinen Glanz erstrahlt all dies.“ Das soll heißen: „Das Höchste und das Unendliche wird nicht beleuchtet, sonders es erleuchtet alles. Wenn du jenseits deiner Gedanken gehst, jenseits deiner Vorstellungen, dann kommst du erstmal in ein Land reiner Dunkelheit.“ Der Johannes vom Kreuz nannte es „die schwarze Nacht der Seele“. „Durch die musst du durchgehen. Wenn du durch die hindurchgegangen bist, dann siehst du das ursprüngliche Licht, das Licht des Bewusstseins. Und aus dem Licht des Bewusstseins kommt alles Licht, bekommen die Gedanken, die Gefühle ihr Licht, bekommt die äußere Welt ihr Licht, alles kommt letztlich aus dem ursprünglichen Strahlen.“
Und das wird durch dieses wunderbare Mantra ausgedrückt: „Letztlich, alles, Sonne, Mond, Sterne, Blitze, alles Feuer, alles strahlt nur wegen dem Strahlen des höchsten Bewusstseins. Das höchste Bewusstsein kann nicht erleuchtet werden, aber es erleuchtet alles andere.“ Vor dem „Om Na Tatra Suryo“ wird gerne das „Rajadhi Rajaya“ wiederholt, danach das „Gange Cha Yamune“, insbesondere wenn man das als Teil des Arati ausführt.

Text des Om Na Tatra Suryo Bhati mit diakritischen Zeichen:

Hier der Text des Om Na Tatra Suryo Bhati in der IAST Transkription, also mit diakritischen Zeichen, auch wissenschaftliche Umschrift genannt. Wenn du dich mit der IAST Umschrift auskennst, weißt du genau, wie die Wörter genau ausgesprochen werden.

om
na tatra sūryo bhāti na candra-tārakaṃ nemā vidyuto bhānti kuto 'yam agniḥ /
tam eva bhāntam anubhāti sarvaṃ ' tasya bhāsā sarvam idaṃ vibhāti //

Wort-für-Wort-Übersetzung

Hier die Wort-für-Wort-Übersetzung des Om Na Tatra Suryo Bhati:

om
na tatra sūryo bhāti na candra-tārakaṃ nemā vidyuto bhānti kuto 'yam agniḥ /
tam eva bhāntam anubhāti sarvaṃ ' tasya bhāsā sarvam idaṃ vibhāti //
(Kaṭha Upaniṣad 5.15)

na nicht; tatra dort; sūrya n. Sonne; bhāti (bhā) scheint, glänzt; candra m. Mond; tārakā f. Stern; candra-tāraka n. Mond und Sterne zusammengenommen; idam (f. pl. imāḥ) dies; vidyut f. Blitz; kutaḥ von wo, woher, hier im Sinn von: schon garnicht, geschweige denn; ayam dieser; agni m. Feuer; tad das; eva betont das vorhergehende Wort; anu Präfix nach, entlang; anu-bhāti (bhā) leuchtet nach, hier zeitlich: leuchtet danach; sarva all-; bhās f. Glanz; vi Präfix weg, auseinander; vi-bhāti (bhā) strahlt auseinander, erstrahlt, kommt ans Licht, wird sichtbar. Metrum gemischt: a 13 Silben, b Jagatī (12 Silben), cd Triṣṭubh (11 Silben).

Wörtliche Übersetzung

Om
Nicht leuchtet dort die Sonne, nicht Mond und Sterne, nicht leuchten diese Blitze - geschweige denn das Feuer. Alles leuchtet erst ihm nach, dem Leuchtenden, durch seinen Glanz erstrahlt all dies.

Om Na Tatra Suryo Bhati in Devanagari Schrift

Hier der Om Na Tatra Suryo Bhati in der Schrift, in der in Indien Sanskrit geschrieben wird, also in der Devanagari Schrift: 

ओम्
न तत्र सूर्यो भाति न चन्द्रतारकं नेमा विद्युतो भान्ति कुतो ऽयम् अग्निः /
तम् एव भान्तम् अनुभाति सर्वं तस्य भासा सर्वम् इदं विभाति //

Om Na Tatra Suryo Bhati Noten und Akkorde

Om Na Tatra Suryo Harmonium Lern-Video

Sukadev spielt auf dem Harmonium Na Tatra Suryo Bhati Na Chandratarakam Nema Vidyuto Bhanti Kuto 'yam Agnih, damit du es selbst lernen kannst, mitspielen bzw. auf Harmonium oder anderem Musikinstrument begleiten kannst .

Audio mp3s - auch zum Download

Hier findest du einige Audio mp3s, auch zum Download, des Om Na Tatra Suryo Bhati:

Übrigens: Viele Mantra und Kirtan mp3s zum Download findest du auf der Mantra mp3 Seite.

Erläuterungen

Hier ein Kurzvortrag zur Bedeutung von Om Na Tatra Suryo Bhati

Weitere Kirtans, Mantras und Lieder

Om Na Tatra Suryo Bhati ist ein Yoga Vidya Satsang Mantra. Hier findest du weitere inspirierende Lieder und Kirtans:

Links zu Mantras und Kirtans

Youtube Playlist Om Na Tatra Suryo Bhati

Hier findest du alle Youtube Videos zum Om Na Tatra Suryo Bhati

Alternative Schreibweise vom Om Na Tatra Suryo Bhati

Es gibt verschiedene Weisen, wie man die Sanskritschrift transkribieren kann. In Indien findest du Mantras ganz unterschiedlich geschrieben. Hier eine in Indien durchaus übliche alternative Schreibweise, in der man z.B. statt sh s, statt v w, statt langem u oo und statt langem i ee schreibt.

Om
Na Tatra Sooryo Bhati Na Chandra Tarakam Nema Vidyuto Bhanti Kuto yam Agnih /
Tam Eva Bhantam Anubhati Sarvam Tasya Bhasa Sarvam Idam Vibhati //


Mehr lesen...

Kayena Vacha Text, Video, Audio mp3 download, Übersetzung und Erläuterungen, Noten für Harmonium. Kayena Vacha ist ein Yoga Vidya Satsang Mantra. Erfahre mehr über seine Bedeutung, lausche Videos und Audios, lerne Kayena Vacha, im Yoga Vidya Kirtanheft die Nr. 805b, selbst zu singen, anzuleiten, auf einem Musikinstrument zu begleiten.

Kayena Vacha Manasendriyair Va
Buddhyatmana Va Prakriteh Svabhavat
Karomi Yad Yat Sakalam Parasmai
Narayanayeti Samarpayami //


250px-Devi_Puja_MG_4970.jpg?width=200


Videos zum Hören und Mitsingen
Erläuterungen und Übersetzungen
Audio mp3, auch zum Download



Kayena Vacha Manasendriyairva, auch genannt Kayena Vacha Shloka, ist ein Samarpanam Shloka, eine Strophe der Darbringung, der Hingabe. Der spirituelle Aspirant sagt zum Göttlichen: Was auch immer ich tue und getan habe, ich bringe es dir dar, oh Höchste Göttliche Wirklichkeit.

Kayena Vacha Videos

Übersetzungen und Erläuterungen zum Kayena Vacha

Es gibt verschiedene Weisen, wie man den Kayena Vacha übersetzen kann. Grundsätzlich ist die Bedeutung eines Kirtans mehr als die Bedeutung der einzelnen Worte. Für einen Bhakta, einen Gottesverehrer, einen Kirtanisten, ist ein Kirtan ein Lobpreis Gottes. Oft sind sich auch in Indien die Sänger nicht bewusst, was die Bedeutung der Worte ist. Sie spüren einfach Bhakti, Hingabe, Liebe, Gottesnähe. 

Spirituelle Übersetzung Kayena Vacha

Was auch immer ich an Handlungen mit Körper, Sprache, Geist, Sinnen, Intellekt, Natur oder Emotionen ausführe, alle diese opfere ich dem Höchsten Gott.

Kayena Vacha Bedeutung und Herkunft

Erläuterungen zum Shloka „Kayena Vacha“, ein Samarpanam Mantra, also ein Darbringungs-Mantra, Teil des Yoga Vidya Arati, eben Teil der Widmung, die man am Ende des Arati singt, nach dem „Twameva“ und vor dem „Sarva Dharman Parityajya“. „Kayena Vacha“ ist aber auch eine Shloka, die man eigenständig wiederholen kann. Z.B. bevor du eine Tätigkeit beginnst, kannst du sie wiederholen, und nachdem du abgeschlossen hast. Morgens, wenn du aus dem Haus gehst, abends, wenn du wieder zurückkommst. Du bringst alles Gott dar. Das heißt: „Narayanayeti Samarpayami.“ Das heißt: „Ich bringe alles dar, dem Narayana, das heißt, dem Gott, der in allen Geschöpfen ist. Und ich bringe alles dar, Parasmai, diesem Höchsten. Diesem Höchsten bringe ich alles dar. Und Karomi, was auch immer ich mache oder getan habe, Yad Yad, was auch immer es sein mag, Sakala, was auch immer es sein mag, mit all seinen Teilen, Karomi, was ich getan habe, Samarpayami, bringe ich dar, Parasmai Narayanayeti, diesem ganz besonderem Vishnu, diesem ganz besonderem Allumfassenden.“
Also, es heißt: „Was auch immer ich tun werde und was auch immer ich getan habe, das bringe ich Gott dar, in all seinen Teilen, was auch immer es sei. Was auch immer ich getan habe mit Kaya, mit dem Körper, mit Vac, mit der Sprache, mit Manas, mit meinem Denken und Fühlen, mit Indriyas, mit meinen Sinnen, Va. Oder auch, was ich getan habe mit Buddhi, mit meinem Intellekt, meinem Verstand, Atman, mit meinem Selbst, Va, oder auch getan habe mit meiner Prakriti, mit meiner Natur, mit Swabhava, mit meinen Emotionen, Gefühlen, mit meinem Sein, Existenz, Natur. Was auch immer es sein mag, ich bringe es ganz Gott dar.“
Morgens, wenn du deine Meditation gemacht hast oder direkt nach dem Aufstehen, kannst du das sagen. Und du kannst dort bewusst sagen: „Was auch immer ich heute tun werde, ich bringe es Gott dar.“ Abends, wenn du nach Hause kommst oder vor dem Schlafen: „Was auch immer ich getan habe, ich bringe es Gott dar.“ Oder auch bevor du etwas tust, und auch nachher, kannst du es wiederholen. Oder du kannst auch nur den letzten Vers davon wiederholen: „Narayanayeti Samarpayami. Ich bringe es Gott dar.“ Und so, bevor du etwas tust, sage: „Narayanayeti Samarpayami. Ich bringe es dir dar, Oh Gott.“ Und nachdem du es getan hast, sage: „Narayanayeti Samarpayami. Ich bringe es dir dar, Oh Gott.“ Wenn du das machst, dann kannst du loslassen, dann bist du nicht verhaftet, dann brauchst du auch keine Angst zu haben, dass du etwas falsch gemacht hast oder falsch machen wirst.
Voller Vertrauen sagt: „Oh Gott, ich bringe dir alles dar. Narayanayeti Samarpayami.“ Diese Strophe ist Teil des Arati, das wir morgens und abends machen in den Yoga Vidya Ashrams und so ist im Arati enthalten, dass wir alles, was wir tun werden und getan haben, Gott darbringen.

Text des Kayena Vacha mit diakritischen Zeichen:

Hier der Text des Kayena Vacha in der IAST Transkription, also mit diakritischen Zeichen, auch wissenschaftliche Umschrift genannt. Wenn du dich mit der IAST Umschrift auskennst, weißt du genau, wie die Wörter genau ausgesprochen werden.

kāyena vācā manasendriyair vā ' buddhyātmanā vā prakṛteḥ svabhāvāt
karomi yad yat sakalaṃ parasmai ' nārāyaṇāyeti samarpayāmi //



Wort-für-Wort-Übersetzung

Hier die Wort-für-Wort-Übersetzung des Kayena Vacha:

kāyena vācā manasendriyair vā ' buddhyātmanā vā prakṛteḥ svabhāvāt
karomi yad yat sakalaṃ parasmai ' nārāyaṇāyeti samarpayāmi //

kāya m./n. Körper; vāk f. Sprache, Rede; manas n. Denken, Herz, Wille; indriya n. Sinnesorgan; oder; buddhi f. Wahrnehmung, Intellekt, Unterscheidungskraft; ātman m. Selbst; prakṛti f. Natur; sva eigen; bhāva m. u.a. Sein, Existenz, Zustand, Natur; sva-bhāva m. eigener Zustand, Eigenart; karomi (kṛ) ich mache; yad was, welches; yad yad was auch immer; sa-kala mit den Teilen, ganz, all-; para fern, ander-, höchst; nārāyaṇa m. Bezeichnung Viṣṇus (s. Nr. 693); sam-arpayāmi ich gebe ganz hin.

Wörtliche Übersetzung

Was immer ich durch Körper, Sprache, Denken, oder Sinnesorgane, Intellekt, Selbst oder Eigenart [meiner] Natur tue, das gebe ich alles dem Höchsten, Nārāyaṇa, hin.


Kayena Vacha in Devanagari Schrift

Hier der Kayena Vacha in der Schrift, in der in Indien Sanskrit geschrieben wird, also in der Devanagari Schrift: 

कायेन वाचा मनसेन्द्रियैर् वा बुद्ध्यात्मना वा प्रकृतेः स्वभावात्
करोमि यद् यत् सकलं परस्मै नारायणायेति समर्पयामि //

Audio mp3s - auch zum Download

Viele Mantra und Kirtan mp3s zum Download findest du auf der Mantra mp3 Seite.

Erläuterungen

Hier ein Kurzvortrag zur Bedeutung von Kayena Vacha

Weitere Kirtans, Mantras und Lieder

Kayena Vacha ist ein Yoga Vidya Satsang Mantra. Hier findest du weitere inspirierende Lieder und Kirtans:

Links zu Mantras und Kirtans

Youtube Playlist Kayena Vacha

Hier findest du alle Youtube Videos zum Kayena Vacha

Alternative Schreibweise vom Kayena Vacha

Es gibt verschiedene Weisen, wie man die Sanskritschrift transkribieren kann. In Indien findest du Mantras ganz unterschiedlich geschrieben. Hier eine in Indien durchaus übliche alternative Schreibweise, in der man z.B. statt sh s, statt v w, statt langem u oo und statt langem i ee schreibt.

Kayena Vacha Manasendriyer Va Buddhyatmana Va Prakriteh Swabhavat
Karomi Yad Yat Sakalam Parasmai Narayanayeti Samarpayami //

Mehr lesen...

Ganesha Gayatri Mantra Sanskrit Text, deutsche Übersetzung, Video und Audio zum Hören und Rezitieren, mp3 Download, Erläuterungen zu Nutzen, Herkunft und Wirkung. Ganesha Gayatri Mantra ist ein Sanskrit Mantras Stotras und Shlokas für Rezitationen. Erfahre mehr über seine Bedeutung, lausche Videos und Audios, lerne Ganesha Gayatri Mantra, im Yoga Vidya Kirtanheft die Nr. 613, selbst zu singen, anzuleiten, auf einem Musikinstrument zu begleiten.

Om
Tat-purushaya Vidmahe
Vakra-tundaya Dhimahi /
Tan No Dantih Prachodayat //


250px-Ganesha_with_Tablas.jpg?width=200

Videos zum Hören und Mitsingen
Erläuterungen und Übersetzungen
Noten und Akkorde
Audio mp3, auch zum Download



Dies ist ein Ganesha Gayatri. Gayatri ist ein bestimmtes Versmaß. Für jede Gottheit gibt es ein eigenes Gayatri Mantra. Das Ur-Gayatri Om Bhur Bhuvah Swaha ist eine Anrufung des Lichtes an sich. Das Ganesha Gayatri Om tatpurushaya Vidmahe beginnt mit den gleichen Worten wie das Shiva Gayatri.

Ganesha Gayatri Mantra Videos

Übersetzungen und Erläuterungen zum Ganesha Gayatri Mantra

Es gibt verschiedene Weisen, wie man den Ganesha Gayatri Mantra übersetzen kann. Grundsätzlich ist die Bedeutung eines Kirtans mehr als die Bedeutung der einzelnen Worte. Für einen Bhakta, einen Gottesverehrer, einen Kirtanisten, ist ein Kirtan ein Lobpreis Gottes. Oft sind sich auch in Indien die Sänger nicht bewusst, was die Bedeutung der Worte ist. Sie spüren einfach Bhakti, Hingabe, Liebe, Gottesnähe. 

Spirituelle Übersetzung Ganesha Gayatri Mantra

Om Ganesha mit dem einen Zahn, mit dem gebogenen Rüssel, wir meditieren über dich, bitte erleuchte und durchdringe uns.

Ganesha Gayatri Mantra Bedeutung und Herkunft

Das Ganesha Gayatri Mantra ist ein Mantra zur Anrufung von Ganesha, welches die Versform von dem Gayatri Mantra hat. Gayatri ist ja eine Gruppe von Mantras, die Nachbildungen sind des ursprünglichen Gayatris. Das ursprüngliche Gayatri ist ja die Nr. 610 im Yoga Vidya Kirtan-Heft: „Om Bhur Bhuvah Swaha Tat Savitur Varenyam Bhargo Devasya Dhimahi Dhiyo Yo Nah Prachodayat.“ Und dieses Gayatri Mantra gilt als das heiligste Mantra der Veden, es gilt als die Essenz der Veden und in dieses Mantra wurde in klassischer Zeit jeder eingeweiht, jeder Brahmana eingeweiht und letztlich auch alle Angehörigen der anderen Kasten eingeweiht, die eine Lehrzeit bei einem Guru absolvierten. Und das Gayatri Mantra ist heute, unabhängig von Kastenzugehörigkeit, ein Mantra der Anrufung des Lichtes, ein Mantra, das nicht einen konkreten Aspekt Gottes anruft, sondern Gott als Licht anruft und damit allumfassend ist und letztlich auch für Angehörige der verschiedensten Religionen als Mantra wiederholt werden kann. Und da dieses Gayatri Mantra ein so machtvolles Mantra ist, haben sich im Lauf der Zeit Gayatris auf die verschiedensten Aspekte des Göttlichen gebildet.
Bei Yoga Vidya nutzen wir insbesondere Ganesha Gayatri, Hanuman Gayatri, wir nutzen Surya Gayatri, dann auch Shiva Gayatri, Vishnu Gayatri und Lakshmi Gayatri und das Mahavidya Gayatri natürlich auch. Es gibt natürlich noch andere Gayatri Mantras, im Grunde genommen laufen alle diese Gayatri Mantras darauf hinaus, dass man die Lichtenergie dieser Aspekte Gottes anruft.
Und jetzt sind wir beim Ganesha Gayatri, die Nr. 613 im Kirtan-Heft und dort wird Ganesha angerufen: „Möge er uns erleuchten, möge er uns anregen, möge er uns mit hoher Kraft anregen.“ Es ist ein Gayatri Mantra, mit dem man Tatpurusha anruft. Tat heißt „dieser“, und Purusha heißt „dieses höchste Bewusstsein“. Und Vidmahe – „mögen wir ihn erkennen“, „mögen wir ihn verwirklichen“, „mögen wir diesen höchsten Purusha erkennen und verwirklichen“. „Vakratundaya Dhimahi. Wir möchten meditieren über diesen Ganesha, dessen Rüssel gekrümmt ist. Und dann: „Tanno Danti Prachodayat. Möge er uns erleuchten, dieser, der einen besonderen Zahn hat, also diesen besonderen Stoßzahn hat.“
So ist das eine Anrufung der zwei Attribute von Ganesha. Er ist Vakratundaya, er hat also einen Rüssel, und er hat auch einen Stoßzahn, das sind so die Attribute, aber vor allem sagen wir: „Dhimahi. Wir meditieren über ihn.“ Und: „Prachodayat. Möge er uns erleuchten, möge er uns antreiben, möge er uns Kraft, Licht, Energie geben.“ Ganesha Gayatri kann man rezitieren, z.B. mit: „Om Tatpurushaya Vidmahe Vakratundaya Dhimahi Tanno Danti Prachodayat.“ Und man kann das singen, es gibt auch schöne Singmelodien.

Text des Ganesha Gayatri Mantra mit diakritischen Zeichen:

Hier der Text des Ganesha Gayatri Mantra in der IAST Transkription, also mit diakritischen Zeichen, auch wissenschaftliche Umschrift genannt. Wenn du dich mit der IAST Umschrift auskennst, weißt du genau, wie die Wörter genau ausgesprochen werden.

oṃ
tat-puruṣāya vidmahe ' vakra-tuṇḍāya dhīmahi /
tan no dantiḥ pracodayāt //

Wort-für-Wort-Übersetzung

Hier die Wort-für-Wort-Übersetzung des Ganesha Gayatri Mantra:

om heilige Silbe; tat das; puruṣa m. Mann, Mensch, Selbst, Geist (tatpuruṣa könnte auch bedeuten: der Mann/Geist dessen, wobei unklar wäre wes Geist gemeint ist); vidmahe (vid) wir kennen; vakra krumm, gebogen; tuṇḍa n. Mund, Schnauze, Rüssel; vakra-tuṇḍa m. dessen Rüssel gekrümmt ist: Gaṇeśa; dhīmahi (dhay) wir möchten schauen; tat das; naḥ uns; dantiḥ nach Kommentar zu Mahānārāyaṇa Upaniṣad 1.24 'the Vedic form of dantī', Rāmcandra Śukla, Mantrakośa p. 20 liest dantī, was man erwarten würde, von dantin m. der mit besonderem Zahn/Zähnen ausgestattete; pra-codayāt (cud) möge in Bewegung setzen, antreiben, anregen. Die Strophe ist eine der vielen Nachbildungen der Gāyatrī (s. Nr. 4, 310, 607, 610, 614).

Wörtliche Übersetzung

Om, wir kennen diesen (höchsten) Geist, wir möchten den mit dem gebogenen Rüssel schauen, das soll uns der mit Zahn ausgestattete anregen.

Ganesha Gayatri Mantra in Devanagari Schrift

Hier der Ganesha Gayatri Mantra in der Schrift, in der in Indien Sanskrit geschrieben wird, also in der Devanagari Schrift: 


तत्पुरुषाय विद्महे वक्रतुण्डाय धीमहि /
तन् नो दन्तिः प्रचोदयात् //

Ganesha Gayatri Mantra Noten und Akkorde

Ganesha Gayatri Mantra Harmonium Lern-Video

Sukadev spielt auf dem Harmonium Ganesha Gayatri Mantra, damit du es selbst lernen kannst, mitspielen bzw. auf Harmonium oder anderem Musikinstrument begleiten kannst

Audio mp3s - auch zum Download

Hier findest du einige Audio mp3s, auch zum Download, des Ganesha Gayatri Mantra:


Übrigens: Viele Mantra und Kirtan mp3s zum Download findest du auf der Mantra mp3 Seite.

Erläuterungen

Hier ein Kurzvortrag zur Bedeutung von Ganesha Gayatri Mantra

Rezitation des Ganesha Gayatri Mantra

Ganesha Gayatri Rezitation 1x


Meditative-ruhige Rezitation des Ganesha Gayatri Mantras Om Tatpurushaya Vidmahe – Vakratundayaya Dh

Om Tatpurushaya Vidmahe - Vakratundayaya Dhimahi - Tanno Dantih Prachodayat – mittelschnelle Rezitat

Dynamisch-energetische Rezitation des Ganesha Gayatri Mantras

Weitere Kirtans, Mantras und Lieder

Ganesha Gayatri Mantra ist ein Sanskrit Mantras, Stotras und Shlokas für Rezitationen. Hier findest du weitere inspirierende Lieder und Kirtans:

Links zu Mantras und Kirtans

Youtube Playlist Ganesha Gayatri Mantra

Hier findest du alle Youtube Videos zum Ganesha Gayatri Mantra

Alternative Schreibweise vom Ganesha Gayatri Mantra

Es gibt verschiedene Weisen, wie man die Sanskritschrift transkribieren kann. In Indien findest du Mantras ganz unterschiedlich geschrieben. Hier eine in Indien durchaus übliche alternative Schreibweise, in der man z.B. statt sh s, statt v w, statt langem u oo und statt langem i ee schreibt.

613. Ganesa Gayatree
Om
Tat Purusaya Vidmahe Vakra Tundaya Dheemahi /
Tan No Dantih Prachodayat //

Mehr lesen...

Gate Gate Parasam Gate

yoga17.jpg?width=161&profile=RESIZE_710x

GATE GATE PARA GATE PARASAMGATE BODHI SVAHA

AtmanShanti singt das Mantra “Gate Gate Parasam Gate” aus dem Herzsutra mit sehr vielen Obertönen. Übersetzt kannst du dieses Mantra in der Weise:  „Gegangen, gegangen, vergangen, allsamt vergangen, erwacht, freut euch!“ oder: „Darüber hinaus, darüber hinaus, noch weiter darüber hinaus, auch darüber hinaus, über die Erleuchtung hinaus, und weiter.“  Wenn du mehr von AtmanShanti hören möchtest, hör mal in ihre CD Atman Shanti Shanti Grace rein

Podcast: | Download

Mehr lesen...

Sivananda Pahiman

Sukadev singt das Mantra Sivananda Pahiman.  Sing auch du einfach mit. Hier ist der Text: Sivananda, Sivananda, Sivananda Pahiman, Sad Guru Deva, Sad Guru Deva, Sad Guru Deva Rakshaman. [...] Om Namo Bhagavate Vishnu Devananda, Vishnu Swami, Vishnu Swami, Vishnu Swami, Rakshaman [...]

 

 Sivananda Pahiman gesungen von Sukadev:  https://www.yoga-vidya.de/downloads/Mantras/Sivananda-Pahiman-Sukadev.MP3

Mehr lesen...

Om Gam Ganapataye Namaha Text auf Sanskrit und Deutsch, wörtliche und spirituelle Übersetzung, Videos und Audios zum Mitrezitieren und zur Inspiration, detaillierte Erläuterungen zu Herkunft, Bedeutung und Nutzen. Om Gam Ganapataye Namaha ist ein Dhyana Moksha Mantra. Erfahre mehr über seine Bedeutung, lausche Videos und Audios, lerne Om Gam Ganapataye Namaha, im Yoga Vidya Kirtanheft die Nr. 699e, selbst zu singen, anzuleiten, auf einem Musikinstrument zu begleiten.

Om Gam Ganapataye Namah


250px-Ganesha-Dancing.jpg?width=200


Videos zum Hören und Mitsingen
Erläuterungen und Übersetzungen
Noten und Akkorde
Audio mp3, auch zum Download



Om Gam Ganapataye Namaha ist ein Ganesha Mantra, ein Mantra für einen glücksverheißenden Beginn. Om Gam Ganapataye Namaha ist ein Dhyana Moksha Mantra, also ein Mantra, das man auch für die Meditation verwenden kann. Es ist ein Japa Mantra, also ein Mantra, das man immer wieder rezitieren kann. Bei Yoga Vidya ist Om Gam Ganapataye Namaha auch ein Diksha Mantra, also ein Mantra in das man eine Einweihung erhalten kann.

Om Gam Ganapataye Namaha Videos

Übersetzungen und Erläuterungen zum Om Gam Ganapataye Namaha

Es gibt verschiedene Weisen, wie man den Om Gam Ganapataye Namaha übersetzen kann. Grundsätzlich ist die Bedeutung eines Kirtans mehr als die Bedeutung der einzelnen Worte. Für einen Bhakta, einen Gottesverehrer, einen Kirtanisten, ist ein Kirtan ein Lobpreis Gottes. Oft sind sich auch in Indien die Sänger nicht bewusst, was die Bedeutung der Worte ist. Sie spüren einfach Bhakti, Hingabe, Liebe, Gottesnähe. 

Spirituelle Übersetzung Om Gam Ganapataye Namaha

Om Ehrerbietung dem Göttlichen in seiner Manifestation als Ganesha, dem Herrn aller guten Kräfte.

Om Gam Ganapataye Namaha Bedeutung und Herkunft

„Om Gam Ganapataye Namaha“ ist eines der wichtigsten Mantras in der Yoga Vidya Tradition, in der Sivananda Tradition. Es ist zum einen ein Mantra, das man zum Beginn von allen Tätigkeiten wiederholt, gehört also auch zu den Avahana Mantras. Es ist ein Mantra, das man wiederholen kann, um Hindernisse zu überwinden. Wann immer man irgendwo Hindernisse sieht, wann immer man auf Hindernisse stößt, kann man dieses Mantra wiederholen und Hindernisse überwinden. Es ist auch ein Mantra, wenn man etwas Neues beginnen will und Kraft, Enthusiasmus und Freude bekommen will, um etwas Neues zu beginnen. Wenn du weißt, etwas Neues steht an, aber du hast Bedenken und du weißt nicht, wie es wird, dann kannst du dieses Mantra wiederholen, „Om Gam Ganapataye Namaha“.
Es ist auch ein Dhyana Moksha Mantra, das heißt ein Mantra, das man für die Meditation verwenden kann, ein Mantra, mit dem man die Erleuchtung erlangen kann, ein Mantra, in das man eine Einweihung bekommen kann. Man kann „Om Gam Ganapataye Namaha“ als sein Haupt-Mantra verwenden, als das Mantra, das man verwendet, um die Erleuchtung zu erlangen und das man wiederholt, bis man die Erleuchtung erlangt. Man kann es auch als Hilfs-Mantra verwenden, als Upa-Mantra, um eine bestimmte Wirkung zu erzeugen, deshalb ist es auch ein Siddhi-Mantra. Wenn man es als Hilfs-Mantra, als zusätzliches Mantra oder als ein Mantra für einen bestimmten Zweck verwenden will, dann tut man das eben, um etwas Neues zu beginnen, um Kraft zu bekommen, um Neues zu beginnen, auch um es sorglos zu beginnen.
Ganesha gilt zum einen als der Aspekt des Anfangs, auch der Aspekt des Glücks, aber auch als das positive Kapha-Element. Also, der Aspekt der Gemütlichkeit und der Ruhe und des Langsamen, aber unaufhaltbaren Voranschreitens. „Om Gam Ganapataye Namaha“ hat auch eine interessante Bedeutung. Om ist der kosmische Klang, Gam ist das Bija Mantra von Ganesha, Ganapati ist der Herr aller Engelswesen. Gana heißt Engelswesen, heißt auch „alle guten Geister“, steht für alle guten Kräfte. Und Pati heißt Herr, Pati heißt auch Wohnstätte. Und so kann man sagen, Ganapati steht für alle guten Kräfte. Also, in diesem Sinne, wenn man Ganesha anruft, dann werden damit auch alle guten Kräfte angerufen, die in einem sind, im ganzen Universum, alle Engelskräfte und auch alles Gute in allen Menschen, mit denen man zu tun hat. Namaha heißt natürlich „Ehrerbietung an“.
„Om Gam Ganapataye Namaha“

Text des Om Gam Ganapataye Namaha mit diakritischen Zeichen:

Hier der Text des Om Gam Ganapataye Namaha in der IAST Transkription, also mit diakritischen Zeichen, auch wissenschaftliche Umschrift genannt. Wenn du dich mit der IAST Umschrift auskennst, weißt du genau, wie die Wörter genau ausgesprochen werden.

oṃ gaṃ gaṇapataye namaḥ

Wort-für-Wort-Übersetzung

Hier die Wort-für-Wort-Übersetzung des Om Gam Ganapataye Namaha:

om heilige Silbe (s. Nr. 1); gam (Aussprache gaṃ) bījamantra Gaṇeśas; gaṇa m. Menge, Gruppe, Schar, besonders der halbgöttlichen Wesen, die Śiva zugehören; pati m. Herr; gaṇa-pati m. Herr der Scharen (Śivas), Name des Sohnes von Śiva und seiner Frau Pārvatī, der als Herr der Hindernisse am Anfang von Unternehmungen und für seine Weisheit und Gelehrsamkeit verehrt wird, der Sage nach Schreiber des Mahābhārata; namas n. Verneigung, Verehrung.

Wörtliche Übersetzung

Om, gam, dem Herrn der Scharen Verneigung.

Om Gam Ganapataye Namaha in Devanagari Schrift

Hier der Om Gam Ganapataye Namaha in der Schrift, in der in Indien Sanskrit geschrieben wird, also in der Devanagari Schrift: 

ॐ गं गणपतये नमः

Om Gam Ganapataye Namaha Noten und Akkorde

Om Gam Ganapataye Namaha Harmonium Lern-Video

Sukadev spielt auf dem Harmonium Om Gam Ganapataye Namaha, damit du es selbst lernen kannst, mitspielen bzw. auf Harmonium oder anderem Musikinstrument begleiten kannst

Audio mp3s - auch zum Download

Hier findest du einige Audio mp3s, auch zum Download, des Om Gam Ganapataye Namaha:

Übrigens: Viele Mantra und Kirtan mp3s zum Download findest du auf der Mantra mp3 Seite.

Erläuterungen

Hier ein Kurzvortrag zur Bedeutung von Om Gam Ganapataye Namaha

Rezitation des Om Gam Ganapataye Namaha

Sukadev rezitert "Om Gam Ganapataye Namaha"


Om Gam Ganapataye Namaha – langsam, schnell, langsam

Om Gam Ganapataye Namaha – langsame Rezitation

Om Gam Ganapataye Namaha – mittelschnelle Rezitation

Om Gam Ganapataye Namaha schnelle Rezitation

Om Glam Glaum Gam Ganapataye Namaha - Japa mit Erklärungen

Weitere Kirtans, Mantras und Lieder

Om Gam Ganapataye Namaha ist ein Dhyana Moksha Mantra. Hier findest du weitere inspirierende Lieder und Kirtans:

Links zu Mantras und Kirtans

Youtube Playlist Om Gam Ganapataye Namaha

Hier findest du alle Youtube Videos zum Om Gam Ganapataye Namaha

Alternative Schreibweise vom Om Gam Ganapataye Namaha

Es gibt verschiedene Weisen, wie man die Sanskritschrift transkribieren kann. In Indien findest du Mantras ganz unterschiedlich geschrieben. Hier eine in Indien durchaus übliche alternative Schreibweise, in der man z.B. statt sh s, statt v w, statt langem u oo und statt langem i ee schreibt.

Om Gam Ganapataye Namah




Mehr lesen...

Om Shri Hanumate Namaha Sanskrit Text, deutsche Übersetzung, Video und Audio zum Hören und Rezitieren, mp3 Download, Erläuterungen zu Nutzen, Herkunft und Wirkung. Om Shri Hanumate Namaha ist ein Dhyana Moksha Mantra. Erfahre mehr über seine Bedeutung, lausche Videos und Audios, lerne Om Shri Hanumate Namaha, im Yoga Vidya Kirtanheft die Nr. 699g, selbst zu singen, anzuleiten, auf einem Musikinstrument zu begleiten.

Om Shri-hanumate Namah


250px-Hanuman4.jpg?width=200


Videos zum Hören und Mitsingen
Erläuterungen und Übersetzungen
Noten und Akkorde
Audio mp3, auch zum Download




Om Shri Hanumate Namaha ist das Dhyana Japa Mantra von Hanuman, also das Mantra von Hanuman, das man auch für die Meditation, für Japa, die Mantra-Meditation, verwenden kann.

Om Shri Hanumate Namaha Videos

Übersetzungen und Erläuterungen zum Om Shri Hanumate Namaha

Es gibt verschiedene Weisen, wie man den Om Shri Hanumate Namaha übersetzen kann. Grundsätzlich ist die Bedeutung eines Kirtans mehr als die Bedeutung der einzelnen Worte. Für einen Bhakta, einen Gottesverehrer, einen Kirtanisten, ist ein Kirtan ein Lobpreis Gottes. Oft sind sich auch in Indien die Sänger nicht bewusst, was die Bedeutung der Worte ist. Sie spüren einfach Bhakti, Hingabe, Liebe, Gottesnähe. 

Spirituelle Übersetzung Om Shri Hanumate Namaha

Om Ehrerbietung dem Göttlichen in seiner Manifestation als Hanuman, der große Stärke verleiht.

Om Shri Hanumate Namaha Bedeutung und Herkunft

„Om Shri Hanumate Namaha“ ist ein Dhyana Moksha Mantra, es ist auch ein Diksha Mantra, es ist eines der wichtigsten Mantras der Sivananda Tradition und der Yoga Vidya Tradition. „Om Shri Hanumate Namaha“ ist ein Dhyana Mantra, also ein Mantra, das man für die Meditation verwenden kann, es ist ein Moksha Mantra, das also zur Erleuchtung führt, es ist ein Diksha Mantra, ein Mantra, das man für die Einweihung verwenden kann, in das man in unserer Tradition eine Mantra Einweihung bekommen kann. Es ist ein Mantra, das man als sein Haupt-Mantra verwenden kann, mit dem man jeden Tag meditiert und mit dem man auch weiter meditieren kann bis zur Erleuchtung. Darüber hinaus ist es ein Siddhi Mantra, ein Mantra, das man auch für einen bestimmten Zweck verwenden kann. Es ist das Mantra von Hanuman, Hanuman, der Diener von Rama, manchmal auch bezeichnet als der Affengott. Hanuman gilt als der Sohn des Windes und damit gilt er als Schutzherr von Pranayama, also der Atemübungen. Es ist auch das Mantra der Hingabe, denn Hanuman war jemand, der an Rama eine große Hingabe hatte. Es ist auch das Mantra, um Vertrauen zu bekommen, es ist auch ein Mantra, sowohl für Selbstvertrauen wie auch für Gottvertrauen.
Darüber hinaus ist es auch ein Mantra, um Dinge zu tun, die man bisher für unmöglich gehalten hat, denn Hanuman ist immer wieder über sich selbst hinausgewachsen. Jemand, der dieses Mantra als sein Haupt-Mantra verwendet, wird das natürlich hauptsächlich deshalb verwenden, weil er von den Geschichten von Hanuman fasziniert ist und dieses Bild von Hanuman so schön findet und auch diese ganze Biographie von Hanuman.
Hanuman hat eine faszinierende Geschichte gehabt und auf den Yoga Vidya Seiten findest viele auch Videos über Hanuman und du findest viele Audios und du findest viele Informationen. Hanuman kombiniert eben diesen Enthusiasmus, diese naive Unschuld mit großer Hingabe, mit Vertrauen und der Fähigkeit, über sich selbst hinauszuwachsen. Man kann dieses Mantra zusätzlich wiederholen zu seinem normalen Mantra, man kann es als Haupt-Mantra verwenden und auch zwischendurch. Wann man immer man neue Energie haben will, wann immer man neue Kraft für Pranayama haben will, wenn man mehr Vertrauen oder Selbstvertrauen gewinnen will, wenn man vor scheinbar unüberwindlichen Aufgaben steht, dann kann man dieses Mantra wiederholen und bekommt so neue Kraft, neue Energie, Hingabe, Vertrauen und die Fähigkeit, über sich selbst hinauszuwachsen.

Om Shri Hanumate Namaha
Das Mantra, „Om Shri Hanumate Namaha“, ist ein Hanuman Mantra, Hanuman, der Verehrer von Rama. Es ist ein Mantra für innere Stärke, für Kraft und für starke Hingabe, ein Mantra für mehr Energie und ein Mantra, um die Gegenwart Gottes beständig wahrzunehmen. Du kannst das Mantra auf verschiedene Weisen mit dem Atem verbinden. Du kannst es als Ganzes wiederholen, du kannst es in zwei Teile teilen und du kannst mehrere Mantras pro Atemzug wiederholen. Also z.B., wenn du das Mantra teilst, ist es, einatmen, „Om Shri“, ausatmen, „Hanumate Namaha”. Oder das ganze Mantra, einatmen, „Om Shri Hanumate Namaha“, ausatmen, „Om Shri Hanumate Namaha“. Oder einatmen, „Om Shri Hanumate Namaha, Om Shri Hanumate Namaha“, ausatmen, „Om Shri Hanumate Namaha, Om Shri Hanumate Namaha.“
Finde eine Weise, wie du das Mantra so aussprechen kannst, dass es für deinen Atem in der Meditation wie auch im Alltag gut ist. Wiederhole das Mantra regelmäßig und du wirst spüren, mehr Kraft, mehr Energie, Hingabe und Freude zu bekommen.
Om Shri Hanumate Namaha

Text des Om Shri Hanumate Namaha mit diakritischen Zeichen:

Hier der Text des Om Shri Hanumate Namaha in der IAST Transkription, also mit diakritischen Zeichen, auch wissenschaftliche Umschrift genannt. Wenn du dich mit der IAST Umschrift auskennst, weißt du genau, wie die Wörter genau ausgesprochen werden.

oṃ śrī-hanumate namaḥ

Wort-für-Wort-Übersetzung

Hier die Wort-für-Wort-Übersetzung des Om Shri Hanumate Namaha:

om heilige Silbe (s. Nr. 1); śrī f. Glanz, Herrlichkeit, Reichtum, Göttin des Glücks, Frau Viṣṇus, als Anrede: glückhaft, Ausdruck von Respekt; hanu m./f. Kinn, Kiefer; hanumat mit Kiefer ausgestattet, m. hanumān Name des Affengenerals, der nach dem Rāmāyaṇa Rāma half, seine Frau Sītā wieder zu erlangen, berühmt für seine Stärke und Hingabe an Gott; namas n. Verneigung, Verehrung.

Wörtliche Übersetzung

Om, dem glückhaften Hanumān Verneigung.

Om Shri Hanumate Namaha in Devanagari Schrift

Hier der Om Shri Hanumate Namaha in der Schrift, in der in Indien Sanskrit geschrieben wird, also in der Devanagari Schrift: 

ॐ श्रीहनुमते नमः

Om Shri Hanumate Namaha Noten und Akkorde

Om Shri Hanumate Namaha Harmonium Lern-Video

Sukadev spielt auf dem Harmonium Om Shri Hanumate Namaha, damit du es selbst lernen kannst, mitspielen bzw. auf Harmonium oder anderem Musikinstrument begleiten kannst

Audio mp3s - auch zum Download

Hier findest du einige Audio mp3s, auch zum Download, des Om Shri Hanumate Namaha:

Übrigens: Viele Mantra und Kirtan mp3s zum Download findest du auf der Mantra mp3 Seite.

Erläuterungen

Hier ein Kurzvortrag zur Bedeutung von Om Shri Hanumate Namaha

Rezitation des Om Shri Hanumate Namaha

Om Shri Hanumate Namaha rezitiert von Sukadev


Om Shri Hanumate Namaha Mittelschnelle Rezitation

Om Shri Hanumate Namaha – Erlaeuterungen, Aussprache und Bedeutung

Om Shri Hanumate Namaha Japa Rezitation

Om Shri Hanumate Namaha Langsame Rezitation

Om Shri Hanumate Namaha Mantra Schnell

Om Shri Hanumate Namaha Schnelle Japa Mantra Rezitation

Om Shri Hanumatte Namaha – langsam, schnell, langsam

Weitere Kirtans, Mantras und Lieder

Om Shri Hanumate Namaha ist ein Dhyana Moksha Mantra. Hier findest du weitere inspirierende Lieder und Kirtans:

Links zu Mantras und Kirtans

Youtube Playlist Om Shri Hanumate Namaha

Hier findest du alle Youtube Videos zum Om Shri Hanumate Namaha

Alternative Schreibweise vom Om Shri Hanumate Namaha

Es gibt verschiedene Weisen, wie man die Sanskritschrift transkribieren kann. In Indien findest du Mantras ganz unterschiedlich geschrieben. Hier eine in Indien durchaus übliche alternative Schreibweise, in der man z.B. statt sh s, statt v w, statt langem u oo und statt langem i ee schreibt.

Om Sree Hanumate Namah


Mehr lesen...