mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Annapurna Shloka Erläuterungen, Sanskrit Text, deutsche Übersetzung, Videos und Audios, auch zum mp3 Download. Annapurna Shloka ist ein Sanskrit Mantras Stotras und Shlokas für Rezitationen. Erfahre mehr über seine Bedeutung, lausche Videos und Audios, lerne Annapurna Shloka, im Yoga Vidya Kirtanheft die Nr. 650, selbst zu singen, anzuleiten, auf einem Musikinstrument zu begleiten.

Annapurne Sadapurne
Shankara Prana Vallabhe /
Jnana Vairagya Siddhyartham
Bhiksham Dehi Cha Parvati // 1 //

Mata Cha Parvati Devi
Pita Devo Maheshvarah /
Bandhavah Shivabhaktash Cha
Svadesho Bhuvanatrayam // 2 //

Namah Parvati-pataye Hara Hara Mahadev(a) // 3 //


Videos zum Hören und Mitsingen
Erläuterungen und Übersetzungen
Noten und Akkorde
Audio mp3, auch zum Download



Annapurna ist die Göttin der Nahrung. Sie gibt Anna, Nahrung, in Fülle, Purna. Sie ist ein Aspekt von Durga und Parvati.

Annapurna Shloka Videos

Übersetzungen und Erläuterungen zum Annapurna Shloka

Es gibt verschiedene Weisen, wie man den Annapurna Shloka übersetzen kann. Grundsätzlich ist die Bedeutung eines Kirtans mehr als die Bedeutung der einzelnen Worte. Für einen Bhakta, einen Gottesverehrer, einen Kirtanisten, ist ein Kirtan ein Lobpreis Gottes. Oft sind sich auch in Indien die Sänger nicht bewusst, was die Bedeutung der Worte ist. Sie spüren einfach Bhakti, Hingabe, Liebe, Gottesnähe. 

Spirituelle Übersetzung Annapurna Shloka

Göttin der Nahrung, Du bist allzeit die Fülle; Du bist die Gattin Shivas. Oh Parvati, gib mir zum Erwerb von Leidenschaftslosigkeit und Wissen Dein Almosen.

Annapurna Shloka Bedeutung und Herkunft

Die Anna Purna Stotra ist eine Stotra, also eine Anrufung oder eine Hymne, die aus verschiedenen Shlokas besteht. Anna Purna Stotra enthält insbesondere zwei Shlokas. Die erste Shloka ist die Anna Purna Shloka im engeren Sinne, und die zweite Shloka ist eine zweite Shloka. Die kommen beide aus dem gleichen Text der noch einige weitere Mantras enthält. Erste Shloka der Anna Purna Stotra kann natürlich auch allein gesungen werden. Das heißt, Anna Purna, Anna Purna ist ein Beiname der göttlichen Mutter, sie wird angerufen als die Göttin der Fülle. Purna heißt Fülle, Anna heißt Speise, Anna Purna heißt „die Göttin der Fülle in der Speise“, wir bitten darum, dass diese Anna Purna Devi uns immer auch genügend zum Essen gibt. Das ist für uns heute selbstverständlich, aber in früheren Zeiten war das nicht selbstverständlich und auch in anderen Teilen der Welt ist das nicht selbstverständlich, dass man ausreichend zum Essen hat.
Aber Anna Purna kann man auch deuten, dass man wirklich auch die gute Nahrung essen möge. So wird Anna Purna angerufen, die göttliche Mutter ist Anna Purna, also sie ist voll von Nahrung, sie ist aber auch Sada Purna, das heißt, sie ist immer voller Fülle. Und Sada ist Ewigkeit. Sada Purna heißt aber auch, „die, die immer voll ist und mit allem gefüllt ist“. Sie ist Shankara Prana Vallabhe, sie ist diejenige, die dem Shankara lieb wie sein Leben ist. Man kann aber auch sagen, „Anna Purne Sada Purne“ ist die Anrufung der göttlichen Mutter, Shankara ist die Anrufung von Shiva, der uns auch Prana gibt, und Vallabha heißt auch „geliebt“ und „lieb ist“. Und so ist Vallabha auch eine Anrufung von Liebe.
So wird also die göttliche Mutter angerufen als diejenige, die Nahrung in der Fülle gibt, die uns letztlich aus der Ewigkeit Fülle gibt, sie ist voller Wohlwollen, sie gibt uns Prana und sie ist voller Liebe. So können wir die göttliche Mutter anrufen in all ihren Aspekten, Nahrung, Unendlichkeit, Ewigkeit. Sie gibt uns die Kraft, auch Gutes zu tun, sie gibt uns alles Prana und möge sie uns viel Liebe schenken, mögen wir uns in Liebe berührt fühlen und mögen wir auch andere lieben. „Jnana Vairagya Siddhyartham. Möge sie uns Jnana geben, Wissen, Vairagya, auch die Fähigkeit, loszulassen.“ Und Siddhyartham, da gibt es zum einen Siddhi, das heißt „erreichen“, und Artha heißt „erlangen“, „erreichen“, „Erfolg“. „Möge sie uns Erfolg geben in dem Erlangen.“
Das Siddhyartham ist auch so eine Anrufung, Siddhyartham ist auch etwas, was man widerholen kann, wann immer man einen Vorsatz getroffen hat oder eine Bitte getroffen hat. Es gibt ja auch das Konzept von Sankalpa – Sankalpa heißt Gedanke, Sankalpa heißt auch Wunsch, aber Sankalpa heißt auch Vorsatz, Sankalpa ist auch eine Bitte, die man an Gott richten kann. Und nach einer Tradition sagt man immer am Ende eines Vorsatzes, einer Bitte, eines Gebetes eine Affirmation, „Siddhyartham“. Das heißt: „Möge das erreicht werden. Möge dieses Ziel erreicht werden.“
So kannst du z.B. sagen: „Oh Gott, bitte gib mir heute die Kraft, ein geduldiger Mensch zu sein, Siddhyartham.“ Oder du kannst sagen: „Heute werde ich voller Elan alle Aufgaben angehen, Siddhyartham. Heute möchte ich anderen Vergebung zeigen, Siddhyartham.“ Du könntest sogar sagen: „Heute mache ich meine Steuererklärung, Siddhyartham. Morgen früh, wenn ich aufwache, werde ich voller Elan und Enthusiasmus meine Asanas üben, Siddhyartham.“ So ist Siddhyartham etwas, was du machen kannst, ein Bekräftigungsruf. Es ist ähnlich, wie „Amen“ verwendet wird beim christlichen Gebet, nur bei „Siddhyartham“ ist eine große Dynamik dabei. So sagt man hier: „Jnana Vairagya Siddhyartham. Möge ich Jnana bekommen und Vairagya bekommen. Möge ich Zugang zum höchsten Wissen bekommen, möge ich auch Zugang finden zu Vairagya, das heißt, zum Loslassen, zur Verhaftungslosigkeit, zur Leidenschaftslosigkeit.
Bhiksham Dehi Cha Parvati. Bitte gib mir das als Bettelspeise.“ Bhiksha heißt Bettelspeise, das heißt, die Bettelgabe, die man erbittet. Und Dehi heißt „bitte gib mir“. Und dann, Parvati: „Oh Parvati, Oh göttliche Mutter.“ So steckt also alles hier drin. Es ist eigentlich ein Mantra für Bhiksha und Bhiksha heißt „ich erbitte von dir, bitte gib mir Folgendes als meine Bettelspeise“. Anna Purna, das heißt „Nahrung in Fülle“. Sada Purna – „die Ewigkeit in Fülle“. „Bitte gib mir die Fähigkeit, anderen etwas zu geben. Shankara, bitte gib mir Prana, Lebensenergie. Bitte gib mir Liebe, Vallabha. Gib mir auch Weisheit, Jnana. Bitte gib mir Vairagya, das heißt, Leidenschaftslosigkeit, Wunschlosigkeit. Siddhyartham, möge ich das erreichen.
Bhiksham Dehi Cha Parvati, ich bitte dich, gib mir das als meine Bettelgabe, Oh Parvati.“ Das drückt dann also Demut aus, „Bhiksham Dehi Cha“, und auch Kraft, „Siddhyartham“. Es ist also ein Mantra oder ein Shloka, das man allgemein als Gebet verwenden kann, es wird gerne vor Mahlzeiten verwendet, weil dort auch Anna Purna davor ist, aber das ist auch, man kann auch sagen, ein Mantra, das man vor Mahlzeiten wiederholt, um die Mahlzeit zu spiritualisieren.
Bevor wir essen, machen wir uns bewusst, wir danken für das Essen, aber zusammen mit dem Essen erbitten wir auch spirituelles Wachstum, die Fähigkeit, in die Ewigkeit zu gehen, die Fähigkeit, Gutes zu bewirken. Wir bitten um mehr Prana, wir bitten um Liebe, wir bitten um Jnana, um Vairagya und wir bitten auch, die Kraft zu haben, dem gemäß zu leben. So, indem man diese Anna Purna Shloka vor Mahlzeiten wiederholt, bekommt man auch große Kraft, letztlich Spiritualität in den Alltag umzusetzen.
Die zweite Shloka von dieser Anna Purna Stotra ist die „Matacha Parvati Devi“-Shloka. Sie ruft Parvati und Shiva an. „Matacha Parvati Devi“ heißt „meine Mutter ist die Göttin Parvati“. „Pita Devo Maheshwarah, mein Vater ist Gott Shiva.“ Shiva heißt auch Maheshwara. „Bandhavah Shiva Bhaktascha, meine Verwandten sind alle Verehrer Gottes. Swadesho Bhuvanatrayam, und die drei Welten sind meine Heimat.“ Dies ist also ein Shloka, um sein Herz zu weiten. Statt sich nur zu identifizieren mit seiner engen, kleinen Familie, eigenem Vater, Mutter und engen Verwandten, identifizieren wir uns mit dem Gesamten. Wir sagen: „Alle Menschen, alle Schöpfung sind meine Verwandten. Alle Menschen und Tiere sind meine Verwandten. Die ganze Welt ist mein Zuhause. Und der männliche Aspekt Gottes ist mein Vater, der weibliche Aspekt Gottes ist meine Mutter.“
Und so ist das ein Mantra, um das Herz weit zu machen und sich auch bewusst zu machen: „Wir sind nie allein, alles ist da. Die göttliche Mutter ist immer da und berührt unser Herz von Liebe. Der göttliche Vater ist immer da und gibt uns Schutz und Weisheit. Und die ganze Schöpfung ist mein Zuhause und alle Wesen sind meine Verwandten. Wir sind alle Kinder Gottes, alle Kinder der Göttin.“
Also, ein Mantra, um sich sehr stark zu weiten und rauszukommen aus engen Identifikationen und Verhaftungen. Und der letzte Vers dieser Anna Purna Stotra: „Namah Parvati Pataye Hara Hara Mahadev. Verneigung vor Parvati, Verneigung vor Mahadeva.“ Das heißt: „Verneigung vor Parvati und Verneigung vor Shiva.“ Also: „Verneigung vor der göttlichen Mutter, Verneigung vor dem göttlichen Vater.“

Text des Annapurna Shloka mit diakritischen Zeichen:

Hier der Text des Annapurna Shloka in der IAST Transkription, also mit diakritischen Zeichen, auch wissenschaftliche Umschrift genannt. Wenn du dich mit der IAST Umschrift auskennst, weißt du genau, wie die Wörter genau ausgesprochen werden.

anna-pūrṇe sadā-pūrṇe ' śaṅkara-prāṇa-vallabhe /
jñāna-vairāgya-siddhy-artham ' bhikṣāṃ dehi ca pārvati // 1 //

mātā ca pārvatī devī ' pitā devo maheśvaraḥ /
bāndhavāḥ śiva-bhaktāś ca ' sva-deśo bhuvana-trayam // 2 //

namaḥ pārvatī-pataye hara hara mahā-dev(a) // 3 //

Wort-für-Wort-Übersetzung

Hier die Wort-für-Wort-Übersetzung des Annapurna Shloka:

anna-pūrṇe sadā-pūrṇe ' śaṃkara-prāṇa-vallabhe /
jñāna-vairāgya-siddhy-artham ' bhikṣāṃ dehi ca pārvati // 1 //

anna n. Speise; pūrṇa voll, n. Fülle; anna-pūrṇā f. Göttin 'Speisevoll;' sadā immer; śam n. Glück, Wohlergehen; -kara am Ende von Komposita: machend; śaṃ-kara Wohlergehen schaffend, m. Name Śivas; prāṇa m. Atem, Leben; vallabha geliebt, lieb, f. Geliebte; jñāna n. Wissen; vairāgya n. Leidenschaftslosigkeit; siddhi f. Erlangung, Vollendung, übernatürliche Fähigkeit; artha m. Ziel, Zweck, Nutzen, Reichtum, am Ende von Komposita (oft auch -arthe, -artham): zum Zwecke von, für; bhikṣā f. Bettelspeise; dehi (dā) gib; ca und; pārvatī f. Name der Frau Śivas. Der śloka wird u.a. vor den Mahlzeiten rezitiert.

mātā ca pārvatī devī ' pitā devo maheśvaraḥ /
bāndhavāḥ śiva-bhaktāś ca ' sva-deśo bhuvana-trayam // 2 //

mātṛ f. Mutter; ca und; pārvatī f. Tochter des Berges (parvata) Himālaya, Frau Śivas; devī f. Göttin; pitṛ m. Vater; deva m. Gott; mahat/mahā groß (in Komposita); īśvara m. Herr, Gott; maheśvara m. 'großer Herr,' Bezeichnung Gottes, bes. Śivas; bāndhava m. Verwandter, Freund, Bruder; bhakta hingegeben, fromm, m. Verehrer (insbes. Gottes); sva eigen; deśa m. Land; sva-deśa m. eigenes Land, Heimat; bhuvana n. Welt; traya n. Gruppe von drei; bhuvana-traya n. die Gruppe der drei Welten (Himmel, Menschenwelt, Unterwelt, oder Himmel, Zwischenraum, Erde).

namaḥ pārvatī-pataye hara hara mahā-dev(a) // 3 //

namas n. Verneigung, Verehrung; pārvatī f. Name der Frau Śivas; pati m. Herr, Ehemann; hara nehmend, raubend, m. Bezeichnung Śivas; mahat/mahā groß (in Komposita); deva m. Gott; mahā-deva m. Großer Gott, Bezeichnung Śivas.

Wörtliche Übersetzung

Annapūrṇā, immer volle, [die Du] dem Śaṃkara lieb wie [sein] Leben [bist], zur Erlangung von Wissen und Leidenschaftslosigkeit gib mir Bettelspeise, Pārvatī!

Und Göttin Pārvatī [ist] die Mutter, Gott Śiva der Vater, und die Verehrer Śivas [sind] die Verwandten, die drei Welten die Heimat.

Verneigung dem Ehemann der Pārvatī, Hara, Hara, Mahādev!

Annapurna Shloka in Devanagari Schrift

Hier der Annapurna Shloka in der Schrift, in der in Indien Sanskrit geschrieben wird, also in der Devanagari Schrift: 

अन्नपूर्णे सदापूर्णे शङ्करप्राणवल्लभे /
ज्ञानवैराग्यसिद्ध्यर्थम् भिक्षां देहि च पार्वति // १ //

माता च पार्वती देवी पिता देवो महेश्वरः /
बान्धवाः शिवभक्ताश् च स्वदेशो भुवनत्रयम् // २ //

नमः पार्वतीपतये हर हर महादेव // ३ //

Annapurna Shloka Noten und Akkorde

Hier findest du die Noten und die Akkorde des Annapurna Shloka. Wenn du Harmonium, Klavier, Gitarre oder ein anderes Melodieinstrument beherrschst oder nach Noten singen kannst, wird dir das sehr hilfreich sein.

650 Gebet vor Mahlzeiten

Annapurna Shloka Harmonium Lern-Video

Sukadev spielt auf dem Harmonium Annapurna Shloka, damit du es selbst lernen kannst, mitspielen bzw. auf Harmonium oder anderem Musikinstrument begleiten kannst

Audio mp3s - auch zum Download

Viele Mantra und Kirtan mp3s zum Download findest du auf der Mantra mp3 Seite.

Erläuterungen

Hier ein Kurzvortrag zur Bedeutung von Annapurna Shloka

Rezitation des Annapurna Shloka

Annapurna Stotra und Bhagavad Gita Shloka als Tischsegen – 5 Strophen

Annapurna Stotra und Brahmarpanam als Tischgebet – 3 Strophen sehr ruhig und meditativ rezitiert

Annapurne Sadapurne Shankara Prana Vallabhe - Annapurna Stotra und Brahmarpanam als Tischgebet – 3 S

Annapurna Stotra beide Shlokas

9x Annapurna Stotra erste Strophe sehr langsame Rezitation neun Mal

Annapurne Sadapurne Shankara Prana Vallabhe – 9x rezitiert ganz klassisch

9x Annapurne Sadapurne Shankara Prana Vallabhe – schnelle Rezitation neun Mal Annapurna Shloka

Matacha Parvati Devi – langsame Rezitation 9x

9x schnelle Rezitation von Matacha Parvati Devi – voller Energie und Dynamik

Klassische Rezitation von Matacha Parvati Devi – mittelschnelle Rezitation 9x

Annapurna Shloka 1x

1 Mal Rezitation von Matacha Parvati Devi – klassische Rezitation der Parvati-Mahadeva-Shloka

Weitere Kirtans, Mantras und Lieder

Annapurna Shloka ist ein Sanskrit Mantras, Stotras und Shlokas für Rezitationen. Hier findest du weitere inspirierende Lieder und Kirtans:

Links zu Mantras und Kirtans

Youtube Playlist Annapurna Shloka

Hier findest du alle Youtube Videos zum Annapurna Shloka

Alternative Schreibweise vom Annapurna Shloka

Es gibt verschiedene Weisen, wie man die Sanskritschrift transkribieren kann. In Indien findest du Mantras ganz unterschiedlich geschrieben. Hier eine in Indien durchaus übliche alternative Schreibweise, in der man z.B. statt sh s, statt v w, statt langem u oo und statt langem i ee schreibt.

650. Anna Poorne Sada Poorne
Anna Poorne Sada Poorne Sankara Prana Vallabhe /
Jnana Vairagya Siddhy Artham Bhiksam Dehi Cha Parvati // 1 //

Mata Cha Parvatee Devee Pita Devo Maheswaraha /
Bandhavah Siva Bhaktas Cha Swa Deso Bhuvana Trayam // 2 //

Namah Parvatee Pataye Hara Hara Maha Deva // 3 //




DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 363 X ANGESCHAUT

Tags: Anna Purna Stotram, Anna Pūrna Stotram, Annapurna-Shloka, Essen, Gebet, Kirtan, Kirtanheft, Mantra, Sanskrit-Mantras-Stotras-und-Shlokas-für-Rezitationen, Spirituelle-Lieder, Mehr...Vidya, Yoga, Yoga-Vidya-Kirtanheft, vidya-mantra

Kommentar von Yoga Vidya Kirtanheft am 5. Oktober 2009 um 10:40am
Gebet vor Mahlzeiten

"Göttin der Nahrung, Du bist allzeit die Fülle; Du bist die Gattin Shivas. Oh Par-vati, gib mir zum Erwerb von Leidenschaftslosigkeit und Wissen Dein Almosen."

_______

650 Annapurna Stotra Shloka 1 Annapurne Sadapurne 9x langsam
Wenn du die Annapurna Stotra lernen willst, dann bist du hier richtig! Dann ist diese Rezitation für dich ideal. Sukadev rezitiert die Annapurna Stotra 9x in sehr langsamer ruhiger Weise. Dadurch kannst du leicht in einen Zustand tiefer Ruhe und Meditation fallen. Annapurne Sadapurne Shankara Prana Vallabhe – Jnana Vairagya Siddhyartham Bhiksham Dehica Parvati: Oh göttliche Mutter, du gibst uns Nahrung in Fülle, du gibst uns alles in Fülle. Du gibst uns alles, was wir brauchen voller Güte, voller Liebe. Bitte gib uns auch Jnana, höchstes Wissen, und Vairagya, Verhaftungslosigkeit, Wunschlosigkeit. So lautet der Text und die Übersetzung der Annapurna Stotra, der ersten Strophe der Annapurna Stotra. Lausche der Rezitation dieses Mantras, lass es auf dich wirken und sei dir der Bedeutung bewusst.

650 Annapurna Stotra Shloka 1 Annapurne Sadapurne 9x mittel
Sukadev rezitiert die Annapurna Stotra 9x in sehr klassischer Geschwindigkeit, nämlich mittelschnell.

650 Annapurna Stotra Shloka 1 Annapurne Sadapurne 9x schnell


Mit dieser schnellen Rezitation der Annapurna Shloka erfährst du den Shakti-Aspekt von Annapurna. Alle anderen Gedanken können zur Ruhe kommen und du kannst den Klang und die Schwingung des Mantras tief in dir erfahren.

Anna Pūrne Sadā Pūrne
Shankara Prāna Vallabhe
Jnāna Vairāgya Siddhyartham
Bhikshām Dehi Cha Pārvati

Mātācha Pārvatī Devī
Pitā Devo Maheshwarah
Bāndhavāh Shiva Bhaktāscha
Swadesho Bhuvanatrayam
Namah Pārvatī Pataye Hara Hara Mahādev

650 Anna Purne Sada Purne Annapurnastotra Shloka 1 1x
Hier findest du die Parvati-Mahadeva Shloka, das Matacha Parvati Devi, ein Mal rezitiert in klassischer Geschwindigkeit, also in mittlerer Geschwindkeit, in klassischer Melodie. Du kannst so dieses Mantra einmal auf dich wirken lassen – oder du kannst es so häufig wieder abspielen wie du magst.

650 Annapurna Stotra Shloka 2 Matacha Parvati Devi 9x langsam

Lausche einer langsamen und besonders meditativen Rezitation von Sukadev Bretz von der zweiten Strophe der Annapurna Stotra, das Matacha Parvati Devi. Ideal zum Lernen, zum Üben – und um mit Liebe und Hingabe den Segen von Parvati und Shiva zu erfahren. Matacha Parvati Devi Pita Devo Maheshwaraha – Bandhavah Shiva Bhaktashcha Sva Desho Bhuvana Trayam. Namah Parvati Pataye – Hara Hara Mahadev. Die Göttin (Parvati) ist meine Mutter. Gottvater (Shiva) ist mein Vater. Alle Gottesverehrer sind meine Brüder und Schwestern, die drei Welten meine Heimat. Dir oh Shiva, dir oh Parvati, sei meine Ehrerbietung. Diese Strophe kann rezitiert werden als Teil des Tischgebets. Sie kann rezitiert werden am Ende eines Vortrags, einer Meditation, einer Puja, einer Yogastunde.

650 Annapurna Stotra Shloka 2 Matacha Parvati Devi 9x mittel
Klassische Rezitation der zweiten Strophe der Annapurna Stotra, das Matacha Parvati Devi. Ideal zum Lernen, zum Üben dieser wichtigen Shloka in der mittleren Geschwindigkeit – und um mit Liebe und Hingabe den Segen von Parvati und Shiva zu erfahren.

650 Annapurna Stotra Shloka 2 Matacha Parvati Devi 9x schnell

Flotte Rezitation der zweiten Strophe der Annapurna Stotra, das Matacha Parvati Devi. Durch eine schnellere Rezitation eines Mantras erfährt man besonders den Shakti-Aspekt, und bekommt besonders viel Energie. Du kannst viel leichter die Gegenwart von Parvati und Shiva spüren, während du diesem Mantra lauschst. Spüre wie diese göttliche Gegenwart dich ganz erfüllt, dir neue Energie und Power schenkt.

650 651 Tischsegen alle 5 Strophen
Hier der Tischsegen mit allen 5 Strophen, bestehend aus zwei Strophen aus der Annapurna Stotra und drei Versen aus der Bhagavad Gita, wie wir ihn gern auch bei Yoga Vidya vor dem Essen sprechen. Es ist segensreich, vor dem Essen ein Gebet zu sprechen, Mantras zu rezitieren, Gott um Führung zu bitten, sich bewusst zu machen, dass letztlich alle Nahrung von Gott kommt, von Gott verdaut wird. Hier der Text dieses Tischgebetes, wie es im Sivananda Ashram Rishikesh gerne rezitiert wird: anna-pūrṇe sadā-pūrṇe śaṅkara-prāṇa-vallabhe / jnāna-vairāgya-siddhy-artham bhikṣāṃ dehi ca pārvati // mātā ca pārvatī devī pitā devo maheśvaraḥ / bāndhavāḥ śiva-bhaktāś ca sva-deśo bhuvana-trayam // namaḥ pārvatī-pataye hara hara mahā-dev(a) // annād bhavanti bhūtāni parjanyād anna-sambhavaḥ / yajnād bhavati parjanyo yajnaḥ karma-samudbhavaḥ // brahmārpaṇaṃ brahma havir brahmāgnau brahmaṇāhutam / brahmaiva tena gantavyam brahma-karma-samādhinā // ahaṃ vaiśvānaro bhūtvā prāṇināṃ deham āśritaḥ / prāṇāpāna-samāyuktaḥ pacāmy annaṃ catur-vidham //

650 651 Tischsegen Yoga Vidya 3 Strophen langsam

Lausche der langen Version des Tischgebets, wie sie bei Yoga Vidya in den Ashrams und Stadtzentren üblicher Weise vor dem Essen rezitiert wird. Oft wird nur das Brahmarpanam rezitiert vor den Mahlzeiten, manchmal aber auch die Annapurna Stotra davor. Alle Shlokas können auch unabhängig voneinander und auch außerhalb der Mahlzeiten rezitiert werden. Hier findest du eine recht ruhige, meditative Rezitation – ideal zum Mitrezitieren und Lernen.

650 651 Tischsegen Yoga Vidya 3 Strophen mittel

Annapurne Sada Purne Shankara Prana Vallabhe – so fängt das Tischgebet an, das bei Yoga Vidya zu besonderen Anlässen rezitiert wird. Hier kannst du dir dieses Tischgebet anhören in klassischer Rezitationsweise. Du kannst dieses Tischgebet z.B. vor Mahlzeiten abspielen – oder zum Lernen. Zwar wird meistens nur das Brahmarpanam rezitiert vor den Mahlzeiten, manchmal aber auch die Annapurna Stotra davor. Alle Shlokas können auch unabhängig voneinander und auch außerhalb der Mahlzeiten rezitiert werden. Hier findest du eine recht ruhige, meditative Rezitation – ideal zum Mitrezitieren und Lernen.

650 Annapurna Stotra beide Shlokas
In dieser Annapurna Stotra wird die Göttin Parvati angerufen in der Form als Annapurna, die Göttin welche die Nahrung (Anna) in Fülle gibt. Es ist auch ein Mantra mit Bitte um Jnana und Vairagya, also um Wissen und Entsagung. Wenn du der Rezitation dieses Mantras aufmerksam lauschst, kannst du dich dabei auch ganz mit der Göttlichen Mutter verbinden. Diese Annapurna Stotra kann rezitiert werden vor dem Essen. Sie kann aber auch als Teil von Sankalpa, Segenswunsch, rezitiert werden – und natürlich auch aus Dankbarkeit.

anna-pūrṇe sadā-pūrṇe śaṅkara-prāṇa-vallabhe /
jnāna-vairāgya-siddhy-artham bhikṣāṃ dehi ca pārvati //

mātā ca pārvatī devī pitā devo maheśvaraḥ /
bāndhavāḥ śiva-bhaktāś ca sva-deśo bhuvana-trayam //

namaḥ pārvatī-pataye hara hara mahā-dev(a) //

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Tägliche Inspirationen

Yoga Vidya Blog

© 2017   Impressum | Yoga Vidya   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen