mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Ya Kundendu Saraswati Dhyana Shloka - Lyrics, Video, mp3

Ya Kundendu Saraswati Dhyana Shloka Kirtan Text, Video, Audio mp3 download, Übersetzung und Erläuterungen. Ya Kundendu Saraswati Dhyana Shloka ist ein Sanskrit Mantras Stotras und Shlokas für Rezitationen. Erfahre mehr über seine Bedeutung, lausche Videos und Audios, lerne Ya Kundendu Saraswati Dhyana Shloka, im Yoga Vidya Kirtanheft die Nr. 603c, selbst zu singen, anzuleiten, auf einem Musikinstrument zu begleiten.


Ya Kundendu-tushara-hara-dhavala
Ya Shubhra-vastravrita
Ya Vina-vara-danda-mandita-kara
Ya Shveta-padmasana /

Ya Brahmachyuta-shankara-prabhritibhir
Devaih Sada Pujita
Sa Mam Patu Sarasvati Bhagavati
Nihshesha-jadyapaha //



Videos zum Hören und Mitsingen
Erläuterungen und Übersetzungen
Noten und Akkorde
Audio mp3, auch zum Download

Ya Kundendu Tushara Hara Dhavala - so beginnt der Saraswati Dhyana Shloka, eine Anrufungs-Strophe für Saraswati. Ein Dhyana Shloka ist ursprünglich eine Meditationshilfe. So will Sarawati Dhyana Shloka eine Hilfe sein, über Saraswati zu meditieren, Saraswati zu visualisieren.

Ya Kundendu Saraswati Dhyana Shloka Videos

Übersetzungen und Erläuterungen zum Ya Kundendu Saraswati Dhyana Shloka

Es gibt verschiedene Weisen, wie man den Ya Kundendu Saraswati Dhyana Shloka übersetzen kann. Grundsätzlich ist die Bedeutung eines Kirtans mehr als die Bedeutung der einzelnen Worte. Für einen Bhakta, einen Gottesverehrer, einen Kirtanisten, ist ein Kirtan ein Lobpreis Gottes. Oft sind sich auch in Indien die Sänger nicht bewusst, was die Bedeutung der Worte ist. Sie spüren einfach Bhakti, Hingabe, Liebe, Gottesnähe. 

Spirituelle Übersetzung

Möge die Göttin Saraswati mich beschützen. Sie trägt eine Girlande, weiss wie die Kunda-Blume, wie der Schnee und der Mond. Sie trägt weisse Kleider, spielt die Vina und segnet uns. Sie sitzt auf einem weissen Lotus und wird ständig von Brahma, Vishnu und Shiva verehrt. Sie beseitigt alle Trägheit und Faulheit.

Herkunft und Bedeutung des Ya Kundendu Saraswati Dhyana Shloka

„Ya Kundendu“, so beginnt die Saraswati Dhyana Shloka, also die Shloka, die Strophe, die einem hilft, in einen meditativen Gemütszustand zu kommen, Dhyana, und um Saraswati zu erfahren. Eine Dhyana Shloka ist eine Strophe, die man rezitiert, um in einen meditativen Zustand zu kommen, es ist auch eine Strophe, die man rezitiert, um sich einen bestimmten Aspekt Gottes vorstellen zu können, um über diese Visualisierung die Gegenwart dieses Aspektes Gottes zu erfahren und anschließend ein Mantra zu wiederholen. Mit der Dhyana Shloka ruft man auch den Segen der entsprechenden Gottheit an und man verbindet sich mit der Kraft dieses Aspektes Gottes.

„Ya Kundendu Tushara Hara Dhavala“ ist jetzt die Saraswati Dhyana Shloka, also eine Dhyana Shloka, mit der man Saraswati anruft. Diese Saraswati, „Ya“ – „diese“, „welche“, ist weißt wie Kunda, also der weiße Jasmin, wie Indu, der Mond, und Tushara, der Schnee. Insbesondere hat sie eine Hara, also eine Girlande, einen Kranz, eine Perlenkette und sie ist auch Shubhra Vastravrita. Das heißt, sie hat auch Vastra, Kleidung, Vrita, Avrita, sie ist bedeckt von, und Shubhra heißt weiß. Also, sie hat eine weiße Kette und Girlande und sie hat auch, man kann auch sagen, eine weiße Girlande, weiß wie Jasmin, Mond und Schnee. Oder man kann auch sagen, sie hat eine Girlande, die aus Jasmin, Mond und Schnee besteht. Shubhra Vastravrita, sie hat ein wunderschönes weißes Kleid. Weiß steht für die Farbe der Reinheit und so will ja auch Saraswati zum reinen Wissen führen und uns auch ganz rein machen, so dass göttliche Inspiration durch uns fließen kann und auch göttliche Kreativität.

Saraswati ist Ya – „sie ist“ oder „welche“. Vina, sie hat die Vina, ein indisches Instrument. Vara, also ganz besonders, die beste Vina. Und dann hat sie Danda, Danda ist Stock und auch der Hals der Vina. Mandita, „sie ist geschmückt mit“. Und Kara heißt „in der Hand“. Das heißt, sie hat also in ihrer Hand die beste aller Vinas, die geschmückt ist mit einem wunderschönen Hals. Ya Sveta Padmasana, sie ist diejenige, welche einen Sitz hat, Asana, mit einem Sveta, also auch wieder weiß, aus einem weißen Lotos. Das heißt, sie sitzt auf einem weißen Lotos. „Ya Brahmachyuta Shankara Prabhritibhir.“ Und Brahma ist Brahma, der Schöpfer, Achyuta ist Vishnu, und Shankara ist Shiva. Und sie ist Prabhritibhir, das heißt, sie ist Anfang, also sie ist der Anfang von Brahma, Vishnu und Shiva. Aber insbesondere, Sada Pujita, sie wird Sada – „immer“, Pujita – „verehrt“. Und zwar wird sie verehrt durch die ursprünglichen Götter Brahma, Vishnu und Shiva.

Und dieser „Sa Mam Patu“ heißt „diese möge mich beschützen“.Mam – „mich“, Patu – „beschützen“. Saraswati, diese wunderbare Göttin der Weisheit und Künste. Sie ist Bhagavati, ehrwürdig und göttlich. „Nisshesha Jadyapaha“, „möge sie restlos, Nisshesha, Jadyapaha, alle Kälte, alle Dumpfheit beseitigen“. So bitten wir also die Saraswati, dass sie unsere Dumpfheit beseitigt, so dass wir höchstes Wissen und Weisheit bekommen. So findet man also in dieser Saraswati Shloka alle Aspekte von Saraswati. Saraswati hat diese Weisheit, sie ist weiß und damit rein. Sie hat ein Musikinstrument und ist damit der Klang und die Schönheit und die Künste. Sie sitzt auf einem weißen Lotos und damit sitzt sie auch für die Meditation. Sie verbindet einen mit Brahma, Vishnu und Shiva, mit den göttlichen Schöpferkräften, Schöpfung, Erhaltung und Zerstörung. Und wir nehmen Zuflucht bei ihr, bei dieser Ehrwürdigen, und bitten sie, uns von aller Trägheit und Dumpfheit zu befreien, so dass wir höchste Weisheit, höchstes Wissen und letztlich die Gottverwirklichung erreichen.

Diese dritte Strophe der Gajanana Stotra kann man immer wieder rezitieren, man kann sie insbesondere dann rezitieren, wenn man etwas Neues lernen will, wenn man Zugang finden will zur Inspiration, zur Intuition und insbesondere, wenn man Kreativität haben will. Also, wenn man etwas schreiben will, etwas komponieren will, neue Lösungen suchen will usw. Und es ist natürlich die dritte Strophe des Gajananam Stotram, bestehend aus fünf Versen. Es kommt nach „Shadananam“ und vor „Om Namah Shivaya Gurave“. 

Text des Ya Kundendu Saraswati Dhyana Shloka mit diakritischen Zeichen:

Hier der Text des Ya Kundendu Saraswati Dhyana Shloka in der IAST Transkription, also mit diakritischen Zeichen, auch wissenschaftliche Umschrift genannt. Wenn du dich mit der IAST Umschrift auskennst, weißt du genau, wie die Wörter genau ausgesprochen werden.

yā kundendu-tuṣāra-hāra-dhavalā yā śubhra-vastrāvṛtā
yā vīṇā-vara-daṇḍa-maṇḍita-karā yā śveta-padmāsanā /
yā brahmācyuta-śaṅkara-prabhṛtibhir devaiḥ sadā pūjitā
sā māṃ pātu sarasvatī bhagavatī niḥśeṣa-jāḍyāpahā //

Wort-für-Wort-Übersetzung

Hier die Wort-für-Wort-Übersetzung des Ya Kundendu Saraswati Dhyana Shloka:

   f. welche; kunda m./n. Jasmin; indu m. Mond; tuṣāra m. Schnee; hāra m. Girlande, Kranz (in der
 Übersetzung steht wie in Sivananda Ashram Devotional Songs S. 157 'Perlenkette', sonst müßte man
 'Kette/Girlande aus Jasmin, Mond[en] und Schnee' übersetzen, was keinen besonderen Sinn macht);
 dhavala weiß; śubhra weiß; vastra n. Kleidung; āvṛta bedeckt, bekleidet; vīṇā f. indische Laute; vara hier:
 best-; daṇḍa m./n. Stock, Stab, hier: Hals der Vīṇā; maṇḍita geschmückt; kara m. Hand; śveta weiß;
 padma  n. Lotus; āsana n. Sitz; brahman/brahmā m. Schöpfergott; acyuta nicht gefallen, fest, m.
 Bezeichnung fūr Viṣṇu; śam n. Glück, Wohlergehen; -kara am Ende von Komposita: einer, der tut, macht;
 śaṅ-kara  Glück, Wohlergehen bereitend, m. Bezeichnung Śivas; pra-bhṛti f. Anfang, am Ende von
 Komposita: und so weiter; deva m. Gott; sadā stets; pūjitā verehrt (in anderen Versionen: vanditā); f.
 diese; mām mich; pātu (pā) soll schützen; sarasvatī f. Göttin der Weisheit und der Künste; bhagavatī f.
 die Ehrwürdige; niḥ-śeṣa ohne Rest; jāḍya n. Kälte, Apathie, Dumpfheit; apa-han wegschlagend,
 abhaltend, beseitigend, zerstörend.

Wörtliche Übersetzung

 Die weiß ist wie Jasmin, Schnee, der Mond [oder] Perlenketten, die angetan ist mit
 weißer Kleidung, die, deren Hand geschmückt ist mit dem Hals der besten der Vīṇās, die,
 deren Sitz ein weißer Lotus ist, die durch die Götter Brahmā, Viṣṇu, Śiva usw. stets
 verehrt wird, diese ehrwürdige Sarasvatī soll mich schützen, welche die Dumpfheit
 restlos beseitigt.

Ya Kundendu Saraswati Dhyana Shloka in Devanagari Schrift

Hier der Ya Kundendu Saraswati Dhyana Shloka in der Schrift, in der in Indien Sanskrit geschrieben wird, also in der Devanagari Schrift: 

या कुन्देन्दुतुषारहारधवला
या शुभ्रवस्त्रावृता
या वीणावरदण्डमण्डितकरा
या श्वेतपद्मासना /
या ब्रह्माच्युतशङ्करप्रभृतिभिर्
देवैः सदा पूजिता
सा मां पातु सरस्वती भगवती
निःशेषजाड्यापहा //

Ya Kundendu Saraswati Dhyana Shloka Noten und Akkorde

Ya Kundendu Saraswati Dhyana Shloka Harmonium Lern-Video

Sukadev spielt auf dem Harmonium Ya Kundendu Saraswati Dhyana Shloka, damit du es selbst lernen kannst, mitspielen bzw. auf Harmonium oder anderem Musikinstrument begleiten kannst

Audio mp3s - auch zum Download

Erläuterungen

Hier ein Kurzvortrag zur Bedeutung von Ya Kundendu Saraswati Dhyana Shloka

Rezitation des Ya Kundendu Saraswati Dhyana Shloka

9x Ya Kundendu Tushara Hara Dhavala – Saraswati Dhyana Shloka – Gajananam Stotra 3. Strophe neun Mal

Ya Kundendu Tushara Hara Dhavala – Saraswati Dhyana Shloka – Gajananam Stotra 3. Strophe 1x

Weitere Kirtans, Mantras und Lieder

Ya Kundendu Saraswati Dhyana Shloka ist ein Sanskrit Mantras, Stotras und Shlokas für Rezitationen. Hier findest du weitere inspirierende Lieder und Kirtans:

Links zu Mantras und Kirtans

Youtube Playlist Ya Kundendu Saraswati Dhyana Shloka

Hier findest du alle Youtube Videos zum Ya Kundendu Saraswati Dhyana Shloka

Alternative Schreibweise vom Ya Kundendu Saraswati Dhyana Shloka

Es gibt verschiedene Weisen, wie man die Sanskritschrift transkribieren kann. In Indien findest du Mantras ganz unterschiedlich geschrieben. Hier eine in Indien durchaus übliche alternative Schreibweise, in der man z.B. statt sh s, statt v w, statt langem u oo und statt langem i ee schreibt.

Ya Kundendu Tusara Hara Dhavala Ya Subhra Vastravrita
Ya Veena Vara Danda Mandita Kara Ya Sveta Padmasana /
Ya Brahmachyuta Sankara Prabhritibhir Devaih Sada Poojita
Sa Mam Patu Sarasvatee Bhagavatee Nihsesa Jadyapaha //

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 344 X ANGESCHAUT

Tags: Dhyana-Shloka, Gajananam, Ganesha-Mantra, Kirtan, Kirtanheft, Mantra, Sanskrit-Mantras-Stotras-und-Shlokas-für-Rezitationen, Saraswati, Saraswati-Dhyana-Shloka, Saraswati-Mantra, Mehr...Spirituelle-Lieder, Vidya, Vidya-Yoga-Kirtan, Ya-Kundendu, Ya-Kundendu-Saraswati-Dhyana-Shloka, Yoga, Yoga-Vidya-Kirtanheft, vidya-mantra, vidya-yoga-mantra

Kommentar von Yoga Vidya am 24. Oktober 2015 um 4:14pm

ya kundendu tushara hara dhavala
ya shubhra vastravrita

ya vina varadanda mandita kara
ya shvetapadmasana

ya brahmachyuta shankara prabhritibhir
devaih sada pujita


sa maṃ patu sarasvati bhagavati
nihsheshajadyapaha

yā kundendu-tuṣāra-hāra-dhavalā yā śubhra-vastrāvṛtā
yā vīṇā-vara-daṇḍa-maṇḍita-karā yā śveta-padmāsanā
yā brahmācyuta-śaṅkara-prabhṛtibhir devaiḥ sadā pūjitā
sā māṃ pātu sarasvatī bhagavatī niḥśeṣa-jāḍyāpahā

या कुन्देन्दुतुषारहारधवला या शुभ्रवस्त्रावृता
या वीणावरदण्डमण्डितकरा या श्वेतपद्मासना
या ब्रह्माच्युतशङ्करप्रभृतिभिर् देवैः सदा पूजिता
सा माṃ पातु सरस्वती भगवती निःशेषजाड्यापहा

Diese Saraswati Dhyana Shloka ist die dritte Strophe des Gajananam Stotra, die Nummer 603 im Yoga Vidya Kirtanheft

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Tägliche Inspirationen

Yoga Vidya Blog

© 2017   Impressum | Yoga Vidya   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen