mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Soham ist ein besonders machtvolles Mantra. Soham heißt "ich bin das". Aham heißt "ich bin". Sah heißt "das". Soham bedeutet "Ich bin das".

Soham bedeutet: Ich bin nicht dieser Körper - ich bin das höchste Selbst.
Soham bedeutet: Ich bin nicht das Prana, die Lebensenergien - ich bin Atman, das höchste Selbst.
Soham drückt aus: Ich bin nicht die Emotionen, die kommen und gehen. Ich bin das unendliche Bewusstsein, der Beobachter, frei wie ein Vogel, der Hamsa, Symbol für die Unendlichkeit.
Soham sagt: Ich bin nicht die Gedanken, nicht die Persönlichkeit. Ich bin Brahman, das Absolute.

Soham ist auch der Klang des Atems: Beim Einatmen sagt der Atem So - DAS. Beim Ausatmen sagt der Atem Ham - ich bin. Mit jedem Atemzug sagst du bewusst oder unbewusst: Ich bin das.



Im Kundalini Yoga und Tantra gibt es noch eine andere Interpretation von Soham:

  • So heißt das und steht für Shakti, die Energien, die Göttliche Mutter
  • Aham heißt ich und steht für Shiva, das reine Bewusstsein

Soham drückt aus: Shiva und Shakti sind eins. So steht für das Hineingehen in die Schöpfung, Shakti. (A)ham steht für die Rückkehr des Bewusstseins zu Shiva.

Im Vedanta würde man sagen: Soham - und sich mit nichts identifizieren.

Im Kundalini Yoga kann man z.B. beim Einatmen mit dem Bewusstsein von oben, vom Himmel, hinuntergehen durch den Scheitel vorne weiter bis zum Beckenboden und hinunter in die Erde. Dies steht für die Herabkunft der göttlichen Energie, Shakti. Und beim Ausatmen über die Erde durch die Sushumna, die feinstoffliche Wirbelsäule, durch den Scheitel hoch zum Himmel. Dies steht für die Rückkehr der Shakti zu Shiva, die Verschmelzung der individuellen Seele mit der Kosmischen Seele.

Soham ist ein abstraktes Mantra

Soham ist ein abstraktes Mantra. Es ist nicht an einen bestimmten Aspekt des Göttlichen gebunden. Soham drückt die Einheit des Individuums mit dem Kosmischen aus. Soham hilft sich von Identifikationen zu lösen.

Soham ist ein Dhyana Mantra

Soham ist ein Dhyana Mantra, das heißt, ein Mantra, das man für die Meditation verwenden kann. Zusätzlich kann man es am Tag immer wieder rezitieren, oder einfach dem Atem zuhören.

Soham ist ein Moksha Mantra

Soham ist ein Moksha Mantra, d.h. ein Mantra, das zur Befreiung, zum Höchsten führt. 

Soham ist ein Diksha Mantra

Soham ist ein Diksha Mantra, also ein Mantra, in das man eingeweiht werden kann

Soham Bedeutung und Herkunft

„Soham“ ist ein Vedanta Mantra und ein Tantra Mantra, es ist ein Nirguna Mantra, es wird als Ajapa Japa Mantra bezeichnet. Es ist ein Dhyana Mantra, ein Moksha Mantra und ein Diksha Mantra. All das, ein Mantra ist all das. „Soham“ ist ein Vedanta Mantra. Vedanta heißt „höchste Erkenntnis“, „das Ende des Wissens“. Vedanta ist besonders stark, zu sagen, „das Individuum ist eins mit dem Göttlichen“. „Soham“ heißt „ich bin Das“. Sa heißt „Das“, Aham – „ich bin“, Soham – „ich bin Das“. „Ich bin das Unendliche, ich bin das Ewige.“ Mit „Soham“ drückt der Aspirant aus: „Ich bin eins mit dem kosmischen Bewusstsein.“ „Soham“ ist ein Tantra Mantra und ein Mantra im Kundalini Yoga und ein Mantra im Shaktismus. „Soham“ heißt „ich bin Das“. Aham steht für Shiva, Bewusstsein. Sa steht für Shakti, die kosmische Energie. „Soham“ drückt so aus, Shiva und Shakti sind eins. „Soham“ wird als Ajapa Japa Mantra bezeichnet. Japa heißt Wiederholung, Ajapa ist die Nicht-Wiederholung. Ajapa Japa Mantra, die Nicht-Wiederholung Wiederholung. Das soll heißen, es ist ein natürliches Mantra, „Soham“ ist der natürliche Klang des Atems. Wenn du einatmest, macht dein Atem das Geräusch „So“, wenn du ausatmest, macht der Atem das Geräusch „Ham“. „Soham“ ist also der natürliche Atem, ist das natürliche Mantra und deshalb auch Ajapa, du musst es nicht bewusst wiederholen, du kannst dich einfach darauf konzentrieren.
Du wiederholst also das Mantra, indem du es bewusst einfach wahrnimmst, deshalb Ajapa Japa Mantra. „Soham“ ist ein Dhyana Mantra, ein Mantra, das du für die Meditation verwenden kannst. Es ist ein Moksha Mantra, also ein Mantra, das dich zur Befreiung, zur Erleuchtung, zur Gottverwirklichung führt. „Soham“ ist darüber hinaus ein Diksha Mantra, also ein Mantra, in das du eine Einweihung bekommen kannst.
Bei Yoga Vidya kannst du in allen der Ashrams eine Einweihung bekommen. In allen der Yoga Vidya Ashrams sind Menschen, die eine Autorisierung haben, Mantra-Einweihung zu geben. Auch in vielen Yoga Vidya Zentren gibt es Meditationslehrer, die eine Einweihung haben, um anderen Einweihung geben zu können und es gibt auch ansonsten einige im deutschsprachigen Raum, die von Yoga Vidya die Autorisierung für Mantra-Weihen bekommen haben. Durch Mantra-Weihe wird die Intensität des spirituellen Fortschrittes erhöht und du kannst schneller das Göttliche erfahren. „Soham“ kannst du als dein Haupt-Mantra verwenden oder auch als ein Neben-Mantra, Upa Mantra, Siddhi Mantra. Als Haupt-Mantra verwendest du dieses Mantra, wenn du sehr stark angesprochen wirst von der Wirkung des Mantras und von der Bedeutung des Mantras. Wenn du „Soham“ als dein Haupt-Mantra verwenden willst, dann meditiere mit dem Mantra jeden Tag mindestens zwanzig Minuten, wiederhole es auch ansonsten am Tag immer wieder oder spüre einfach den Klang des Mantras in deinem Atem. Wenn du „Soham“ als dein Haupt-Mantra verwendest, dann ist es auch gut, darin eine Einweihung zu bekommen, Diksha. Du kannst „Soham“ auch zusätzlich verwenden als zweites Mantra, als Upa Mantra, um bestimmte Wirkung zu erzielen, so ist es ein Siddhi Mantra. Insbesondere, wenn du mal im Jnana Yoga vorankommen willst oder auch in bestimmten Tantra-Meditationstechniken, da verwendest du dieses „Soham“-Mantra. Du kannst mit „Soham“ auch mal zusätzlich zu deinem normalen Mantra meditieren, um so zu erfahren, „ich bin Das“. Oder es gibt bestimmte Tantra-Meditationen, die Ajapa Japa Meditation oder auch die Ujjayi Meditation, in der du „Soham“ bewusst zusätzlich wiederholst, um Energien auf eine bestimmte Weise zu aktivieren und zu erwecken.
Also, wenn du dich lösen willst von allen Verhaftungen, kannst du wiederholen, „Soham“, und wenn du besondere Energie bekommen willst, indem du deine Bewusstheit nach oben und nach unten gibst, wiederhole „Soham“. „So“ kannst du wiederholen, wenn du mit deiner Bewusstheit durch die Chakras von oben nach unten gehst, und „Ham“, wenn du mit deiner Bewusstheit durch die Chakras von unten nach oben gehst. Im Muladhara Chakra ist Sitz der Kundalini und der Shakti, daher einatmen, „So“, nach unten. „Ham – ich bin“ drückt aus Shiva, Sitz im Sahasrara Chakra, daher ausatmen nach oben. „Soham“ aktiviert alle Chakras und verbindet dich in der Einheit mit Shiva und Shakti und lässt dich erfahren: „Ich bin Das – Soham“.



Für wen ist Soham als Mantra geeignet?

Jeder kann das Soham Mantra rezitieren. Für das Soham Mantra gibt es keine Einschränkungen. Bewusst oder unbewusst wiederholt jeder Mensch das Soham Mantra mit jedem Atemzug. Wer das Soham Mantra bewusst wiederholt, erfährt sehr schnell neue Energie, Gelassenheit und Freude. 

Soham kann auch zusätzlich zum Haupt-Mantra rezitiert werden. Manche Menschen rezitieren das Om Namah Shivaya als ihr Haupt-Mantra und Soham als zweites Mantra. Manche haben Soham als ihr Haupt-Mantra, und nutzen andere Mantras als Zweit-Mantra.

Für wen ist Soham als Haupt-Mantra, als Diksha Mantra, geeignet?

Normalerweise wählt ein Aspirant ein Mantra, das er langfristig als sein Haupt-Mantra verwendet, und mit dem er täglich mindestens 20 Minuten meditiert, es auch ansonsten am Tag immer wieder rezitiert.

Das Soham Mantra ist als Haupt-Mantra für all diejenigen geeignet, die in der Erkenntnis des wahren Selbst ihre Hauptaufgabe, den wichtigsten Aspekt des spirituellen Weges sehen. Soham hilft, das Höhere Selbst zu erfahren, zu erkennen. Soham hilft auch, immer wieder sich zu lösen von allen Höhen und Tiefen des Lebens, die Einstellung eines Beobachters, einzunehmen. Soham lässt hinter allem die Weltenseele, Brahman, erfahren.

Insbesondere Aspiranten auf dem Jnana Weg des Vedanta, oft auch Aspiranten des Raja Yoga und Kundalini Yoga, fühlen sich vom Soham Mantra angezogen.

Soham Mantra - Video Erläuterungen


Hier ein Video mit vielen Erläuterungen zum Soham Mantra

Weitere Videos mit Rezitationen des Soham Mantra:


Soham Japa - Laut, leise, flüsternd - besonders geeignet, um in die Meditation zu kommen:


Besonders ruhige Rezitation des Soham Mantra:


Schreibweise des Soham Mantra auf Devanagari:

Auf Devanagari schreibt man सोऽहम्.
In der wissenschaftlichen Transkription so'ham

Soham Harmonium Lern-Video

Sukadev spielt auf dem Harmonium Soham, damit du es selbst lernen kannst, mitspielen bzw. auf Harmonium oder anderem Musikinstrument begleiten kannst


Audio mp3s - auch zum Download

Viele Mantra und Kirtan mp3s zum Download findest du auf der Mantra mp3 Seite.

Erläuterungen

Hier ein Kurzvortrag zur Bedeutung von Soham

Rezitation des Soham

Soham - Ajapa Japa Mantra - Ich bin DAS

Soham Mantra langsame Japa Rezitation

Soham Mantra ganz besonders langsame Japa Rezitation

Soham Mantra Rezitation laut-leise-flüsternd-geistig

Soham Mantra schnelle Japa Rezitation

Soham Mantra sehr langsame Japa Rezitation

Weitere Dhyana  Moksha Mantras:

Hier findest du weitere Dhyana Moksha Mantras, die für die Meditation geeignet sind:



Links zu Mantras und Kirtans


Youtube Playlist Soham

Hier findest du alle Youtube Videos zum Soham





DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 1210 X ANGESCHAUT

Tags: Abstraktes-Mantra, Dhyana-Mantra, Dhyana-Moksha-Mantra, Diksha-Mantra, Kirtan, Kirtanheft, Mantra, Moksha-Mantra, Soham, Spirituelle-Lieder, Mehr...Vidya, Yoga, Yoga-Vidya-Kirtanheft, abstrakt, vidya-mantra

Kommentar von Yoga Vidya Kirtanheft am 8. Oktober 2009 um 4:14pm
“Ich bin Das”, oder “Ich bin, das ich bin”. Ich bin weder Körper noch Geist. Ich bin das unsterbliche Selbst.
Kommentar von Sukadev Bretz am 3. Oktober 2010 um 4:44pm
Hier das Soham Mantra als mp3 Datei für die Meditation und für Rezitation:
http://www.yoga-vidya.de/downloads/Mantras/Sukadev-So_Ham.MP3
Kommentar von Mantras am 27. Dezember 2014 um 8:16am

„So Ham“, gesungen von Katyayani

Kommentar von Sukadev Bretz am 24. Januar 2015 um 10:34am

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Tägliche Inspirationen

Yoga Vidya Blog

© 2017   Impressum | Yoga Vidya   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen