mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Maha Mantra Erläuterungen, Sanskrit Text, deutsche Übersetzung, Videos und Audios, auch zum mp3 Download. Maha Mantra ist ein Dhyana Moksha Mantra. Erfahre mehr über seine Bedeutung, lausche Videos und Audios, lerne Maha Mantra, im Yoga Vidya Kirtanheft die Nr. 699i, selbst zu singen, anzuleiten, auf einem Musikinstrument zu begleiten.

Hare Rama Hare Rama
Rama Rama Hare Hare /
Hare Krishna Hare Krishna
Krishna Krishna Hare Hare //



Videos zum Hören und Mitsingen
Erläuterungen und Übersetzungen
Noten und Akkorde
Audio mp3, auch zum Download



Das Hare Rama Hare Krishna Mantra gilt als Maha Mantra, das großartige Mantra. Das Maha Mantra ist das großartige Mantra, um das Göttliche erfahrbar zu machen. Es öffnet das Herz, führt zur Erfahrung von Liebe und Freude.

Maha Mantra Videos

Übersetzungen und Erläuterungen zum Maha Mantra

Es gibt verschiedene Weisen, wie man den Maha Mantra übersetzen kann. Grundsätzlich ist die Bedeutung eines Kirtans mehr als die Bedeutung der einzelnen Worte. Für einen Bhakta, einen Gottesverehrer, einen Kirtanisten, ist ein Kirtan ein Lobpreis Gottes. Oft sind sich auch in Indien die Sänger nicht bewusst, was die Bedeutung der Worte ist. Sie spüren einfach Bhakti, Hingabe, Liebe, Gottesnähe. 

Spirituelle Übersetzung Maha Mantra

Om Ehrerbietung dem Göttlichen in seinen Manifestationen als Vishnu, Krishna und Rama.

Maha Mantra Bedeutung und Herkunft

Maha Mantra ist das großartige Mantra. Es gibt eigentlich mehrere Maha Mantras, z.B. „Om Namah Shivaya“ gilt als das Maha Mantra der Shiva-Tradition. Aber bei Yoga Vidya und in der Sivananda Yoga Tradition folgen wir so ein bisschen den Vaishnavas, die eben das „Hare Rama Hara Krishna“ als Maha Mantra bezeichnen. Und es gibt eben auch eine Upanishade, die Kalisantarana Upanishad, die sagt, dass das Maha Mantra eben das „Hare Rama Hare Krishna“-Mantra ist. Es gibt aber auch eine Shiva Purana und die sagt, dass „Om Namah Shivaya“ das Maha Mantra ist. Aber wenn wir bei Yoga Vidya vom Maha Mantra sprechen, dann ist das „Hare Rama Hare Krishna“-Mantra gemeint.
Dieses Mantra hat sechzehn verschiedene Wörter, es gilt deshalb auch als das Sechzehn-Mantra, Shodashi Mantra, also das Mantra der Sechzehnheiten. Es ist das Mantra auch, das sich an Hari, an Rama und an Krishna wendet. Hari ist natürlich Vishnu, Hari heißt „gelb“, Hari heißt auch „strahlend“, Hari heißt auch „der die Herzen aller an sich zieht“. Rama heißt „derjenige, der voller Freude ist“, Krishna heißt „der Schwarze“, „der Dunkle“ und damit „der Geheimnisvolle“. Und so ist „Hare Rama Hare Krishna“ der Aspekt, der alle drei Vishnu-Aspekte verbindet, Rama, Krishna und Hari. In der Gaudiya Vaishnava Tradition wird Rama auch als Geliebter von Krishna angesehen. Und manchmal wird auch Hari als Shakti bezeichnet, als Shakti von Krishna.
Also, es gibt unterschiedliche Interpretationen dieser drei Namen. Bei Yoga Vidya gehen wir davon aus, dass Hari Vishnu ist, Rama die siebte Inkarnation von Vishnu und Krishna die achte Inkarnation von Vishnu. Ursprünglich wird auch das Mantra tatsächlich so begonnen, dass dort Rama beginnt, „Hare Rama Hare Rama, Rama Rama Hare Hare“, dann erst „Hare Krishna Hare Krishna, Krishna Krishna Hare Hare”. Und es gab im 16. Jahrhundert den Shri Krishna Chaitanya Maha Prabhu, auch Gauranga genannt oder einfach nur Chaitanya und dieser Chaitanya war ein so großer Verehrer von Krishna, er wollte unbedingt Krishna zuerst sagen. Und so hat er das Mantra umgedreht und hat aus dem klassischen Mantra, „Hare Rama Hare Rama, Rama Rama Hare Hare, Hare Krishna Hare Krishna, Krishna Krishna Hare Hare”, das Mantra gemacht, „Hare Krishna Hare Krishna, Krishna Krishna Hare Hare, Hare Rama Hare Rama, Rama Rama Hare Hare“. Aber die klassische Reihenfolge ist erst Rama, Rama wurde ja auch geboren vor Krishna und deshalb sollte Rama zuvor gesungen werden.
Aber natürlich, wenn Rama entweder als Bala Rama interpretiert oder auch als Radha, oder wenn man Rama als Bala Rama, als Bruder von Krishna interpretiert und Hari als Radha interpretiert, dann will man natürlich zuerst Krishna wiederholen. Aber wenn man in der Yoga Vidya Tradition eine Einweihung bekommt, dann sollte man das auch so wiederholen, dass zuerst „Hare Rama“ kommt. Wenn man es singt, dann kann man natürlich singen, wie man es will und da gerade im deutschsprachigen Raum die Hare Krishna Bewegung besonders wichtig ist und auch dieses Maha Mantra besonders singt, wird sehr häufig auch bei Yoga Vidya das Maha Mantra so gesungen, dass erst „Hare Krishna“ gesungen wird und erst danach „Hare Rama“. - Maha Mantra, großartiges Mantra, das besonders darauf ausgerichtet ist, Lebensfreude zu erfahren, Freude zu erfahren, sein Herz zu spüren, Liebe zu spüren, Liebe geben zu können, sich zu verbinden mit dem Göttlichen.

Erläuterungen II zum Mantra Nr. 699i im Yoga Vidya Kirtan-Heft.
Ich wollte noch ergänzen, Maha Mantra ist auch ein Dhyana Moksha Mantra, also ein Mantra, das man für die Meditation verwenden kann, Dhyana, ein Mantra, das zur Befreiung führen kann, Moksha. Und es ist ein Diksha Mantra, also ein Mantra, in das man eine Einweihung bekommen kann. Also, bei Yoga Vidya kannst du auch eine Einweihung in das Mantra bekommen. Das Maha Mantra kann also dein Haupt-Mantra sein, das du jeden Tag mindestens zwanzig Minuten lang in der Meditation wiederholst und auch ansonsten am Tag immer wieder wiederholst, ein Mantra, das du so lange wiederholst, bis du die Erleuchtung erlangst. Zusätzlich kannst du das Mantra auch singen und du kannst es als Ergänzungs-Mantra zu anderen Mantras wiederholen.
Es ist auch ein Siddhi Mantra, es ist ein Mantra, das du für einen bestimmten Zweck wiederholen kannst. Wenn du z.B. neue Freude in deinem Herzen spüren willst, wenn du mehr Liebe spüren willst, also z.B., wenn dein Herz irgendwie trocken geworden ist, wenn du dich irgendwie verlassen und einsam fühlst, dann kannst du das Maha Mantra geistig wiederholen, laut wiederholen, du kannst es singen und du wirst sehr schnell neue Freude spüren, neue Liebe spüren, Gottes Gegenwart spüren.

Text des Maha Mantra mit diakritischen Zeichen:

Hier der Text des Maha Mantra in der IAST Transkription, also mit diakritischen Zeichen, auch wissenschaftliche Umschrift genannt. Wenn du dich mit der IAST Umschrift auskennst, weißt du genau, wie die Wörter genau ausgesprochen werden.

hare rāma hare rāma ' rāma rāma hare hare /
hare kṛṣṇa hare kṛṣṇa ' kṛṣṇa kṛṣṇa hare hare //

Wort-für-Wort-Übersetzung

Hier die Wort-für-Wort-Übersetzung des Maha Mantra:

hari gelb (in unterschiedlichen Schattierungen von grünlich bis bräunlich), m. Name Viṣṇus bzw. Kṛṣṇas; rāma angenehm, schön, m. Name des Helden des Rāmāyaṇa, 7. Inkarnation Viṣṇus; kṛṣṇa schwarz, m. Name der 8. Inkarnation Viṣṇus. Die Vokative sind aneinander gereiht: Oh Hari, Rāma etc.

Wörtliche Übersetzung

Oh Hari, Rāma etc.

Maha Mantra in Devanagari Schrift

Hier der Maha Mantra in der Schrift, in der in Indien Sanskrit geschrieben wird, also in der Devanagari Schrift: 

हरे राम हरे राम राम राम हरे हरे /
हरे कृष्ण हरे कृष्ण कृष्ण कृष्ण हरे हरे //

Maha Mantra Noten und Akkorde

Maha Mantra Harmonium Lern-Video

Sukadev spielt auf dem Harmonium Maha Mantra, damit du es selbst lernen kannst, mitspielen bzw. auf Harmonium oder anderem Musikinstrument begleiten kannst

Audio mp3s - auch zum Download

Hier findest du einige Audio mp3s, auch zum Download, des Maha Mantra:

Übrigens: Viele Mantra und Kirtan mp3s zum Download findest du auf der Mantra mp3 Seite.

Erläuterungen

Hier ein Kurzvortrag zur Bedeutung von Maha Mantra

Rezitation des Maha Mantra

Hare Rama Hare Krishna Mahamantra mit einigen Erläuterungen

Hare Rama Hare Krishna Mahamantra mittelschnelles Japa

Hare Rama Hare Krishna Mahamantra schnelles Japa

Hare Rama Hare Krishna Mahamantra

Weitere Kirtans, Mantras und Lieder

Maha Mantra ist ein Dhyana Moksha Mantra. Hier findest du weitere inspirierende Lieder und Kirtans:

Links zu Mantras und Kirtans

Youtube Playlist Maha Mantra

Hier findest du alle Youtube Videos zum Maha Mantra

Alternative Schreibweise vom Maha Mantra

Es gibt verschiedene Weisen, wie man die Sanskritschrift transkribieren kann. In Indien findest du Mantras ganz unterschiedlich geschrieben. Hier eine in Indien durchaus übliche alternative Schreibweise, in der man z.B. statt sh s, statt v w, statt langem u oo und statt langem i ee schreibt.

Hare Rama Hare Rama Rama Rama Hare Hare /
Hare Krisna Hare Krisna Krisna Krisna Hare Hare //


DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 4790 X ANGESCHAUT

Tags: Dhyana-Moksha-Mantra, Kirtan, Krishna, Maha-Mantra, Mahamantra, Mantra, Rama, Spirituelle-Lieder, Yoga-Vidya-Kirtanheft, vidya-mantra

Kommentar von Yoga Vidya Kirtanheft am 13. September 2010 um 5:56pm

Hare Rama Hare Rama Rama Rama Hare Hare

Hare Krishna Hare Krishna Krishna Krishna Hare Hare
Dies ist das Maha Mantra, das großartige Mantra, zur Entfaltung von Liebe und Gottesnähe.

Das Maha Mantra auf Sanskrit: Devanagari und IAST

Devanagari Umschrift
हरे राम हरे राम
राम राम हरे हरे
हरे कृष्ण हरे कृष्ण
कृष्ण कृष्ण हरे हरे
Umschrift
Hare Rāma Hare Rāma
Rāma Rāma Hare Hare
Hare Kṛṣṇa Hare Kṛṣṇa
Kṛṣṇa Kṛṣṇa Hare Hare

Übersetzung des Maha Mantras

  • Hare: Kommt von Hari, ein Beiname Vishnus. Hari heißt unter anderem liebevoll, schön, mitfühlend
  • Rama bzw. Rāma: Derjenige, der sich freut. Name der siebten Inkarnation von Vishnu
  • Krishna bzw. kṛṣṇa: Der dunkle, geheimnisvolle. Name der achten Inkarnation von Vishnu

Das Maha Mantra besteht aus 16 Wörtern:

  • 8 Mal Hare (bzw. Hari)
  • 4 Mal Rama
  • 4 Mal Krishna

Erläuterung des Maha Mantras

Alle drei göttliche Namen im Maha Mantra beziehen sich auf Liebe und Freude. So gilt das Maha Mantra als Mantra für Liebe und Freude.

Mythologie um das Maha Mantra


Krishna

Das Maha Mantra wird zuerst erwähnt in der Kali Santarana Upanishad, einer Vaishnava Upanishad, die in Beziehung steht mit dem Krishna Yajur Veda.

In dieser Upanishad fragt der Weise Narada Brahma um Ratschlag, wie man die negativen Wirkungen des Kali Yuga, des eisernen bzw. dunklen Zeitalters, überwinden kann. Brahma antwortet, dass die Namen von Vishnu bzw. Narayana alle negativen Wirkungen des Kali Yuga beseitigt. Als Narada fragt, welches diese Namen von Vishnu sind, antwortet Brahma: "Dieses Maha Mantra ist:

Hare Rama Hare Rama, Rama Rama Hare Hare, Hare Krishna Hare Krishna, Krishna Krishna Hare Hare

Diese sechzehn Namen von Vishnu beseitigen alle negativen Wirkungen des Kali Yuga. Es gibt kein besseres Mittel in allen Vedas.

Parikshit und Maha Mantra

Folgende Geschichte findet man in der Bhagavatam Purana und anderen Schriften (hier frei nacherzählt):

König Parikshit, der Enkel von Arjuna, hatte gehört, dass das Kali Yuga bald beginnen sollte. Er hörte, dass Kali, der Geist des Kali Yugas, schon in seinem Königreich unterwegs sei. So begab sich Parikshit auf die Suche nach Kali.Eines Tages sah er eine Kuh, welche auf drei Beinen lahmte, und auf die jemand einprügelte. Parikshit eilte dorthin und sagte zu dem Prügelnden: "Wie kannst du das machen?"

Daraufhin antwortete dieser: "Ich bin Kali, der Geist des neu anbrechenden Zeitalters. Die Kuh ist Dharma, die rechtmäßige Ordnung. Im Kali Yuga hinkt Dharma auf drei Beinen. Und meine Aufgabe ist, Dharma weiter zu prügeln und voran zu bringen. Und meine Aufgabe im anbrechenden Zeitalter ist es, Menschen unglücklich zu machen, egoistisch und rücksichtslos."

Parikshit antwortete: "Das lasse ich nicht zu!" und wollte Kali gefangen nehmen. Kali antwortete: "Ich werde dein Land in Ruhe lassen. Aber gibt mir ein paar Orte, an denen ich wirken kann." Parikshit antwortete: "Ok, ich gebe dir folgende Orte:

  1. Wo Menschen Glücksspiele um Geld spielen, da kannst du wirken und den Geist der Menschen verwirren,
  2. Wo Menschen Sex für Geld wollen, also an den Orten der Prostitution, kannst du sein,
  3. Wo Menschen Tiere töten um sie zu essen oder wo Menschen Tiere quälen, da kannst du sein."


Zu Parikshits Zeit gab es solches kaum. So dachte er, dass er Leiden, Unglück und Brutalität ausreichend eindämmen würde.

Kali antwortete: "Das reicht mir nicht aus. Bitte gib mir noch einen weiteren Ort." Das sagte Parikshit:

"Wo es Menschen um Geld geht, da kannst du wirken."

Da lachte Kali und sagte: "Ja, das reicht mir aus." So kommt es, dass an den Orten des Glücksspiels, der Prostitution und der Tierquälerei Menschen unglücklich werden, egoistisch und z.T. auch brutal bzw. kriminell werden. Und sowie es Menschen um Geld geht, verlieren sie ihre hohen ethischen Grundsätze.

Ein paar Jahre später erkannte Parikshit, dass er einen großen Fehler begangen hatte: Insbesondere gab es immer mehr Menschen, die Fleisch aßen - und so Freude, Liebe und Mitgefühl verloren, und nicht einsehen konnten, dass sie Unrecht taten. Außerdem ging es den Menschen immer mehr um Geld - und die Menschen wurden immer egoistischer und getriebener.

So übte Parikshit Tapas (spirituelle Praktiken) und betete um Hilfe. Daraufhin erschien ihm Narada, gab ihm das Maha Mantra und sagte: "Verbreite dieses Maha Mantra überall. Da wo die Menschen das Maha Mantra singen, kommt wieder Freude, Liebe und Mitgefühl."

So wurde das Maha Mantra auf der ganzen Welt verbreitet.

Geschichte des Maha Mantra


Rama

Im 15. Jahrhundert gab es einen großen Gottesverehrer und Heiligen namens Chaitanya Mahaprabhu, auch Gauranga Shri Krishna Chaitanya Mahaprabhu genannt. Dieser war in großer Liebe zu Krishna entflammt.

Er wertschätzte dieses Maha Mantra über alle Maßen. Und weil er Krishna so sehr verehrte, stellte er die Reihenfolge des Mantras um:

Er sang das Mantra jetzt in der folgenden Reihenfolge:

  • Hare Krishna Hare Krishna Krishna Krishna Hare Hare
  • Hare Rama Hare Rama Rama Rama Hare Hare

Bezieht sich das ursprüngliche Maha Mantra auf Rama, Krishna und Vishnu (Hari), interpretierte Chaitanya Mahaprabhu Rama (der der sich freut) als Beiname von Radha, der Geliebten von Krishna.

So drückt das Mantra die Liebe Gottes (Krishna) zu seinen Verehrern/Verehrerinnen aus (Rama) und damit die Liebe (Hari) zwischen Gott und Mensch.

Chaitanya Mahaprabhu begründete die Gaudiya Vaishnava Tradition (Sampradaya), die bis heute sehr bedeutend ist, und das Maha Mantra in der ganzen Welt populär macht. Shrila Prabhupada begründete die Hare Krishna Bewegung (ISKCON) im Westen und machte so das Maha Mantra auch in Amerika und Europa bekannt.

Gerade in den 60er und 70er Jahren gab es viele Musiker, unter anderem die Beatles, die mit der Hare Krishna Bewegung in Kontakt kamen und dann auch das Maha Mantra sangen und populär machten.

Maha Mantra mit Janajanmadi Wlokla mp3

Maha Mantra als spirituelle Praxis

Es gibt verschiene Maha Mantra Sadhanas (spirituelle Praxis):

  • Maha Mantra Meditation: Man kann während der stillen Meditation das Maha Mantra rezitieren
  • Maha Mantra Japa: Beim Maha Mantra Japa kann eine Japa Mala verwendet werden. Das Maha Mantra wird dabei entweder laut gesprochen oder geflüstert oder leise wiederholt. Maha Mantra Japa ist auch den ganzen Tag über möglich: Wann immer der Geist keine andere Aufgabe hat, kann man das Maha Mantra geistig wiederholen und so jeden Moment des Tages spiritualisieren und mit Freude bzw. Gottesbewusstsein füllen
  • Maha Mantra Singen: Das Maha Mantra kann in verschiedenen Melodien gesungen werden
  • Maha Mantra Sankirtan: Mehrere Menschen können zusammen das Maha Mantra singen. Das ist dann besonders wirkungsvoll
  • Maha Mantra Akhanda Kirtan: Längeres Singen des Maha Mantras, z.B. mehrere Stunden oder mehrere Tage lang. Dabei wechseln sich die Sänger bzw. Aspiranten ab

Maha Mantra für die Meditation

Das Maha Mantra gehört zu den Moksha Mantras, also zu den Mantras, die zur Befreiung, zur höchsten Verwirklichung gehören. Es gehört auch zu den Diksha Mantras, also zu den Mantras, in die eingeweiht werden kann.

Man kann auch das Maha Mantra für die Meditation verwenden, ohne darin eingeweiht zu werden.

Einfache Anleitung für eine Maha Mantra Meditation

  • Sitze ruhig und gerade, kreuzbeinig, kniend oder auf einem Stuhl
  • Atme ein paar Mal tief ein und aus
  • Bitte um Segen, sprich ein Gebet
  • Mache den Atem ruhig: Atme 3-4 Sekunden lang ein, 3-4 Sekunden lang aus
  • Wiederhole das Maha Mantra geistig, verbinde das Mantra dabei mit dem Atem. Es gibt mehrere Möglichkeiten, den Atem mit dem Mantra zu verbinden:
    • Teile das Mantra in 4 Teile: Einatmen Hare Rama Hare Rama, Ausatmen Rama Rama Hare Hare; Einatmen Hare Krishna Hare Krishna; Ausatmen Krishna Krishna Hare Hare. Das ist die verbreitetste Weise
    • Teile das Mantra in 2 Teile: Einatmen Hare Rama Hare Rama Rama Rama Hare Hare; Ausatmen Hare Krishna Hare Krishna Krishna Krishna Hare Hare
    • Wiederhole das Mantra als Ganzes beim Einatmen und als Ganzes beim Ausatmen
  • Konzentriere dich dabei auf den Punkt zwischen den Augenbrauen (Trikuti bzw. Ajna Chakra) oder auf die Herzgegend (Hrid Chakra bzw. Anahata Chakra)
  • Wenn du willst, stelle dir dabei Krishna vor, der dir Segen schickt, oder stelle dir Licht vor
  • Spüre, wie du von Freude, von Liebe, von göttlichem Segen erfüllt wirst

Meditiere so täglich mindestens 5 Minuten lang. Dehne die Zeit der Meditation schrittweise auf 20 Minuten aus.

Maha Mantra Diksha

Du kannst auch eine Einweihung (Diksha) in das Maha Mantra erhalten. Genaueres erfährst du unter dem Stichwort Mantra Diksha.

__________


Maha Mantra gesungen von Frank und Jnanashakti bei Yoga Vidya Bad Meinberg
Kommentar von Yoga Vidya Kirtanheft am 13. September 2010 um 6:19pm
Maha Mantra mit Sundaram
Kommentar von Yoga Vidya Kirtanheft am 13. September 2010 um 6:22pm
Maha Mantra mit Janin und David
Kommentar von Yoga Vidya Kirtanheft am 30. Dezember 2010 um 10:46am
Devaki singt das allseits bekannte und beliebte Maha Mantra. Du findest es im Yoga Vidya Kirtanheft auf der Seite 12 als Teil des Jaya Ganeshas.

 


Kommentar von Yoga Vidya Kirtanheft am 1. Januar 2011 um 10:08am


Kommentar von Yoga Vidya Kirtanheft am 28. Februar 2013 um 6:58pm

Hare Krishna Maha-Mantra mit Atmamitra

Kommentar von Mantras am 31. März 2014 um 2:40pm

Mahadev singt das Maha Mantra im Satsang bei Yoga Vidya in Bad Meinberg. Erlebe auch du diese wundervolle energiereiche Athmosphäre im Ashram und besuche uns einmal.

Kommentar von Mantras am 31. März 2014 um 3:05pm

Liveaufnahme aus einem Samstagabendsatsang bei Yoga Vidya in Bad Meinberg. Singe das Maha Mantra und entwickle deine Hingabe und deine Lebensfreude.

Kommentar von Mantras am 15. Oktober 2014 um 2:18pm

Devadas singt das Maha Mantra in einem Samstagabend Satsang bei Yoga Vidya in Bad Meinberg.

Kommentar von Mantras am 15. Oktober 2014 um 3:00pm

Christian Bollmann singt mit seinem Obertonchor das Mahamantra im Satsang bei Yoga Vidya Bad Meinberg

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2016   Impressum | Yoga Vidya   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen