mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Patanjali Mantra Text auf Sanskrit und Deutsch, wörtliche und spirituelle Übersetzung, Videos und Audios zum Mitrezitieren und zur Inspiration, detaillierte Erläuterungen zu Herkunft, Bedeutung und Nutzen. Patanjali Mantra ist ein Sanskrit Mantras Stotras und Shlokas für Rezitationen. Erfahre mehr über seine Bedeutung, lausche Videos und Audios, lerne Patanjali Mantra, im Yoga Vidya Kirtanheft die Nr. 696, selbst zu singen, anzuleiten, auf einem Musikinstrument zu begleiten.

696. Patanjali-mantra

Yogena Chittasya Padena Vacham
Malam Sharirasya Cha Vaidyakena /
Yo'pakarot Tam Pravaram Muninam
Patanjalim Pranjalir Anato'smi //




Erläuterungen und Übersetzungen
Noten und Akkorde
Audio mp3, auch zum Download



Dieses Mantra wird auch als Patanjali Dhyana Shloka bezeichnet, also als Vers, den man zu Beginn einer Meditation rezitieren kann, um den Segen von Patanjali anzurufen. In manchen Hatha Yoga Traditionen wird das Patanjali Mantra gerne zu Beginn einer Yogastunde rezitiert.

Übersetzungen und Erläuterungen zum Patanjali Mantra

Es gibt verschiedene Weisen, wie man den Patanjali Mantra übersetzen kann. Grundsätzlich ist die Bedeutung eines Kirtans mehr als die Bedeutung der einzelnen Worte. Für einen Bhakta, einen Gottesverehrer, einen Kirtanisten, ist ein Kirtan ein Lobpreis Gottes. Oft sind sich auch in Indien die Sänger nicht bewusst, was die Bedeutung der Worte ist. Sie spüren einfach Bhakti, Hingabe, Liebe, Gottesnähe. 

Spirituelle Übersetzung Patanjali Mantra

Oh Patanjali, du bist der größte aller Weisen. Du beseitigst die Unreinheit des Denkens durch Yoga, die Unreinheit der Sprache durch deine Sanskritschrift, die Unreinheit des Körpers durch die Wissenschaft des Ayurveda. Ich verneige mich vor dir mit zusammengelegten Händen.

Patanjali Mantra Bedeutung und Herkunft

Patanjali Mantra ist ein Mantra, das man rezitiert, um den Segen von Patanjali anzurufen. Patanjali ist der Name eines ganz großen Heiligen und Weisen, vermutlich, der vor 2000 Jahren gelebt hat. In der Mythologie gilt er auch als Naga, als ein Schlangenmensch, in der Mythologie wird sogar gesagt, dass er zum einen derjenige ist, der das Yoga Sutra geschrieben hat, zum zweiten, er ist ein großer Grammatiker, und als drittes ist er jemand, der Ayurveda-Arzt war und ein Ayurveda-Werk verfasst hat. Moderne Indologen behaupten, dass das nicht der gleiche Patanjali war, sondern dass es mehrere Patanjalis gab, aber man kann auch sagen: „Wir verneigen uns vor dieser großartigen kosmischen Energie, dieser großartigen Intelligenz, welche sich manifestiert hat in den verschiedenen Patanjalis.“ Zum einen, dieser Patanjali war derjenige, der die Unreinheit des Denkens beseitigt hat durch Yoga.
Also, er hat gereinigt die Unreinheit des Denkens, also, Chitta hat er gereinigt durch Yoga. Er hat die Unreinheit der Sanskrit-Worte gereinigt durch seinen großartigen Kommentar. „Padena Vacha“, das heißt also, er hat seinen Kommentar, Padena, zu Vach geschrieben, also zur Sanskrit-Sprache. Und so hat er die Unreinheiten, Malas, beseitigt. Er hat auch die Unreinheiten des Shariras, des Körpers, beseitigt durch Medizinwissenschaft. Vaidyaka ist die Medizinwissenschaft.
Und er ist auch derjenige, Ya, welcher, welcher beseitigt, Akarot, beseitigt hat, den, das heißt Tam, Pravara, größten von allen Unreinheiten. Also, dieser Yopakarottam.“ Und dann folgt „Pravaram“ und Pravaram heißt dann „der größte Muni“. Also, er hat alles beseitigt, alle Unreinheiten beseitigt, die Unreinheiten des Geistes durch Yoga, die Unreinheiten der Sprache durch seinen Sanskrit-Kommentar, er hat die Unreinheiten auch des Körpers beseitigt, eben durch seine Medizinwissenschaft. Und er ist der Größte aller Munis und deshalb verneige ich mich vor ihm mit zusammengelegten Händen.
So rufen wir Patanjali an und das soll auch die drei Arten der Wirkungen des Yoga beschreiben. Man kann diese Hymne auch rezitieren vor der Yogapraxis und es gibt eine bestimmte Yoga-Richtung, die dieses Patanjali Mantra regelmäßig vor der Yogapraxis rezitiert. Dort kann man eben sagen: „Ich übe jetzt Yoga, um meinen Geist zu reinigen. Ich übe jetzt Yoga, um Zugang zur Weisheit zu bekommen.“ Denn „Padena Vacham“ kann man nicht nur auf Sanskrit beziehen, sondern man kann eben auch sagen: „Möge ich zur höchsten Weisheit kommen und auch zur Reinheit des Körpers.“
So kann man sagen, Yoga wirkt für Gesundheit des Körpers, wirkt für Reinigung des Geistes und wirkt, um die höchste Wahrheit zu erfahren.“ Darum bitten wir Patanjali, deshalb wollen wir Yoga üben. Und daher: „Yogena Chittasya Padena Vacha Malam Sharirasya Cha Vaidyakena Yopakarottam Pravaram Muninam Patanjalim Pranjaliranatosmi.“

Text des Patanjali Mantra mit diakritischen Zeichen:

Hier der Text des Patanjali Mantra in der IAST Transkription, also mit diakritischen Zeichen, auch wissenschaftliche Umschrift genannt. Wenn du dich mit der IAST Umschrift auskennst, weißt du genau, wie die Wörter genau ausgesprochen werden.

696. patañjali-mantra

yogena cittasya padena vācām ' malaṃ śarīrasya ca vaidyakena /
yo'pākarot taṃ pravaraṃ munīnāṃ ' patañjaliṃ prāñjalir ānato'smi //

Wort-für-Wort-Übersetzung

Hier die Wort-für-Wort-Übersetzung des Patanjali Mantra:

yoga m. Yoga; citta n. Denken; pada n. Wort, hier der Kommentar (Mahābhāṣya) zu Pāṇinis Grammatik; vāc f. Wort, Sprache; mala n. Schmutz, Unreinheit; śarīra n. Körper; vaidyaka n. Wissenschaft der Medizin; yaḥ welcher; apākarot (kṛ) er/sie/es beseitigte; tam den; pravara größter, bester; muni m. Weiser; prāñjali mit respektvoll zusammengelegten Händen; ā-nata (nam) her-geneigt, sich (respektvoll) verbeugend; asmi ich bin. In dieser Strophe werden die mit großer Wahrscheinlichkeit unterschiedlichen Verfasser (gleichen Namens) von Werken zu Grammatik, Yoga und Āyurveda identifiziert.

Wörtliche Übersetzung

Vor dem größten der Weisen, der die Unreinheit des Denkens durch Yoga, die der (Sanskrit-) Worte durch das (Kommentar-) Wort, und die des Körpers durch die medizinische Wissenschaft beseitigt hat, vor Patañjali verneige ich mich mit zusammengelegten Händen.

Patanjali Mantra in Devanagari Schrift

Hier der Patanjali Mantra in der Schrift, in der in Indien Sanskrit geschrieben wird, also in der Devanagari Schrift: 

योगेन चित्तस्य पदेन वाचाम् मलं शरीरस्य च वैद्यकेन /
योऽपाकरोत् तं प्रवरं मुनीनां पतञ्जलिं प्राञ्जलिर् आनतोऽस्मि //

Patanjali Mantra Noten und Akkorde

Patanjali Mantra Harmonium Lern-Video

Sukadev spielt auf dem Harmonium Patanjali Mantra, damit du es selbst lernen kannst, mitspielen bzw. auf Harmonium oder anderem Musikinstrument begleiten kannst

Audio mp3s - auch zum Download

Viele Mantra und Kirtan mp3s zum Download findest du auf der Mantra mp3 Seite.

Erläuterungen

Hier ein Kurzvortrag zur Bedeutung von Patanjali Mantra

Rezitation des Patanjali Mantra

Langsame Rezitation Patanjali Mantra Yogena Chittasya Padena Vacha 3x – zum Mitrezitieren und Lernen

Pantanjali Mantra Yogene Chittasya Padena Vacha – 1x

3x Rezitation des Patanjali Mantras in normale Geschwindigkeit

696 Patanjali Mantra Yogena Chittasya normal 3x

696 Patanjali Mantra Yogena Chittasya schnell 3x

Weitere Kirtans, Mantras und Lieder

Patanjali Mantra ist ein Sanskrit Mantras, Stotras und Shlokas für Rezitationen. Hier findest du weitere inspirierende Lieder und Kirtans:

Links zu Mantras und Kirtans

Youtube Playlist Patanjali Mantra

Hier findest du alle Youtube Videos zum Patanjali Mantra

Alternative Schreibweise vom Patanjali Mantra

Es gibt verschiedene Weisen, wie man die Sanskritschrift transkribieren kann. In Indien findest du Mantras ganz unterschiedlich geschrieben. Hier eine in Indien durchaus übliche alternative Schreibweise, in der man z.B. statt sh s, statt v w, statt langem u oo und statt langem i ee schreibt.

696. Patanjali Mantra

Yogena Chittasya Padena Vacham Malam Sareerasya Cha Vaidyakena /
Yopakarot Tam Pravaram Muneenam Patanjalim Pranjalir Anatosmi //




DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 632 X ANGESCHAUT

Tags: Kirtan, Kirtanheft, Mantra, Patanjali, Patanjali Mantra, Patanjali-Mantra, Sanskrit-Mantras-Stotras-und-Shlokas-für-Rezitationen, Spirituelle-Lieder, Vidya, Yoga, Mehr...Yoga-Vidya-Kirtanheft, vidya-mantra

Kommentar von Yoga Vidya Kirtanheft am 8. Oktober 2009 um 12:03pm
Lesung von Sukadev als Inspiration des Tages. Gelesen im Anschluss nach einer Meditation im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Hier klicken für weitere Infos zu: Seminare bei Yoga Vidya, Ayurveda, Yogalehrer Ausbildung


icon for podpress  Patanjali Mantra- Erlaeterung von Sukadev als mp3: Hide Player | Play in Popup | Download (135)
Kommentar von Yoga Vidya Kirtanheft am 8. Oktober 2009 um 12:06pm

Sukadev Bretz rezitiert das Mantra des Patanjali, des Autors der Raja Yoga Sutras.

icon for podpress  Patanjali Mantra: Hide Player | Play in Popup | Download

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Tägliche Inspirationen

Yoga Vidya Blog

© 2017   Impressum | Yoga Vidya   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen