Alle Beiträge (11665)

Sortieren nach

Warum ist vegetarisch ungesund?

Das ist eine provokative Frage, die an mich gestellt wurde. Ich bin vegetarisch seit 1979, vegan seit 2011 und die Frage ist einfach zu beantworten. Warum ist vegetarisch ungesund? Vegetarisch ist nicht ungesund, vegetarisch ist gesund.

Manchmal werden irgendwelche unsinnige Behauptungen aufgestellt. Z.B. warum vegetarisch ungesund ist: weil man nicht genügend Eiweiß bekommt. Das stimmt überhaupt nicht. Man bekommt genügend Eiweiß z.B. über Hülsenfrüchte und über Vollkornprodukte und Nüsse. Vege

Mehr lesen...

Wer hat die Bhagavad Gita geschrieben?

Wer hat die Bhagavad Gita selbst geschrieben? Zunächst einmal ist die Bhagavad Gita Teil des Mahabharata. Die Mahabharata ist das größte Epos der alten Weltliteratur.

Mahabharata hat viele verschiedene Bücher, wie sie genannt werden. Diese Bücher sind eingeteilt in verschieden Kapitel. Und ein Teil der Mahabharata ist eben die Bhagavad Gita. Und so ist die Bhagavad Gita von dem gleichen geschrieben worden, der auch die Mahabharata geschrieben hat.

Gemäß der Mythologie wurde die Mahabharata dikti

Mehr lesen...

Yoga und Buddhismus

Dalai Lama: „Wir sollten unserem Leben einen Sinn geben und es nicht vergeuden. Haben wir den Erleuchtungsgeist entwickelt? Sind wir zu Menschen mit Herz geworden?

Wikipedia: „Ursprünglich war Yoga ein rein spiritueller Weg, der vor allem die Suche nach Erleuchtung durch Meditation zum Ziel hatte. Die vielen Asanas entstanden erst im Laufe der Zeit. Es gibt viele verschiedene Formen des Yoga, oft mit einer eigenen Philosophie und Praxis. In Europa und Nordamerika wurden bis vor kurzem unter dem B

Mehr lesen...
Kommentare: 0

Meditieren für Muskelaufbau

Meditieren für Muskelaufbau - Kann Meditieren hilfreich sein beim Muskelaufbau?
Gibt es spezielle Meditationstechniken für den Muskelaufbau?

Für Beides ist die Antwort, Ja.

Welche Meditation kann besonders gut sein für den Muskelaufbau?

Tipps: Meditieren allgemein ist gut für den Muskelaufbau.

Ist Meditieren gut für den Muskelaufbau? Ja, ganz sicher. Natürlich meditieren allein  wird nicht zum Muskelaufbau führen. Aber wenn du Krafttraining, Muskeltraining ist Meditation etwas, was den Muskelau

Mehr lesen...

Wer darf Yogalehrer Ausbildungen anbieten?

Mein Name ist Sukadev Bretz und mir wurde die Frage gestellt, wer darf eigentlich Yogalehrerausbildungen abieten?

Ja, zunächst einmal von staatlicher Stelle gibt es dort keine Regelung. Im Grunde genommen könnte jeder eine Yogalehrerausbildung anbieten.

Aber moralisch, ethisch gesehen sollte nur derjenige eine Yogalehrerausbildung anbieten, der selbst eine qualifizierte Yogalehrerausbildung mit gemacht hat, der über einen längeren Zeitraum Yoga unterrichtet hat und der selbst eine gute, breite Y

Mehr lesen...

Mein Erleuchtungsweg

Bereits als Jugendlicher war ich auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. Ich erkannte, dass glücklich zu sein der tiefere Sinn des Lebens ist. Ich probierte viele Glückswege aus. Ich suchte das Glück in der Liebe, im beruflichen Erfolg in schönen Reisen und im äußeren Konsum. Doch das große dauerhafte Glück fand ich nirgends. Überall gab es den ständigen Wechsel von Freude und Leid. Am Anfang war eine Liebesbeziehung meist sehr beglückend. Doch nach einiger Zeit kehrte der Alltag ein, man gewöhn
Mehr lesen...
Kommentare: 0

Wie mutig man ist, weiß man immer erst nachher

Wie mutig man ist, weiß man immer erst nachher. So lautet ein Sprichwort, eine Weisheit. Wie mutig man ist weiß man immer erst nachher. Es kann sein, dass du denkst, du hast viel Mut, aber wenn es darauf ankommt, kneifst du.
Es kann auch sein, dass du denkst, du kriegst das nie hin, und nachher gelingt es dir doch, das zu machen. Wie mutig man ist, weiß man immer erst nachher. Sei also vorsichtig, wenn Menschen dir sagen, das kriege ich sicher hin, gegen jeden Widerstand werde ich das angehen.

Mehr lesen...

Engagement im Yoga und Buddhismus

Dalai Lama: „Das Ziel unseres Lebens ist das Glück aller. Echtes Mitgefühl erzeugt ein spontanes Bedürfnis sich für das Wohl anderer einzusetzen.“

Ich bin ein Anhänger des engagierten Buddhismus. Die wichtigsten Vertreter des engagierten Buddhismus sind der Dalai Lama und der Zen-Meister Thich Nhat Hanh. Der engagierte Buddhismus tritt ein für eine Welt der Liebe, des Friedens und des Glücks. Er engagiert sich gegen den Krieg auf der Welt, gegen Hunger und Unterdrückung, für eine menschenwürdige

Mehr lesen...
Kommentare: 0

Ist der Kopfstand gesund?

Heute wurde mir die Frage gestellt, „Ist der Kopfstand überhaupt gesund?“, „Sollte man überhaupt den Kopfstand machen?“, „Gibt es vielleicht Risiken beim Kopfstand?“. Grundsätzlich kann man sagen, ja, der Kopfstand ist gesund. Er ist sogar sehr gesund! Er gehört laut klassischer Yogalehre zu den wichtigsten der Yoga Asanas, also zu den wichtigsten der Yoga Körperübungen, Körperstellungen.


Warum ist der Kopfstand gesund? Der Kopfstand ist zunächst einmal gut zur Entwicklung von Muskelkraft. Wenn

Mehr lesen...

Wo kann ich meditieren lernen in Hamburg?

Wo kann ich lernen, mit anderen zusammen zu meditieren? Gibt es in Hamburg eine Gruppe, wo ich mitmeditieren kann?
Das sind einige Fragen, die mir gestellt wurden. Mein Name ist Sukadev von www.yoga-vidya.de

Yoga Vidya hat in Hamburg zwei Yoga Center. Zum einen ein Center in Winterhude, Am Winterhuder Marktplatz und zum anderen ein Center in Harburg, in der Bremer Straße 5. In beiden Centern kannst du lernen zu meditieren.
Es gibt in den Centern Satsang, der gemeinsames Meditieren, Mantra-Singe

Mehr lesen...

Buddhismus und positives Denken

Dalai Lama: „Negative Gedanken entstehen ohne Unterlass und mit größter Leichtigkeit, heilsame Gedanken hingegen nur selten. Dadurch, dass wir selbst von heilsamen Gedanken erfüllt sind, inspirieren wir andere auch zum Positiven.“Der Buddhismus lehrt den Weg der Meditation und der Achtsamkeit auf die Gedanken. Was Achtsamkeit auf die Gedanken genau bedeutet, ist umstritten. Es gibt viele verschiedene Ansichten. Im tibetischen Buddhismus spricht man vom positiven Denken. Wenn man genau hinsieht,
Mehr lesen...
Kommentare: 0

Wie wirken Mantras auf die Aura?

Hallo und herzlich willkommen zu einem Vortrag aus der Reihe „Fragen zu Mantras“ Ich habe die Frage bekommen: Wie wirken Mantras auf die Aura?
Die Aura ist ja die Energieausstrahlung des Menschen. Yogis würden sie als die Pranayama Kosha bezeichnen, als die Energiehülle. Wenn du hellsichtig bist, dann kannst du manchmal Auras um den Menschen sehen. Die Aura, die Lichtaura kann kleiner sein, größer, dunkler oder heller sein. Du wirst feststellen, wenn Menschen Mantras rezitieren oder singen dann

Mehr lesen...

Wie kann Gesundheit im Alter gefördert werden?

Gesundheit ist nicht nur für die Jugend. Auch im Alter kann man einiges für die Gesundheit tun. Zwar ist es manchmal so, dass Erkrankungen im Alter dauerhaft bleiben, trotzdem kann man aber auch im Alter die Gesundheit fördern. Im Grunde genommen ist das Fördern der Gesundheit im Alter gar nicht so anders als bei jungen Menschen, nur es muss manchmal etwas angepasst werden wie.
Im Yoga sagen wir zum Beispiel, dass es fünf wichtige Punkte für die Gesundheit gibt. Diese sind:

1. Die richtigen Körp

Mehr lesen...

Prana ‒ was ist das?

Prana bedeutet Lebensenergie. Prana ist die feinstoffliche Energie, welche allem Lebendigen innewohnt. Prana ist die Vitalenergie, auch Od genannt bei den Chinesen, Ki bei den Japanern, Ruach in der jüdischen Kabbala oder Ka bei den Ägyptern (Ka hat dort verschiedene Bedeutungen. Mal ist es der Astralkörper, mal ist es die Lebensenergie).
Prana ist der Unterschied zwischen Leben und Tod. Prana ist zum Beispiel der Unterschied, ob du vor einer Leiche stehst oder vor einem schlafenden Menschen. D

Mehr lesen...

Mit welcher Ernährung baut man Muskeln auf?

Gibt es bestimmte Lebensmittel, die besonders geeignet sind, um mehr Muskeln zu haben?
Wenn ich Kraft und Muskelmasse aufbauen will, wie kann ich mich ernähren?
Antwort von Sukadev:
Zunächst einmal gilt es, drei Dinge zu beachten. Um Muskeln wirklich aufbauen zu können, gibt es drei Faktoren: erstens Training, zweitens die genetische Prädisposition, drittens die Ernährung. Und als viertes würde man auch noch sagen: eine gute Regeneration.
Jetzt ist zunächst die Frage, von welchem Standpunt aus D

Mehr lesen...

Vipassana Meditation

Vipassana

Vipassana ist eine verbreitete Meditationsform aus dem Theravada-Buddhismus. Es gibt verschiedene Techniken, die teilweise auch kombiniert werden. Es gibt die Atembetrachtung, die Körperbetrachtung (Bodyscan) und das Body Labeling (Benennen von Körperteilen).

Einfache Vipassana Meditation

Wir setzen oder legen uns bequem hin.

  1. Wir konzentrieren uns auf unseren Körper. Wir atmen zehnmal in den Körper hinein. Wir füllen den Körper mit Sauerstoff und Energie.
  2. Wir spüren durch unseren Körper, lö
Mehr lesen...
Kommentare: 0

Liebe ist....

Eine Gruppe von Fachleuten stellte diese Frage einer Gruppe von 4-bis 8-Jährigen vor: ′′ Was bedeutet Liebe? ′′ Die Antworten, die sie erhalten haben, waren breiter, tiefer und tiefgreifender, als man sich jemals vorstellen konnte!

′′ Wenn dich jemand liebt, ist die Art, wie er deinen Namen sagt, anders. Du weißt nur, dass dein Name in ihrem Mund sicher ist. Billy - Alter 4

′′ Liebe ist, wenn ein Mädchen Parfüm anzieht und ein Junge Köln rasiert und sie rausgehen und sich gegenseitig riechen. ′′ K

Mehr lesen...
Kommentare: 0

Meditieren wie ein Berg

Wenn du meditierst, kannst du dir auch vorstellen, du bist ruhig und stark wie ein Berg. Und wenn du willst, könntest du dich jetzt hinsetzen und dich darauf vorbereiten, dass du am Ende dieser Anleitung einfach weitermeditierst.
Sitze also ruhig und gerade, Wirbelsäule aufgerichtet, Schultern entspannt, Gesicht entspannt, Augen entspannt. Fühle, wie die Sitzhöcker Bodenkontakt haben. Spüre, wie die Beine Bodenkontakt haben. Atme ein paar Mal tief ein und aus. Beim Einatmen spüre die Erde und be

Mehr lesen...

Das Leid des Lebens überwinden

Dalai Lama: "Der größte Gewinn kommt aus den schwierigsten Lebensabschnitten."

Nils: Keiner mag das Leid im Leben. Wir sollten es vermeiden, soweit wir können. Aber viele Dinge sind nicht zu verhindern. Wir können sie nur annehmen. Wir können uns nur in Gleichmut, Gelassenheit und innerer Ruhe üben. Wir können uns bemühen mit dem Leben zu fließen, so wie es gerade kommt. Und wir können das Leid zu einem Motor des spirituellen Wachstums machen. Letztlich rettet uns nur die Erleuchtung. Wenn wir un

Mehr lesen...
Kommentare: 0