Alle Beiträge (12715)

Sortieren nach

Linsen-Dhal (Linsensuppe)

(für 8 Personen)Zutaten:2 T Linsen3 T Wasser1 Karotte, in Scheiben geschnitten1 Lorbeerblatt1 Tl Kreuzkümmel1 Tl Kurkuma1 Tl Salz2 Tl Korianderpulver6 ganze Nelken1/2 Tl Zimt4 grüne Kardamoms, zerstoßen2 Steckrüben, gerieben1 Tl Senfkörner1/2 Tl CurrypulverGhee, Butter oder Öl1 Tl Zitronensaft1/2 Bund frische, zerkleinerte PetersilieZubereitung:Die Linsen waschen und für 2 Stunden einweichen. Mit Wasser spülen, Karot-te und Lorbeerblatt dazugeben, 3 Tassen Wasser hinzufügen und bei schwa-cher Hi
Mehr lesen...

Ich lese aus der Bhagavad Gita, dem Zwiegespräch zwischen Krishna und Arjuna. Krishna, dem Lehrer, Inkarnation, Manifestation Gottes und Arjuna, dem Schüler.
Wir sind im 11. Kapitel. Das 11. Kapitel heißt „Die Vision der Kosmischen Gestalt“. Arjuna hat eine Vision von Gott. Hat eine Vision, dass das ganze Universum eine einzige kosmische Gestalt ist. Dass alles, was im Universum stattfindet, in einem kosmischen Organismus stattfindet. Er sieht sich selbst als Teil, wie eine Zelle des ganzen Orga

Mehr lesen...
Ich lese etwas aus der Bhagavad Gita, dem Zwiegespräch zwischen Krishna, dem Lehrer, Inkarnation Gottes auf Erden und Arjuna, dem Schüler. Arjuna bat im 11. Kapitel zu Anfang den Krishna, er möge ihm bitte die kosmische Gestalt zeigen. Er möge ihm das erfahren lassen, wovon er bisher nur gehört hatte. Er hat damit im 4. Vers gesagt: „Wenn Du, O Herr, der Ansicht bist, dass es für mich möglich ist, es zu sehen, zeige mir, O Herr der Yogis, Dein unvergängliches Selbst.“ Etwas, was wir immer im Kop
Mehr lesen...

Ich lese aus der Bhagavad Gita, Zwiegespräch zwischen Krishna, dem Lehrer, Inkarnation, Manifestation Gottes und Arjuna, dem Schüler. Wir sind im 11. Kapitel und Arjuna hat Krishna gebeten: „Nun, O erhabener Gott, da Du Dich so beschrieben hast, O höchstes Wesen, ist es mein Wunsch, Deine göttliche Form zu sehen. Wenn Du, O Herr, der Ansicht bist, dass es für mich möglich ist, es zu sehen, zeige mir Dein unvergängliches Selbst.“
Krishna hatte in den vorigen Versen, in den vorigen Kapiteln erklär

Mehr lesen...
Ich wollte etwas lesen aus der Bhagavad Gita, dem Zwiegespräch zwischen Krishna, dem Lehrer, Inkarnation, Manifestation Gottes und Arjuna, dem Schüler. Wir sind im 11. Kapitel und Arjuna sagt dort: „Durch Dein Wort, Deine Erklärung vom höchsten Geheimnis des Selbst, das Du zu meinem Segen gesprochen hast, ist meine Täuschung verschwunden. Über Ursprung und Zerstörung der Wesen habe ich wahrlich genau von Dir gehört. Und auch über Deine unerschöpfliche Größe.“ Das 11. Kapitel, Bhagavad Gita hat i
Mehr lesen...

Eine wunderbare Entspannungstechnik als Grundlage zum mentalen Training mit Affirmationen und Visualisierungen für Zielsuche, Zielerreichung, innere Führung, Gesundheit, Entwicklung positiver Eigenschaften. Live-Aufnahme aus dem Seminar „Erfolg in Leben und Selbstverwirklichung“ von Sukadev Bretz im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Sehr sinnvolle Ergänzung zur Vortragsreihe zum Thema „Erfolg in Leben und Selbstverwirklic

Mehr lesen...
Sukadev hat vor dem Packen zum Aufbruch nach Vigo, wo er bei Madhana ein Yoga Seminar leitet, noch schnell eine Internetseite für das Projekt Shanti, etwaiger Kauf der Parkklinik, ins Internet gestellt. Schau doch mal rein... http://mein.yoga-vidya.de/profile/ProjektShanti - und gib deine Kommentare/Meinungen dazu.
Mehr lesen...

Ich will etwas lesen aus der Bhagavad Gita, Zwiegespräch zwischen Krishna, dem Lehrer, Inkarnation Gottes, Manifestation Gottes und Arjuna, dem Schüler, dem Aspiranten. Wir sind im 10. Kapitel. Im 10. Kapitel ist so das Thema „Vibhuti Yoga – Der Yoga der göttlichen Herrlichkeiten“.
Krishna sagt zu Beginn: „Gott ist alles. Die Welt, so wie wir sie jetzt sehen, ist letztlich göttlich.“ Die Naturwissenschaftler versuchen auch, die Welt irgendwo zurückzuführen auf Urprinzipien. Z.B. wenn wir Materie

Mehr lesen...

Tofu-Quiche

Zutaten für den Teig :1/2 T Butter oder 1/4 Tasse Butter und 1/8 Tasse Öl2 T Vollkornmehl1/2 - 3/4 T WasserZubereitung:Butter mit dem Mehl vermischen, Wasser dazugeben, bis ein glatter Teig ent-standen ist, der gut zu bearbeiten ist. 1/2 Tag in den Kühlschrank legen, dann ausrollen und füllen.Quiche Füllung:5 T zerkleinerter Tofu1 T geriebener Schweizer- oder Cheddarkäse2 T zerkleinertes Gemüse (Brokkoli, Blumenkohl, Spargel, grüne Boh-nen, Zucchini etc. 2 Tl Kurkuma 1/8 Tl schwarzer Pfeffer Sal
Mehr lesen...
Ich will etwas lesen aus dem 10. Kapitel der Bhagavad Gita, dem Zwiegespräch zwischen Krishna, dem Lehrer und Arjuna, dem Schüler. Das 10. Kapitel hat die Überschrift „Vibhuti Yoga“, der Yoga der göttlichen Herrlichkeiten. Im 33./34. Vers sagt er, sagt Krishna, der Lehrer und Inkarnation Gottes, Manifestation Gottes, zu Arjuna, dem Schüler: „Unter den Buchstaben des Alphabets bin Ich das „A“. Ich bin der Dual unter den Komposita. Ich bin die unerschöpfliche, immerwährende Zeit. Ich bin der Spend
Mehr lesen...

Frühling

Ein Feld mit Primeln, leuchtend lila und blau,hat sich eingeprägt in mein Gedächtnis,lässt mein Herz erahnen, es wird Frühling.Ein Sonnenstrahl, sei er noch so klein,scheint auf mein Gesicht,lässt mein Herz erahnen, es wird Frühling.Auch wenn es jetzt noch hageln kann,auch wenn der Winter noch in seiner ganzen Kälte kommen kann.Mein Herz weiß, es wird Frühling.Licht und LiebeSofia Arjuna
Mehr lesen...

“Vom Sünder zum Vollkommenen”

Ich wollte etwas lesen aus der Bhagavad Gita, dem Gesang des Erhabenen, dem Zwiegespräch zwischen Krishna, dem Lehrer, Inkarnation Gottes und Arjuna, dem Schüler. Im 9. Kapitel, 30. Vers und 31. gibt Krishna eine Art Versprechen. Krishna identifiziert sich hier mit der höchsten Seele, der Weltenseele, mit Gott und er sagt: „Selbst wenn ein Mensch der größte Sünder ist, wenn er Mich mit ausschließlicher Hingabe verehrt, muss er als rechtschaffen angesehen werden, denn er hat richtig entschieden.
Mehr lesen...

“Spüre das Göttliche in dir”

Ich will etwas lesen aus der Bhagavad Gita, dem Zwiegespräch zwischen Krishna, dem Lehrer, Inkarnation Gottes und Arjuna, dem Schüler, der nach dem Höchsten streben will. Im 29. Vers des 9. Kapitel sagt Krishna: „Ich bin allen Wesen gegenüber gleich. Niemanden hasse oder mag ich mehr. Die Menschen aber, die mich mit Hingebung verehren, sind in Mir, und Ich bin auch in ihnen.“ Manchmal stellt sich so die Frage: „Warum soll ich Gott überhaupt verehren? Soll ich Gott verehren, damit er mir gnädiger
Mehr lesen...

Eine Anleitung für eine Tiefenentspannung im Liegen in Verbindung mit Dankbarkeitsaffirmationen und Gebete. Nur etwas für spirituelle Menschen! Aber Menschen, für die der Begriff “Gott” etwas aussagt, können hier zu einer sehr tiefen spirituellen Erfahrung kommen. Live-Mitschnitt aus einer Yoga-Stunde von Sukadev Bretz aus dem Haus Yoga Vidya Bad Meinberg.


Tiefenentspannung mit Dankbarkeitsaffirmationen [13:36m]:  | Download

Mehr lesen...

“Bringe alles Gott dar”

Ich will etwas lesen aus der Bhagavad Gita, dem Zwiegespräch zwischen Krishna und Arjuna. Krishna, dem Lehrer, Inkarnation Gottes, Manifestation Gottes. Arjuna, der Schüler. Im 9. Kapitel, Verse 27 bis 28 sagt Krishna: „Alles was du tust, alles was du isst, alles was du opferst, alles was du gibst, jede Askese, Oh Arjuna, bringe es Mir zum Opfer. So wirst du aus den Banden des Karmas befreit werden, welches gute und schlechte Früchte bringt. Dein Geist wird fest sein im Yoga der Entsagung und so
Mehr lesen...

„Verehre das Höchste“

Ich will etwas lesen aus der Bhagavad Gita, dem Zwiegespräch zwischen Krishna und Arjuna. Krishna, dem Lehrer und Arjuna, dem Schüler. Im 9. Kapitel, 22. Vers sagt Krishna Folgendes: „Den Menschen, die Gott allein verehren, an nichts anderes denken und immer die Einheit fühlen, gibt Gott mit Sicherheit das, was sie noch nicht haben und bewahrt ihnen, was sie bereits besitzen.“ Das heißt, wer Gott verehrt und stets an Gott denkt und dabei die Einheit fühlt, bekommt das, was er braucht. Und sowohl
Mehr lesen...

Tiefenenstpannungsübung im Liegen für neue Kraft und Inspiration. Sehr effektive Regenerationstechnik, um das ganze Energiesystem neu aufzuladen. Live-Aufnahme aus einer Yoga-Stunde von mir im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. www.yoga-vidya.de . Ich wünsche gute Entspannung, herzlichst, Sukadev

Mehr lesen...

Ayurvedische Karottensuppe

Zutaten:1 EL Sesamöl1 EL Vollrohrzucker500 g Karotten, geschält und in Stücke geschnitten½ EL Gemüsebrühe1 TL frischer Ingwer, fein gehackt½ Chilischote½ Becher Sahnefrische KorianderblätterZubereitung:Sesamöl erhitzen, Zucker darin karamellisieren, die Karotten dazugeben und mit Wasser aufgießen. Die Karotten dämpfen bis sie bissfest sind. Alles in den Mixer geben und fein pürieren, wieder in den Topf geben, Gemüsebrühe, Ingwer und Chilischote dazugeben und einmal aufkochen lassen. Sahne un-ter
Mehr lesen...

„Siehe Gott in allem“

Ich will etwas lesen aus der Bhagavad Gita, dem Zwiegespräch zwischen Krishna und Arjuna. Wir sind im 9. Kapitel und ab dem Vers 16 beginnt Krishna mit dem, was man als Vibhuti Yoga bezeichnen kann. Eins der Kapitel, das 9. oder das 10., hat auch den Namen „Vibhuti Yoga“. „Vibhuti“ heißt „die göttlichen Herrlichkeiten, die Großartigkeit“. Man könnte es auch anders ausdrücken: Staunen lernen. Eine Weise, wie wir Gott wahrnehmen können und uns Gottes bewusst werden können, unser Herz öffnen können
Mehr lesen...

Newsletter März Yoga Vidya Mainz

NamasteLiebe Yoga-Interessierte,heute kommt ein zweiter Newsletter mit den aktuellen Workshops unseres Yoga Vidya Zentrum in Mainz. Es hat gut geklappt und wir freuen uns Euch einige ganz besondere Gäste in den nächsten Tagen bieten zu können. Wir bitten um Anmeldung!Mit lieben Grüßen,om Shanti,FriedhelmMittwoch, 18. März 2009--------------------------------Die nächsten Workshops*****************************Bhagavad Gita und Bhakti Yoga mit Sitaram***Sa, 21.03.09 15–18 Uhr (30€/25€)Die Bhagavad
Mehr lesen...
Ansichten: 96
Kommentare: 0