Alle Beiträge (12079)

Sortieren nach

Gesundheit am Arbeitsplatz

Gesundheit ist natürlich nicht nur bei Dir Zuhause. Gesundheit ist auch am Arbeitsplatz wichtig. Was könntest Du tun für Gesundheit am Arbeitsplatz?

Zum einen sorge dafür, dass Du Dich gesund ernährst. Auch wenn Du zum Beispiel Mittagessen bei Deiner Arbeit hast, sorge dafür, dass es gesund ist. Manche Betriebe haben Kantinen. Dann setze Dich dafür ein, dass es dort gesundes Essen gibt. Oder nimm Dir einfach etwas Gesundes mit. Oder mache einfach ein gutes Frühstück und ein gutes Abendessen. Und

Mehr lesen...

Der heilige Narr

Drugpa Künleg lebte als freier Yogi in Tibet. Als „heiliger Narr“ (smyon) hat er Eingang in die mündliche Erzählliteratur in Tibet und im Himalaya, insbesondere Bhutan, gefunden. Er behauptete in der Hölle gewesen zu sein. Dort habe er viele dogmatische Mönche getroffen, die die spirituellen Lehren benutzt hätten, um damit andere Menschen geistig zu erschlagen. 

Erleuchtung befindet sich in einer Ebene über allen dualistischen Vorstellungen von Gut und Böse. Sie befindet sich letztlich in einer E

Mehr lesen...
Ansichten: 84
Kommentare: 0

Frieden – Was ist das eigentlich?

Was ist Frieden? Frieden ist zum einen Abwesenheit von Krieg. Und das ist zunächst mal eine wichtige Definition von Frieden. Und inmitten der tausend anderen Definitionen ist das erst mal die Grundlage.

Und ich meine: „Krieg gehört abgeschafft.“ Und es ist schön, dass zum Beispiel Angriffskriege nicht mehr geduldet werden. In früheren Zeiten gehörte es für einen großen Menschen dazu, dass er andere Nationen besiegt.

Was hat zum Beispiel Alexander den Großen groß gemacht? Dass er ganze Reiche bes

Mehr lesen...

Lustige Geschichte über das positive Denken

Patrul Rinpoche war ein großer erleuchteter Meister aus dem 19. Jahrhundert. Er wanderte als freier Yogi kreuz und quer durch Tibet. Wo er rastete, sammelte sich in kurzer Zeit eine große Schar von Menschen und wollte seinen Segen. Für die Segnung gaben sie ihm ein Dankesgeschenk, wie es zu der damaligen Zeit üblich war.

Eines Tages weilte Patrul Rinpoche in einem kleinen Dorf inmitten der mächtigen Berge des Himalaya. Um ihn herum hatte sich bereits ein beträchtlicher Berg aus Geschenken angesam

Mehr lesen...
Ansichten: 221
Kommentare: 1

Die Yoga Kriegerin

Ein Krieger ist natürlich zuerst jemand, der in den Krieg zieht, andere tötet und umbringt. Das wollen wir im Yoga nicht. Yoga heißt Ahimsa, Nicht-Verletzen.

Der Krieger kann aber auch stehen für das sogenannte Mars-Prinzip. Das heißt etwas durchsetzen, sich für etwas einsetzen und für etwas bemühen. Und so könnte man sagen, dass eine Yoga-Kriegerin eine Frau ist, die sich einsetzt für die gute Sache und dabei Yoga übt. Eine Yoga-Kriegerin ist aber eine, die mit Gewaltlosigkeit, Einheit und Harm

Mehr lesen...

Der buddhistische Gott der Weisheit heißt Manjushri. Er zeigt uns den Weg zur Erleuchtung. Das Zentrum dieses Weges besteht darin, dass wir uns fest in der Wahrheit und Weisheit verankern. Wir sollten jeden Tag etwas in den Büchern der erleuchteten Meister (Buddha, Dalai Lama, Sai Baba) lesen und über das Leben nachdenken. Wir sollten uns jeden Tag durch ein Mantra oder eine Meditation mit unserem spirituellen Vorbild verbinden. Deshalb hält Manjushri das Buch in seiner linken Hand.

Mit der recht

Mehr lesen...
Ansichten: 142
Kommentare: 0

Wenn Du etwas erreichen willst, dann gilt es, die Konzentration auf das Wesentliche zu legen. Du kannst nicht alles gut machen. Aber Du kannst manches gut machen und das andere soweit, wie es nötig ist.

Menschen, die es in irgendeiner Sache zur Perfektion gebracht haben, die sind in der Lage gewesen, die Konzentration auf das Wesentliche zu legen. Und das heißt, manches zu ignorieren. Und das musst Du auch tun. Wenn Du gleichzeitig probierst, ein Haus zu bauen, einen Garten anzulegen, ein Untern

Mehr lesen...

Der Gott der Weisheit

Als ich bereits einige Jahre als abgeschiedener Yogi gelebt hatte, erlangte ich plötzlich die Fähigkeit in der Meditation meine früheren Leben zu sehen. Ich spürte eine große Neugier in mir, was ich in meinen früheren Leben wohl gemacht hatte. In der Meditation konzentrierte ich mich auf die Vergangenheit. An einem bestimmten Punkt auf der Zeitachse spürte ich einen Widerstand. Ich konzentrierte mich auf diesen Energiepunkt. Und plötzlich sah ich mein früheres Leben als christlicher Mönch. Im Sp

Mehr lesen...
Ansichten: 52
Kommentare: 0

Die Depression besiegen

Hallo und herzlich Willkommen zu einem Vortrag zu einer Frage, die mir gestellt wurde. Wie kann man die Depression besiegen? Wie besiegt man die Depression?

Mein Tipp wäre: „Denke jetzt nicht daran, die Depression besiegen zu wollen, als ob die Depression wie ein Feind wäre.“ Manche Menschen haben so ein Bild. Es gibt einen Feind, der erkannt wurde und die Strategie ist ankämpfen, den Feind besiegen und damit fertig. So läuft es aber nicht. Du besiegst nicht die Depression einfach so. Die Depres

Mehr lesen...

Der Yoga Weg aus Sucht und Abhängigkeit

Im Yoga geht es um Freiheit. Letztlich geht es im Yoga darum, aus Süchten und Abhängigkeiten herauszukommen. Natürlich geht es nicht nur um stoffliche Sucht, sondern im Yoga geht es allgemein darum, aus jeder Abhängigkeit herauszukommen. Ziel des Yoga ist Moksha. Moksha heißt Freiheit, auch Kaivalya genannt. Und Kaivalya ist der absolut natürliche Zustand.

Freiheit heißt aber jetzt nicht, zu tun, was Dir in den Sinn kommt. Freiheit heißt auch nicht, jedem Impuls zu folgen. Sondern im Gegenteil,

Mehr lesen...

Der spirituelle Weg heilt Depressionen

Gestern rief mich meine Schwester an und berichtete von meinem Sohn. Ich habe bereits seit längerem kaum Kontakt zu ihm. So ist es immer schön, wenn ich durch meine Schwester von meinem Sohn etwas Neues erfahre. Leider war diesmal die Neuigkeit nicht erfreulich.

Mein Sohn ist jetzt 42 Jahre alt. Vor 42 Jahren habe ich noch mit meiner Exfrau zusammengelebt. Die ersten sieben Jahre war mein Sohn ein glückliches Kind. Leider geriet ich damals durch den Examensstress in eine schwere Depression. Meine

Mehr lesen...
Ansichten: 77
Kommentare: 2

Der Dalai Lama und die Ameise

Der Dalai Lama besuchte eine große Friedenskonferenz in Frankreich. Alle redeten über die umfassende Liebe und den Weltfrieden. Wie konnte in dieser schweren Zeit, wo sich die Atommächte gegenseitig mit der totalen Vernichtung bedrohen, Frieden auf der Welt geschaffen werden? Da erblickte der Dalai Lama zu seinen Füßen eine klitzekleine Ameise. Sie hatte sich im großen Saal verlaufen und drohte von den Füßen der Gäste zertrampelt zu werden. Der Dalai Lama beugte sich liebevoll zu der Ameise heru

Mehr lesen...
Ansichten: 92
Kommentare: 0

Hallo und herzlich Willkommen zu einem Vortrag aus der Reihe „Fragen zum Yoga“. Mir wurde die Frage gestellt: „Kann ich Yoga machen? Yoga ist doch so esoterisch?“

Grundsätzlich gilt, Yoga hat mehrere Aspekte. Zum einen ist Yoga eine Übung für bessere Gesundheit, für Wohlbefinden, mehr Energie und geistige Klarheit. Und Yoga ist da nicht unbedingt esoterisch, denn diese Wirkungen sind inzwischen wissenschaftlich untersucht.

Wenn Du zum Beispiel auf dem Rücken liegst und Tiefenentspannungs-Technik

Mehr lesen...

Die Stufen des spirituellen Weges

Dalai Lama: „Wer die Stufenfolge des Weges beachtet, legt ein solides Fundament für die Erleuchtung.“

Nils: Im tibetischen Buddhismus wird geraten einem Stufenweg zu folgen. Die erste Stufe ist die Weisheit. Wir denken über uns und das Leben nach. Wir erkennen die Leidhaftigkeit des Leben und wünschen uns davon zu befreien. Die zweite Stufe ist dann die Zuflucht zu Buddha, zum Dharma (Lehre), zur Sangha (Gruppe) und zum persönlichen Meister. Wir verbinden uns jeden Tag mit diesen Zufluchtsobjekte

Mehr lesen...
Ansichten: 63
Kommentare: 0

Hinduismus – Wie entstand die Erde?

Hallo und herzlich Willkommen zu einem Kurzvortrag über: „Wie entstand die Erde laut Hinduismus? Was sind die Schöpfungsmythen über die Entstehung der Erde?“

Hier gibt es viele viele verschiedene Mythen. Es gibt zum Beispiel den einen Mythos, dass Vishnu auf dem Weltenmeer lag. In diesem Weltenmeer gibt es die Urschlange Ananta, und auf dieser Urschlange lag Vishnu. Und aus Vishnus Nabel kam eine Lotosblüte. Diese Lotosblüte wurde sehr groß, und aus dieser Lotosblüte entstand Lakshmi.

Und aus di

Mehr lesen...

Mutter Meera ist eine große erleuchtete Meisterin. Sie lehrt: „Ich esse das, was mir gut tut. Der Erleuchtung ist es egal, was ein Mensch in seinem Magen hat. Fleischgenuss hindert einen Menschen nicht an der Erleuchtung.“ Der Dalai Lama wollte gerne ein Vegetarier werden. Aber seine Ärzte rieten ihm aus gesundheitlichen Gründen Fleisch zu essen. Buddha war zwar eher ein Vegetarier, aber wenn er bei seinen Bettelgängen Fleisch bekam, hat er es gegessen. Sehr streng ist der indische Meister Satya

Mehr lesen...
Ansichten: 106
Kommentare: 0

Ist es gefährlich Kali zu verehren?

Kali ist die Göttliche Mutter. Sie ist insbesondere die Göttliche Mutter, die Dich löst und befreit von allen Negativitäten. Kali wird oft halbnackt dargestellt, mit blauer bis schwarzer Haut, Kali heißt ja auch „die Dunkle“. Sie hat die Zunge weit raus gestreckt, die Augen geöffnet und sie schreit oder ruft mit gellender Stimme. Sie hat Waffen in der Hand und eine Girlande, bestehend aus abgehackten Köpfen. Sie hat einen Rock aus abgehackten Armen und sie tanzt in einem Ozean von Blut inmitten

Mehr lesen...

Wie meditiert man richtig?

Gampopa war ein berühmter Arzt in Tibet. Aber auch ein Arzt ist dem Leid des Lebens unterworfen. Obwohl Gampopa ein sehr guter Arzt war, konnte er nicht seine Frau und seine Kinder heilen, als sie von einer gefährlichen Seuche befallen wurden. Nacheinander starben sie alle und Gampopa war ganz alleine in seinem großen Haus. Gampopa verzweifelte am Leben. Er konnte seine Trauer nicht überwinden. Er gab seinen Beruf als Arzt auf und wurde ein Yogi. Er suchte Zuflucht im Buddhismus. Er hoffte ins N

Mehr lesen...
Ansichten: 60
Kommentare: 0

Wer ist Vishnu? Welche Aufgaben hat Vishnu? Das sind Fragen, die mir gestellt wurden. Vishnu ist der Erhalter in der Hinduistischen Trinität. In der Trinität im Hinduismus gibt es Brahman, den Schöpfer, Vishnu den Erhalter und Shiva den Zerstörer.
Vishnu hat dabei die Aufgabe Brahman den Schöpfer und Shiva den Zerstörer im Gleichgewicht zu halten. So wie ich jetzt z.B. atme. Beim Einatmen wird Sauerstoff in mich hinein gebracht und Sauerstoff wird in mir zerstört. Es wird etwas geschaffen, nämli

Mehr lesen...

Heute schon gezaubert?

Om Shri Durgayay namah! Kamala Devi, Kumari und Tara Devi haben zusammen den Zaubermondkreis nur für Frauen gegründet. Regelmäßig möchten sie sich online mit euch treffen und euch auf eine gemeinsame Reise einladen. Euch erwarten Techniken aus dem Feenschamanismus (Reclaiming), Coaching sowie Trancereisen, Kräuterkunde und vieles mehr. In gemeinsamen Zoom - Runden wird viel Platz sein, für alles was Frauen in dieser Zeit besonders bewegt. Fühl‘ dich eingeladen dabei zu sei

Mehr lesen...
Ansichten: 1360
Kommentare: 1