mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Shambho Shankara Sadashiva Kirtan - Lyrics, Video, mp3 - 265

Shambho Shankara Sadashiva Kirtan Text, Video, Audio mp3 download, Übersetzung und Erläuterungen. Shambho Shankara Sadashiva ist ein Shiva Kirtan. Erfahre mehr über seine Bedeutung, lausche Videos und Audios, lerne Shambho Shankara Sadashiva, im Yoga Vidya Kirtanheft die Nr. 265, selbst zu singen, anzuleiten, auf einem Musikinstrument zu begleiten.

265. Shambho Shankara Sadashiva
Shambho Shankara Sadashiva
Ambuja-nayana Narayana // 1 // (Refrain)

Kailasavasa Sadashiva
Vaikunthavasa Narayana // 2 //

Parvati Ramana Sadashiva
Lakshmi Ramana Narayana // 3 //

Nandi-vahana Sadashiva
Garuda-vahana Narayana // 4 //




Videos zum Hören und Mitsingen
Erläuterungen und Übersetzungen
Noten und Akkorde
Audio mp3, auch zum Download

Shambho Shankara Sadashiva - Ambuja Nayana Narayana ist ein Hari Hara Kirtan, ein Hari Hara Bhajan, also ein Lied, das sich sowohl an Shiva als auch an Vishnu wendet. Shambho Shankara Ambuja Nayana richtet sich an Shiva und an Vishnu. Es gibt viele Strophen dieses Kirtan. Jede Strophe besteht aus zwei Zeilen bzw. zwei Verse: Im ersten Vers, in der ersten Zeile wird Shiva beschrieben, angerufen verehrt, dieser Vers endet mit Sadashiva, ewiger Shiva. In der zweiten Zeile, im zweiten Vers, wird Vishnu beschrieben, angerufen, verehrt - dieser Vers endet mit Narayana.

Übersetzungen und Erläuterungen zum Shambho Shankara Sadashiva Kirtan

Es gibt verschiedene Weisen, wie man den Shambho Shankara Sadashiva Kirtan übersetzen kann. Grundsätzlich ist die Bedeutung eines Kirtans mehr als die Bedeutung der einzelnen Worte. Für einen Bhakta, einen Gottesverehrer, einen Kirtanisten, ist ein Kirtan ein Lobpreis Gottes. Oft sind sich auch in Indien die Sänger nicht bewusst, was die Bedeutung der Worte ist. Sie spüren einfach Bhakti, Hingabe, Liebe, Gottesnähe. 

Spirituelle Übersetzung Shambho Shankara Sadashiva

Oh Gott, du hast so viele Namen und Gestalten. Du bist Shiva und Vishnu. Als Shiva bist du Wohltäter, eins mit der Göttlichen Mutter. Du wohnst auf dem Berg Kailash, deine geliebte Frau ist Parvati, dein Reittier ist Nandi, der göttliche Stier. Als Vishnu bist du geboren im unendlichen Ozean. Du wohnst in Vaikuntha, deine geliebte Frau ist Lakshmi. Dein Reittier ist Garuda, der göttliche Adler.

Shambho Shankara Sadashiva Kirtan Bedeutung und Herkunft

„Shambho Shankara Sadashiva“ ist ein rhythmischer Kirtan, der in gleicher Geschwindigkeit wiederholt wird, der etwas Marschartiges hat, der etwas Aufbruchartiges hat, etwas Zuversichtliches hat, etwas, was einem Positivität und Kraft bringt. Dieser „Shambho Shankara Sadashiva“-Kirtan ist das, was man als ökumenischen Kirtan im Hinduismus bezeichnen kann. Im Hinduismus gibt es ja mehrere Hauptströmungen und insbesondere die Vaishnavas und die Shaivas sind sich manchmal nicht so ganz grün. Und es gab zwar im Hinduismus nicht diese Religionskriege wie zwischen Katholiken und Protestanten, aber durchaus war es üblich, zum Teil ist es auch noch üblich, dass die einen gegen die anderen nicht so positiv gestimmt waren.
Und dieses Lied ist wie viele andere Lieder ein Ausdruck, dass Shiva und Parvati und Vishnu und Lakshmi alle Ausdrücke des gleichen unendlichen Gottes sind. „Namen sind viele, aber Gott ist eins. Wege sind viele, aber Wahrheit ist eins.“ Das ist ja die große Aussage der großen Yoga-Traditionen. Und so heißt es hier, „Shambho Shankara Sadashiva“, das heißt, „Shiva, der Ewige, Sada – Ewige, ist Shambho und Shankara“. Das sind zwei Namen von Shiva. Shambho – der Gutes bringt, Shankara – der Wohltäter und Wohlergehen.
Und dann, der zweite Vers dieser Strophe ist: „Ambuja Nayana Narayana.“ Narayana ist eben Vishnu. Sadashiva – Shiva, und Narayana ist Vishnu. Und Vishnu ist Ambuja Nayana, das heißt, „dessen Augen wie Lotusblüten sind“. Ambuja Nayana ist ein Beiname von Vishnu. Und wenn ein Gott Augen wie Lotusblüten hat, dann drückt das Schönheit aus und Liebe aus. Der erste Vers drückt also Beinamen von Shiva und Vishnu aus, die zweite Strophe drückt den besonderen Sitz, den heiligen Ort von Shiva und Narayana aus. Shiva ist Kailasa Vasa. Vasa, er wohnt in Kailash. Und Vishnu, er wohnt in Vaikuntha. Daher: „Kailasa Vasa Sadashiva, Vaikuntha Vasa Narayana.“

Shiva, Sadashiva wird geliebt von Parvati Ramana, er wird geliebt von und liebt auch und ist die Freude von Parvati. Das heißt, der weibliche Aspekt von Shiva ist Parvati. „Parvati Ramana Sadashiva.“ Und Narayana ist Lakshmi Ramana, der Geliebte von Lakshmi.
Dann geht es um die Fahrzeuge der Götter. Jeder Gott hat ein heiliges Tier, ein Reittier. Und so ist Nandi Vahana Sadashiva, Shiva hat als Vahana, als Reittier, Nandi. Und Vishnu hat als Vahana Garuda, Garuda, den Adler. Nandi ist der Stier, Reittier von Shiva. Garuda ist der Adler, Reittier von Vishnu. So wird in diesem Kirtan Vishnu und Shiva besungen in ihren verschiedenen Attributen und letztlich wird damit ausgedrückt, letztlich, Shiva und Vishnu sind eins. Und das soll letztlich heißen, es gibt so viele verschiedene Namen, letztlich gibt es nur ein Unendliches und Ewiges.

Text des Shambho Shankara Sadashiva Kirtan mit diakritischen Zeichen:

Hier der Text des Shambho Shankara Sadashiva Kirtan in der IAST Transkription, also mit diakritischen Zeichen, auch wissenschaftliche Umschrift genannt. Wenn du dich mit der IAST Umschrift auskennst, weißt du genau, wie die Wörter genau ausgesprochen werden.

265. śambho śaṅkara sadā-śiva
śambho śaṅkara sadā-śiva
ambuja-nayana nārāyaṇa // 1 // (Refrain)

kailāsa-vāsa sadā-śiva
vaikuṇṭha-vāsa nārāyaṇa // 2 //

pārvatī-ramaṇa sadā-śiva
lakṣmī-ramaṇa nārāyaṇa // 3 //

nandī-vāhana sadā-śiva
garuḍa-vāhana nārāyaṇa // 4 //

Wort-für-Wort-Übersetzung

Hier die Wort-für-Wort-Übersetzung des Shambho Shankara Sadashiva Kirtan:

Strophe 1: śam n. Glück, Wohlergehen; -bhū am Ende von Komposita: werdend, seiend; śam-bhu heilbringend, m. Bezeichnung Śivas; -kara am Ende von Komposita: machend; śaṃ-kara Wohlergehen schaffend, Name Śivas; sadā immer; śiva glückverheißend, m. Name eines der Hauptgötter des Hinduismus; sadā-śiva m. ewiger Śiva, Bezeichnung Śivas; ambu n. Wasser; -ja am Ende von Komposita: geboren, hervorgegangen aus; ambu-ja aus dem Wasser geboren, hier: Lotus; nayana n. Auge; ambu-ja-nayana dessen Augen wie Lotus(blütenblätter) sind (aussehen), lotusäugig, m. hier: Bezeichnung Viṣṇus; nārāyaṇa m. Bezeichnung Viṣṇus, Herkunft des Wortes unsicher (s. Nr. 693).

Strophe 2: kailāsa m. Name eines Berges im Himālaya, Wohnstätte Śivas; vāsa m. Wohnstätte; kailāsa-vāsa m. dessen Wohnstätte der Kailās ist: Bezeichnung Śivas; vaikuṇṭha n. Viṣṇus Himmel; vaikuṇṭha-vāsa m. dessen Wohnstätte Vaikuṇṭha ist: Bezeichnung Viṣṇus; Rest s. Str. 1.

Strophe 3: pārvatī f. Tochter des Berges (parvata m.) Himālaya, Frau Śivas; ramaṇa angenehm, m. Geliebter, Ehemann; pārvatī-ramaṇa m. Ehemann Pārvatīs, Bezeichnung Śivas; lakṣmī f. Göttin von Reichtum und Wohlergehen, Frau Viṣṇus; lakṣmī-ramaṇa m. Ehemann Lakṣmīs, Bezeichnung Viṣṇus; Rest s. Str. 1

Strophe 4: nandin m. hier: Name des Stiers, der Reittier und Türhüter Śivas ist; vāhana n. Gefährt, Reittier; nandī-vāhana m. dessen Reittier Nandin/Nandī ist, Bezeichnung Śivas; garuḍa m. Name des Königs der Vögel, Reittier Viṣṇus (Vorsicht: das u in Garuḍa ist kurz).

Wörtliche Übersetzung

Oh Śambhu, Śaṃkara, Sadāśiva, lotusäugiger Nārāyaṇa!
Oh auf dem Kailās wohnender Sadāśiva, in Vaikuṇṭha wohnender Nārāyaṇa!
Oh Sadāśiva, der Geliebter Pārvatīs ist, Nārāyaṇa, der Geliebter Lakṣmīs ist!
Oh Sadāśiva, dessen Reittier Nandī ist, Nārāyaṇa, dessen Reittier Garuḍa ist!

Shambho Shankara Sadashiva Kirtan in Devanagari Schrift

Hier der Shambho Shankara Sadashiva Kirtan in der Schrift, in der in Indien Sanskrit geschrieben wird, also in der Devanagari Schrift: 

265. śambho śaṅkara sadā-śiva
शम्भो शङ्कर सदाशिव
अम्बुजनयन नारायण // १ // Rएfरैन्

कैलासवास सदाशिव
वैकुण्ठवास नारायण // २ //

पार्वतीरमण सदाशिव
लक्ष्मीरमण नारायण // ३ //

नन्दीवाहन सदाशिव
गरुडवाहन नारायण // ४ //

Shambho Shankara Sadashiva Kirtan Noten und Akkorde

Hier findest du die Noten und die Akkorde des Shambho Shankara Sadashiva Kirtan. Wenn du Harmonium, Klavier, Gitarre oder ein anderes Melodieinstrument beherrschst oder nach Noten singen kannst, wird dir das sehr hilfreich sein.

265 Shambho Shankara Sadashiva

Shambho Shankara Sadashiva Kirtan Harmonium Lern-Video

Sukadev spielt auf dem Harmonium Shambho Shankara Sadashiva Kirtan, damit du es selbst lernen kannst, mitspielen bzw. auf Harmonium oder anderem Musikinstrument begleiten kannst

Viele Mantra und Kirtan mp3s zum Download findest du auf der Mantra mp3 Seite.

Erläuterungen

Hier ein Kurzvortrag zur Bedeutung von Shambho Shankara Sadashiva Kirtan

Weitere Kirtans, Mantras und Lieder

Shambho Shankara Sadashiva ist ein Shiva Kirtan. Hier findest du weitere inspirierende Lieder und Kirtans:

Links zu Mantras und Kirtans

Youtube Playlist Shambho Shankara Sadashiva Kirtan

Hier findest du alle Youtube Videos zum Shambho Shankara Sadashiva Kirtan

Alternative Schreibweise vom Shambho Shankara Sadashiva Kirtan

Es gibt verschiedene Weisen, wie man die Sanskritschrift transkribieren kann. In Indien findest du Mantras ganz unterschiedlich geschrieben. Hier eine in Indien durchaus übliche alternative Schreibweise, in der man z.B. statt sh s, statt v w, statt langem u oo und statt langem i ee schreibt.

265. Sambho Sankara Sada Siva
Sambho Sankara Sada Siva
Ambuja Nayana Narayana // 1 // (Refrain)

Kailasa Vasa Sada Siva
Vaikuntha Vasa Narayana // 2 //

Parvatee Ramana Sada Siva
Laksmee Ramana Narayana // 3 //

Nandee Vahana Sada Siva
Garuda Vahana Narayana // 4 //

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 660 X ANGESCHAUT

Tags: Garuda, Kirtan, Kirtanheft, Mantra, Nandi, Narayana, Rama, Shambho Shankara Sadāshivā, Shambho-Shankara-Sadashiva, Shiva-Kirtan, Mehr...Spirituelle-Lieder, Vidya, Yoga, Yoga-Vidya-Kirtanheft, vidya-mantra

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2017   Impressum | Yoga Vidya   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen