mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Adi Divya Jyoti Text zum Mitsingen, Video, Audio mp3 download, Übersetzung und Erläuterungen. Adi Divya Jyoti ist ein Bhajan. Erfahre mehr über seine Bedeutung, lausche Videos und Audios, lerne Adi Divya Jyoti, im Yoga Vidya Kirtanheft die Nr. 701, selbst zu singen, anzuleiten, auf einem Musikinstrument zu begleiten.

701. Adi-divya-jyoti
Adi-divya-jyoti Maha-kali-ma Namah /
Madhu-shumbha-mahisha-mardini Maha-shaktaye Namah // 1 //

Brahma-vishnu-shiva-svarupa Tvam Na Anyatha /
Characharasya Palika Namo Namah Sada // 2 //



Erläuterungen und Übersetzungen
Noten und Akkorde
Audio mp3, auch zum Download



Adi Divya Jyoti Maha Kali Ma Namah ist ein wunderbarer Kirtan, Bhajan. Adi Divya ruft die göttliche Mutter an als ursrpüngliches göttliches Licht.

Übersetzungen und Erläuterungen zum Adi Divya Jyoti

Es gibt verschiedene Weisen, wie man den Adi Divya Jyoti übersetzen kann. Grundsätzlich ist die Bedeutung eines Kirtans mehr als die Bedeutung der einzelnen Worte. Für einen Bhakta, einen Gottesverehrer, einen Kirtanisten, ist ein Kirtan ein Lobpreis Gottes. Oft sind sich auch in Indien die Sänger nicht bewusst, was die Bedeutung der Worte ist. Sie spüren einfach Bhakti, Hingabe, Liebe, Gottesnähe. 

Spirituelle Übersetzung Adi Divya Jyoti

Verehrung der großen Mutter Kālī, die das erste im Universum leuchtende Licht ist. Wir neigen uns vor der großen Kraft und der Zerstörerin der Dämonen. Dämonen symbolisieren unsere niedere Natur. Du bist die Energie hinter Brahma, Vishnu und Shiva. Wir werfen uns vor Dir nieder, Beschützerin des Universums.

Adi Divya Jyoti Bedeutung und Herkunft

„Adi Divya Jyoti Maha“ ist ein wunderbarer Kirtan, um die göttliche Mutter anzurufen, damit sie uns ihr göttliches ursprüngliches Licht zeigen möge, damit sie uns aus der Dualität herausholen möge, damit sie uns in unsere Kraft hineinbringen mögen, damit wir das Höchste verwirklichen können.
„Adi Divya Jyoti Maha“ ist ein Bhajan, also ein Lied, das man gemeinsam singt und nicht im Wechselgesang wie ein Kirtan, und das man auch singt mit einer wunderschönen Melodie, wo auch Harmonium und Trommeln und Tablas und Tambura und anderes gespielt werden kann, das also nicht rezitiert wird wie Stotras oder Suktas. „Adi Divya“ – Adi heißt „ursprünglich“, Divya heißt „göttlich“, Jyoti heißt „Licht“. „Maha Kali Ma Namah“ – Namah heißt „Ehrerbietung, Ehrerbietung an die Mutter“. Ma heißt Mutter und Kali ist die göttliche Mutter, Kali – „die Schwarze“, „die Dunkle“, „die Geheimnisvolle“, die Maha ist, großartig. „Sie hat Madhu, Shumbha und Mahisha besiegt.“ Madhu, Shumbha und Mahisha sind die drei Dämonen, die in der Devi Mahatmyam genannt werden, sie sind aber vor allen Dingen auch die drei Gunas, die sie überwindet.
Madhu, Shumbha und Mahisha, Dreiheit, sind die drei Gunas, manchmal wird nur Shumbha und Nishumbha genannt und das ist dann die Dualität. Oder Chanda und Munda, das ist die Dualität, die überwunden wird. Wenn man aber von Madhu und Shumbha und Mahisha spricht, dann sind dort die drei Dämonen, die in den drei Hauptgeschichten der Devi Mahatmyam erwähnt werden, gemeint und damit Tamas, Rajas und Sattva als Verhaftungen. „Maha Shakti, diese großartige Kraft, die kosmische Energie, Namah, dieser sei Verehrung.“ Also, ein wunderschönes Lied, um Zugang zu finden zur göttlichen Mutter, um sich zu öffnen für Lichtenergie, für Kraft und um aus allen Trinitäten und Dualitäten hinauszukommen, um die höchste Einheit zu erfahren. Es ist auch ein Shakti Mantra, ein Mantra, das dir neue Kraft und Energie schenkt.

Text des Adi Divya Jyoti mit diakritischen Zeichen:

Hier der Text des Adi Divya Jyoti in der IAST Transkription, also mit diakritischen Zeichen, auch wissenschaftliche Umschrift genannt. Wenn du dich mit der IAST Umschrift auskennst, weißt du genau, wie die Wörter genau ausgesprochen werden.

ādi-divya-jyoti mahā-kālī-mã namaḥ /
madhu-śumbha-mahiṣa-mardinī mahā-śaktaye namaḥ // 1 //
brahmā-viṣṇu-śiva-svarūpa tvaṃ na anyathā /
carācarasya pālikā namo namaḥ sadā // 2 //

Wort-für-Wort-Übersetzung

Hier die Wort-für-Wort-Übersetzung des Adi Divya Jyoti:

701. ādi-divya-jyoti

Text: Gurudev kuṭīr mẽ bhajan-kīrtan S. 74, Sivananda Ashram Devotional Songs S. 24. Zur Kennzeichnung von Komposita wurden Bindestriche eingefügt; das Lied ist in einer Mischung von Sanskrit und neuindischen Sprachen geschrieben.

ādi-divya-jyoti mahā-kālī-mã namaḥ /
madhu-śumbha-mahiṣa-mardinī mahā-śaktaye namaḥ // 1 //


ādi m. Anfang; divya göttlich; jyoti f. (Hindi, S jyotis n.) Licht, Helligkeit, Strahlen; mahat/mahā groß; kālī f. die Schwarze, nach dem Devīmāhātmyam Bezeichnung einer Form Pārvatīs (Śivas Frau) bzw. Durgās; mā/mã f. Hindi Mutter, respektvolle Anrede einer älteren Frau, Bezeichnung vieler Göttinnen; namas n. Verneigung, Verehrung; madhu n. Honig, hier: m. Name eines Dämons, der von Durgā getötet wurde (1. Kapitel Devīmāhātmyam); śumbha m. Name eines Dämons, der von Durgā getötet wurde (wird meist zusammen mit dem Dämon Niśumbha genannt, Devīmāhātmyam 9 und 10); mahiṣa m. Büffel = mahiṣāsura m. Büffeldämon, Name des bekanntesten durch Durgā getöteten Dämons (Devīmāhātmyam 3); mardinī f. die zerschmettert, zerstört (für mardanī, insbes. im Zusammenhang mit Durgā als mahiṣāsura-mardinī); mahiṣa-mardinī f. Vernichterin des Büffel(dämons); śakti f. Kraft, Fähigkeit, Energie (auch personifiziert als Gottheit).

brahmā-viṣṇu-śiva-svarūpa tvaṃ na anyathā / carācarasya pālikā namo namaḥ sadā // 2 //

brahman/brahmā m. Schöpfergott; viṣṇu m. einer der drei Hauptgötter des Hinduismus; śiva glückverheißend, m. Name eines der Hauptgötter des Hinduismus; sva eigen; rūpa n. Form. Gestalt, Natur, Erscheinung, Eigenschaft; sva-rūpa n. eigene Form, Natur, natürlicher Charakter, eigene Gestalt, von der eigenen (identischen) Form, ähnlich; tvam du; na nicht; anyathā in anderer Weise, gegenteilig; cara sich bewegend; a-cara sich nicht bewegend; carācara (cara-acara) beweglich und unbeweglich, n. die Einheit aller geschaffenen Dinge, die Welt; pālikā f. Beschützerin; namas n. Verneigung, Verehrung; sadā immer, stets.

ādi-divya-jyoti.... (s. Strophe 1)

Wörtliche Übersetzung

Uranfängliches, göttliches Licht, große Mutter Kālī! Verneigung. Vernichterin von Madhu, Śumbha, Büffel[dämon]! Der großen Śakti Verneigung.

Du bist nichts anderes [als] identisch mit Brahmā, Viṣṇu und Śiva, die Beschützerin des Beweglichen und Unbeweglichen - stets Verneigung, Verneigung.

Adi Divya Jyoti in Devanagari Schrift

Hier der Adi Divya Jyoti in der Schrift, in der in Indien Sanskrit geschrieben wird, also in der Devanagari Schrift: 

आदिदिव्यज्योति महाकालीम् नमः /
मधुशुम्भमहिषमर्दिनी महाशक्तये नमः // १ //
ब्रह्माविष्णुशिवस्वरूप त्वं न अन्यथा /
चराचरस्य पालिका नमो नमः सदा // २ //

Adi Divya Jyoti Noten und Akkorde

Hier findest du die Noten und die Akkorde des Adi Divya Jyoti. Wenn du Harmonium, Klavier, Gitarre oder ein anderes Melodieinstrument beherrschst oder nach Noten singen kannst, wird dir das sehr hilfreich sein.

701 Adi Divya

Adi Divya Jyoti Harmonium Lern-Video

Sukadev spielt auf dem Harmonium Adi Divya Jyoti, damit du es selbst lernen kannst, mitspielen bzw. auf Harmonium oder anderem Musikinstrument begleiten kannst

Audio mp3s - auch zum Download

Hier findest du einige Audio mp3s, auch zum Download, des Adi Divya Jyoti:

Übrigens: Viele Mantra und Kirtan mp3s zum Download findest du auf der Mantra mp3 Seite.

Erläuterungen

Hier ein Kurzvortrag zur Bedeutung von Adi Divya Jyoti

Weitere Kirtans, Mantras und Lieder

Adi Divya Jyoti ist ein Bhajan, Devi Mantra. Hier findest du weitere inspirierende Lieder und Kirtans:

Links zu Mantras und Kirtans

Youtube Playlist Adi Divya Jyoti

Hier findest du alle Youtube Videos zum Adi Divya Jyoti

Alternative Schreibweise vom Adi Divya Jyoti

Es gibt verschiedene Weisen, wie man die Sanskritschrift transkribieren kann. In Indien findest du Mantras ganz unterschiedlich geschrieben. Hier eine in Indien durchaus übliche alternative Schreibweise, in der man z.B. statt sh s, statt v w, statt langem u oo und statt langem i ee schreibt.

701. Adi Divya Jyoti
Adi Divya Jyoti Maha Kalee Man Namah /
Madhu Sumbha Mahisa Mardinee Maha Saktaye Namah // 1 //
Brahma Visnu Siva Swaroopa Tvam Na Anyatha /
Characharasya Palika Namo Namah Sada // 2 //




DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 304 X ANGESCHAUT

Tags: Adi-Divya-Jyoti, Bhajan, Devi-Mantra, Kali, Kirtan, Kirtanheft, Mantra, Spirituelle-Lieder, Vidya, Yoga, Mehr...Yoga-Vidya-Kirtanheft, vidya-mantra, Ādi Divya

Kommentar von Yoga Vidya Kirtanheft am 10. Oktober 2009 um 9:47am

Ādi Divya Jyoti Mahā
Kāli Mā Namah
Madhu Shumbha Mahisha
Mardini
Maha Shakta Ye Namah
Brahma Vishnu Shiva Swarūpa
Twam Na Anyathā
Charā Charasya Pālika Namo
Namah Sadā


Übersetzung des Mantras:

Verehrung der großen Mutter Kālī, die das erste im Universum leuchtende Licht ist.
Wir neigen uns vor der großen Kraft und der Zerstörerin der Dämonen. Dämonen symbolisieren unsere niedere Natur. Du bist die Energie hinter Brahma, Vishnu und Shiva. Wir werfen uns vor Dir nieder, Beschützerin des Universums.

Kommentar von Yoga Vidya Kirtanheft am 10. Oktober 2009 um 9:47am
Sukadev singt das Adi Divya Mantra zur Verehrung der großen Mutter Kali, die das erste im Universum leuchtende Licht ist.
Dieses Mantra gehört zu den Bhajans, welches besonders schöne, melodische und oft längere Gesänge sind. Falls du Interesse hast, Mantras zu singen und intensiver zu erlernen, empfehle ich dir den Besuch eines Mantra-Seminar.
Habt noch einen schönen Tag.

Om Shanti, liebe Grüße
Rukmini


icon for podpress  Adi Divya - Mantra-Singen mit Sukadev [3:11m]: Hide Player | Play in Popup | Download (300)

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Tägliche Inspirationen

Yoga Vidya Blog

© 2017   Impressum | Yoga Vidya   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen