Sukadev (1178)

Warum tun auch spirituelle Menschen etwas Schlimmes?

 

Kommentar zur Bhagavad Gita 3. Kapitel Vers 36

Arjuna sprach: „Wodurch getrieben sündigt der Mensch, selbst gegen seinen Willen, oh Krishna, gleichsam wie durch Gewalt, gezwungen“.

 

Vielleicht ist auch dir das passiert, du willst dich so und so verhalten. Du willst künftig anders sprechen, zu deinen Kollegen, deiner Frau, deinen Kindern. Du willst zukünftig gute Gewohnheiten haben. Und dann machst du etwas ganz anderes.

Du verlierst die Fa

Mehr lesen...
  1. Kapitel der Bhagavad Gita

Karma Yoga – der Yoga des Handelns

Im 3. Kapitel der Bhagavad Gita spricht Krishna über folgende Themen:

  • Wie handelst du ohne Verhaftung?
  • Wie handelst du engagiert ohne Ego?
  • Wie kannst du aus deinem Alltag Yoga machen?

Kurze Rückschau 2. Kapitel

Im vorigen Kapitel sagte Krishna: „Hänge nicht am Karma und handle nicht aus Verhaftung heraus. Buddhi Yoga, der Yoga der Weisheit, ist dem Karma überlegen.“ Die Aussagen über das Karma, die du in den Veden findest, sind

Mehr lesen...

Die Unsterblichkeit der Seele

Zusammenfassung der Bhagavad Gita 2. Kapitel mit Kommentaren zu einzelnen Versen bis Vers 51.

Mit diesem Vortrag beginnt eine neue Reihe in der ganzheitlichen Yoga Vidya Schulung, die Vorträge über die Bhagavad Gita.

Das 2. Kapitel ist eines der wichtigsten Kapitel der Bhagavad Gita, ebenso wie das 11. und das 18. Kapitel. Das 2. Kapitel ist besonders wichtig, da es alle Themen der Bhagavad Gita einmal zusammenfasst. Im 11. Kapitel tritt ein Wendepunkt ein, der Arju

Mehr lesen...

Teil 2

Karma, Sinn im Leben, Yoga Philosophie und spirituelle Lebenseinstellung

Welchen Sinn gibt es im Leben?

Was kannst du lernen aus den Ereignissen?

Wie kannst du spirituell umgehen mit dem was geschieht?

Was heißt es spirituelles Leben zu leben, jenseits von Asanas, Pranayama und Meditation?

 

Kommentar 18 Vers des 2. Kapitels des Yoga Sutras von Patanjali

  1. प्रकाशणिमाणस्थणतशीरं बतू णेिमात्मकं बोगाऩवगाथय ं दृश्मभ ॥् १८॥

prakashakriyasthitishilan bhutendriyatmakan

bhogapavargarthan drishyam

Mehr lesen...

Teil 1

Karma, Sinn im Leben, Yoga Philosophie und spirituelle Lebenseinstellung:

Welchen Sinn gibt es im Leben?

Warum sind wir in der relativen Welt?

Was können wir daraus lernen?

Warum geschieht was geschieht?

 

Kommentar 12 Vers des 2. Kapitels des Yoga Sutras von Patanjali

  1. िेशभरू ् कभाशय मो दृष्टादृष्टजन्मवदे नीम् ॥ १२॥

kleshamulah karmashayo

drishtadrishtajanmavedaniyah

Raja Yoga ist ein praxisnahes Yoga. Im Raja geht es darum Übungen zu machen, um höhere Bewusstseinsebenen zu erfahren, um

Mehr lesen...

Kleshas, die Ursachen des Leidens und ihre Überwindung - Woher kommt Leiden? Was sind die Gründe für die Leiden des Menschen? Wie kannst du diese Gründe überwinden? Wie kannst du glücklich sein?

 

Kommentar Vers 2 des 2. Kapitel von Yoga Sutra von Patanjali

  1. सभाणधबावनाथ्य िेशतनकू यिाथिय ॥ २॥

samadhibhavanarthah kleshatanukaranarthashch

Kriya Yoga vermindert die Kleshas und führt zu Samadhi.

Im 1. Vers des 2. Kapitels hat Patanjali gesagt, Kriya Yoga besteht aus Tapas, Svadhyaya und Ishvaraprani

Mehr lesen...

YVS224 Kriya Yoga - Yoga Sutra II 1

Kriya Yoga laut Patanjali.

 

Kommentar Vers 1 des 2. Kapitel von Yoga Sutra von Patanjali

  1. तऩ्स्वाध्यामश्वे यप्रणिधानाणन णिमामोग् ॥ १॥

tapahsvadhyayeshvarapranidhanani kriyayogah

Tapas -  Askese

Svadhyaya  -  Selbststudium

Ishvarapranidhana -  Hingabe an Gott

Kriya - bedeutet tun und handeln

Was bedeutet Kriya Yoga? Yoga des Tuns.

 

In verschieden Yoga Arten bedeutet Kriya unterschiedliches. Im Hatha Yoga sind die Kriyas die Reinigungsübungen. Es gibt die Shat Kriyas, die 6 Reinigungsübungen:

Mehr lesen...

Höhere Stufen des Bewusstseins, verschiedene Samadhi Formen

 

Kommentar zum Yoga Sutra des 1. Kapitels von Patanjali Vers 42

  1. तत्र शब्दाथऻय ानणवकल्प्ै सकं ीिा य सणवतका य सभाऩणत्त् ॥ ४२॥

tatra shabdarthajnanavikalpaih sankeerna savitarka

samapattih

Die Versenkung in der Worte, Bedeutung, Wissen und Vorstellung mit einander vermischt sind, wird Savitarka genannt.

Er hat im vorherigen Vers von Samapatti gesprochen. Ein anderer Ausdruck für Samadhi oder auch die Vorstufen. Dhyana und Samadhi beides

Mehr lesen...

Willst du wissen, wie die höheren Bewusstseinsstufen sind? Wie ein Meister/in Bewusstsein hat und wenn das Bewusstsein über das Normal Bewusstsein hinaus geht?

 

Kommentar zum 41. Vers zum Kapitel 1 des Yoga Sutras von Patanjali

  1. ऺीिवत्तृ ये णबजातस्यवे भिर्ग्े हय ीतर्ग्ृ हिर्ग्ाह्यषे ु

तत्स्थतदञ्जनतासभाऩणत्त् ॥ ४१॥

ksheennavritterabhijatasyev

manergrahitrigrahannagrahyeshu

tatsthatadangjanatasamapattih

Samapatti, die meditative Versenkung. Das Verschmelzen mit seiner Tätigkeit.

Sind die Gedanke

Mehr lesen...

Kommentar zum 40. Vers des 1. Kapitel des Yoga Sutra von Patanjali

  1. ऩयभाि ुऩयभभहत्त्वान्तोऽस्य वशीकाय् ॥ ४०॥

paramanu paramamahattvantosya vashikarah - Die Meisterschaft eines Yogis vom Kleinsten bis zum Größten

Patanjali spricht in diesem Vers über die Meisterschaft eines Yogis und sagt es geht vom Kleinsten bis zum Größten.

Vashikarah - die Meisterung, die Meisterschaft

Asya - heißt eines Yogi

Anta - erstreckt sich

Paramanu - vom kleinsten Atom

Paramamahattva - bis zu größten Höhe, bis zur Un

Mehr lesen...

Kommentar zum Yoga Sutra 39. Vers im 1. Kapitel von Patanjali

  1. मथाणबभतध्यानाद ्वा ॥ ३९॥

yathabhimatadhyanad va

Meditiere so wie es dir angenehm ist oder mit einer Meditation, die einem angenehm ist.

Das ist  die Reihe von Versen, wo Patanjali Tipps gibt, wie man mit der Negativität des Geistes umgehen kann. Es hat so begonnen, dass  er die Hindernisse vorstellt, die es gibt. Diese sind:

Antriebslosigkeit, Traurigkeit, Sinnlosigkeit, Unruhe, Getriebenheit, Verzweiflung, Krankheit usw.

Das sind

Mehr lesen...

Ist dein Geist negativ, dann beschäftige dich mit dem Leben großer Heiliger und großer Weiser.

Kommentar zum 1. Kapitel des Yoga Sutra Vers 37 von Patanjali

  1. वीतयागणवषमं वा णचत्तभ ॥् ३७॥

vitaragavishayan va chittam - Oder durch Konzentration auf Jemanden, dessen Geist den Bereich von Gier und Verhaftung transzendiert hat.

Konzentriere dich auf Chitta -  den Geist,

welcher Vishay -  den Bereich,

Vita - überwunden, aufgehört hat,

Raga - von Gier und Verhaftung

Beschäftige dich mit Menschen, die

Mehr lesen...

Steckst du vielleicht in einer schwierigen Lebensphase? Hast du vielleicht immer wieder Erfahrungen von Leiden, Depressivität, Unruhe, Ängsten, von Ärger usw.? 

Kommentar zum 1. Kapitel Vers 36 von Yoga Sutra des Patanjali

  1. णवशोका वा ज्योणतष्मती ॥ ३६॥

vishoka va jyotishmati - Durch Vergegenwärtigung des leuchtenden Lichts jenseits allen Leidens.

Yotishmati leuchtendes, strahlendes Licht

Vishoka jenseits allen Leidens

Patanjali sagt im Vers, wie man über Hindernisse hinaus kommen kann. Er hat üb

Mehr lesen...

Kommentar 35. Vers im Kapitel 1 im Yoga Sutra von Patanjali

  1. णवषमवती वा प्रवृणत्तरुत्पिा भनस् णस्थणतणनफणिनी ॥ ३५॥

vishayavati va pravrittirutpanna manasah

sthitinibandhini

Patanjali gibt uns Tipps, wie wir aus negativen Gemütszuständen herauskommen können.

Nibandhini hilfreich ist es für sthiti, die Festigkeit des Geistes.

Vishayavati die Sinne,  die Funktion der Sinne betreffend.

Utpanna etwas Erhabenes kommt.

Wie kommst du zur Festigkeit des Geistes?

Wenn du höhere spirituelle Erfahrungen mac

Mehr lesen...

Kommentar zum 34. Vers im Kapitel des Yoga Sutra von Patanjali

  1. प्रच्छदनय णवधायिाभ्या ं वा प्रािस्य ॥ ३४॥

prachchhardanavidharanabhyan va prannasya

Angenommen du bist in einem Gemütszustand, der dir nicht liegt. Angenommen du hast Hindernisse auf deinem Weg und es fällt dir schwer diese zu überwinden. Wann kannst du da tun?

Patanjali erwähnt ab Vers 32 des 1. Kapitels, verschiedene Methoden und Weisen, wie du Hindernisse überwinden kannst. Wie du aus negativen Gemütszuständen heraus kommen kann

Mehr lesen...
  1. दु्खदौभनय स्याङ्गभजे मत्वश्वासप्रश्वासा णवऺऩे सहबवु ् ॥ ३१॥

duhkhadaurmanasyanggamejayatvashvasaprashvaa

vikshepasahabhuvah

Woran erkennst du, dass dein Geist in Vikshepa, in der Unruhe ist?

Wie kannst du mit der Unruhe des Geistes umgehen, wie kannst du sie überwinden?

 

Patanjali schreibt:

  • Schmerz
  • Depression
  • Nervosität
  • Unregelmäßige Atmung

Sind Symptome eines zerstreuten Geisteszustandes.

Sahabhuvah sind Begleiterscheinungen und Symptome.

Vikshepa heißt Zerstreuung des Geistes.

Im vorherig

Mehr lesen...

Welche Hindernisse gibt es auf dem spirituellen Weg? Wie erkennst du dass da ein Hindernis ist? Wie kannst du diese Hindernisse überwinden?

 

Kommentare zum Vers 30 Kapitel 1 in der Yoga Sutra von Patanjali

  1. व्याणधस्त्यानसंशमप्रभादारस्याणवयणतभ्राणन्तदशनय ारब्धबणू भक -

त्वानवणस्थतत्वाणन णचत्तणवऺऩे ास्तऽे न्तयामा् ॥ ३०॥

vyadhistyanasanshayapramadalasyaviratibhrantidar

shanalabdhabhumikatvanavasthitatvani

chittavikshepastentarayah

 

Die Hindernisse für die Verwirklichung sind:

  • Krankheit
  • Geistig
Mehr lesen...

Was ist die Wirkung von OM?  Warum sollte man OM wiederholen? Wie kann OM und andere Mantras zu Gott führen? Wie kann OM und andere Mantras dir helfen, alle Hindernisse zu überwinden?

 

Kommentare zum Vers 27 in Kapitel 1 des Yoga Sutra von Patanjali

  1. तस्य वाचक् प्रिव् ॥ २७॥

tasya vachakah prannavah

OM OM OM

Patanjali Mantra

Yogena Chittasya Padena Vacham

Malam Sharirasya Cha Vaidyakena

Yo'pakarot Tam Pravaram Muninam

Patanjalim Pranjalir Anato'smi

 

Patanjali schreibt im 27. Vers. Das Ishwara

Mehr lesen...
  1. तीव्रसवं गे ानाभ आ् सि् ॥ २१॥

tivrasanveganam aasannah Dem intensiv Strebenden ist Samadhi nahe.

aasannah heißt nahe

Patanjali hat vorher gesprochen über Samadhi. Wie kommen wir schnell zu Samadhi und wann?

Wenn unser sanvegana unsere Intensität des Strebens tivra ist, also stark.

Wenn du ein intensives Streben hast, kommst du zügig zu Samadhi. Wenn du ein sanftes, ein mäßiges Streben hast, dann dauert es entsprechend länger.

Kommentar zum Vers 21 und 22 in Kapitel 1 des Yoga Sutra von Patanja

Mehr lesen...

YVS205 Samadhi Arten - Yoga Sutra I 17

Was ist Samadhi? Was ist Überbewusstsein? Welche Stufen des Überbewusstseins gibt es? Wie kommst du von einer Stufe, des Überbewusstseins zur anderen? Wie kannst du die Grund Samadhi Arten auch im Alltag, als Bewusstheit, als Verbindung und der Einheit umsetzen? 

Vortrag zum Thema, Yoga Sutra, Raja Yoga. Samadhi, besonders wie Patanjali Samadhi Arten beschreibt.

Patanjali Mantra, Kirtanheft 696.

Yogena Chittasya Padena Vacham

Malam Sharirasya Cha Vaidyakena

Yo'pakarot Tam Pravaram Muninam

Patan

Mehr lesen...