asanas (6)

YVS081 Die Reihenfolge der Asanas

Dies ist ein Vortrag im Rahmen der Yoga-Vidya-Schulung aus der Vortragsreihe über Asanas (Körperhaltungen).

Das letzte Mal habe ich über die zwölf Asanas der Yoga-Vidya-Grundreihe und ihre verschiedenen Wirkungen gesprochen. Aber auch die Abfolge dieser zwölf Asanas hat eine große Bedeutung. Es ist eben nicht irgendeine beliebige Reihenfolge, sondern die gleiche wie sie in der Sivananda Yogastunde unterrichtet wird, und es ist eine ähnliche Abfolge wie in der Rishikesh-Reihe wie sie André Van Ly

Mehr lesen...

YVS079 Wirkung der Asanas

Dies ist ein Vortrag im Rahmen der Yoga-Vidya-Schulung. Es handelt sich um eine Vortragsreihe mit mehreren Hundert Vorträgen zum Thema „ganzheitlicher Yoga-Vidya-Weg für Gesundheit, psychische Entwicklung und spirituelle Erfahrung“. Heute geht es um Asanas und ihre Wirkung.

Was ich jetzt mache ist ein kleines Paradox, denn eigentlich redet man nicht über Asanas, sondern man übt sie. Und am besten übt man neben den Asanas auch Pranayama und Tiefenentspannung, aber es hilft manchmal auch, die Wirk

Mehr lesen...

Grundsätzlich kann man sagen: Eine der sichersten Beschäftigungen, die der Mensch machen kann, ist Hatha Yoga, also der Yoga der Körperübungen. Insbesondere wenn du klassische Asanas übst, ist das sehr sicher. Die Verletzungsgefahren beim Hatha Yoga sind ausgesprochen gering. Das weiß ich, weil ich seit 1981 unterrichte und weil ich in einem Yoga Ashram lebe, wo jeden Tag zwischen 400 und 1000 Menschen Asanas üben. Wenn es mal eine Verletzung bei uns im Ashram gibt, ist das, weil jemand Fahrrad

Mehr lesen...

Welche Asanas gibt es?

Asana heißt Stellung. Asana heißt Haltung. Man kann verschiedene Asanas unterscheiden.
Welche Asanas gibt es?
Zunächst einmal gibt es die Sitzhaltungen. Es wird vermutet, dass der Ausdruck Asanas ursprünglich Sitzhaltung für die Meditation hieß.
Es gibt verschiedene Sitzhaltungen, wie z.B.:
- Padmasana – den Lotussitz
- Siddhasana – den Sitz des Vollkommenen (manchmal auch halber Lotossitz genannt)
- Muktasana – der Viertellotussitz, wo die Beine voreinander sind
- Sukhasana – der kreuzbeinige S

Mehr lesen...

YOGA und das LYMPHSYSTEM


YOGA und das LYMPHSYSTEM
Reinigung – Abwehr – Selbstregulation

© 2018 Bhajan Noam - Das lymphatische System erstreckt sich in fast alle Körperbereiche hinein. Es besteht aus Lymphgefäßen und den lymphatischen Organen; zu den lymphatischen Organen gehören die Lymphknoten, die Milz, der Thymus, die Mandeln und das Knochenmark. Die Lymphgefäße dienen der Ableitung der Lymphe aus den Geweben und damit dem Abtransport von Schlackenstoffen; die Wände der Lymphkapillaren sind so beschaffen, dass sie d

Mehr lesen...

© 2016 Text: Bhajan Noam - Die grundlegenden sensorischen Sinne sind der Taktilsinn, der Gleichgewichtssinn und der Kinästhesiesinn. Sinn kommt von dem lateinischen "sensus" = Wahrnehmung, Empfindung, Bewusstsein, Gefühl. Man nennt diese drei Sinne auch die primären Sinne, weil sie als erste bereits im embryonalen Stadium ausgebildet werden.

 

Der taktile Sinn ist unser Tast- und Berührungssinn. Die Haut erlebt bereits im Mutterleib eine konstante warme Berührung. So ist es wichtig für die Entwi

Mehr lesen...