Hallo,

Ich würde sehr gerne Flexibilität erreichen. Allerdings muss ich zugeben mein Körper ist nicht so fit obwohl ich jung bin. In einigen Positionen da zittern meine Muskeln oder Sehnen und WEit und tief komme ich in keinem Asana(wie zum Beispiel im Pflug). Ist es mir vielleicht dennoch möglich diese vielen Asanas in der Zukunft zuerreichen?

Lieben Gruß
Bhairava

Sie müssen Mitglied von Yoga Vidya Community - Forum für Yoga, Meditation und Ayurveda sein, um Kommentare hinzuzufügen.

Bei Yoga Vidya Community - Forum für Yoga, Meditation und Ayurveda dabei sein

Ich möchte eine E-Mail erhalten, wenn Antworten eingehen –

Antworten

  • Bei Menschen sind Muskeln und Gelenke auch einfach unterschiedlich. Beim Taekwando habe ich gesehen, wie flexibel die Teilnehmer nach einem Jahr werden, aber nur die Frauen. Die konnten dann Spagat bis 140 Grad ca. Die Männer, und ich auch, blieben immer bei 90 Grad. :D Das liegt an der Natur der Muskeln und Faszien und was auch immer da noch drin steckt, nicht an der Intensität des Trainings.

  • ich glaube auch dass das mit der Zeit sehr viel besser gehen wird.
    Und wie bereits von anderen hier beantwortet ist es wichtig, sich keinen Stress zu machen und das ganze positiv zu sehen. Du und dein Körper, ihr seid eine Einheit, und nur wenn du ihn liebst und gut zu ihm bist kommt ihr auch zum Ziel.

  • Wäre ja ganz interessant zu erfahren wie es jetzt nach sechs Jahren Praxis um die Flexibilität bestellt ist. :-)
    Ich denke uns fehlt oftmals die Geduld. Und wir sind zu ergebnisorientiert
    Ich selbst fühle mich nicht wirklich daheim in meinem Körper, wenn meine Hüften nicht offen sind, trotzdem springe ich morgens nicht direkt in den Spagat.
    Da ich beruflich 10 Stunden täglich nicht viel mehr mache ausser vorm Rechner zu sitzen, finde ich mich in meiner Freizeit fast überwiegend auf dem Boden wieder.

  • Hallo,
    du kannst Asana-Übungen praktizieren. Diese legen den Schwerpunkt auf die Beweglichkeit bzw. Flexibilität. Hier gibt es noch Information über die Übungen selbst.

    Yogaeasy
  • Hallo, hab deine Frage gerade gefunden und wollte für anderen diese beantworten.

    Ich habe mich langezeit auch nicht gedehnt und war sehr steif. Mit täglichen Übungen verändert sich jedoch der Körper, du musst nur dabei bleiben und am besten täglich Dehnübungen machen.

    Viel Erfolg!

  • danke für eure Mitmachende Beiträge

  • ich leibe diesen Banner vom indischen Sadhu

  • Hallo Bhairava, im August diesen Jahres verstarb einer der größten Meister, die wir zu unseren Lebzeiten noch unter uns hatten: B.K.S. Iyengar. Er soll gesagt haben, dass er, als er als junger Mann mit Yoga anfing so ungelenk war, dass er bei der Vorwärtsbeuge im Stehen noch nicht einmal bis zu den Knien kam. Im hohen Alter wurde er gefragt, ob sich bei ihm auch das Alter bemerkbar mache. Er bejahte. Früher habe er im Sitzen die Beine hinter die Ohren gebracht, heute nur noch bis zu den Ohren.
    Die Antwort auf Deine Frage ist also: ja. Körper aufwärmen, möglichst täglich üben und die Stellungen halten. Man könne, so heißt es irgendwo in den Schriften, Sukadev und andere wissen genau wo, innerhalb von drei Monaten seinen Körper sehr verändern. Aber kein Wettbewerb, kein Stress. Ich habe gerade in einem Fitnesscenter eine Schulung mitgemacht an und über s.g. Fle xx - Geräte. Sie kommen aus dem Yoga. Ein indischer Meister soll zur Unterstützung beim Halten der Asanas / Yogastellungen Baumstämme benutzt haben. Der von der konventionellen Medizin austherapierte Europäer mit Jahre anhaltenden chronischen Rückenschmerzen hat durch die Yogapraxis bei diesem Inder seine Rückenschmerzen verloren und aus der "Baumidee" eine Geschäftsidee gemacht. Erstmals hat dadurch eine Uni (in der Schweiz, ich glaube Zürich) nachgewiesen, dass nicht nur Bänder und Sehnen dehnbar sind und Muskeln durch Geräte- und Gewichtetraining an Dickenwachstum zulegen können, sondern auch an Längenwachstum. Deshalb ist das Halten der Stellungen so wichtig. Es wird ein Anreitz für die Muskeln gesetzt. Z.B. bei der Beinstreckung, beim Kamel, dem Bogen, der Heuschrecke und der Vorwärtsbeuge. Nur: nimm Dir Zeit. Eine Bekannte behauptet, eine Woche Rohkost habe sie flexibler gemacht. Wir sind fast alle übersäuert und bewegen uns zu wenig. Viel Freude an Yoga.
    Namaste,
    Devani

  • ja und nein sind die antworten.....Zukunft ist ungewiss, da gibt es keine Voraussichten die genau sind...zittern ist der Anfang, denn hier bemerkt dein Körper wo er hin soll und was er kann. weit und tief ist doch gar nicht so wertvoll wie du vielleicht denkst. ich kenne yogalehrer, welche nicht mehr richtig laufen können, eben weil sie weit und tief kommen wollten. bleib cool oder gelassen, mehr kannst du im Moment nicht tun....ausser vielleicht atmen und sein in dem was du gerade machst.
    wenn du jung bist ist das dein Vorteil...freu dich und sieh zu das du es wirklich willst, dann kommt es auch so....

    gruß zurück
    mijo

  • Hallo danke für eure Beiträge,
    helfen mir sehr.

    Ich habe mir ein kleines tägliches yoa programm zusammengestellt nicht zu viel, und nicht zu wenig. Schade das ich von Natur nicht ein Körper wie Joseph Encinia

Diese Antwort wurde entfernt.

Kategorien

Offene Runde

Hier kommt alles rein, was woanders nicht rein passt...

Hatha Yoga, Yoga Übungen, Yogatherapie, Yoga Unterricht

Fragen zu Asanas, Pranayama und yogatherapeutische Anwendungen und zum Unterrichten von Yoga

Neues aus der Yoga Welt

Yoga in den Medien, interessante Links

Meditation, Spiritualität

Erfahrungen, Fragen: Meditation, Philosophie, spiritueller Weg, Schriften

Sanskrit, Mantras

Aussprache, Bedeutung, Mythologie, spirituelle Namen, Rituale, Hinduismus

Ayurveda

Indische Heilkunde: Erfahrungsaustausch, Fragen

Schamanismus, Naturspiritualität und Yoga

Kraftorte, Heilrituale, Naturwahrnehmungsübungen, Krafttiere. Elfen, Feen, Geister, Engel...

Frauen-Themen

Tausche dich aus über Frauenthemen. Entdecke und kultiviere deine weibliche Urkraft. Menstruation, Schwangerschaft, Sexualität, gesellschaftliche Frauenthemen, die Frau im Beruf, Spiritualität im Alltag, Yoga für Frauen, Hormonyoga und mehr...

Kundalini, Chakras

Erfahrungen und Fragen zu Prana, Energie-, und Astralerfahrungen...

Yoga Psychologie und Psychologische Yogatherapie

Umgang mit Ängsten, Ärger, Depression, Traumata. Fragen zur Selbstfindung und psychologischen Entwicklung.

Ausbildungen und Seminare bei Yoga Vidya

Feedback: Wie ist es dir bei einem Seminar bei Yoga Vidya ergangen? Fragen: Hast du Fragen, welches Seminar geeignet für dich ist? (am besten schickst du dazu auch eine Mail an info@yoga-vidya.de - da bekommst du sicher eine Antwort) Hast du Anregungen für künftige Seminare/Ausbildungen?

Ernährung, Rezepte, Vegan, Vegetarisch

Austausch über Ernährung. Stelle deine Rezepte rein. Gib Tipps, stelle Fragen.

Ökologie, politisches Engagement, soziale Verantwortung

Gib Öko-Tipps. Diskutiere über politische und ethische Fragen.

Yoga Bücher, CDs, DVDs und Co - Diskussion und privater An- und Verkauf

Yoga Bücher, Matten, Harmonium und Co. - suchst du etwas? Willst du etwas verkaufen? Kannst du etwas empfehlen?

Yogalehrer gesucht: Stellenangebote, Stellengesuche, Vertretungen. "Berufliches": Rechtliches, Finanzielles, Werbliches...

Du suchst Vertretung für deine Yogastunde? Du suchst eine/n Yogalehrer/in? Schreibe das hier rein! Und alles, was Rechtliches, Finanzielles und Werbliches betrifft...

Neuigkeiten - Feedback - Anregungen zum Yoga-Forum

Hier bitte nur Infos und Vorschläge zu den Yoga Vidya Internetseiten. Neuigkeiten, Anregungen, Verbesserungsvorschläge? Anregungen für die anderen Seiten von Yoga Vidya? Für die Podcasts, Videos etc.? Suchst du etwas, fehlt dir etwas? Möchtest du dich bedanken?