4A Fortgeschrittenes Pranayama - Kursvideo: Chakras, Ujjayi Meditation, Kleines Kriya Yoga

Ansichten: 134
Kopiere den Einbettungscode dieses Videos
Das Kursvideo der vierten Woche des achtwöchigen Kurses "Fortgeschrittenes Pranayama und Kundalini Yoga" von www.yoga-vidya.deDas Hauptthema dieser Kursstunde sind die Chakras. Außer der Theorie leitet dich Sukadev an zu einer fortgeschrittenen Pranayamasitzung mit Kapalabhati, Wechselatmung, Bhastrika, Mahamudra, Khechari Mudra und Meditation. Des Weiteren bekommst du in dieser Woche eine Einführung in verschiedene Varianten der Ujjayi Meditation, die auch als kleines Kriya Yoga bezeichnet wird.Chakras sind Energiezentren. Chakra heißt wortwörtlich "Rad". Chakras haben verschiedene Funktionen:- sie sind Energiespeicher im Energiekörper- sie stellen Prana für Organe, Emotionen, geistige Fähigkeiten bereit- sie transformieren Prana auf verschiedene SchwingungsebenenEs gibt sehr viele Chakras:- 72.000 Nadis (Energiekanäle)- Auf jeder Nadi gibt es mehrere Chakras. Jeder Kreuzungspunkt von Nadis ist ein Chakra- Im Ayurveda spricht man von 108 Marmas. Jedes Marma ist auch ein Chakra.- Besonders wichtig sind die 7 Haupt-Chakras entlang der Wirbelsäule, der feinstofflichen Sushumna- Die 5 mittleren Chakras haben sogenannte Kshetras, Energiefelder, die nach vorne, z.T. auch nach hinten ausstrahlen.Für weitere Informationen über die Chakras kannst du im Buch von Sukadev nachlesen, "Die Kundalini Energie erwecken". Sukadev hat einiges über die Chakras auch in den mehrwöchigen Videokursen "Atemkurs für Anfänger" sowie "Pranayama Mittelstufe" gesagt.Die verschiedenen Pranayamas, Mudras und Kundalini Yoga Meditationstechniken helfen, die Chakras zu aktivieren und zu harmonisieren. Hilfreich kann dabei auch sein, mit Bija Mantras und Visualisierungen zu arbeiten. Die Chakras haben auch zentrale Bija Mantras und die Bija Mantras der Blütenblätter. Die Chakras haben auch Yantras sowie Chakra Tiere. Durch Konzentration auf die Bijas, die Yantras und die Chakra Tiere kannst du die Energie, die Macht der Chakras spüren und manifestieren.Praxisteil dieses Kursvideos:- Kapalabhati: 5 Runden mit Chakra Bija Mantras und Blütenblatt Bija Rezitation beim Ausatmen und beim Kumbhaka- 21 Minuten Anuloma Viloma: 2 Runden Samanu mit halber Runde pro Mantra. Anschließend Chakras von unten nach oben hoch mit Visualisierung der Yantras und Chakratiere, Rezitation der Bija Mantras der Blütenblätter und der inneren Mantras der Chakras.- Bhastrika mit Arm Variation von oben nach unten- Mahamudra, Khechari Mudra- Einfache Variation der Ujjayi Meditation, 20 Minuten- Kevala Kumbhaka MeditationDie Ujjayi Meditation wird ausführlicher im Praxisvideo 4D Ujjayi Meditation erläutert https://youtu.be/aOYpt-lg2FUAutor/Sprecher: Sukadev BretzÜbende: Jana, Yogalehrerin Yoga Vidya Bad MeinbergKamera/Schnitt: Nanda, Yogalehrer Yoga Vidya Bad MeinbergWarnung: Dies ist kein Kurs zum Selbststudium. Wenn du das fortgeschrittene Pranayama noch nicht bei Yoga Vidya kennengelernt hast, dann übe mit den anderen Videos von Yoga Vidya, z.B. mit dem Atemkurs für Anfänger oder mit dem Pranayama Kurs Mittelstufe.

Sie müssen Mitglied von Yoga Vidya Community - Forum für Yoga, Meditation und Ayurveda sein, um Kommentare hinzuzufügen.

Bei Yoga Vidya Community - Forum für Yoga, Meditation und Ayurveda dabei sein

E-Mail an mich, wenn Personen einen Kommentar hinterlassen –