mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Yogapraxis und Zufriedenheit sind die beste Medizin

Hallo und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen! Ich lese aus dem Buch „Licht, Kraft und Weisheit“ von Swami Sivananda:
„Sadhana und Santosha als Geheimnis der Gesundheit. Die beste Arznei oder Medizin für alle Krankheiten und zur Aufrechterhaltung der Gesundheit sind Kirtan, Japa und regelmäßige Meditation. Die göttlichen Schwingungen elektrifizieren, verjüngen, beleben und kräftigen die Nerven- und Gewebszellen. Eine andere und doch mächtige Droge sind beständige Heiterkeit und froher Mut. Vertiefe dich täglich ein bis zwei Stunden in die Bhagavad Gita und ihren Sinn! Ebenso sind mit Beschäftigung sinnvoll ausgefüllte Tage eine Arznei, die weltliche Gedanken fernhält.“
Das sind jetzt einige unkonventionelle Gedanken über Gesundheit von Swami Sivananda, der ja selbst auch Arzt war und viele Jahre als Arzt und als Leiter eines Krankenhauses praktiziert hat. Er spricht hier durchaus aus Erfahrung und schreibt nicht einfach irgendetwas, wovon er keine Ahnung hat.

Aber aus seiner vielfältigen Erfahrung auch als Arzt, weiß er natürlich, dass Medizin wichtig ist. Es gibt ja auch einige Bücher von ihm über Gesundheit, Ayurveda und verschiedene Hausrezepte zur Behandlung von Krankheiten. Swami Sivananda hatte sehr viel Ahnung von Naturheilkunde, Hatha-Yogatipps, Ayurvedatipps und auch westlichen Medizingrundlagen. In seinem Krankenhaus in Rishikesh wurden auch Operationen. Aber zusätzlich zu all dem gibt es noch weitere Dinge, die man machen kann. Das sind Kirtan, Japa und regelmäßige Meditation. Kirtan heißt Mantra singen. Singen ist insgesamt ein menschlicher Ausdruck, den der Mensch eigentlich braucht. Und es gibt eine Korrelation zwischen dem Auftreten von Depressionen und wie oft gesungen wird. In Kulturen, in denen viel gesungen wird, haben die Menschen erheblich weniger Depressionen als in Kulturen, in denen wenig gesungen wird. Singen ist etwas Menschgemäßes, das hilft, mit verschiedenen emotionalen Spannungen fertig zu werden. Singen hilft, negative Gefühle zu überwinden. Wenn man singt, vor allem, wenn man
gemeinsamsingt, hat das eine heilende Wirkung auf die Emotionen und damit auch auf den Körper.

Swami Sivananda geht noch weiter und sagt, dass die Schwingungen des Mantrasingens und der Mantrarezitation an sich heilend wirken. Im klassischen Ayurveda werden spezielle Mantras genutzt, um zu heilen. Es gibt spezielle Mantras zur Heilung, aber allgemein Kirtan hat eine heilende Wirkung. Heute gibt es zahllose Studien, die zeigen, dass jemand, der meditiert, weniger Neigung hat, krank zu werden und wenn er krank wird, schneller wieder gesund wird. Wenn man täglich meditiert und wenn man öfter gemeinsam Mantras singt, hat das eine heilende Wirkung.

Und dann beschreibt er das zweite, eine billige und machtvolle Arznei sind beständige Heiterkeit und froher Mut. Natürlich ist die Frage: Wie macht man das jetzt, Heiterkeit einzunehmen? Ganz so einfach ist das ja nicht, wenn man gerade schwermütig ist, zu sagen: Okay, ich will jetzt zwei Einheiten Heiterkeit zu mir nehmen“. Dennoch, es gibt eine einfache Methode sich etwas heiterer zu stimmen und das ist auch wieder Mantrasingen, das ist Asanas, das ist Pranayama. Die spirituellen Praktiken helfen auch zur Heiterkeit. Manchmal kann man sich durchaus auch ohne allzu großen Aufwand heiter stimmen. Einen großen Teil der Tage und der Wochen gibt es eigentlich weder einen Grund, ganz besonders traurig zu sein, noch, ganz besonders euphorisch zu sein. In diesen Zeiten fällt es gar nicht so schwierig, heiter zu sein. Man kann einfach überlegen: „Wie wäre es, wenn ich jetzt heiter wäre?“ Angenommen, mein Herz wäre gerade ergriffen von Freude, wie würde sich das anfühlen?“ Das sind Möglichkeiten, wie man sich leicht in eine schönere Stimmung hineinbringen kann. Man kann sich natürlich auch auf etwas konzentrieren, was schön ist. Auf die Wahrnehmung von Blumen, von Wolken, von dem, was für einen schön ist. All das führt zur Heiterkeit – und wirkt heilsam.

Hari Om Tat Sat

Transkription eines Kurzvortragesvon Sukadev Bretz im Anschluss an die
Meditationim Satsang im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Mehr
Yoga Vorträge als mp3

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 198 X ANGESCHAUT

Tags: erkennen, inspirationen, kraft, licht, mantra, meditation, seligkeit, sivananda, sukadev, tägliche, Mehr...viveka, weisheit

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen