mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Tanz und Musik der Derwische - ein Lebensgefühl

Tanz und Musik der Derwische 

Die Musik der Derwische ist nicht einfach Musik. Sie ist ein gewaltiges Ereignis, in das du mit deinem ganzen Körper eintauchst, mit deiner ganzen Existenz – du wirst diese Musik.

Das Leben ist Musik und Tanz, Tanz und Musik bringen dich zu Gott. Dein Körper pulsiert von Anbeginn: dein Atem, dein Herzschlag, die Freude all deiner Organe ist Tanz. Und deine Seele schwebt dabei in ihren Melodien.

Musik und Tanz wecken dich am Morgen. Die Vögel, die tausend Stimmen Gottes, sie tönen wild und zärtlich und flattern umeinander. Und ihr Spiel ist Lust, Gebet und Streit. Auch dein Verstand hat Takt, hat Stimmungen, Impulse. Gedanken kommen und gehen: geheime Muster. Du wirst gedacht von Gott, wie du geatmet wirst, wie du gelebt wirst von Ihm. 

Sei bereit für Gottes Tanz. Sei bereit für Gottes Lied in dir. Durch dich erschafft er die Welt. Durch dich fühlt er die Freude und die Trauer, die Wut, den Stolz, die Eifersucht, den Neid, das Lieben und das Hassen, das Verlassen und Begegnen in immer neuer Harmonie. 

Nimm die Welt an, nimm Gott an, so wie er dich vollkommen in sich aufgenommen hat. Tanze durch die dunklen Täler des Leidens, tanze über die höchsten Gipfel der Wonne den Schöpfungstanz bis zur Erschöpfung – bis du restlos alles ausgeschöpft hast, den ganzen Kelch.

 

Die Welt, mit allem was sie in Bewegung hält, ist Liebe – Liebe ist ALLES. Und das lehrt dich der Tanz, der das All bewegt und dein kleines Herz erregt. Das lehrt dich die Musik, die die Sterne erstrahlen und verlöschen lässt und die die Seele im Rausch zu Gott emporträgt, dass sie in Ihm verlischt.

Es ist der Tanz, der alles rundet, der die Ecken abschleift und manchmal mit dem Meißel zuschlägt. Das tut weh am Anfang. Das ist der Tod des Alten und die Geburt des Neuen. Ein Erwachen beginnt. Der Tanz der Derwische fegt über die Erde wie ein Wirbelsturm und rüttelt an den alten Mauern aus Lüge, Hass und Dummheit. Er weht die Türen und Fenster auf und öffnet die Augen und Herzen der Menschen für alles Wahre, Schöne und Gute. Und schon beginnt der Gott in vielen zu lachen!

 

- Bhajan Noam _

 

aus meinem neuen Buch "SHASTRAS - Meisterworte"

 

Seiten des Lebens: www.bhajan-noam.com

 

 

 

****

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 190 X ANGESCHAUT

Tags: Atem, Bhajan_Noam, Derwisch, Gott, Liebe, Meditation, Musik, Tanz

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen