mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo und herzlich Willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen! Heute geht es noch einmal um den ersten Vers des dritten Kapitels des Yoga Sutra: Dharana ist das Fixieren des Geistes auf eine Stelle.

Es ist eine gute Übung, dir im Alltag immer wieder Momente zu nehmen, in denen du ganz konzentriert bist. Es mag sein, dass das heutige moderne Leben geprägt ist vom so genannten Multitasking, also davon, verschiedene Dinge zur gleichen Zeit zu machen. Ich möchte dich aber ermutigen, dir immer wieder Momente zu nehmen, in denen du ganz bei einer Sache bist. Du kannst einfach nur ganz bewusst atmen oder diesen Text ganz bewusst und konzentriert lesen.

Du kannst bewusst schauen oder spüren. Heutzutage ist es ja kaum noch möglich, von morgens bis abends nur konzentriert zu sein, bei dem, was du tust. Aber erinnere dich daran und mache es immer wieder.
Wenn du zum Beispiel mit deinem Partner zusammen bist, dann nimm dir mindestens ein paar Minuten, in denen du deine Gedanken und deine Gefühle wirklich nur bei ihm oder ihr hast. Wenn du ein kleines Kind hast, dann halte deine Gedanken ein paar Minuten wirklich nur bei dem Kind. Wenn du mit dem Kind spielst, dann vermeide die Versuchung, über den Tag nachzudenken. Gib dein ganzes Herz und deinen ganzen Geist und deine ganze Bewusstheit diesem Menschen.

Wenn du Asanas übst, übe sie ganz bewusst. Wenn du spazieren gehst oder auch zur Arbeit, dann sein ein paar Minuten lang ganz konzentriert und sehr bewusst dabei. Und wenn du meditierst, nimm dir vor, wirklich ganz konzentriert zu sein, auch wenn dir das vielleicht nicht immer gelingt. Das Schöne an der Meditation ist, dass sie auch wirkt, wenn dein Geist nicht so konzentriert ist. Insbesondere die Mantra Meditation hat da besondere Vorteile. Selbst wenn du an alles Mögliche denkst und deinen Tag planst oder die nächste Zeit, selbst dann wirst du merken, dass die Meditation eine Wirkung. Du hast danach etwas mehr Energie, etwas mehr Freude, etwas mehr Gelassenheit. Aber kapituliere nicht zu früh im Sinne von: „Ich werde sowieso nicht konzentriert sein. Ich weiß aber, die Meditationen tun mir gut, so werde ich mich also hinsetzen, das Mantra wiederholen und die Gedanken kommen und gehen lassen.“

Nimm dir vor, mindestens ein paar Minuten besonders konzentriert zu sein. Schalte deine Achtsamkeit immer wieder hoch. Lasse immer wieder los und hole deinen Geist zurück. Beobachte ihn. Verbinde ihn mit einer besonderen Achtsamkeit. Dann drehe die Achtsamkeit und die Bewusstheit noch höher. Vielleicht fällst du im nächsten Moment in Dharana und dann in Dhyana. Patanjali gibt dir im dritten Kapitel des Yoga Sutra vielfältige Anregungen, um deine Konzentration zu entfalten und darüber zu mehr Intuition, zu einem bewussteren und intensiveren Leben und Erleben zu kommen.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 107 X ANGESCHAUT

Tags: achtsamkeit, inspiration, intuition, konzentration, mantra, meditation, patanjali, spüren, sukadev, sutra, Mehr...täglich, yoga

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen