mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Reis-Congee - Ein einfaches Rezept, das dein Leben verändern wird

 

Reis-Congee - Ein einfaches Rezept, das dein Leben verändern wird

 

Millionen Chinesen essen diesen Brei jeden Morgen. Er nährt, wärmt, entgiftet, reinigt den Darm, stärkt das Immunsystem, öffnet die Energiebahnen, macht ausgeglichen und kraftvoll. Für den europäischen Geschmack wirkt er anfangs fade, das ändert sich jedoch rasch, sobald die Geschmacksknospen durch den Entschlackungsprozess wieder neu sensibilisiert sind.

 

Ökologischen weißen Rundkornreis ganz leicht anrösten, dann im Verhältnis 1:10 ungesalzen mit Wasser aufkochen und 4 Stunden auf kleinster Flamme köcheln lassen. Durch diesen Kochvorgang entwickelt der Reis eine enorme Energie, die dem Menschen auf allen Ebenen zugutekommt. Reis-Congee kann in einem großen Topf für vier Tage vorgekocht werden und wird im Kühlschrank aufbewahrt.

 

Die Mahlzeit sollte in ruhiger Atmosphäre gegessen werden. Im Anschluss empfehle ich, eine halbe Stunde zu meditieren. Dabei kann sich die Kraft des Congee voll entfalten und eine belebende Wärme breitet sich spürbar im Körper aus.

 

Reis-Congee ist keine vorübergehende Diät, sondern sollte ein fester Bestandteil des täglichen Ernährungsplans werden, der für die allgemeine Gesundheit am günstigsten vegan sein sollte. So empfahl es auch der Buddha schon vor 2500 Jahren. Die Mahlzeiten eines arbeitsfreien Wochentages können auch nur aus Reis-Congee bestehen. Da sie sehr intensiv im Inneren des Körpers wirken, empfiehlt es sich, zwischen Congee-Mahlzeiten und dem Üben von Yoga-Asanas etwa zwei Stunden vergehen zu lassen.

 

 

Ich bin sehr interessiert an euren Erfahrungsberichten. Om Shanti, Bhajan Noam

 

 

Seiten des Lebens: www.bhajan-noam.com

Ausbildungen: www.bhajan-noam.de

 

MEIN NEUES BUCH "SHASTRAS - Meistertexte - Ein Lehr- und Lesebuch"

kann wie alle übrigen hier bestell werden: bhajan-noam@gmx.de

 

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 13962 X ANGESCHAUT

Tags: Bhajan_Noam, Meditation, Reis-Congee, vegan

Kommentar von kiri.kaur am 21. März 2013 um 11:28am

Nun ja, ich bin seit 3 Wochen dabei Congee zu essen. Meinen Reiskocher benutze ich nicht dafür.(Smile Ravidass) Meiner Tochter wurde dieser Congee von einer Naturheilverfahrenen Ärztin empfohlen. Ich liebe dieses jetzt immer mehr und es ist mein Frühstück.. Jedoch mache ich dort unterschiedliche Zutaten mit rein: z.B. Erdnussbutter / T Marmelade / Honig u.s.w.u.s.f....das Zubereiten lohnt sich!!! Herzlichst Kiri

Kommentar von Turiya am 22. März 2013 um 10:46am

Nachdem ich lange mit dem Frühstück herumprobiert habe, weilich einen sehr empfindlichen Magen habe, was ich gut vertrage, was gesund und vernünftig ist und so, bin ich jetzt ganz von den stark kohlehydrathaltigen Sachen wie Vollkorntoast, Haferschleim, Dinkelgrieß, Reis u.ä. weggkommen, denn habe immer noch stundelang gespürt, wie mein Magen mit der Verdauung beschäftigt war und mir so Energie entzogen hat. Seit einiger Zeit trinke ich morgens einen "grünen Smoothie", da steckt die lebendige Kraft des Lebens drin und ist Energie pur für den Körper. Und so fühlt es sich auch an, ich stecke dann voller Energie und Tatendrang und mein Magen hat keine Probleme mehr, der grüne Smoothie ist nämlioch sehr leicht verdaulich.

Aber wie so Vieles ist es natürlich auch immer Geschmacksache, mit was man seinen Tag beginnen möchte.

Kommentar von Yoga Vidya Beckum am 22. März 2013 um 5:50pm

Kommentar von Yoga Vidya Beckum am 22. März 2013 um 5:52pm

Ißt man Congee warm oder kalt?

Kommentar von Bhajan Noam am 23. März 2013 um 1:25pm

Reis-Congee ist man warm! Die Portion für die Mahlzeit gut aufkochen, während man umrührt. Das erzeugt nochmal zusätzlich Energie. Bei Congee geht es ja nicht um den Nährwert, sondern um Energie, die den Körper wärmt, über das Verdauungssystem reinigt und entgiftet und die Energiebahnen frei macht. In der Meditation danach wird dies deutlich spürbar.

Kommentar von Nataraja am 30. März 2013 um 7:22am

Hallo Bhajan - da ich sowieso eine absolute breimaus bin kommt mir dieser brei sehr zugute - ich habe ihn probiert und bin komplett begeistert und alle mühen lohnen sich ihn 4 std. zu kochen...meine frage wäre noch: schöpfst du den entstehen schaum kontinuierlich beim kochen ab?

lg Nataraja ♥

Kommentar von Bhajan Noam am 30. März 2013 um 1:52pm

Wunderbar! Nein, ich schöpfe keinen Schaum ab. Vielleicht ist die Platte noch zu hoch. Wirklich auf kleinster Flamme köcheln lassen nach dem anfänglichen Aufkochen. Das Wasser, das eventuell übrig bleibt, nicht wegschütten sondern trinken!

Kommentar von Nataraja am 27. April 2013 um 8:03am

Ich habe mir für dieses reis-congee sogar einen 4,5l weißen wunderscherschönen emailtopf gekauft - mein absolutes lieblingsgericht - love it ♥

Kommentar von Maeggie am 21. April 2018 um 2:54am

Habe es probiert. Schmeckt nicht. Nie wieder.

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2018   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen