mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hier kaum bekannt: Große Hindugemeinden in Südamerika - Guyana und Suriname - auch Yoga, indischer Tanz und Harmonium spielen wird unterrichtet - 2 Videos

© 2015 Bhajan Noam - Hindu-Gemeinden gibt es in mehreren Ländern Südamerikas, aber sie sind am ausgeprägtesten in Guyana und Suriname. 400.000 Hindus leben in Südamerika, vor allem die Nachkommen der indischen Kontraktarbeiter in Guyana. Es gibt etwa 270.000 Hindus in Guyana, 120.000 in Suriname, und einige andere in Französisch-Guayana.

Guyana:                            Suriname:

GUYANA

Etwa 85% der East Indian Einwanderer waren Hindus und ihre dominierende Gruppierung war der Vaishnava Hinduismus von Bihar und Nordindien. Rund 30 Prozent der Inder waren aus landwirtschaftlichen Kasten und 31 Prozent waren Arbeiter. Brahmanen, die höchste Kaste, bildeten 14 Prozent der Ost-indischen Einwanderer. Der Vaishnava Hinduismus ist die vorherrschende Religion bei den Indo-Guyanesen. Mit der Zeit wurde der Hinduismus neu definiert und die Kasten-Unterscheidungspraktiken wurden eliminiert. Christliche Missionare versuchten, Inder zu konvertieren, hatten aber wenig Erfolg. Die Missionare machten die Brahmanen für ihr Scheitern verantwortlich, da die Brahmanen jedem die Ausübung von allen spirituellen Riten überließen, unabhängig von ihrer Kaste. So verursachten die christlichen Missionare ihrerseits die Beschleunigung des Zusammenbruchs des Kastensystems. Nach den 1930er Jahren verringerten sich Konvertierungen von Hindus zum Christentum immer mehr, weil der Status des Hinduismus verbessert wurde und die Diskriminierung von Hindus nachließ.

In Gebieten mit einem hohen Prozentsatz an Indo-Guyanesen stehen Mandirs in verschiedenen Größen. Seit den späten 1940er Jahren begannen Reformbewegungen ihre Aktivitäten. Die wichtigste, die Arya Samaj-Bewegung, begann in Guyana schon im Jahre 1910. Die Arya Samaj-Lehre lehnt die Kasten und die exklusive Rolle der Brahmanen als religiöse Führer ab. Die Bewegung predigt Monotheismus und Widerstand gegen die Nutzung von Bildern im Gottesdienst, sowie die Ablehnung vieler traditioneller Hindu-Rituale. Derzeit ist die Zahl der guyanesischen Hindus sehr groß, weil Auswanderung und Konvertierungen zu anderen Religionen stark rückläufig sind. Zwischen 216.000 und 230.000 Hindus wurden bei der Volkszählung von 2002 registriert.

VIDEO: Highlights of the Guyana Hindu Dharmic Sabha's 25th Anniversary celebrations

VIDEO: Opening of Guyana Hindu Dharmic Sabha's Bal Nivas (Children's Shelter) at Ankerville Berbice. Special Guest of Honour - Sonu Nigam. Monday May 5, 2014.

Art of Living Center Guyana

http://www.artofliving.org/gy-en/guyana

Guyana to observe first International Yoga Day 

http://www.guyanatimesgy.com/2015/06/19/guyana-to-observe-first-int...

Das Indian Cultural Centre in Georgetown wurde 1972 mit dem Ziel der Stärkung der kulturellen Beziehungen und des gegenseitige Verständnis zwischen Indien und Guyana und ihrer Bevölkerung etabliert. Das Zentrum betreibt regulären Unterricht in Yoga, Tabla und Dance (Kathak). Es verfügt über ein gut ausgestattetes Auditorium, wo regelmäßig kulturelle Veranstaltungen organisiert werden. Die Lehrer und Schüler der ICC führen Veranstaltungen der lokalen Gemeinschaft für Kultur und Mythologie durch, um Werke wichtiger Gelehrter und Autoren bekannt zu machen. 

Neben dem laufenden regulären Unterricht in Yoga, Tabla und Dance (Kathak), hat das Zentrum in jüngerer Vergangenheit das Ausbilden in traditionellen indischen Volkstänzen eingeführt, die unter jungen Mädchen sehr beliebt sind. 

Zur Förderung und zum Ausbau der Aktivitäten hat das Zentrum Ausbildungen in Gesang und Harmonium spielen für Kinder und Erwachsene eingeführt. Die vorliegenden Einschreibungen von Studenten in verschiedenen Klassen am Zentrum sind wie folgt:

1. Yoga - 192 Studenten 


2. Dance - 24 Schüler 


3. Tabla / Vocal / Harmonium - 30 Studenten

 

Aufgrund der starken Präsenz der indischen Diaspora in Guyana sind indische Filme und Lieder, vor allem Bollywood-Filme, hier sehr beliebt. 

Das Zentrum verfügt über eine gut ausgestattete Bibliothek, die in einer Vielzahl von Büchern und Zeitschriften die verschiedene Facetten der indischen Kultur repräsentieren. 

 

ICC ist ebenso mit seinen Aktivitäten in Suriname vertreten

SURINAME

Die Geschichte des Hinduismus in Suriname ist im Großen und Ganzen parallel zu der in Guyana verlaufen. Heute sind innerhalb der surinamischen Bevölkerung 118.000 Menschen Hindus. Die niederländische liberale Politik erlaubte dem Hinduismus, die Kultur stärker zu entwickeln. Ein Beispiel dafür ist auch hier das Fehlen eines starren Kastensystems. 

Aus verschiedenen Quellen; Übersetzung: Bhajan Noam

 

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 2194 X ANGESCHAUT

Tags: Bhajan_Noam, Guyana, Harmonium, Hinduismus, Suriname, Südamerika, Tabla, Tanz, Yoga

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen