mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Ein Video das Veganer irritiert. - Also doch wieder Milch, Ei, Wurst und Schinken …?

Einerseits fände ich es betrüblich, wenn der Lebensmittelchemiker in diesem Video recht hat und die gezogenen Schlüsse aus den Untersuchungen der Chinastudie tatsächlich eine Fälschung sind. Andrerseits, wenn sie eine Fälschung sind, ist es wahrscheinlich die erste Fälschung, die Menschen im großen Stil gesund macht und das Leid der Tiere beenden hilft. So könnte man fast sagen: Es kommt nicht auf Wahrheit oder Lüge an, sondern auf das Ergebnis! Ein Anlass, ganz neu über असत्यं und verhaftungsloses Wirken (also auch keine Verhaftung an die Wahrheit) nachzudenken. ;-) Bleibt aufrecht und vegan! OM Shanti, Bhajan ***

Seiten des Lebens: www.bhajan-noam.com

****

  

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 358 X ANGESCHAUT

Tags: Bhajan_Noam, Chinastudie, Veganer, असत्यं

Kommentar von Bhajan Noam am 28. Februar 2015 um 9:04pm

Falls ich oben den Namen des guten Videoproduzenten vergessen habe zu erwähnen, es ist der Herr Udo Pollmer. Ich habe ein wenig recherchiert, was er sonst noch so zum Thema Ernährung veröffentlicht. Und das liegt ganz klar auf der konservativen Linie. So kommt jetzt die Frage auf: Lügt vielleicht der, der andere der Lüge bezichtigt? 

Also das schreibt der Herr Udo Pollmer z. B. auch:

Ernährungsunsinn des Monats September 2014: Lebensverlängernde Ernährung
EPIC-Fail: nächste Studie, nächste Schlappe!

Mitten ins Sommerloch kolportierte eine Pressemeldung des DKFZ bekannte Ernährungsmythen: Wer viel Obst und Gemüse isst und wenig rotes Fleisch und Wurst verzehrt, der lebt angeblich länger. Doch es fehlen die nötigen Details, um die „lebensverlängernde“ Wirkung von Obst und Gemüse bestätigen zu können. Ebenfalls verzichtet wurde auf den Hinweis, dass es sich bei dieser EPIC-Analyse - wie fast immer in der Ernährungsforschung - um eine Beobachtungsstudie handelt, die keine Ursache-Wirkungs-Beziehung erlaubt. „Schaut man sich die Originalstudie en detail an, dann sieht man, dass auch dieses Paper erneut nur blutleeren, willkürlich konstruierten Ernährungsunsinn liefert“. Obst & Gemüse „verlängert“ nur das Gesicht des Lesers!

Und dieses:

Die Sage vom bösen Cholesterin und weitere Ernährungsmärchen.
Hintergrundbericht zum Ernährungsunsinn des Monats Februar 2015

Die Angst vorm Cholesterin geht um, nicht nur Erwachsene, nun sollen sich auch Kinder vor Cholesterin fürchten, ein körpereigener Stoff, der angeblich Arteriosklerose und Herzinfarkt und damit den „vorzeitigen“ Tod herbeiführen würde. In den USA werden bereits die Blutfettwerte von Schulkindern gemessen und schon die Kleinsten vor dem Verzehr cholesterinhaltiger Lebensmittel gewarnt. Limo- und Wasserflaschen tragen den werblichen Aufdruck „no cholesterol“. Wer es wagt Vollmilch, Eier oder Bacon zu kaufen, muss sich an der Supermarktkasse schief anschauen lassen.

Diese Zustände jenseits des großen Teichs drohen uns zukünftig auch hier in Deutschland. Welche absurden Blüten die Angst vor dem Cholesteringespenst treibt, lässt beispielhaft die Studie „No breakfast at home: association to cardiovascular disease risk factors in childhood“ erkennen.

Quelle: http://www.euleev.de/lebensmittel-und-ernaehrung

Es darf aber der Wahrheit halber eine andere Seite der Herrn Udo Pollmer nicht unerwähnt bleiben. Er hat in Oberwesel am Rhein ein Zusatzstoff-Museum gegründet, das dukumentiert, was so alles im Essen drin ist und da eigentlich nicht rein gehört. Bravo, Herr Pollmer!

>>> http://www.zusatzstoffmuseum.de

****

Kommentar von OM Ursula am 1. März 2015 um 4:30pm

Vor vielen Jahren hab' ich das Buch "Iss und stirb" u. a. von Udo Pollmer gelesen und war sehr beeindruckt wie er Kapitel für Kapitel einige meiner Illusionen betreffs unbelasteter Lebensmittel zerstörte.
Um so mehr überraschten mich spätere Auftritte bei denen er plötzlich in Einem auf- und zudeckte nach dem Motto "iss worauf du Lust hast".
Wie kommt es, dass man so viel Fachwissen zeigt und gründlich recherchiert und in einem Waschgang das Ganze gleich wieder vernebelt?
Om shanti Ursula

Kommentar von Bhajan Noam am 1. März 2015 um 5:37pm

Es sieht nach Abhängigkeit aus, nach Druck von außen. Er macht es geschickt, nicht offensichtlich. Und das ist, wie allgemein in den Medien, die Taktik: ein bisschen Für, ein bisschen Gegen, ein bisschen Rundumschlag. Am Ende weiß niemand mehr, um was es eigentlich geht und konsumiert verunsichert und brav weiter.

Kommentar von Bhajan Noam am 1. März 2015 um 5:42pm

Das erinnert mich gerade an einen Vortrag von einem bekannten Arzt über die Gefahren des Rauchens. Er bekannte offen, dass seine Forschungs- und Vortragsarbeit von der Tabakindustrie subventioniert wird. Und deshalb musste er wohl auch wörtlich sagen: "Bis 20 Zigaretten am Tag ist noch keine Sucht und nicht schädlich." - Was soll man dazu noch sagen …???

Kommentar von celdon shooper am 6. März 2015 um 9:30am

Ich bin bereits vor längerer Zeit über Udo P. gestolpert und halte ihn für alles andere als seriös.

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen