Ein Treffpunkt für alle, die sich mit Kindern und Yoga beschäftigen oder Interesse daran haben.

376 Mitglieder
Mach mit!

Sie müssen Mitglied von Yoga Vidya Community - Forum für Yoga, Meditation und Ayurveda sein, um Kommentare hinzuzufügen.

Bei Yoga Vidya Community - Forum für Yoga, Meditation und Ayurveda dabei sein

Kommentare

  • Om Om Om,
    antwort für Iris und Mangala,

    zuerst das Buch für 3-6jährige: Tierische Bewegungsgeschichten von Petra Proßowsky, Auer Verlag.

    Zuerst habe ich mit dem Buch von Sabina Pilguj - Yoga mit KIndern, Urania Verlag angefangen und mich Schritt für Schritt an ihre Anleitung gehalten.
    Im Unterricht musste ich manchmal improvisieren. Malsachen habe ich immer dabei.
    Im Internet bekommt man tolle Malvorlagen kostenlos.

    Ich beginne immer mit den Fragen wie es den Kindern geht und ob sie was Schönes erlebt haben. Zuerst bekommt man keine Antwort, aber irgendwann wissen die Kinder dass die Frage kommt und sie erzählen Neuigkeiten.
    ;-)
    Danach gleich die Asanas, wenige bei den Kleinsten. Mehr bei den Größeren. Dann eine Geschichte aus den Büchern mit den Asanas die ich vorher mit ihnen geübt habe. Die Kinder machen teilweise mit, müssen aber nicht.
    Und jetzt wird es individuell. Es gibt viele Spielvorschläge in den Fachbüchern. Immer genug dabei haben, um flexibel zu bleiben.
    Am Ende singen wir immer Ganesha Sharanam mit einem Koordinationsspiel. Habe ich mal von Lalita Furrer gelernt. Das lieben sie als Ritual und wissen damit auch, dass die Stunde beendet ist.
    Immer mal wieder erzählen wir auch einfach mal ein paar Minuten über alles Mögliche. (Gerade um auch mal eine Situation zu entschärfen).
    Klare Regeln sind wichtig. Da war ich am Anfang zu lasch und ein paar "starke" haben mir mächtig die Grenzen gezeigt. Aber sie schätzen mich trotzdem und kommen immer wieder zum Unterricht. Freiwillig....;-)
    In den ersten 4 Stunden kamen neue dazu und andere hörten wieder auf.

    Viel Spaß´
    Michelle
  • Ich bin Lehrerin an einem Gymnasium und leite dort seit acht Jahren Yoga Gruppen. In den letzten Jahren hat sich die Form des "Mittagsyoga" sehr bewährt. Es sind zwar nur dreißig Minuten, aber danach gehen die Kinder und Jugendlichen mit größerer Kraft wieder in den Unterricht oder an ihre Hausaufgaben. Es ist ein wechselndes Programm, das ich anbiete, je nachdem wie die Gruppe sich gerade zusammensetzt oder in Stimmung ist. Es ist immer eine gemischte Gruppe bzgl. Alter und Geschlecht. Manchesmal habe ich zehnjährige und zwanzigjährige in einer Gruppe und es funktioniert, da jeder in seiner Tiefe üben kann. Aber immer schließe ich die Einheit mit einer Tiefentspannung ab und das lieben sie alle. Meine Gruppen sind jeweils höchstens sieben Personen groß.
    Einige Jugendliche sind schon seit vier Jahren dabei.
    Sie begegnen mir mit besonderer Offenheit. Das ist sehr schön.
    Ich mache auch ein Kurzyoga mit Klassen, wenn sie gerade sehr erschöpft aus einer Schulaufgabe kommen, sofern die Klasse das will. Es wird immer wieder eingefordert und ich gebe es meinen Schülern gern.
    Mein Schulleiter unterstützt mich mit meinen Projekten. Das ist sehr wohltuend.

    om shanti

    Elisabeth
  • Hallo,
    Michelle hat von einem Yogabuch für 3-6jährige gesprochen, welches ist denn das?
    Om Shanti
    Mangala
  • Namaste,

    ich unterrichte seit diesem Jahr Yoga in einem Kindergarten. Ich habe 2 Gruppen a 6 Kinder nacheinander je 45 Minuten.
    Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der Unterteilung von Alter (die Kinder sind von 3-6 Jahre) und Geschlecht bin ich nun so langsam drin. Überraschungen gibt es in jeder Stunde. ;-)
    Ich habe die Kinder nach Alter getrennt (3-4 Jahre und 5-6 Jahre), da die Entwicklungstufen enorm unterschiedlich sind.
    Anfangs habe ich die Kinder auch schon mal überfordert mit den Aufgaben.
    Jetzt habe ich ein spezielles Buch für 3-6jährige. Das ist leichter. Die meisten Bücher sind für größere KInder geschrieben.
    Alle lieben Ausmalen. Ich habe Malvorlagen verkleinert, da die meisten viel zu groß sind.
    Ich teile auch mal innerhalb der Gruppe (wegen Müdigkeit oder Tagesstimmung).
    Ich lese zum Beispiel und lasse einige malen. Andere liegen einfach auf der Decke und hören zu.

    Ich kann allen nur Mut machen Kinder zu unterrichten. Es ist sehr bereichernd, spiegelbildlich für mich selbst und vor allem zukunftsträchtig für unsere Umgebung.

    Om Shanti
    Michelle
  • Namaste, Ihr Lieben,
    ich leite seit 4 Jahren auch Yoga für Schulkinder, Vorschul-Kinder im KiGa
    und seit vergangenem Sommer ein ganz besonders interessantes Projekt: Yoga für Jung und Alt ... einen Kurs mit n6-8 Erwachsene und 4 Kindern (inzwischen 11 - 13 Jahre) an. Beide Gruppen ergänzen sich wunderbar ... die "Alten" werden z.B. von der Bewegungsfreude der Kinder angesteckt und die "Jungen" entdecken Ruhe und Entspannung ganz neu für sich...
    beide Altersgruppen Gruppen haben von Anfang den gemischen Unterrichtsstil akzeptiert... Ein ganz tolles Projekt! Kann ich bestens weiterempfehlen!!!!

    Liebe Grüße
    OM Shanthi
    (Cornelia) Conny
  • Nach dem Yoga bin ich auch immer sehr entspannt... vor allem nach dem Prassat
  • Ich bin 12 Jahre alt und ich mache seit 5 Jahren Yoga und fahre 1-mali Jahr mit meiner mama ins Yoga Vidia in Paderborn und ab jetzt sind wir immer zu dritt dorten:
    - Mama
    - Ich
    und ab diesem Jahr:
    -meine kleine Schwester
  • Hallo Ihr Lieben,
    werde im Sommer ein Kinderyogaseminar leiten und habe auch schon mitgewirkt.
    Freue mich riesig auf die Zeit bei Yoga Vidya und hoffe viel Spaß mit den Kindern zu habne.

    Om, Om
    Nicole
  • Ein herzliches Hallo an Alle!

    ich freue mich eingeladen woren zu sein und bin gern mit dabei, obwohl ich da ja (noch) nichts aktiv mit zu tun hab.

    Das Thema interessiert mich jedoch seeeehr, da ich mit freude dabei bin und mich freuen würde, meinen Kindern (Cosima: 4J und Ronja 2J) etwas davon mitgeben zu können.

    Ich kann mir auch gut vorstellen, bzw. arbeite gerade darauf hin Yogalehrer zu werden und möchte da dann auf alle Fälle auch Kinder möglichst früh mit einbeziehen.

    Es ist unglaublich rührend, wie sich meine Kids beim Mantrasingen und Pranayama schon angezogen fühlen, und sich an mich schmiegen. Spielerisch schon "OM Shanti" mitsingen. Da könnte ich fast weinen vor Freude.

    Schönschön

    ich freue mich.

    In diesem Sinne:

    OM Shanti

    Olivier
  • Vielen Dank für die Einladung,
    ich unterrrichte Kinder und Jugendliche privat. Der Unterricht mit Kindern stellt mich oft vor viele Fragen. Manchmal kann ich sie nicht alleine lösen und freue mich deshalb das es dieses Forum gibt. Meine Gruppe mit Jugendlichen ist super spannend,weil schon soviel Fragen von den Jugendlichen kommen und eine sehr große Offenheit und gute Atmosphäre herrscht.Bald schicke ich mal Photos.
    Grüße Mangala
Diese Antwort wurde entfernt.
E-Mail an mich, wenn Personen einen Kommentar hinterlassen –

Kinderyoga in der Grundschule

Hallo zusammen, der letzte Eintrag zu diesem Thema ist fast vor einem Jahr verfasst worden. Bei mir ist dieses Thema sehr aktuell. Seit Oktober erteile ich jeweils montags zwei Gruppen Yogaunterricht a 45 Minuten. Am Anfang waren alle sehr interessiert. Ich habe auch (nachdem ich die Beiträge gelesen hatte) mit austoben begonnen. Mittlerweile kommt nicht mal mehr das an. Auch wollen sie immer etwas neues. Boykottieren in Zweier- oder Dreiergrüppchen das Mitmachen. Von einigen störenden Krachern…

Mehr lesen...
1 Antwort

Kinderyoga bei Zöliakie

Hallo Ihr Lieben, es gibt hier eine Selbsthilfegruppe für Eltern von Zöliakie-betroffenen Kindern. Zwei der Mütter fragten jetzt bei mir nach, ob ich mit Ihren Kids (im Kindergartenalter) Yoga machen kann. Ich kann mir gut vorstellen, dass das Üben ihnen zu mehr Entspannung und Ausgeglichenheit im Umgang mit dieser Unverträglichkeit verhilft. Hat jemand Erfahrungen mit Kinderyoga in diesem Bereich? Bin für jeden Hinweis dankbar. viele liebe Grüße Om shanti Susanne

Mehr lesen...
0 Antworten

Kinderyoga in der Grundschule

Hallo alle zusammen, ich biete über das Bildungspacket seit diesem Schuljahr im Mittagsband einer Grundschule Kinderyoga an. Das bedeutet konkret, dass Mädchen von 13 Uhr bis 14 Uhr in meinen Stunde kommen können, aber nicht müssen. Bisher kamen vor allem dies Mädels aus der zweiten Klasse, fünf bis neun Stück. Jetzt ist es so, dass die Kinder dieser Grundschule von ihren Eltern bereits in der ersten Klasse in das Korsett der Ganztagesbeschulung gesteckt werden und teilweise von morgens bis…

Mehr lesen...
8 Antworten