Bharata Natyam ist die Mutter aller Tänze
und entstammt der Natya Veda . Yoga und
Indischer Tanz sind alte Traditionen , welche
heute im Lichte der Neuzeit wiederbelebt werden.
Dieser Tanz ist für Jede Frau und Jeder Mann - ohne
Vorkenntnisse .

148 Mitglieder
Mach mit!

Sie müssen Mitglied von Yoga Vidya Community - Forum für Yoga, Meditation und Ayurveda sein, um Kommentare hinzuzufügen.

Bei Yoga Vidya Community - Forum für Yoga, Meditation und Ayurveda dabei sein

Kommentare

  • Also ich freu mich jetzt endlich bald die Zulassung bei den Krankenkassen als Yogalehrerin zu haben - muss oder besser darf noch zwei Intensiv Fortbildungen bei Yoga Vidya machen , um dann , so Gott will den Abschluss zu bekommen. Möchte so gerne ab Sommer Yoga Mobil werden bei Yoga Vidya. Oder hätte jemand Lust hier am Bodensee ein Yoga Vidya Zentrum mit mir zusammen aufzubauen ??? Wäre noch eine Lücke hier !!!! Aber neben den klassischen Yoga Angebote sehr viel Indischer Tanz als Workshops !!!! Meldet euch bei 01578/6093058 !!! Würde mich freuen !!!!Liebe Grüße von Lalitha OOOOOM

  • Om Shanti,

    Elisabeth

  • herzl. dank für die einladung - tolle gruppe :-))) ich liebe generell tanzen - egal welche form !!!

    Ich auch PeaceAngel !

    Teresa
  • Danke für die Einladung , lieber Sukadev !

    NAMASTE ...

    InLichtUndLiebe
  • tanz ist eine wunderbare ausdrucksform!!
    schön , dass es hier eine gruppe dafür gibt ! :)
  • Vielen , vielen Dank für die Einladung , lieber Sukadev !

    NAMASTE ...

    InLichtUndLiebe

    Teresa ***
  • Danke fuer die Einladung. Tanz, das ist etwas fuer mich und ich beschäftige mich schon länger mit den Gedanken, in Yogastunden Tanz zu integrieren. Höre gern Vorschläge dazu, wie man das machen könnte.
    Om Nama Sivaya,
    Chandra
  • Namaste,
    vielen Dank für die Einladung in diese Gruppe. Tanzen ist universell, schenkt Freude und bringt die Energien ins Fliessen. Am liebsten tanze ich frei, d. h. ohne Vorgaben, spontan zu dem, was die jeweilige Musik (Rhythmus etc.) in mir auslöst. Tanzen schenkt innere Freiheit, zeigt neue Bewegungen auf, regt zum Probieren an und kann alleine bzw. in Gruppen ausgeübt werden. Das Wichtigste, was ich beim Tanzen erfahre, ist die Präsenz im Hier und Jetzt zu sein.
  • seid alle herzlich gegrüßt.
    auch ich freue mich sehr über diese gruppe.
    es begegnet mir grad so häufig dieses thema, dass ich ganz offen
    bin für austausch.
    beflügelnde grüße
    tanja
  • Namasté und vielen Dank für die Einladung zum Tanz....
    wenn ich tanze, bin ich ganz bei mir und schwinge mit dem Universum...
    - so erlebe ich auch das Einssein beim YOGA. Beides zusammen erweckt
    neue Kreativität, führt mich zu meinem Selbst.
    Liebe Grüße, Manorama
Diese Antwort wurde entfernt.
E-Mail an mich, wenn Personen einen Kommentar hinterlassen –

Jeder Tanz welcher mit Leib und Seele tanzt , ist eine Art Meditation

jedoch für sich selber ....um es allersdings anderen Menschen als Meditation rüber zu bringen , dazu helfen uns die Elemente der Mudras ( Gebärdensprache, Ausdruck ) vom indischen Tanz . Dann ist schon das reine Betrachten des Tanzes eine ´Meditation .Also das eine ist der eigene, therapeutisch heilende meditative Aspekt und das andere geht über den eigenen Körper hinaus zu dem Gegenüber. Dieses nennt man in der Natya Veda ( Wissenschaft des Tanzes in Indien) das Bhava ( Empfinden , Ausdruck )…

Mehr lesen...
1 Antwort

Yogastunde und meditatives Tanzen

Liebe Leute, wenn Sukadev zur Diskussion einlädt, kann man / frau schlechter "nein" sagen als sonst. Und doch "Yoga und Tanz"- wie passt das zusammen? Gut, beides trägt zur Harmonisierung bei, baut Blockaden ab und lässt die Lebensenergie besser fließen. Ich bin der Musik sehr zugetan und tanze natürlich auch gerne. Tanzen, das macht man. Aber darüber reden??? Tanz ist pure Lebensfreude, Selbstausdruck, Leben im Moment, Rhythmus, Fließen, Bewegung und Erotik. Und manchmal "tanzt es einen",…

Mehr lesen...
10 Antworten