mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Yoga Sutra, 2. Kapitel, 34. Vers
Das ist ein umfangreicher Vers. Ich werde ihn schrittweise kommentieren.

Negative Gedanken und Emotionen, wie Gewalttätigkeit, ob man sie selbst in die Tat umsetzt, andere tun lässt oder negatives Tun billigt oder geschehen lässt, ob durch Gier, Ärger oder Verblendung verursacht, ob mild, mittelmäßig oder stark, resultieren im endlosen Schmerz und Unwissenheit. Deshalb sollte man über das Gegenteil nachdenken.

Patanjali gibt hier eine interessante Begründung über Ethik. Warum ist es gut, ethisch zu handeln?
Historisch betrachtet hat die Menschheit verschiedene Gründe für ethisches Verhalten gefunden.
Einige sagen, Gott hat es geboten. Gott hat uns die 10 Gebote gegeben und wenn man sich nicht an sie hält, wird man von Gott bestraft. „Mein ist die Rache“, spricht der Herr. Wir finden in vielen Religionen die Vorstellung, dass Gott uns die Gebote gegeben hat und er will, dass wir sie einhalten. Wenn wir sie nicht einhalten, werden wir bestraft. Wir kommen in die Hölle, werden krank, Katastrophen ereignen sich usw. Und wenn zu viele Menschen schlecht handeln, dann werden das ganze Volk, die ganze Nation und der ganze Ort bestraft.
Dies ist nicht die Begründung, die Patanjali als Begründung gibt ethisch zu handeln, mindestens nicht in diesen Versen.
Einige Menschen sagen: Ethik ist notwendig. Die vernunftmäßige Erklärung von Ethik. So wie Kant diese ethische Begründung hat. Wenn alle Menschen tun würden, was ihnen das Unterbewusstsein vorgibt, dann würde endloses Leiden kommen. Es ist vernünftig, ethisch zu handeln. Gesellschaftsvertrag. Montesquieu. Das ist auch eine ähnliche Vorstellung. Zum Wohl des Ganzen entsagt der Mensch seinen Instinkten und deshalb will er sich ethisch verhalten. Aber, damit er sich dauerhaft ethisch verhält, muss er auch bestraft werden, wenn er es nicht tut.
Eine andere, interessante Begründung ist eine evolutionsbiologische Erklärung. Der Mensch ist deshalb ethisch, weil es in seinem Gehirn so angelegt ist. Menschen leben traditionellerweise in Familien, in Sippen, in Stämmen zusammen und damit das funktioniert, muss der Mensch ein ethisches Verhalten haben. Von Natur aus hat der Mensch ein ethisches Verhalten. Er hat auch ein aggressives Verhalten, genauso wie ein egoistisches Verhalten, er hat aber auch ein ethisches Verhalten. Und tatsächlich zeigen die Evolutionsbiologie und die Psychologie, dass Menschen dann froh sind, wenn sie sich ethisch verhalten. Das ist ein instinktives Wohlfühlen im ethischen Verhalten.

Transkription eines Kurzvortrages von Sukadev Bretz im Anschluss an die Meditation im Satsang im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Mehr Yoga Vorträge als mp3.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 153 X ANGESCHAUT

Tags: Inspiration, Patanjali, Raja, Sukadev, Sutra, Vidya, Yoga, tägliche

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen