mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Wie kannst du gutes Karma erzeugen? Was ist überhaupt gutes Karma?
Das sind einige Fragen, die mir im Kontext von Karma gestellt worden sind. Karma ist das Gesetz von Ursache und Wirkung. Karma ist das Schicksal. Karma ist das, was dir begegnet.

Wie erzeugt man gutes Karma?
Eine einfache Weise ist: nimm alles als gutes Karma an. Das Gesetz des Karmas besagt, dass alles, was auf dich zukommt etwas ist, an dem du wachsen kannst, von dem du lernen kannst. Nimm das Leben an als eine Schule. Erkenne das Schicksal als Chance an. Erkenne das Schicksal an als das, was dir geschickt wurde, um zu wachsen. Nimm es an, gestalte es aus dem Geist der Nächstenliebe, aus dem Geist, Uneigennütziges zu tun.

Wie schaffst du gutes Karma?
Durch deine Einstellung, schaffst du gutes Karma. Was auch immer kommt, fordert dich heraus. Nimm die Herausforderung an! Kultiviere die Fähigkeiten, die du brauchst. Das Karma ist dafür da, um dir Erfahrungen zu geben. Jede Erfahrung ist wertvoll. Auch die Erfahrung von Enttäuschung, von Krankheit, von Verlust, von Verrat und Unfall. All das sind wertvolle Erfahrungen. Indem du das als wertvolle Erfahrung annimmst, wirst du dein Schicksal als gutes Karma akzeptieren.
Karma ist die Herausforderung, sich zu entwickeln. Überlege, welche Fähigkeiten du entwickeln musst in dieser Situation. Indem du so denkst, wirst du merken, dass du dich gut entwickelst.
Wie schaffst du gutes Karma?
Du schaffst gutes Karma, indem du dich geschickt verhältst. Handle geschickt, engagiere dich, kommuniziere gut und lebe ein gesundes Leben. Damit schaffst du gutes Karma. Achte auf deine Wünsche, denn die Wünsche von heute können zum Karma werden.
Es heißt auch, achte auf deine Gedanken, denn sie werden Taten. Achte auf deine Taten, sie werden deine Wünsche. Achte auf deine Wünsche, sie werden dein Charakter. Achte auf deinen Charakter, er wird dein Schicksal.
Entwickle positive Gedanken, positive Wünsche, handle gut und dann hast du auch gutes Karma. Handle aus einem Geist der Nächstenliebe. Wenn du Gutes für andere tust, wird sich langfristig auch Gutes in deinem Leben manifestieren.
Wenn du andere schädigst, über Leichen gehst, oder rücksichtslos bist, wird das zurückkommen.
Handle selbst aus dem Geist heraus, in dem du willst, dass andere dir begegnen. Handle aus dem Geist der goldenen Regel: Was du nicht willst, dass man dir tut, das füg auch keinem anderen zu. Oder was du willst, das andere tun, das tue auch selbst.
Oder der Kant’sche Imperativ: Handle stets so, dass die Maxime deines Handelns die Grundlage einer allgemeinen Gesetzgebung sein könnten. Mit anderen Worten, handle nach den Prinzipien, von denen du möchtest, dass auch andere nach ihnen handeln. Das schafft gutes Karma.
Eine weitere ethische Regel besagt: Handle stets so, dass es das größtmögliche Gute bewirkt. Und auch das schafft gutes Karma.
Das sind nur ein paar Gedanken zum Thema Karma. Mehr dazu findest du in meinem Buch „Karma und Reinkarnation“.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 184 X ANGESCHAUT

Tags: Karma, Sukadev, Wie, gutes Karma, schaffen

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen