mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Om Namah Shivaya und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen! Ich spreche gerade über die Ashta Siddhis, die acht großen Kräfte, auch Maha Siddhis genannt. Die achte Kraft ist göttliche Macht. Göttliche Macht, was soll das heißen?

Ich interpretiere das hier im Sinne von: Sich zum Instrument machen und das Gefühl bekommen, dass Gottesenergie durch einen hindurch wirkt. Das ist wie der Ausgleich zu den sieben vorherigen Siddhis. Wir können lernen, die Fähigkeit zur winzigen Größe zu entwickeln, Demut und Bescheidenheit und die Fähigkeit zu kolossaler Größe, die zweite der Maha Siddhis: die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, ins Rampenlicht hineinzugehen und Lob anzunehmen.

Wir können lernen, uns anzupassen, loszulassen, flexibel zu reagieren. Wir können lernen, uns schwer zu machen, großes Gewicht anzunehmen, also unsere langfristigen Ziele beizubehalten und wichtige ethische Standpunkte zu vertreten. Wir können uns in andere hineinversetzen und große Willenskraft entwickeln. Diese sieben Siddhis sind wichtig für unsere ganzheitliche Entwicklung und wichtig, wenn wir Raja werden wollen: König, Herrscher über uns selbst, Herrscher über unser Leben.

Diese sieben Siddhis müssen aber ergänzt werden durch das Gefühl, ein Instrument in den Händen von Ishwara zu sein, in den Händen von Gott selbst. Was auch immer du entwickelst, sei dir bewusst: es ist ein Teilaspekt der Kräfte Gottes. Als Mensch bist du Beschränkungen unterworfen. Auch wenn Patanjali und die Kommentatoren, einschließlich mir, sehr enthusiastisch darüber sprechen, was du alles für geistige Kräfte entwickeln kannst. Realistisch gesehen wirst du immer wieder feststellen, dass vieles nicht so gelingt, wie du es gerne hättest.

Dennoch bist du immer ein Aspekt von göttlicher Kraft. Nur in dem Maße kannst du alles entwickeln, wie Gottes Kraft durch dich hindurch wirkt. Und wenn du das Gefühl hast, du kannst viel bewirken, dann sei dankbar, dass Gott durch dich wirkt. Wenn du das Gefühl hast, es gelingt dir nicht, obgleich du dich bemühst, dann sei demütig, lasse los, schütte Gott dein Herz aus und sage: „Oh Gott, dein Wille geschehe. Ich weiß, ich kann nur so viel, wie du durch mich bewirkst.“

Kayena Vacha Manasendriyairva
Buddhyatmanava
Prakriteh Swabhavat
Karomi Yad Yad
Sakalam Parasmai
Narayanayeti Samarpayami

Oh Gott, Allumfassender, Allmächtiger, was auch immer ich tue, mit meinem Körper, mit was auch immer, es sei dir gewidmet.

Om Shanti

Transkription eines Kurzvortrages von Sukadev Bretz im Anschluss an die Meditation im Satsang im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Mehr Yoga Vorträge als mp3.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 47 X ANGESCHAUT

Tags: asha, göttliche, inspiration, macht, maha, patanjali, siddhis, sukadev, sutra, täglich, Mehr...yoga

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen