mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo und herzlich willkommen zu einem Vortrag über Meditation aus der Abteilung „Fragen an Sukadev“. Menschen stellen mir immer wieder Fragen und eine der Fragen ist: Welche Wirkung hat Meditation? Eigentlich müsste es korrekt heißen: Welche Wirkungen hat Meditation?
Denn Meditation hat eine ganze Menge Wirkungen. Man kann unterscheiden zwischen:
• körperlichen Wirkungen
• psychischen Wirkungen
• emotionalen Wirkungen
Wir sind in Bezug auf diese Frage nicht auf Spekulationen oder Aussagen anderer angewiesen, sondern es gibt inzwischen eine Menge von wissenschaftlichen Studien, die wir auf unseren Internetseiten auch gesammelt und veröffentlicht haben. Wenn du auf unsere Internetseiten gehst und dort ins Suchfeld „Wissenschaftliche Studien Meditation“ eingibst, bekommst du dort einen guten Überblick.

Es gibt auch das gute Buch von Ullrich Ott „Meditation für Skeptiker“, in dem du viele Informationen bekommst, wie Meditation wirkt.

Wie wirkt Meditation auf den physischen Körper?
Zum einen wirkt Meditation auf den physischen Körper wie eine Art Entspannung. Meditation bewirkt eine meditative Umschaltung von der Stressreaktion auf die Entspannungsreaktion. Wenn du meditierst, dann wird das sympathische Nervensystem herunter gefahren, das parasympathische Nervensystem wird hochgefahren, Stresshormone werden abgebaut und Glückshormone werden ausgeschüttet. Das führt dazu, dass die Muskeln sich entspannen, die Verdauungsorgane arbeiten, der Körper Reparaturprozesse verbessern kann, das Krankheiten besser geheilt werden können. Gerade Menschen die einen sehr gestressten Tagesablauf haben, profitieren enorm von der Meditation, indem diese hilft, dass du in die innere Ruhe kommst und dich entspannen kannst.

Wie wirkt Meditation auf die Psyche?
Darüber hinaus wirkt die Meditation auch auf die Psyche. Meditation hilft zu einer gewissen Gelassenheit. In der Meditation setzt du dich hin und bleibst eine Weile sitzen. Du bleibst sitzen, egal was passiert. Es mag zwischendurch kälter oder wärmer werden, du magst innere Unruhe oder Gedanken haben, dir mag plötzlich etwas einfallen, egal, du bleibst einfach ruhig sitzen.

So lernst du mit verschiedenen Dingen umzugehen. Du bleibst einfach ruhig. Diese Gelassenheit, die du in der Meditation bekommst, hilft dir auch im Alltag. Indem du nichts tust, außer ruhig zu sitzen, bekommst du eine innere Stabilität und Stärke und du merkst, dass es dir danach gut geht. Danach verspürst du Freude. Du hast Energie und die Fähigkeit vieles zu bewirken.
Aus der Erfahrung, dass einfach das ruhige Sitzen dir Freude und Energie schenkt, bekommst du viel Freude und Kraft auch und gerade für den Alltag.
So nimmt es kein Wunder, dass Menschen, die regelmäßig meditieren, insgesamt glücklicher sind und besser mit Wechselfällen des Lebens umgehen und weniger Leiden, wenn Dinge schief gehen, und sie insgesamt sich als gelassener bezeichnen und von anderen als gelassener gesehen werden.

Jemand, der regelmäßig meditiert, hat weniger psychische Beschwerden und weniger psychische Erkrankungen. Jemand, der meditiert, ist körperlich gesünder, hat weniger Krankheitstage sowohl weniger Krankheitstage wegen körperlicher Erkrankungen als auch weniger Krankheitstage wegen psychischen Erkrankungen. Mit anderen Worten: Meditation ist sehr, sehr gut.
Welche Wirkungen hat Meditation auf das Gehirn?
Meditation hat auch besondere Wirkungen auf das Gehirn. Meditation stärkt z.B. den Präfrontalen Kortex, der auch in Verbindung mit der Selbststeuerung und der Freude, Gelassenheit und Klarheit des Geistes steht.
Man weiß, dass bei Menschen, die regelmäßig meditieren, bestimmte Hirnareale stärker werden und andere etwas ruhiger werden.

Welche Wirkung hat Meditation?
Meditation hat für das Gehirn die Wirkung, dass du langfristig einen klareren Geist hast. Wer regelmäßig meditiert, leidet weniger unter Gedächtnisverlust. Wer regelmäßig meditiert, entwickelt seine Konzentrationsfähigkeit, sein Gedächtnis und die Klarheit des Geistes. Es gibt sogar eine Studie die zeigt, wenn Studenten anfangen zu meditieren, steigt sogar ihr IQ und die Leistungen an der Universität. Es gibt auch Studien bei Kindern und Jugendlichen, die das nahe legen.

Meditation verbessert die Leistungsfähigkeit und hilft, dass du besser im Alltag zurechtkommen kannst.


Welche Wirkung hat Meditation?
Meditation ermöglicht spirituelle Erfahrungen. In der Meditation geht es darum, tiefe Erfahrungen zu machen. Es geht darum, deinen spirituellen Wesenskern zu erkennen. Es geht darum, dich selbst zu erkennen als jenseits von Körper und Psyche. Die tiefste Erfahrung in der Meditation sind höhere Bewusstseinserfahrungen und die Erfahrung, dass du mit der Weltenseele verbunden bist, die Erfahrung einer höheren Wirklichkeit, die Erleuchtung.
Du wirst nicht gleich in die Erleuchtung kommen, wenn du meditierst, aber wenn du meditierst, wirst du sehr zügig merken, dass es dir körperlich gut geht, dass es dir psychisch gut geht. Selbst wenn du das Gefühl hast, in der Meditation nicht zur Ruhe zu kommen. Selbst wenn du das Gefühl hast, dass du in der Meditation einen unruhigen Geist hast, ist Meditation trotzdem gut und hat gute Wirkungen auf dich. Das spürst du dann im Laufe des Tages. Wenn du morgens meditierst, verläuft dein Tag sehr viel schöner, energiereicher, freudvoller. Wenn du abends meditierst, dann kannst du sehr viel besser schlafen und bist am nächsten Morgen sehr viel regenerierter. Und wenn du irgendwann dazwischen meditierst verläuft der Rest des Tages umso besser.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 234 X ANGESCHAUT

Tags: Meditation, Sukadev, Wirkung

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen