mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Verhaltensregeln im Umgang mit anderen Menschen – HYP I.17

Hatha Yoga Pradipika, 1. Kapitel, 17. Vers
„Atha yama niyamah ahinsa satyam asteyam brahmacharyam kshama dhritih daya arjavam mitaharah shaucham cha eva yama dasha.“

„Nun Yama und Niyama. Nicht-Verletzen, Wahrhaftigkeit, Nicht-Stehlen, Handeln im Bewusstsein eines höheren Ideals, Vergeben, Toleranz, Mitgefühl, Ehrlichkeit, Bescheidenheit und Schamhaftigkeit sind wahrlich Yama.“

Namaste und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen, präsentiert von www.yoga-vidya.de. Mein Name ist Sukadev und ich lese jeden Tag einen Vers aus der Hatha Yoga Pradipika, um Inspirationen zu geben für den Tag. Wir sind gerade bei den Yamas und bei den Niyamas. Yamas, im Patanjali Yoga Sutra sind das die Verhaltensregeln im Umgang mit anderen Menschen. Bei Patanjali gibt es fünf Yamas und in der Hatha Yoga Pradipika gibt es zehn Yamas.
Die zehn Yamas hier sind: Nicht-Verletzen, Ahimsa, das kennst du vom Patanjali Yoga Sutra. Nicht-Verletzen gilt als die höchste Tugend. Ahimsa Paramo Dharma – was auch heißt, wenn ein Yama mit einem anderen Yama oder Niyama im Konflikt steht, ist Ahimsa am wichtigsten. Wobei es natürlich verschiedene Formen von Ahimsa gibt. Und du kannst immer wieder dir bewusst machen: „Ich möchte liebevoll handeln. Möge mein Handeln Gutes bewirken. Möge das, was ich tue, für die Welt und für die Menschen, mit denen ich zu tun habe, etwas Gutes sein. Möge ich wohltätig sein.“ Das ist immer das erste Prinzip, daraus gründet sich alles andere.
Wahrhaftigkeit, Satya, auch eines der Yoga Sutra Yamas. Wahrhaftigkeit. Nicht-Stehlen, auch klar. Als Yogi solltest du nichts stehlen. Wenn du aus der Einheit heraus handelst, kannst du nicht jemandem etwas wegnehmen. Und im Yoga wird schon empfohlen, das durchaus sehr eng zu sehen. Nicht-Stehlen würde auch heißen, keine copyrightgeschützten CDs dort zu kopieren, es heißt auch, keine falschen Einkommenssteuererklärungen zu machen, es heißt, insgesamt eben wahrhaftig sein und nicht zu stehlen.
Das nächste ist Brahmacharya. Brahmacharya heißt Vermeiden sexuellem Fehlverhaltens. Was auch immer das heißen mag für dich und deinen Partner, deine Partnerin. Brahmacharya – ein anderes Mal werde ich da vielleicht etwas mehr darüber sprechen.
Dann, Kshama heißt Vergeben. Hier kommen wir zu einem anderen der Yamas als Patanjali erwähnt. Vergeben ist wichtig. Sei mitfühlend, vergib. Wenn dir jemand anderes etwas Schlechtes antut, vergib es ihm auch. Wenn jemand anderes dir nicht freundlich gegenüber ist, sei vergebend, sei nicht nachtragend. Und du kannst jetzt auch mal überlegen, gibt es irgendetwas, was dich gekränkt hat? Eventuell musst du auch mal was sagen, eventuell musst du mit dem anderen sprechen, aber sei bereit zur Vergebung. Wenn der andere sich entschuldigt hat, dann vergib. Oder wenn du merkst, es hat keinen Sinn, da etwas ändern zu wollen, dann vergib. Vergebung ist etwas Wichtiges. Ich überlege, welchen anderen der Ausdrücke ich dort gebrauchen will. Gut, es gibt noch Daya, das heißt Liebe und Einfühlungsvermögen, das ist die andere Seite von Ahimsa. Übe Daya, Empathie, Einfühlungsvermögen, Mitgefühl. Sei ehrlich – ist wie die andere Seite von Wahrhaftigkeit, Satya, und Arjava gehört dazu. 
Mitahara heißt Bescheidenheit. Also, gib nicht vor, etwas zu sein, was du nicht bist. Übe Bescheidenheit.
Und Shaucha, Hygiene. Also, natürlich sei hygienisch und übe Reinlichkeit. Patanjali würde Shaucha zu den Niyamas zählen, und Swatmarama in der Hatha Yoga Pradipika zählt Shaucha noch zu den Yamas.


Noch einmal der Vers:
„Ahimsa - Nicht-Verletzen, Satya - Wahrhaftigkeit, Asteya - Nicht-Stehlen, Brahmacharya – Vermeidung sexuellem Fehlverhaltens, Kshama – Vergebung, Dhritih - Toleranz, gleiche Sichtweise auf alle, Daya - Mitgefühl, Empathie, Arjava - Ehrlichkeit, Mitaharah – Bescheidenheit, Shaucha – Reinlichkeit, Hygiene, all das ist wahrhaftig Yama, die zehn Gebote.“

 

 

Unbearbeitete Niederschrift eines Hatha Yoga Pradipika Audio-Vortrags mit Sukadev Bretz. Mehr Infos:

 

 

 

 

 

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 175 X ANGESCHAUT

Tags: Hatha Yoga Pradipika, Hatha Yoga Pradipika Audio-Vortrag, Sukadev, tägliche inspiration

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen