mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Mula Bandha stimuliert das Wurzelchakra - HYP III.62

Hatha Yoga Pradipika, 3. Kapitel, 62. Vers
„Adho gatim apanam va urdhvagam kurute balat akunchanena tam prahur mula bandham hi yoginah.“
„Durch das kraftvolle Anspannen der Beckenbodenmuskeln, wird das nach unten fließende Apana Vayu zum Aufsteigen gebracht. Das wird von den Yoga-Kennern Mula Bandha genannt.“


Also hier nochmal die Erklärung: Du ziehst die Beckenbodenmuskeln an und ziehst so das Prana bzw. das Apana nach oben. Du kannst das mechanisch machen, das kannst du z.B. jetzt machen: Entweder beim Einatmen die Beckenbodenmuskeln anspannen oder beim Anhalten oder beim Ausatmen. Was heißt Anspannen der Beckenbodenmuskeln? Die Beckenbodenmuskeln fallen in drei Gruppen: Es gibt die Muskeln der Harnröhre, beim Mann auch die Muskeln des Penis, dann die Muskeln der Scheide bei der Frau bzw. des Perineums, also zwischen Hodensack und Anus, und als drittes die Anus-Schließmuskel. Alles drei sind die so genannten Beckenbodenmuskeln, die auch als Muskeln des Guda-Bereiches genannt werden. Guda ist eben das Sanskritwort für sowohl After als auch Beckenboden. Und wenn du all diese Muskeln anspannst, dann fließt Prana nach oben. Und du kannst das auch noch verbinden mit einer Visualisierung. Wenn du willst, kannst du das ja jetzt machen. Du kannst einatmend dir vorstellen, dass Energie in den Beckenboden und Steißbeinbereich fließt. Jetzt halte die Luft an, ziehe die Beckenbodenmuskeln an, stelle dir vor, die Energie fließt nach oben. Jetzt atme aus und stelle dir vor, Licht strömt die Wirbelsäule hoch zum Kopf. Einatmen, du kannst einatmend die Energie zum Beckenboden hinbringen und zum Steißbeinbereich. Halte die Luft an, ziehe die Beckenbodenmuskeln stark an, stelle dir vor, Licht strömt nach oben. Und atme aus und stelle dir vor, Licht strömt jetzt durch die Wirbelsäule hoch zum Kopf nach oben, lächle dabei. Wieder einatmen, ziehe die Energie vorne hinunter zum Muladhara Chakra. Halte die Luft an, starkes Mula Bandha. Und beim Ausatmen, schicke die Energie und das Licht und deine Bewusstheit durch die Wirbelsäule hoch zum Kopf. Übe das ein paar Mal. Übe das im Alltag immer wieder. Übe das während langer Konferenzen, übe das beim Autofahren, im Zug, übe das, wann immer du Zeit hast und wann immer du daran denkst. Du kannst es auch mit Mantra verbinden, du kannst das auch mit einem Gebet verbinden. All das hilft dir, mehr Kraft zu haben. Übrigens, Mula Bandha beim Ausatmen kannst du auch verbinden, während du sprichst. Wenn du sprichst und dabei Mula Bandha übst, ist eine besondere Kraft und Power in deiner Stimme. Beim Ausatmen geht der Bauch hinein und du machst Mula Bandha dabei, so bringst du neue Kraft in die Stimme. Das kannst du besonders machen, wenn du besonders suggestiv sprechen willst. Wenn du Yogalehrer bist, kannst du das machen, wenn du eine besondere Betonung in deine Worte legen willst. Und du kannst es auch machen, wenn du von jemandem etwas haben willst oder jemandem etwas sagen willst, was besonders wichtig ist. Mula Bandha, viele Möglichkeiten, probiere es aus und übe es.

Unbearbeitete Niederschrift eines Hatha Yoga Pradipika Audio-Vortrags mit Sukadev Bretz. Mehr Infos:

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 227 X ANGESCHAUT

Tags: Hatha Yoga Pradipika, Hatha Yoga Pradipika Audio-Vortrag, Mula Bandha, Sukadev, tägliche inspiration

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen