Mondatmung (chandra bhedana) zur Entspannung

8699632892?profile=original
© 2019 Bhajan Noam - Die Mondatmung ist eine Übung, die gerne zur Entspannung genutzt wird. Sie ist eine beruhigende Atemtechnik, die dich ins Gleichgewicht bringt und dir deshalb auch in stressgeladenen Situationen eine gute Hilfe sein kann. Abends geübt kann sie das Einschlafen fördern. – Ausführung: Sitze entspannt und gerade aufgerichtet im Meditationssitz oder auf einem Stuhl. Bei chandra bhedana atmest du tief und langsam durch das linke Nasenloch (Mondenergie) ein, während du das rechte Nasenloch mit dem Daumen deiner rechten Hand verschließt. Du verschließt nun mit dem Ringfinger auch das linke Nasenloch und hältst den Atem kurz an. Dann öffnest du das rechte Nasenloch und atmest langsam aus. Das Ausatmen sollte etwa doppelt solange dauern wie das Einatmen. Das wiederholst du etwa 10 Mal. - Diese Atemtechnik hilft Geist und Körper zu beruhigen. Sie fördert die Intuition und geistige Fähigkeiten. Sie kann die Aufregung z.B. vor Prüfungen mindern. Chandra bhedana reduziert Bluthochdruck und den Gallefluss. Sie unterstützt die Regeneration. Sie wird bei Pitta Überschuss empfohlen. – Gegenanzeige: Für Menschen mit niedrigem Blutdruck und bei Asthma ist die Mondatmung nicht oder nur bedingt geeignet. © 2019 Bhajan Noam

Seiten des Lebens: www bhajan-noam.com

****

E-Mail an mich, wenn Personen einen Kommentar hinterlassen –

Sie müssen Mitglied von Yoga Vidya Community - Forum für Yoga, Meditation und Ayurveda sein, um Kommentare hinzuzufügen.

Bei Yoga Vidya Community - Forum für Yoga, Meditation und Ayurveda dabei sein