mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

As Got sol wojnen ojf der erd, woltn im di mentschn di fenzter ojsgeschlogn. - Lebte Gott auf Erden, die Leute würden ihm die Fenster einwerfen.

A tojber hot gehert, wi a schemer hot derzejlt, as a blinder hot gesen, wi a krumer is gelofn. - Ein Tauber hörte, wie ein Stummer erzählte, dass ein Blinder sah, wie ein Lahmer lief.

As ich wel sajn wi er - wer wet sajn wi ich? - Wenn ich so wie er sein wollte - wer würde dann so wie ich sein?

As men gejt zwischn lajt, wejs men wos es tut sich in der hejm. - Gehe zu deinem Nachbarn, wenn du wissen willst, was es bei dir zu Hause Neues gibt.

As a milner schlogt sich mit n kojmenkerer, wert der milder schwarz un der kojmenkerer wajs. - Wenn sich der Kaminfeger mit dem Müller prügelt, so wird der Müller schwarz und der Kaminfeger weiß.

Dos gan ejden un dos gehénem ken men hobn ojf der welt. - Paradies und Hölle kann man auch auf dieser Welt haben.

Najn rabojnim kenen kejn minjen nit machn, ober zen schußters. - Neun Rabbis können keine Betgemeinschaft bilden, wohl aber zehn Schuster.

Besser a guter ßojne jeder a schlechter frajnt. - Besser ein guter Feind als ein schlechter Freund.

A schlimasl falt ojf n rukn un zeklapt sich di nos. - Ein Pechvogel fällt auf den Hintern und zerschlägt sich dabei die Nase.

A tojw lákojl is a ra lákojl. - Wer zu jedermann nett ist, ist niemandem ein guter Freund.

A grojßer ojlem un nito kejn mentsch. - Lauter Leute, aber nicht ein Mensch darunter.

Ale kales sajnen schejn, ale mejßim sajnen frum. - Alle Bräute sind schön, alle Verstorbenen fromm.

As men is bis zwanzik jor a kint, is men zu ejnunzwanzik a behejme. - Wenn man mit zwanzig noch ein Kind ist, ist man mit einundzwanzig ein Esel.

Dos leben is mit mer wi a colem - ober weg mich mit oje! - Das Leben ist nicht mehr als ein Traum - aber weck mich nur nicht auf!

Fun aschkons wegn gejt men amol fun gan ejdn in gehénem arajn. - Aus Starrköpfigkeit geht mancher aus dem Paradies in die Hölle.

Itlecher mentsch hot sich sajn schigojen. - Jeder Mensch hat seinen besonderen Vogel.

Tsufil aniwes is a halbe schtolz. - Zuviel Demut ist halber Hochmut.

Majne Kinder sajnen Gotes wunder. - Meine Kinder sind die Wunder Gottes.

As men wil nit alt wern, sol men sich jungerhejt ojfhengen. - Wer nicht alt werden will, soll sich in der Jugend aufhängen.

Sint es ojfgekumen dos schtarben, is men nit sichr mitn lebn. - Seit das Sterben aufgekommen ist, ist es gefährlich zu leben.

Es is nit asoj gut mit gelt, wi es is schlecht on dem. - Es ist mit Geld nicht so gut, wie es ohne es schlecht ist.

A lustiger dales gejt iber ales. - Fröhliche Armut geht über alles.

As es is baschert ejnem dertrunken zu warn,wert er dertrunken in a lefl Wasser. - Ist es einem vorbestimmt zu ertrinken, so ertrinkt er selbst in einem Löffel Wasser.

A kaz ken ojch kalje machn. - Selbst eine Katze kann dir einen Plan vereiteln.

As men ken nit wi men wil, mus men weln wi men ken. - Kann man nicht, wie man will, so muss man wollen, wie man kann.

Wen dos masl kumt, schtel im a schtul. - Kommt das Glück zu dir, so stell ihm einen Stuhl hin.

Perl ojfn hals - schtejner ojfn harz. - Perlen um den Hals, aber einen Stein auf dem Herzen.

Schejn schwejgn is schejner wi schejn redn. - Schön schweigen ist schöner als schön reden.

Schwajgn is a zojm far chochme - over nor schwajgn is kejn chochme nit. Schweigen ist der Zaun der Weisheit - aber nur schweigen iss noch lange nicht Weisheit.

Freg an ejste jenem un hob dajn ßejchl baj dir. - Frage andere um Rat, behalte aber deinen eigenen Verstand bei dir.

Mit fremdn ßejchl ken men nit lebn. - Mit fremden Verstand kann man nicht leben.

weln sajn kliger fun ale is di greste narischkajt. - Klüger als alle sein zu wollen ist die größte Narrheit.

As der kluger fejlt, fejlt er wajt. - Wenn ein Weiser irrt, irrt er kräftig.

A nar wakdst on regn. Ein Narr wächst ohne Regen.

A schloss is nor gut far an orntlechn metschn. - Ein Türschloss nützt nur gegen anständige Menschen.

As men fragt a schajle is trejf. - Wenn eine Frage nötig ist, stimmt sicher etwas nicht.

Fregt nit dem rojfe, nor dem chojle. - Fragt nicht den Arzt, sondern den Kranken.

A mentsch sol lebn schoj fun najgerkejt wegn. - Allein schon wegen der Neugierde ist es wert zu leben.

Di libe is sis, nor si is gut hit brojt. - So süß ist die Liebe, dass man sie nur mit Brot verträgt.

Emes is nor ban Got un ban mir a bill. - Nur bei Gott ist Wahrheit - und ein bisschen bei mir.

Er klert, zi a floj hot a pupik. - Er grübelt nach, ob ein Floh einen Nabel hat.

Ejsehu giber? Ha'kojwesch a glajchwertl. - Wer ist ein Held? Einer, der es vermag, ein Bonmot zu unterdrücken.

Ojf a majße fregt men nit kejn kasche. - Bei einem Märchen fragt man nicht wieso und warum.

Wen ale mentschn soln zien ojf ejn sajt, wolt sich di welt ibergekern. - Wenn alle Menschen nach einer Richtung zögen, würde die Welt umkippen.

Alle Sprüche sind dem Buch "Je länger ein Blinder lebt, desto mehr sieht er - Jiddische Sprichwörter - Insel-Bücherei Nr. 828" entnommen.

Seiten des Lebens: www.bhajan-noam.com

*** 

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 1522 X ANGESCHAUT

Tags: Bhajan_Noam, Freund, Gott, Herz, Leben, Liebe, Mensch, Paradies, Sprichwörter, Verstand, Mehr...Wahrheit, Weiser, jiddisch

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen