mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hatha Yoga Pradipika, 1. Kapitel, 2. Vers
„Pranamya shri gurum natham svatmaramena yogina kevalam raja yogaya hatha vidya upadishyate.“
Übersetzung: „Swatmarama gibt die Hatha Yoga Vidya einzig für die Erlangung von Raja Yoga heraus, nachdem er seinen eigenen Guru gegrüßt hat.“

Dies ist der zweite Vers der Hatha Yoga Pradipika, auch wiederum ein Anrufungsvers, ein Vers, der sich an den Guru richtet. Auch das ist etwas Wichtiges, dass man sich an seinen Guru richtet. Guru, der spirituelle Lehrer. Du kannst dir bewusst sein: „Wer ist mein spiritueller Lehrer?“ Und erweist du deinem spirituellen Lehrer regelmäßig die Ehrerbietung? Vielleicht, wenn du in der Yoga Vidya Tradition bist, hast du eine besondere Beziehung zu Swami Sivananda, vielleicht auch zu Swami Vishnu-devananda, oder manche haben auch einen starken Bezug zu Swami Nidyananda. Es ist gut, seinem eigenen Lehrer die Ehre zu erweisen, es ist gut, ihn zu grüßen. Wenn du dich auf einen Lehrer einstellst, hat das verschiedene Wirkungen.

Erstens, ein Lehrer steht auch für ein Übungssystem. Und wenn du praktizierst, dann ist es ja klar, es gibt so viele verschiedene Dinge, die man im Yoga üben kann. Wenn du dich an einen Lehrer besonders wendest, dann hast du damit auch ein Übungssystem, an das du dich halten kannst.
Zweitens, ein Guru ist auch ein Vorbild. Ein Guru, ein spiritueller Lehrer hat etwas gelebt, er hat gelehrt durch sein Beispiel. Indem du dich auf einen Guru einstellst, lässt du auch das Leben dieses Gurus zu deinem Ideal werden. Du kannst dich öfters auch fragen: „Wie hätte mein Lehrer sich in der und der Situation verhalten?“ Nicht immer kannst du genauso handeln, denn auch die Gurus, jeder hat seine eigene Persönlichkeit. Aber du kannst manchmal fragen: „Wie hätte Swami Sivananda in der Situation gehandelt? Wie hätte Swami Vishnudevananda dort gehandelt? Wie hätte er reagiert? Wie hätte er gedacht? Wie hätte er gefühlt?“
Also drittes, die großen Meister sind nicht nur in der Vergangenheit aktiv gewesen, selbst wenn sie den physischen Körper verlassen haben, ihr Segen ist weiter da. Du kannst dir vorstellen, dass Swami Sivananda über oder hinter dir ist. Du kannst dir vorstellen, Swami Vishnudevananda ist vor oder über dir oder hinter dir. Und du kannst dir vorstellen, dass der Guru dir Licht gibt und Kraft gibt. Du kannst jetzt überlegen, hast du einen Guru oder könntest du dir einen Guru vorstellen? Es kann einer sein, der heute noch im physischen Körper ist, es kann einer sein, der nicht mehr im physischen Körper ist, es könnte auch ein abstrakter Guru sein, wie Licht oder dein höheres Selbst. Aber es ist hilfreich, sich an jemanden zu wenden, der dich führen kann und von dem du Inspiration bekommen kannst und vielleicht, zu dem zu sogar sprechen kannst und der dir auch antworten kann. Das geht sogar, wenn er nicht mehr in seinem eigenen Körper ist.

 

 

Unbearbeitete Niederschrift eines Hatha Yoga Pradipika Audio-Vortrags mit Sukadev Bretz. Mehr Infos:

 

 

 

 

 

 

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 101 X ANGESCHAUT

Tags: Hatha Yoga Pradipika, Hatha Yoga Pradipika Audio-Vortrag, Sukadev, tägliche inspiration

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen