mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo und herzlich Willkommen! Heute geht es um eine weitere geistige Fähigkeit, die in der Yoga Sutra, 3. Kapitel, 18. Vers behandelt wird: Durch die direkte Erfahrung von Samskaras (Eindrücke im Unterbewusstsein) entsteht das Wissen um das vorige Leben.

In diesem Vers will uns Patanjali ein paar Tipps geben, wie man etwas von früheren Leben wissen kann. Das geht durch die direkte Erfahrung von Samskaras - Saksatkarana, durch die direkte Erfahrung der Eindrücke im Unterbewusstsein. Was genau ist damit gemeint?

Jeder Mensch hat in seinem Unterbewusstsein verschiedene festgelegte Persönlichkeitsstrukturen. Jeder hat verschiedene Neigungen und Abneigungen, ein bestimmtes Temperament, einen ganz eigenen Charakter. All das ist eine Summe von Eindrücken - Samskaras.

Einige Samskaras können wir gut durch die Erziehung und in Erlebnisse in unserer Kindheit erklären. Angenommen, du bist in Deutschland aufgewachsen, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du Nudeln, Tomaten und Pizza magst. Wenn du in Indien aufgewachsen bist, dann magst du wahrscheinlich eher Masala Dosa, Chapati oder Pakoras. Angenommen, du hattest in deiner Kindheit eine bestimmte traumatische Erfahrung. Auch dann wird daraus eine bestimmte Samskara entstehen.

Es gibt jetzt aber einige Samskaras, die du in diesem Leben hast, ohne dass sie aus diesem Leben erklärbar sind. Das betrifft zum Beispiel besondere Fähigkeiten, die deine nicht Eltern hatten und für die du nie besonders trainieren oder üben musstest. Yogis würden Yogis sagen: „Das ist ein Eindruck aus einem früheren Leben.“ Oder angenommen, du hast Angst vor Wasser oder Spinnen oder vor großen Höhen. Wir können annehmen, dass diese Höhen- Spinnen- oder Wasserangst aus einem früheren Leben stammt. Vielleicht bist du durch Ertrinken, durch einen Sturz aus großer Höhe oder durch einen Spinnenbiss ums Leben gekommen. Wenn du heute eine solche Phobie hast oder eine bestimmte Fähigkeit, Neigung, Abneigung, für die du in diesem Leben keine Erklärung finden kannst, dann konzentriere dich oft und intensiv darauf. Es kann passieren, dass du nach einiger Zeit ein Wissen über Erlebnisse aus früheren Leben bekommst.

Um das zu üben, versetzte dich in einen meditativen Gemütszustand, in dem du dich entspannst. Werde dir bewusst, wie bestimmte Samskaras in dir wirken. Das kann zum Beispiel eine besonderes Talent dafür sein, Querflöte zu spielen. Dann spüre, fühle, wie du Querflöte spielst. Geh in dieses Gefühl hinein. Nimm dich selbst dabei ganz intensiv wahr. Wenn du tief in dieses Gefühl des Querflötespielens hineingegangen bist, kann es dir passieren, dass Bilder aus früheren Leben kommen. Ähnlich könntest du es auch mit bestimmten Ängsten und Phobien machen oder mit anderen Samskaras. Über diese Technik des Wieder-Erinnerns werde ich morgen noch einmal mehr erzählen.

Ich wünsche dir einen wunderbaren Tag! Hari Om Tat Sat. Om Shanti.

Transkription eines Kurzvortrages von Sukadev Bretz im Anschluss an die Meditation im Satsang im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Mehr Yoga-Vorträge als mp3

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 79 X ANGESCHAUT

Tags: Inspiration, Konzentration, Patanjali, Samskara, Sukadev, Sutra, Yoga

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen