mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Die Wirkung der drei Gunas auf den Menschen – BhG XIV.17

Bhagavad Gita , 14. Kapitel, 17. Vers

„Sattvat sanjayate jnanam rajaso lobha eva ca pramada-mohau tamaso bhavato’jnanam eva ca.“

„Aus Sattva entsteht Erkenntnis, und Gier aus Rajas; Unachtsamkeit, Täuschung und auch Unwissenheit entstehen aus Tamas.“

Aus Sattva entsteht Erkenntnis. Wenn du dich mit Licht füllst, mit Liebe füllst, mit Güte füllst, dann kommt Erkenntnis. Das Interessante ist, Krishna sagt nicht, Erkenntnis kommt nur aus dem Studium der Schriften, es kommt nicht aus Intelligenz. Höhere Erkenntnis kommt auch nicht einfach aus großem Intellekt, Vorträge anhören usw., sondern aus Sattva entsteht Erkenntnis. Und wie entsteht Sattva? Sattva entsteht aus Wohlwollen. Sattva entsteht aus Güte. Sattva entsteht aus guten Handlungen. Sattva entsteht aus Kultivierung von Maitri Bhavana, aus Wohlwollen und Güte. Sattva entsteht auch aus Mantrasingen, aus Asanas, aus Pranayama. Sattva entsteht auch aus dem Studium der Schriften. Aber eben die höhere Erkenntnis, das wahre Wissen, entsteht aus einem sattvigen Gemütszustand. Gier entsteht aus Rajas. Rajas, wenn du also rajasig handelst, um z.B. einen Wunsch zu erfüllen, wird nicht durch die Wunscherfüllung dein Geist ruhig werden, sondern im Gegenteil, wenn du rajasig handelst, dann entsteht noch mehr Gier. Gier führt zu Rajas, Rajas führt zu noch mehr Gier. Daher, Wünsche zu befriedigen, ist letztlich eine Sache, Öl ins Feuer zu gießen. Du kannst auch Wünsche befriedigen auf eine mehr sattvige Weise. Nicht dass du glaubst, die Befriedigung eines Wunsches würde automatisch dich glücklich machen. Achte darauf, dass rajasige Handlungen, rajasige Gemütszustände eine Gier nicht verstärkt. Unterbrich irgendwann diesen Kreislauf. Wenn du in einem tamasigen Gemütszustand bist, dann entsteht Unachtsamkeit, es entsteht Täuschung und Unwissenheit. Daher auch wichtig, wenn du in einem tamasigen Gemütszustand bist, solltest du keine wichtigen Entscheidungen treffen. In einem tamasigen Gemütszustand bist du der Täuschung unterworfen und der Unwissenheit. Wenn du in einem tamasigen Gemütszustand bist, achte zunächst darauf, dass du deinen Gemütszustand sattviger machst. Und wie machst du den Gemütszustand sattvig? Ich bin da ja schon in den letzten Tagen immer wieder darauf eingegangen. Eine einfache Weise, deinen Gemütszustand sattvig zu machen, ist, nimm eine Yogastunde oder höre einer Mantra-CD zu oder höre diesem Vortrag zu, höre sattvigen Vorträgen zu. All das hilft, den Gemütszustand zum Sattva zu bringen.

Unbearbeitete Niederschrift eines Bhagavad Gita Audio-Vortrags mit Sukadev Bretz. Mehr Infos:

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 160 X ANGESCHAUT

Tags: Bhagavad Gita, Bhagavad Gita Audio-Vortrag, Sukadev, tägliche inspiration

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen