mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Die Gunst des Gurus erweckt die Kundalini – HYP III.2

Hatha Yoga Pradipika, 3. Kapitel, 2. Vers
„Supta guru prasadena yada jagarti kundali tada sarvani padmani bhidyante granthayo’pi cha.“ - „Wenn die Kundalini mit Hilfe des Lehrers erwacht, dann werden alle Chakras geöffnet, alle Granthis geöffnet.“

Hallo und herzlich willkommen zu den Hatha Yoga Pradipika täglichen Inspirationen. Ich spreche über die Hatha Yoga Pradipika, drittes Kapitel, 2. Vers. Das dritte Kapitel hat als Thema „Kundalini“. Kundalini ist die unendliche Energie in dir. Eine wichtige Aussage des Kundalini Yoga ist, in jedem Menschen ist die Kundalini, in jedem Menschen ist diese göttliche Kraft. Die ist immer da, egal, was du tust oder nicht tust, egal, wie du dich fühlst oder nicht fühlst, in dir ist die schlafende Kundalini. Und das ist ein großer Trost, das ist eine große positive Aussage. Egal, was du jetzt momentan fühlst oder auch nicht fühlst, du hast in dir die schlafende Energie. Es wird ja heutzutage viel über Burnout gesprochen, dass man energielos ist.

Kundalini Yoga sagt, nein, du bist nie energielos, du hast immer Energie. Zum einen bist du umgeben von einem Ozean von Prana. Überall, in der ganzen Luft ist Prana. Um dich herum ist Prana, in jedem Baum ist Prana, in jeder Pflanze ist Prana, in jedem Menschen ist Prana, in der Luft ist Prana, mit jedem Atemzug nimmst du Prana auf. Wenn du Wasser trinkst, nimmst du Prana auf. Wenn du Obst isst, nimmst du Prana auf. Ständig nimmst du Prana auf. Und in dir selbst ist die Kundalini, in dir selbst ist unendliche Energie. Es mag jetzt sein, dass du aus irgendwelchen Gründen momentan keinen Zugang zu dieser Energie hast. Es mag sein, dass es dir momentan nicht möglich ist, bewusst beim Atmen Energie zu spüren. Es mag sein, dass du in dir eine Leere spürst. Aber das ist unerheblich, es ist vorrübergehend.

Es mag jetzt vorübergehend sein, langfristig wirst du wieder Energie spüren. Und nicht nur langfristig, in diesem Moment. In diesem Moment kannst du auch sagen: „In mir ist Energie. Wie ist sie spürbar? Wenn ich jetzt die Energie in mir spüren könnte, wie würde ich sie spüren? Wenn ich jetzt Energie aufnehmen könnte über die Luft, wie würde ich sie aufnehmen?“ Oder du kannst dir einfach bewusst machen: „Ja, Energie ist da. Ich spüre sie jetzt. Ich spüre sie mit jedem Atemzug. Wenn ich einatme, spüre ich die Energie. Wenn ich ausatme, spüre ich die Energie. Wenn ich einatme, spüre ich Energie. Wenn ich ausatme, spüre ich Energie. Wenn ich den Baum jetzt anschaue und atme, spüre ich dort Energie. Wenn ich den Baum anschaue und atme, spüre ich die Energie. Wenn ich in mein Herz spüre und atme, spüre ich Energie. Wenn ich in meinen Bauch spüre und atme, spüre ich Energie.“ Sei dir bewusst. Und dieses Energiegefühl ist ein wichtiges Grundgefühl des Kundalini Yoga, eigentlich des ganzen Yoga. Die Bewusstheit, hinter allem steckt die Kundalini, hinter allem steckt Prana, es ist jederzeit spürbar, jederzeit erfahrbar. Diese Kundalini kann schrittweise erwachen. Wenn die Kundalini erwacht ist, spürst du die Lebendigkeit. Wenn die Kundalini stärker erwacht, spürst du deine Chakras und viele Möglichkeiten. Erwacht die Kundalini noch stärker, dann kommt Bewusstseinserweiterung, kommt Liebe, kommt Gotteserfahrung.

Unbearbeitete Niederschrift eines Hatha Yoga Pradipika Audio-Vortrags mit Sukadev Bretz. Mehr Infos:

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 169 X ANGESCHAUT

Tags: Hatha Yoga Pradipika, Hatha Yoga Pradipika Audio-Vortrag, Sukadev, tägliche inspiration

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen