mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Der Yogi übt die Bandhas zur inneren Öffnung - HYP III.74

Hatha Yoga Pradipika, 3. Kapitel, 74. Vers
„Mula sthanam samakunchya uddiyanam tu karayet idam cha pingalam baddhva vahayet paschime pathi.“
“Spanne die Beckenbodenmuskeln an und ziehe den Bauch nach oben hoch. So praktiziert der Yogi Uddiyana Bandha. Durch den Verschluss von Ida und Pingala Nadi, kann der Yoga so den Fluss im hinteren Energiekanal aktivieren.“


Ich habe jetzt einige Verse übersprungen, wo es um mehr Technik des Jalandhara Bandhas ging, jetzt geht es um Uddiyana Bandha. Jalandhara Bandha war der Kinnverschluss, dadurch fließt die Energie die Halswirbelsäule nach oben und der Energiefluss wird in der Kehle blockiert. Uddiyana Bandha zieht das Prana von unten nach oben. Uddiyana Bandha ist eine gute Übung, auch morgens z.B. zum Aufwachen. Zum Aufwachen ist zum einen Agni Sara, also du stehst auf, atmest vollständig aus, gibst die Hände auf die Knie und gibst den Bauch mehrmals vor und zurück. Das ist Agni Sara. Übe dort etwas drei Runden morgens. Wenn du das geübt hast, dann folgt danach Uddiyana Bandha. Durch Agni Sara aktivierst du die Energie im Bauch, durch Uddiyana Bandha ziehst du sie nach oben zum Punkt zwischen den Augenbrauen.

Es ist daher eine gute Sache, erst Agni Sara und dann Uddiyana Bandha zu üben. Das mag dich vielleicht erstaunen, denn angenommen, du lernst erstmal die Kriyas, dann fängst du erst an mit Uddiyana Bandha, weil es leichter zu üben ist, und danach übst du Agni Sara. Aber wenn du vertraut bist mit den Techniken, dann übst du zuerst Agni Sara. Es wirkt gröber, kann man sagen, es wirkt auch, dass du sofort etwas spürst, Agni, das Feuer wird aktiviert, Energie wird aktiviert. Und danach übe Uddiyana Bandha und ziehe den Bauch ein. Das Einziehen des Bauches ist auch wieder eine Übung, die du zwischendurch am Tag üben kannst, selbst wenn dein Bauch nicht ganz leer ist.

Wenn du irgendwie das Gefühl hast, du willst Energie nach oben bringen, du musst deine Energien in den höheren Chakras aktivieren, dann übe Uddiyana Bandha. Dazu kannst du auch erst normal einatmen, dann atmest du vollständig aus. Und dann, während du ausgeatmet hast, ziehe den Bauch ein. Halte den Bauch solange eingezogen, wie angenehm und dann gib den Bauch wieder nach vorne. Dann kannst du entweder ein- oder zweimal zwischenatmen oder direkt mit der nächsten Runde beginnen. Auch noch eine Hilfe ist, gleichzeitig zum Punkt zwischen den Augenbrauen zu schauen, evtl. auch das Kinn zur Brust hin zu geben, und so bekommst du neues Prana, neue Lebensenergie. Eine Übung, die du bei den Asanas integrieren kannst, beim Pranayama integrieren kannst. Nach jedem Ausatmen auch bei der Wechselatmung, auch bei Kapalabhati bei den Zwischenatmungen kannst du Uddiyana Bandha üben. Und du kannst es auch am Tag öfters mal üben, um neue Energie zu bekommen. Probiere das aus.

Unbearbeitete Niederschrift eines Hatha Yoga Pradipika Audio-Vortrags mit Sukadev Bretz. Mehr Infos:

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 134 X ANGESCHAUT

Tags: Hatha Yoga Pradipika, Hatha Yoga Pradipika Audio-Vortrag, Sukadev, tägliche inspiration

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen