mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Der Yogi bringt sein Prana zum Scheitelzentrum - HYP IV.17

Hatha Yoga Pradipika, 4. Kapitel, 17. Vers: „Surya chandramasau dhattah kalam ratrindivatmakam bhoktri sushumna kalasya guhyam etad udahritam .“ - „Sonne und Mond sind die Ursache der Zeit, die sich manifestiert in Nacht und Tag. Die Sushumna, der mittlere Energiekanal, überwindet die Zeit. Dieses enthüllt das höchste Geheimnis.“

In der Welt, in der du im Alltag lebst, ist Dualität. Es gibt Sonne und Mond, es gibt Tag und Nacht, es gibt schön und weniger schön, es gibt Vergnügen und Schmerz, es gibt Mensch und Gegenüber, es gibt kalt und warm usw. So viele Gegensatzpaare. Und du kannst dich entweder mit den Gegensatzpaaren herumplagen und immer wieder hoffen, dass die Welt so ist, wie du sie gerne hättest, oder gehe einfach jenseits aller Gegensatzpaare. Es mag sein, dass der eine Mensch dich ärgert und der andere ist so langweilig. Es mag sein, dass der eine Mensch mal fröhlich ist und mal unfreundlich zu dir ist, immer wieder Höhen und Tiefen. Es mag sein, dass du mal mehr essen willst, mal weniger essen willst, dass du zu viel oder zu wenig hast usw. Aber anstatt, dass du das ständig so zulässt, sage dir: „Ich bin das unsterbliche Selbst.“ Gehe mit deinem Bewusstsein in die Mitte und ruhe. Auch die Achtsamkeitstechniken sind dafür eine Hilfe. Beobachte, der Geist erzählt dir dieses, der Geist erzählt dir das. Deine Emotionen gehen so und so. Du bleibst in der Mitte. So wie der mittlere Energiekanal die Mitte ist des gesamten Energiesystems, so kannst du deinen Geist immer wieder in die Mitte bringen. Alles andere kommt und vergeht. Das ist manchmal auch eine gute Übung im Alltag. Du regst dich über irgendetwas auf. Halte einen Moment inne und gehe zu einem Ort, wo kein Aufregen ist. Du magst vor etwas Angst haben. Halte einen Moment lang inne und löse dich von dieser Angst. Immer wieder schaue, wie du das machen kannst. Immer wieder lasse los. Immer wieder gehe in die Mitte. Indem du in die Mitte gehst, verlässt du die Ebene der Dualität und das ist etwas, was im Alltag hilfreich ist. Und langfristig heißt ja die Selbstverwirklichung, das Überwinden, Transzendieren aller Dualitäten.

Unbearbeitete Niederschrift eines Hatha Yoga Pradipika Audio-Vortrags mit Sukadev Bretz. Mehr Infos:

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 148 X ANGESCHAUT

Tags: Hatha Yoga Pradipika, Hatha Yoga Pradipika Audio-Vortrag, Sukadev, tägliche inspiration

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen