mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Bessere Wahrnehmung der inneren Organe – HYP II.28

Besseres Wahrnehmungsvermögen, Schönheit und mehr Feuer durch Basti.

Namaste und herzlich willkommen zum Hatha Yoga Pradipika Podcast, 2. Kapitel, 28. Vers.
Swatmarama hat gesprochen über Basti, die Enddarmreinigung, über einen Einlauf. Das ist jetzt vielleicht ein komisches Thema für tägliche Inspirationen und ich weiß, dass leider auch die Zahlen der Hörer etwas reduziert sind, seit dem ich in die technischen Teile der Hatha Yoga Pradipika gegangen bin. Ich will es trotzdem fortführen, denn es steckt da so viel drin. Es steckt natürlich nicht nur Hatha Yoga drin, aber es steckt auch viel geistiges Wissen drin.
„Enddarmreinigung,“ sagt er, „bringt Reinigung für den Körper, bringt bessere Wahrnehmungskraft, verbessert die inneren Organe, entwickelt Feuer und auch das Verdauungsfeuer. Ein Übermaß irgendeines der Doshas wird durch die Praxis von Basti überwunden.“
Das ist eine ganze Menge. Auch hier wiederum gilt, im Yoga geht es darum, mens sana in corpore sano, gesunder Geist in einem gesunden Körper. Wir sind weder Körper noch Geist, wir sind unsterbliches Selbst. Wir drücken uns aber aus durch das Denken, Fühlen und durch den Körper. Indem wir Körper und Geist reinhalten, können wir uns leichter ausdrücken. Wir können das Ziel der menschlichen Geburt, des menschlichen Lebens erreichen.

 

Was sind die Ziele des menschlichen Lebens? Ziele sind, zu erfahren, zu lernen, das ist das eine. Und zum zweiten, etwas zu bewirken, unseren Aufgaben gerecht zu werden. All das geht leichter, wenn die Instrumente gereinigt sind, denn letztlich geht es darum, dass Körper und Geist Organe sind, über welche das Bewusstsein wirkt. Das ist wie eine Glasscheibe. Wenn du nach draußen schauen willst, dann geht das besser, wenn die Glasscheibe gereinigt ist. Oder angenommen, du willst mit jemandem draußen Zeichen machen, das geht auch leichter, wenn die Glasscheibe gereinigt ist. So in beide Richtungen: Wir sind in dieser Welt, um Erfahrungen zu machen, um etwas zu bewirken. Beides geht leichter, wenn Körper und Geist gereinigt sind. Und um Körper und Geist zu reinigen, dazu dient unter anderem Basti, ein regelmäßiger Einlauf.

Und Swatmarama sagt, man nimmt besser wahr, man kann besser erleben, man kann bewusster sein, es gibt bessere Schönheit. Es ist klar, wenn der Körper besser funktioniert, dann entsteht auch eine Schönheit. Das Verdauungsfeuer wird verbessert und auch das innere Feuer. Umgekehrt könntest du jetzt sagen, wenn du irgendwo feststellst, dein Wahrnehmungsvermögen ist nicht mehr so gut, deine Begeisterung, das Feuer der Begeisterung ist weniger gut, deine Haut sieht unrein aus und dein Gesicht sieht im Spiegel nicht mehr so schön aus, dann nimm das als Zeichen: „Da ist Unreinheit in mir. Möge ich mich reinigen.“ Dann überlege, was ist die für dich geeignete Reinigungstechnik. Dann setze sie auch um.

 

 

 

 

Unbearbeitete Niederschrift eines Hatha Yoga Pradipika Audio-Vortrags mit Sukadev Bretz. Mehr Infos:

 

 

 

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 226 X ANGESCHAUT

Tags: Hatha Yoga Pradipika, Hatha Yoga Pradipika Audio-Vortrag, Sukadev, basti, darmreinigung, dosha, tägliche inspiration

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen