mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Die acht Pranayama-Übungen, um den Geist zur Ruhe zu bringen.

Hatha Yoga Pradipika, 2. Kapitel, 44. Vers: „Atha kumbhaka bhedah surya bhedanam ujjayi sitkari shitali tatha bhastrika bhramari murchchha plavinity ashta kumbhakah.“ - „Es gibt acht Variationen von Kumbhaka, Atemübungen: Surya Bheda, Ujjayi, Sitkari, Shitali, Bhastrika, Bhramari, Murcha, Plavini. Das sind die acht Kumbhakas.“


Kumbhakas, die acht Formen von Atemübungen. Also hier ist der Vorvers für das, was er in den nächsten Versen beschreiben wird, nämlich die acht Atemübungen und wie man sie ausführt und welche Wirkungen sie haben. Im vorigen Vers hat er noch gesagt, um den Geist zur Ruhe zu bringen, dazu übt man Atemübungen. Da möchte ich nochmal kurz darauf eingehen, denn das sind jetzt acht Arten von Atemübungen, wobei er sagt, acht Arten von Kumbhaka. Kumbhaka heißt Atemanhalten. Es gibt Puraka – Einatmen, Kumbhaka – Anhalten, und Rechaka – Ausatmen. Wiederum gibt es zwei Arten von Kumbhaka. Es gibt Antara-Kumbhaka, wörtlich inneres Kumbhaka, das heißt, die Luft ist innen. Es gibt Bahir-Kumbhaka, äußeres Anhalten, das heißt, die Luft ist draußen, Anhalten mit leeren Lungen. Und indem du die Luft anhältst, machst du das Prana ruhig, und, indem das Prana ruhig ist, machst du deinen Geist ruhig. Das kannst du z.B. jetzt auch ausprobieren. Du kannst z.B. jetzt ausatmen, und dann kannst du einatmen und einen Moment die Luft anhalten. Und beim Luftanhalten bringe deine Konzentration entweder auf dein Herz oder den Punkt zwischen den Augenbrauen. Dann atme wieder aus. Atme wieder ein und beim Einatmen bringe dein Bewusstsein zu Herzen oder zum Punkt zwischen den Augenbrauen. Und atme wieder aus. Das kannst du immer wieder machen.

Du kannst das Pranayama auch im Alltag üben. Dieser Hatha-Yoga-Pradipika-täglicher-Inspirationspodcast ist ja gedacht für den Alltag. Auf dem Hatha-Yoga-Pradipika-Portal, das es bei Yoga Vidya auch gibt, dort findest du viele Interpretationen der Hatha Yoga Pradipika. Und worum es jetzt geht, ist, die Hatha-Yoga-Pradipika-Verse zu nehmen als Inspiration für den Alltag. Jetzt nimm diese Inspiration, dass es gut ist, täglich auch zwischendurch die Luft anzuhalten, auch im Alltag. Egal, ob du gerade Auto fährst, egal, ob du gerade spazieren gehst, ob du in einem Vortrag bist, ob du in einer Konferenz bist, einer Besprechung, wann immer dein Geist unruhig wird und Gedanken produziert, die nicht hilfreich sind, dann übe Kumbhaka. Atme ein, halte die Luft an, und atme aus, halte dann die Luft an. Das nennt sich Sukha-Pranayama, einfaches Pranayama für den Alltag. Das kannst du jetzt ausführen, das kannst du die nächsten Minuten ausführen. Vom Grundsatz her, wann immer du an etwas denkst, was jetzt nicht wirklich angemessen ist, wann immer dein Geist unruhig wird, dann übe Pranayama.

Die moderne Psychologie kennt den so genannten Default Modus des Geistes. Das heißt, wenn dein Geist nicht konzentriert ist auf etwas, um über etwas nachzudenken und dir Wichtiges zu sagen, dann geht dein Geist in einen automatisierten Zustand. Und der ist schwer, zu kontrollieren, es sei denn, du richtest deinen Geist auf etwas Konkretes. Im Yoga nennt sich das Sankalpa, Vikalpa, also dieses Denken und etwas anderes denken und das Durchspielen von Möglichkeiten, und je nach Gemüt ist das angenehm oder weniger angenehm. Aus diesem Gemütszustand kannst du aussteigen mittels Kumbhaka, Anhalten. Du kannst auch aussteigen durch bewussten Atem, du kannst aussteigen durch bewusstes Erzeugen eines Mantras, du kannst aussteigen durch Denken an Gott, durch Gebet, durch Richten deiner Aufmerksamkeit nach außen, auf z.B. einem Baum, auf eine Blume, auf die Schönheit des Himmels. Aber eine einfache Weise, zu der ich dich jetzt nochmals animieren will, mache zwischendurch Luftanhalten. Zwischendurch, wann immer dein Geist nichts Besonderes tut, ändere deinen Atem und halte auch die Luft an. Dann steigst du aus dem Default Modus des Geistes aus und jetzt kannst du selbst überlegen, woran du denken willst. Z.B. an ein Chakra, z.B. an Liebe, z.B. ein Mantra, z.B. ein Gebet.


Mehr über Hatha Yoga auch auf unseren Internetseiten unter www.yoga-vidya.de. Dort kannst du eingeben z.B. „Pradipika“ und dann kommst du auf das Hatha Yoga Pradipika Portal, mit vielen weiterführenden Informationen über Hatha Yoga, vielen Übungsanleitungen und den vollen Text der Hatha Yoga Pradipika auf Devanagari, in Transkription, verschiedene Übersetzungen und Kommentare.

 

 

Unbearbeitete Niederschrift eines Hatha Yoga Pradipika Audio-Vortrags mit Sukadev Bretz. Mehr Infos:

 

 

 

 

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 299 X ANGESCHAUT

Tags: Hatha Yoga Pradipika, Hatha Yoga Pradipika Audio-Vortrag, Sukadev, tägliche inspiration

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen