mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben


Das Jahr hat 365 Tage. Ein Freund/eine Freundin kann dich alle Tage mit Komplimenten überhäufen, wenn er/sie dich an einem einzigen Tag kritisiert, ist es das, was am Ende in deinem Gedächtnis bleibt? Die meisten Menschen sind tief verletzt von Kindheit an und deshalb oft negativ gepolt. Doch wann hat das begonnen? Gott erlaubte den Menschen von allen Bäumen im Paradies zu essen, nur von einem einzigen nicht. Und schon drehte sich ihr ganzes Denken und Verlangen genau um diesen. Sie sahen nicht die große Fülle, so wie du die 364 Komplimente vergisst. Du siehst nur die eine Kritik und wendest dich vielleicht von dem Freund, von dem Geliebten ab, wie schon die ersten Menschen sich von Gott abwandten. - Negativität scheint dem Menschen angeboren zu sein, Positivität zu erlangen, ist unsere größte Aufgabe im Leben. Wir müssen Gebende werden, die nicht darauf achten, was sie von anderen bekommen oder nicht bekommen. Ein wahrer Mensch, ein wirklich erwachsener Mensch ist ein rückhaltlos Liebender. Und diese Liebe bringt stagnierendes Leben wieder in Fluss. Wer liebt, empfindet keinen Mangel mehr. Er ist ganz erfüllt von seiner eigenen Liebe, von seinem eigenen Licht. – Sei nicht frustriert, wenn du mal kein Lob erhältst, wenn dich jemand kritisiert. Erstens ist kein Mensch perfekt und zweitens lerne dadurch, besser zu werden. Oder erkenne, dass es mit dir gar nichts zu tun hat, sondern nur mit der Sichtweise des anderen.

© 2018 Text und Foto: Bhajan Noam

Seiten des Lebens: www.bhajan-noam.com

****

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 217 X ANGESCHAUT

Tags: Bhajan_Noam, Gott, Licht, Liebe, Mensch

Kommentar von Diamir am 15. Dezember 2018 um 1:37pm

Interessant.

Ich studiere gerade Brene Brown: Die Macht der Verletztlichkeit.

https://www.youtube.com/watch?v=MFikEsmc9yc

Es geht darum das nur Menschen, die sich verletzlich zeigen, authentisch sind.

Dass das Kappen der Verletztlichkeit auch andere Dinge unterdrückt, wie Herzöffnung, Kreativität und die Fähigkeit zu echter Kommunikation.

Oder wei ein berühmter Lehrer sagte: Man kann kein Pendel hindern nur zu einer Seite aus zu schlagen. Wenn man den Ausschlag auf einer Seite begrenzt schlägt es auch auf der anderen Seite nur genau so weit aus.

Kommentar von Diamir am 15. Dezember 2018 um 3:09pm

Eva und Adam dachten nur noch an die Frucht der Erkenntnis?

Ich dachte man glaubt das eine Schlange sie dazu überredet hat davon zu essen.

Sie hätten wohl besser die Schlange gegessen anstatt den Apfel.

Kommentar von Butterfly am 16. Dezember 2018 um 9:55pm
Sehr schön geschrieben!Danke dafür..
Wenn Kritik berechtigt ist, ist es auch ein Zeichen für WAHRE Liebe-"ich sehe, dass du etwas falsch machst, ich möchte dir das zeigen, damit du wachsen kannst". Nur der, wer wirklich liebt wagt sich WAHRE Kritik laut auszusprechen.
Wenn jedoch keine echte Liebe da ist, dann kommt leicht auch unberechtigte Kritik ins Spiel. Aber warum sich wegen solcher unfairen, nicht liebevoll gemeinten und unverdienten Kritik aufzuregen?.. Hinter berechtigter Kritik versteckt sich IMMER die Liebe.
Namasté

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen