Yoga wird ja mit Intervallfasten und einer gesunden Ernährung kombiniert, um sich spirituell zu entwickeln. Ich halte das Intervallfasten nie durch. Ich bekomme Hungerattacken auf Süßigkeiten. Langsam bekomme ich Zweifeln. Was kann ich tun? Es wird oft dazu geraten "Pranayama " zu praktizieren in der Fastenzeit. Dadurch bekomme ich irgendwie mehr Hunger auf Süßes.

Sie müssen Mitglied von Yoga Vidya Community - Forum für Yoga, Meditation und Ayurveda sein, um Kommentare hinzuzufügen.

Bei Yoga Vidya Community - Forum für Yoga, Meditation und Ayurveda dabei sein

Ich möchte eine E-Mail erhalten, wenn Antworten eingehen –

Antworten

  • Ich finde, dass auch da jeder individuell und anders ist.

    Es gibt Menschen, denen Fasten sehr viel hilft. Und andere, die überhaupt nicht damit klarkommen

    Ich persönlich mag es recht gerne, aber nur in Maßen

  • Wie wichtig etwas ist ist für Menschen immer eine individuelle Entscheidung.

    Und es kann sich ändern. Für einen 20-jährigen sind andere Dinge wichtig wie für einen 70-jährigen.

    Ein Mensch macht Erfahrungen, zieht daraus Schlüsse und entscheidet über den Stellenwert.

  • Hier ein wissenschaftlicher Artikel zum Thema Fasten:
    "Reinigungspause für den Körper"

    Fasten: Reinigungspause für den Körper
    Ob als Heil- oder Intervallfasten: Vorübergehend auf Nahrung zu verzichten, tut der Gesundheit gut
  • Ich konnte früher ohne Probleme fasten.

    Im Moment geht das nicht mehr so gut.

    Ich denke dann ständig an Essen und and Fastenbrechen.

    Also lass ich das mal für eine Weile und versuche es später wieder.

  • Hallo, also ich halte das Intervallfasten auch nicht durch, habe schon mehrmals probiert aber ohne Erfolg. Ich habe bei mirgemertk, dass ich beim Intervallfasten extrem gereizt war und mich überhaupt nicht ausgeglichen gefühlt habe und habe es dann auch gelassen. Ich denke man KANN, aber man MUSS NICHT Intervallfasten nur weil man Yoga macht. Ich habe für mich beschlossen, meine Mahlzeiten besser aufzuteilen, viel mehr Obst und Gemüse zu mich zu nehmen und bis jetzt funktioniert es super.

  • Ich glaube Fasten bedeutet nicht zwangsläufig, jeden Tag auf die Uhr zu schauen, um sich dann mit Süßigkeiten zu erschlagen.
    Das kenne ich noch von Internatszeiten. Da wurde Frühstück und Mittagessen gemieden und abends dann beim Real groß Schoki gekauft. Habe ich nie verstanden.
    Ich sehe den Vorteil des Intervallfastens darin, dass ich mir eben keine Gedanken um das Essen zu machen brauche.
    Morgens nach dem Sport gibt es ein ausgiebiges Frühstück und in der Mittagspause eben die letzte Mahlzeit des Tages, die ich in Ruhe morgens vorbereiten konnte. Also kann ich abends heimkommen und muss mich nicht mehr in der Küche rumschlagen, wenn ich eigentlich müde bin oder noch etwas lesen mag etc.
    So eng sehe ich das eh nicht, am Wochenende frühstücke ich in der Regel erst mittags und diniere abends. Wochenende ist auch immer ein beliebter Zeitraum um Desserts und Backkünste zu erproben ;-)

    All das habe ich aber jetzt nie mit Yoga in Verbindung gebracht
  • Hallo, Fasten beim Yoga ist nicht obligatorisch. Also, es gibt unterschiedliche Yoga Lehren, die unterschiedliche "Kulturen" haben. Du kannst eine Yoga-Lehre ohne Fasten verfolgen.

  • Ich finde das einmal oder zweimal alle 2 Wochen fasten für 24h einen sehr guten Effekt hat. Würde ich jeden empfehlen mal zu versuchen. Danach erkennt man erst wie gut Essen ist, wenn man richtig hungrig war.



  • Nityananda sagt:

    Gesunde Ernährung ist natürlich erstrebenswert, unabhängig von Yoga. Wie man diese ausgestaltet, halte ich für eine persönliche Angelegenheit, die jeder für sich entscheide. "One man's food is another man's poison."

    Im Yoga gehört maßvolles Essen (mitahara) zu den yamas, Verzehr sattwiger Nahrung und Verzicht auf rajasige oder tamasige wird empfohlen, von Fasten (auch bei Pranayama-Praxis) wird abgeraten, essen sollte man zwischen Sonnenauf- und -untergang, weil dann die Verdauungskraft höher ist und eine ausreichend lange nächtliche Ruhepause für die Verdauung gewährleistet ist. Im Krankheitsfall, wenn die Yogapraxis ausgesetzt wird, kann Fasten eine sinnvolle Maßnahme sein.

    Wichtig ist, daß man sich bei seiner Ernährungsweise wohlfühlt und daß sie einem guttut. Das kann sich im Laufe der Zeit auch ändern.

    Ja ich gebe dir recht in dem was du sagst. Mir fällt es auch oft schwer, süßes wegzulassen. Oft habe ich Attacken. Manchmal kann ich sie mir verkneifen und manchmal nicht. Aber Fasten möchte ich nun auch mal endlich probieren.
    Wie wichtig ist Fasten beim Yoga?
    Yoga wird ja mit Intervallfasten und einer gesunden Ernährung kombiniert, um sich spirituell zu entwickeln. Ich halte das Intervallfasten nie durch.…
  • Gut, daß du etwas konkreter geworden bist. Wir liegen dann gar nicht so weit auseinander, ich esse in einem Zeitraum von ca. 9 Stunden. Ich hätte allerdings nicht gedacht, daß man das als eine Form von Fasten bezeichnet. Aber der Name ist auch nicht entscheidend, manche verstehen unter Intervall-Fasten, daß man 1 oder 2 Tage in der Woche nichts ißt, oder sehr kalorienreduziert. In buddhistischen Klöstern ißt man nach 12 Uhr nichts mehr, auch daran kann man sich mit der Zeit gewöhnen.

    Nun, wenn du das Intervallfasten nicht durchhältst, aber gerne trotzdem durchführen möchtest, dann versuche es doch mal mit einer Erleichterung, also z.B. 12-13-14 Stunden nichts essen.

    Auf deinen Eingangspost eingehend denke ich nicht, daß man durch irgendeine Form von Fasten sich spirituell entwickelt, eher umgekehrt, daß sich durch spirituelle Entwicklung die Eßgewohnheiten ändern (können). Die Nahrung, anna, beeinflußt doch hauptsächlich den annamaya kosha. Der Fastende flieht das Begehrte, nimmt aber die Begierde mit.

Diese Antwort wurde entfernt.

Kategorien

Offene Runde

Hier kommt alles rein, was woanders nicht rein passt...

Hatha Yoga, Yoga Übungen, Yogatherapie, Yoga Unterricht

Fragen zu Asanas, Pranayama und yogatherapeutische Anwendungen und zum Unterrichten von Yoga

Neues aus der Yoga Welt

Yoga in den Medien, interessante Links

Meditation, Spiritualität

Erfahrungen, Fragen: Meditation, Philosophie, spiritueller Weg, Schriften

Sanskrit, Mantras

Aussprache, Bedeutung, Mythologie, spirituelle Namen, Rituale, Hinduismus

Ayurveda

Indische Heilkunde: Erfahrungsaustausch, Fragen

Schamanismus, Naturspiritualität und Yoga

Kraftorte, Heilrituale, Naturwahrnehmungsübungen, Krafttiere. Elfen, Feen, Geister, Engel...

Frauen-Themen

Tausche dich aus über Frauenthemen. Entdecke und kultiviere deine weibliche Urkraft. Menstruation, Schwangerschaft, Sexualität, gesellschaftliche Frauenthemen, die Frau im Beruf, Spiritualität im Alltag, Yoga für Frauen, Hormonyoga und mehr...

Kundalini, Chakras

Erfahrungen und Fragen zu Prana, Energie-, und Astralerfahrungen...

Yoga Psychologie und Psychologische Yogatherapie

Umgang mit Ängsten, Ärger, Depression, Traumata. Fragen zur Selbstfindung und psychologischen Entwicklung.

Ausbildungen und Seminare bei Yoga Vidya

Feedback: Wie ist es dir bei einem Seminar bei Yoga Vidya ergangen? Fragen: Hast du Fragen, welches Seminar geeignet für dich ist? (am besten schickst du dazu auch eine Mail an info@yoga-vidya.de - da bekommst du sicher eine Antwort) Hast du Anregungen für künftige Seminare/Ausbildungen?

Ernährung, Rezepte, Vegan, Vegetarisch

Austausch über Ernährung. Stelle deine Rezepte rein. Gib Tipps, stelle Fragen.

Ökologie, politisches Engagement, soziale Verantwortung

Gib Öko-Tipps. Diskutiere über politische und ethische Fragen.

Yoga Bücher, CDs, DVDs und Co - Diskussion und privater An- und Verkauf

Yoga Bücher, Matten, Harmonium und Co. - suchst du etwas? Willst du etwas verkaufen? Kannst du etwas empfehlen?

Yogalehrer gesucht: Stellenangebote, Stellengesuche, Vertretungen. "Berufliches": Rechtliches, Finanzielles, Werbliches...

Du suchst Vertretung für deine Yogastunde? Du suchst eine/n Yogalehrer/in? Schreibe das hier rein! Und alles, was Rechtliches, Finanzielles und Werbliches betrifft...

Neuigkeiten - Feedback - Anregungen zum Yoga-Forum

Hier bitte nur Infos und Vorschläge zu den Yoga Vidya Internetseiten. Neuigkeiten, Anregungen, Verbesserungsvorschläge? Anregungen für die anderen Seiten von Yoga Vidya? Für die Podcasts, Videos etc.? Suchst du etwas, fehlt dir etwas? Möchtest du dich bedanken?