mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Namaste!

Ab 01.09.2014 werde ich ein Yogastudio in meinem eigenen Haus, in ehemaligen Geschätsräumen betreiben. Bei manchen Kursen möchte ich zeitweise leise Musik (Meditations- und Entspannungs-CD´s) abspielen. Muss ich dafür Gema- Gebühren zahlen?
Wäre über eure Antworten und Erfahrungen sehr dankbar!
Om Shantih, Shantih, Shantih..

Liebe Grüße von Birgit

Tags: Cd, Entspannung, Gema, Kirtan, Musik, Yoga, beim, zur

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 2204 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Am besten du liest mal auf der Internetseite der Gema , ich denke, da findest du alles Infos.

OM Shanti Ursula

Namaste!

Das habe ich schon mehrmals getan. Wie sieht es aber bei sogenannter "Gemafreier Musik" aus, die es ja auch für Yoga gibt oder die Kirtan-CD´s sind die gemafrei? So einfach sind meine Fragen halt doch nicht zu beantworten.

Om Shantih Birgit

In deiner Ausgangsfrage stand ja auch nichts von Gema-freier Musik, die ist natürlich frei, wie der Begriff schon sagt. Die kannst du in öffentlichen Räumen oder Gruppen spielen. Musik-CD`s (von den meisten Herstellern) darf man normalerweise nur in Privaträumen und für den privaten Gebrauch abspielen, sobald auch andere, also die Öffentlichkeit, mithören (können) und besonders, wenn man damit Geld verdient, sprich Kurse hält, darf man keine CD´s mehr abspielen ohne Gebühren darfür zahlen zu müssen. Es sei denn, es ist Gema-freie-Musik, die ist dann Gema--(Gebühren)-frei, weil sie von anderen Herstellern oder keine Urheberechte mehr drauf sind.

OM Shanti Ursula

Kontakt zur GEMA:
Homepage: www.gema.de
Email: gema@gema.de
Telefon Berlin: +49 30 21245-00
Telefon München: +49 89 48003-00

Ruf doch einfach bei denen selbst an!
Gruß Sabine

Liebe Ursula, liebe Sabine,

danke für eure hilfreichen Antworten!
Ich habe soeben bei der Gema angerufen und mich schlau gemacht.
Für alle, die das Thema auch betriff, ich bekam folgende Antwort:
In einem formlosen Schreiben soll ich der Gema mitteilen, was ich vorhabe, wo das stattfindet und welche Gema-freie Musik ich verwenden werde. Das Cover soll ich kopieren. Dann wäre ich auf der sicheren Seite. Bei Kontrollen müsste ich diese CD´s dann natürlich auch wirklich in Gebrauch haben.

Liebe Grüße von Birgit:)

Om Om Om

Birgit sagt:

Wie sieht es aber bei sogenannter "Gemafreier Musik" aus, die es ja auch für Yoga gibt oder die Kirtan-CD´s sind die gemafrei?

Schau auf die CDs. Wenn es sich um GEMA-pflichtige Musik handelt, prangt das GEMA-Logo auf der CD. Wenn nicht, dann nicht. :) Und ob andere Musik GEMA-pflichtig ist, kannst Du selbst recherchieren: https://online.gema.de/werke/search.faces

Moin,

wobei die Frage bislang offen geblieben ist, was GEMA-freie Musik ist bzw. woran man sie erkennt.

Die weit verbreitete Annahme "Wenn kein GEMA-Zeichen auf einer CD ist, dann ist sie GEMA-frei" ist nämlich nicht zutreffend. Die Verwertungsgesellschaften haben weltweit gültige Kooperationsverträge. Somit kann es durchaus passieren, dass man für eine CD, die man sich aus Indien mitgebracht hat, bei öffentlichem Abspielen hier in Deutschland lizenzpflichtig bei der GEMA ist, wenn nämlich die CD in Indien bei der dort zuständigen Verwertungsgesellschaft gemeldet ist.

Es nützt einem auch nichts, wenn man einen netten Musiker trifft, der einem sagt, meine CDs kannst Du gerne vergütungsfrei abspielen. Wenn ein Musiker seine Komposition an einen Verleger gibt und seine Aufnahmen von einer Plattenfirma vertreiben lässt, dann hat er damit seine Verfügungsrechte abgetreten.

GEMA-frei ist eine Musik erst dann, wenn man sie von einem Urheber bekommt, der einem (schriftlich!) bestätigt, dass er kein GEMA-Mitglied ist und einer vergütungsfreien Nutzung zustimmt. Es gibt dafür auch Portale im Internet, die Auswahl dürfte aber überschaubar sein... Meine persönliche Meinung dazu: Die Musik soll einem ja auch selbst gefallen und wer möchte jahrelang die selbe Musik hören...?

Wenn man respektvoll mit der schöpferischen Leistung Anderer umgehen möchte, dann bewegt man sich mit der GEMA-freien Variante in einem sehr engen Korridor.

Zum juristischen Hintergrund findet man gute Hinweise bei Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/GEMA-freie_Musik

Namasté
Thorsten

Hallo Thorsten,

vielen Dank für die Hinweise. :)

--
lg
Jnanadev

..ich habe einige CDs aus Indien mit verschiedenen Mantras, bin mir auch nicht sicher ob die "gemafrei" sind, ist mir aber auch egal, die Gema sollte abgeschafft werden..

Om Shanti Birgit

Ich als Musiker bin dafür, dass die GEMA bleibt.


☼ रवि El Cim@rron ☼ sagt:

Eventuell wäre es hilfreich eine neutrale Stelle zu fragen und nicht die GEMA,


,zum Beispiel Saul Goodman oder einen anderen Anwalt, oder die Verbraucherberatung.

om om om


das ist eine sehr gute Idee

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen