mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

~ Om ~

"Esst weniger Fleisch! Was der Massenkonsum in Deutschland anrichtet." aus stern Nr.22 vom 27 Mai 2010. Schon gelesen?
Kostenfrei zum Anhören http://go.podcast.de/episode/1613412/stern-podcast-2010-020

Om shantih
Brigitta

Tags: Vegetarismus

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 389 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Hallo Eduard ,
ich habe mir den Artikel komplett angehört.
Es ist hier doch eher eine kritische Betrachtung zur Massentierhaltung hörbar.
Ich hoffe das der Artikel von möglichst vielen gelesen/gehört wird und dann doch zu einer Reduzierung des Fleischkonsumes führt.

Wie erkennst Du denn seriöse Anthropologen??

Gruß
Christian
Eduard Heinrich Alfons Jolmes schrieb:
Hallo Brigitta,

Ich glaube nicht, dass ohne Fleischkonsum wir noch Affen wären - was der Artikel behauptet - seriöse Anthropologen, die nicht von Bauernverbänden gesponsert werden, können sicher sagen was "Lucy" hauptsächlich gegessen hat.

http://de.wikipedia.org/wiki/Lucy

Ich glaube, das Aas hat sie eher den Hyänen und den Geiern überlassen.

Om om om Eduard
Hallo Brigitta,

ein sehr interessanter Artikel.

Wissenschaftlich kann ich das nicht beurteilen.
Eduard meint es müssen seriöse Anthropologen beurteilen. Naja, seriös ist dann der, der das was man glaubt bestätigt ??

Ich werde mich jedenfalls weiter Bemühen meinen Fleischkonsum zu reduzieren.
Unter den Durchschnittsverbrauch von 60 Kg bin ich jedenfalls schon lange. Fisch und Fleisch esse ich 2 -3 mal die Woche, Wurst 1 -2 mal. Ist doch schon mal ein Anfang!
Mögen mir viele folgen.

Gruß
Christian
~ Om ~

Hallo Eduart, hallo Christian,
mit den einzelnen Thesen des Artikels kann man sicher diskutieren. Ich fand den Artikel einfach erwähnenswert. Und es gab tatsächlich einen Lesebrief mit "Ab heute bin ich Vegetarier!" :-).
Om shantih
Brigitta

Christian schrieb:
Hallo Brigitta,

ein sehr interessanter Artikel.

Wissenschaftlich kann ich das nicht beurteilen.
Eduard meint es müssen seriöse Anthropologen beurteilen. Naja, seriös ist dann der, der das was man glaubt bestätigt ??

Ich werde mich jedenfalls weiter Bemühen meinen Fleischkonsum zu reduzieren.
Unter den Durchschnittsverbrauch von 60 Kg bin ich jedenfalls schon lange. Fisch und Fleisch esse ich 2 -3 mal die Woche, Wurst 1 -2 mal. Ist doch schon mal ein Anfang!
Mögen mir viele folgen.

Gruß
Christian
Hallo Brigittta,
wenn der Artikel dazu führt, das einige zu Vegetarier werden (und bleiben) und hoffentlich viele an einer Reduzierung des Fleisch/Fischkonsumes arbeiten, hat sich der Artikel schon mal gelohnt.

Ich denke dass man solche Arftikel leider viel zu selten lesen/hören kann.
Was speziell in Deutschland in der Massentierhaltung geschieht, ist einfach erschreckend!

Liebe Grüße
Christian




Brigitta Kraus schrieb:
~ Om ~

Hallo Eduart, hallo Christian,
mit den einzelnen Thesen des Artikels kann man sicher diskutieren. Ich fand den Artikel einfach erwähnenswert. Und es gab tatsächlich einen Lesebrief mit "Ab heute bin ich Vegetarier!" :-).
Om shantih
Brigitta

Christian schrieb:
Hallo Brigitta,

ein sehr interessanter Artikel.

Wissenschaftlich kann ich das nicht beurteilen.
Eduard meint es müssen seriöse Anthropologen beurteilen. Naja, seriös ist dann der, der das was man glaubt bestätigt ??

Ich werde mich jedenfalls weiter Bemühen meinen Fleischkonsum zu reduzieren.
Unter den Durchschnittsverbrauch von 60 Kg bin ich jedenfalls schon lange. Fisch und Fleisch esse ich 2 -3 mal die Woche, Wurst 1 -2 mal. Ist doch schon mal ein Anfang!
Mögen mir viele folgen.

Gruß
Christian
Om Shanti!
Hallo Brigitta,

Omraam Mikhail Aivanhov sagt in einem seiner Bücher etwas was ich sicher nie vergessen werde:

"Solange die Menschen Fleisch essen wird es Kriege geben, weil das Blut und die Angst sich mit uns vermischt."

Es ist ganz schlimm diese Energien aufzunehmen. Obwohl ich zugeben muss, das Schnitzel von einem zu Lebzeiten glücklichen Schwein hat echt gut geschmeckt. Aber dieser Bauer ist ne Ausnahme!

Aivanhov sagt auch, Fisch essen sei in Ordnung, weil diese Spezies sich seit Millionen Jahren nicht weiterentwickelt hat. Ihr Nervensystem ist weit zurückgeblieben. Ausserdem sei das Element Jod für die heutige Epoche ideal für die Ernährung. Schilddrüse!!

Licht und Liebe
Sabine
Hallo Ratna ;-)

Meister Aivanhov hat gelebt von 1900 - 1986, bulgarischer Herkunft, lebte seit 1937 in Frankreich. Philosoph und Pädagoge. Weisse Bruderschaft. Gibt ne Reihe von tollen Büchern. Handelt wirklich jedes Thema für mich unwiderlegbar ab.

Om und lieber Gruß
Sabine

Ratna schrieb:
Om
Hallo Sabine ;-) ich dachte wir leben hier in einem Jod reichen Land ?

Aivanhov....... wie lange ist das her ? ....wo hat er gelebt ?

Liebe Grüße

Ratna
Für mich ist die hier wiedergebene Einstellung Aivanhovs zum minderen Nervensystem der Fische nicht nachvollziehbar.

Hallo Ihr Lieben,

hier ist ein lesenswerter Artikel von der Albert-Schweitzer Stiftung: Agrarindustrie in der Antibiotikafalle.

http://albert-schweitzer-stiftung.de/aktuell/agrarindustrie-in-der-...

Om shanti und liebe Grüße von Haripriya

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen