mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Yoga Sutra 2.44

Swadhyaya, Selbststudium, führt zur Verbindung zum persönlichen Gott.

Swadhyaya hat viele Bedeutungen. In den letzten Malen bin ich darauf eingegangen. Eine Bedeutung ist, eigenes Studium der Schriften.
Wenn du eine Schrift studierst, studiere sie mit Ehrerbietung, mit Respekt. Die Schriften sind nicht einfach nur irgendwelche theologischen Abhandlungen oder eigenartige Geschichten aus der Vergangenheit. Schriften sind wie Körper Gottes. Indem du eine Schrift mit Ehrerbietung studierst, bekommst du eine Erfahrung göttlicher Gegenwart. Diese Theorie gibt es ja nicht nur im Yoga. Wir finden sie im Islam, wo der Koran mit großer Ehrerbietung behandelt wird. Wir finden diese im Christentum, wo ja Martin Luther sogar gesagt hat, „Sola scriptura.“, allein über das Studium der Schrift ist die Erfahrung der göttlichen Gegenwart möglich. Nicht ganz so hat er es gesagt, aber „Sola scriptura“, allein durch die Schrift kommen wir zu „Sola gratia“, zur Erfahrung der Gnade Gottes und diese führt dann „Sola christo“, allein durch Christus, führt zur Erfahrung von Christus und dies führt dann zum Glaube und dieser Glaube führt zur Befreiung oder evangelisch-christlich ausgedrückt, zur Rechtfertigung. Auch bei den Juden wird die Thora verehrt.
Und daher ist es gut, Schriften selbst zu lesen, mit Ehrerbietung zu lesen. Und nicht nur zu lesen, was ist historisch korrekt oder nicht und was wird philosophisch ausgedrückt, sondern mit der Bitte. Bevor du etwas liest, „Bitte lieber Gott, heiliger Geist, kosmisches Bewusstsein, kosmische Energie, bitte offenbare dich mir. Bitte sage mir, was ist meine Aufgabe.“ Bevor du an eine heilige Schrift rangehst, sei dir bewusst, sie ist heilig. Stelle vielleicht sogar eine Frage. Nimm dir vielleicht sogar vor, diesen Anweisungen zu folgen. Versuche dabei aber zu studieren, das heißt nicht einfach nur lesen. Studium heißt auch, “Was will das konkret für mich sagen?“ Manches, was vor zwei oder drei oder Tausend Jahren oder vor eineinhalb Tausend Jahren etwas bedeutet hat, heißt heute etwas anderes. Und das, was für dich vor einem Jahr war, ist heute wieder etwas anderes. Studium ist daher wichtig. Studium mit Ehrerbietung. Wenn du so eine heilige Schrift mit Ehrerbietung studierst, spürst du, wie Gott zu dir spricht.

Transkription eines Kurzvortrages von Sukadev Bretz im Anschluss an die Meditation im Satsang im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Mehr Yoga Vorträge als mp3.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 92 X ANGESCHAUT

Tags: Inspiration, Patanjali, Raja, Sukadev, Sutra, Vidya, Yoga

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Tägliche Inspirationen

Yoga Vidya Blog

© 2017   Impressum | Yoga Vidya   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen