mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Zusammenfassung der Bhagavad Gita, 4. Kapitel – Der Yoga der Weisheit

Essenz des vierten Kapitels. Das vierte Kapitel der Bhagavad Gita hat als Überschrift: „Jnanavibhagayoga“ Das heißt, der Yoga der Weisheit. Yoga der Weisheit ist wieder der Jnana Yoga. Jnana Yoga ist der Yoga der ErkenntnisKrishna spricht in diesem Kapitel erst mal über den unvergänglichen Yoga und er sagt, er hat diese Weisheit in früheren Inkarnationen immer wieder gelehrt. Hier erzählt Krishna, dass er viele Inkarnationen hatte, viele Avatare. Der jetzige Krishna-Avatar ist nicht der erste und nicht der letzte. Gott inkarniert sich in jedem Zeitalter und in jeder Kultur immer wieder von neuem. Gott selbst ist nicht an Handlungen gebunden. Und auch die spirituellen Aspiranten sind nicht an die Handlungen gebunden, vielmehr geht es darum, zufrieden zu sein mit dem, was man ohne Zutun erhält, frei von Gegensatzpaaren und Missgunst, gleichmütig in Erfolg und Misserfolg, nicht gebunden, auch wenn man handelt. Das ist der 22. Vers des vierten Kapitels.

Im vierten Kapitel spricht Krishna auch über Opfer, Yajna. Alles, was wir tun, können wir als Gottesdienst tun. Arbeit, in der richtigen Einstellung getan, wird Gottesdienst. Yajna ist so etwas wie Gottesdienst. Es gibt viele Weisen, wie du Gott opfern kannst. Du kannst opfern, indem du isst. Das Essen kann Gottesdienst sein. Du kannst den Engelswesen Opfer bringen. Du kannst das Selbst dem Selbst opfern. Du kannst alles, was du tust, Gott darbringen. Und wenn du hinter allem das Göttliche siehst, kommst du zum Selbst. Im 38. Vers des vierten Kapitels sagte Krishna: „Wahrlich, es gibt in dieser Welt keine Läuterung, die der Erkenntnis vergleichbar ist. Wer im Yoga vollkommen ist, findet sie zur rechten Zeit im Selbst.“ 39. Vers: „Der vertrauensvolle Mensch, der sich dieser Erkenntnis widmet und die Sinne beherrscht, erlangt diese Erkenntnis. Und sobald er Erkenntnis erlangt hat, erreicht er sofort den höchsten Frieden. Und der Mensch, der durch Yoga allem Karma entsagt hat, dessen Zweifel durch Wissen aufgelöst worden sind, und der gefasst ist, ihn bindet das Karma nicht, Oh Arjuna. Mit dem Schwert der Erkenntnis mache daher deine Zweifel zunichte, die aus Unwissenheit entstanden sind und in deinem Herzen wohnen. Suche Zuflucht im Yoga. Erhebe dich, Oh Arjuna. Atisthottistha bharata, erhebe dich und suche Zuflucht zum höchsten Selbst.“

 

 

Unbearbeitete Niederschrift eines Bhagavad Gita Audio-Vortrags mit Sukadev Bretz. Mehr Infos:

 

 

 

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 249 X ANGESCHAUT

Tags: Bhagavad Gita, Bhagavad Gita Audio-Vortrag, Sukadev, tägliche inspiration

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen