mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Zeolith-Kur - Für deine Gesundheit wichtiger denn je!


Mache mehrmals jährlich eine 2-3wöchige Kur mit Zeolith. Diese Heilerde vulkanischen Ursprungs befreit deinen Körper von allen Giften, Schwermetallen bis hin zu radioaktiver Strahlung. Reinigt den Darm und entlastet die Leber. Einnahme: 2 gehäufte TL in 250 ml warmem Wasser verrühren (kein Metallöffel) und in langsamen Schlucken trinken. Immer etwas im Mund behalten, da Zeolith auch über die Schleimhaut aufgenommen wird. Morgens eine Stunde vor einer Mahlzeit und drei Stunden vor einer Medikamenteinennahme. Mögl. Bezug: www.zeolith-bentonit-versand.de


Wissenschaftliche Studie: Zeolith (Klinoptilolith)

Klinoptilolith gehört zur Gruppe der Zeolith-Minerale, die häufig in Vulkangebieten zu finden sind. Zeolithe weisen ein mikroporöses Gerüst aus sich abwechselnden [SiO4]- und [AlO4]-Tetra­edern auf. Daraus ergibt sich eine Struktur mit Hohlräumen, vergleichbar einem mineralischen Schwamm. Durch die zahlreichen Poren und Kanäle verfügen Zeolith-Minerale über eine enorm große innere Oberfläche und können Moleküle adsorbieren, die einen kleineren Durchmesser besitzen als die Porenöffnungen. Da Zeolithe eine anionische Gerüstladung aufweisen, nehmen sie zum elektrischen Ladungsausgleich Alkali- und Erdalkali-Ionen auf.

Siliziummineralien und ihre Wirkungen zur Erhaltung
und Wiederherstellung der Gesundheit 
von Prof. em. Prof. Dr. med. habil. Karl Hecht 


• Systemische Umweltschadfaktorenwirkung auf den Menschen
beachten
• Mit Schubladendenken sind Umweltprobleme nicht zu lösen
• Siliziummineralien und Gesundheit. Warum wird das älteste Heilmittel der Menschheit von der modernen deutschen Medizin missachtet?
• Internationaler wissenschaftlicher Erkenntnisstand: Ohne SiO2 ist kein Wachstum, keine Gesundheit, keine Lebensqualität möglich.
• Silikate wie Montmorillonit und Klinoptilolith-Zeolith sind die besten Ausleitwirkstoffe zur Entfernung von Schadstoffen aus dem menschlichen Körper.

In den letzten fünf Jahrzehnten wurden die Natursilikate Klinoptilolith-Zeolith und Montmorillonit für die Gesundheit der Menschheit erschlossen. Russland, Japan, Kroatien und China sind führend. Beispiele für Ausleitung von Radionukliden aus dem menschlichen Körper mit dem SiO2-reichen Natur-Klinoptilolith-Zeolith und Montmorillonit.

1. Japan1945 nach Abwurf der Atombomben
2. Tschernobyl/Ukraine 1984 nach Atomreaktor-Katastrophe Freisetzung von Caesium 137 Strontium 90
Der explodierte Atomreaktor in Tschernobyl wurde mit dem SiO2-reichen Klinoptiloith-Zeolith „eingesargt“.

Schadstoffe blockieren gewöhnlich die Aufnahme von nützlichen, dringend vom Menschen benötigten Mineralien. An den Stellen, an denen z. B. Na+, Mg++, Ca++, K+ und andere derartige Mineralien im Körper „andocken“ sollen, verwehren die unfreiwillig aufgenommen Schadstoffe diese Möglichkeit. Somit ist die Einnahme der verschiedensten Mineralien völlig nutzlos. Sie verlassen ohne Wirkung wieder den Körper. Der Natur-Klinoptilolith-Zeolith hat die Eigenschaft, die Schadstoffe auszuleiten und die Andockstellen an den menschlichen Zellen für die dringend benötigten Mineralien frei zu machen. Der Natur-Klinoptilolith-Zeolith hat für die Medizin hoch zu schätzende, unverzichtbare Wirkeigenschaften.

Natur-Klinoptilolith-Zeolith sichert die Aufnahme von Mineralien durch vorherige Ausleitung der im Organismus befindlichen Schadstoffe

Die vollständige Studie von Dr. med. Karl Hecht, Professor für Neurophysiologie, ist als PDF runterladbar: http://www.rainer-bartosch.de/Froximun/Studien/Siliziummineralien_u...


Seiten des Lebens: www.bhajan-noam.com

****

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 333 X ANGESCHAUT

Tags: Bhajan_Noam, Darm, Entlastung, Heilerde, Kur, Leber, Reinigung, Studie, Zeolith

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen