mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Yoga Vidya Lebensgemeinschaft - 29. Zwei bis vier Wochen Yoga Intensivpraxis

Ich hatte dir jetzt schon einige Tipps gegeben. Es ist gut, für jede Woche dir ein Thema vorzunehmen, natürlich ist es gut, jeden Tag zu praktizieren, Asanas, Pranayama, einmal am Tag Satsang oder wenn du nicht im Ashram lebst, einmal am Tag zu meditieren. Es ist gut, dir jede Woche etwas vorzunehmen, eine bestimmte Yoga-Art, es ist gut, diese wöchentlichen Dinge eins bis zwei Monate zu einem großen Thema zusammenzufassen. Es ist gut, alle zwei Monate an einem Wochenendseminar teilzunehmen und es ist gut, alle halbe Jahre eine Yoga Intensivwoche mitzumachen.

Egal, ob das jetzt eine Intensivpraxiswoche ist oder eine Aus- oder Weiterbildung. Und es ist gut, alle paar Jahre zwei bis vier Wochen intensiver zu praktizieren. Manchmal machst du das, indem du an einer vierwöchigen Yogalehrerausbildung teilnimmst und die vielleicht in zwei Teile aufteilst, zwei Wochen im ersten Jahr, zwei Wochen im zweiten Jahr. Und dann ist es aber auch hilfreich, nicht dabei zu bleiben, sondern alle zwei bis drei Jahre, vielleicht alle drei Jahre, zwei bis vier Wochen am Stück zu praktizieren. Manche machen das sogar jedes Jahr, indem sie z.B. am Sadhana intensiv jedes Jahr teilnehmen oder es alle zwei bis drei Jahre machen.

Überlege gerade, wenn du schon eine Weile bei Yoga Vidya bist oder vieles bei Yoga Vidya mitgemacht hast, wann hast du das das nächste Mal geplant, zwei, drei oder vier Wochen in einem Ashram intensiver zu praktizieren. Das kann auch z.B. die Yoga-Reise in den Sivananda Ashram Rishikesh sein. Es ist es nicht, wenn du an einer Reise teilnimmst, wo du jeden Tag woanders bist, obgleich auch das schön ist, aber es ist eben nicht diese intensive Praxis. Alle zwei oder drei Jahre intensiver zu praktizieren für zwei bis vier Wochen, das ist das, was deinen spirituellen Fortschritt einen zusätzlichen Impuls gibt.

Überlege, wann könntest du das das nächste Mal machen. Es muss ja nicht dieses Jahr sein, es muss noch nicht mal nächstes Jahr sein, aber spätestens übernächstes Jahr. Vielleicht noch was es bei Yoga Vidya an besonderen Dingen gibt, um so zwei bis vier Wochen zu praktizieren. Eine Möglichkeit ist natürlich die vierwöchige Yogalehrerausbildung, an der kannst du auch teilnehmen, wenn du die Zweijahresausbildung machst. Gerade einige unserer beliebtesten Yogalehrer bei Yoga Vidya haben beide gemacht, die zweijährige Yogalehrerausbildung und die vierwöchige Yogalehrerausbildung. Eine weitere Möglichkeit ist das zweiwöchige Sadhana intensiv, das meistens im Juni stattfindet. Eine dritte Möglichkeit wäre es z.B., eine neuntägige Weiterbildung zu verbinden, mit anschließender fünftägiger eigener Praxis von dem, was du in den neun Tagen gelernt hast. Nächste Möglichkeit ist die zweiwöchige Meditationskursleiterausbildung, auch das sind zwei Wochen intensiv am Stück. Und die nächste Möglichkeit ist auch der Abschluss der Meditationslehrerausbildung, wo du am Ende zwei Wochen zusammen bist.

Das sind einige Möglichkeiten und es gibt natürlich noch viele weitere, z.B. auch die Ayurveda Gesundheitsberaterausbildung, die ja vier Wochen dauert und die auch in zweimal zwei Wochen aufzuteilen ist oder die Yoga-Therapieausbildung, die auch wiederum vier Wochen ist. Das ist jetzt nicht gut, wenn du immer vier Wochen jedes Jahr machst, du brauchst auch manchmal einfach eins, zwei Wochen Erholung, sei es im Ashram, sei es irgendwo außerhalb, wo du nicht ein solches Programm hast. Mache auch nicht den Fehler, dass du über mehrere Jahre lang jeden Urlaub als Intensivweiterbildung und Ausbildung usw. machst.

Manche können das tun, aber für die Mehrheit der Menschen gilt, du braucht auch mal normalen Urlaub. Normaler Urlaub kann sein, du gehst in einen anderen Yoga Vidya Ashram und so kannst du dort auch einfach da sein oder du kannst auch mal woanders Urlaub machen oder auch Urlaub zu Hause, also in deinem Ashram, wo du bist und dort einfach sagst, eins, zwei Wochen praktizierst du für dich selbst und nimmst Rücksicht darauf, was du jetzt brauchst. Aber es ist eben auch hilfreich, alle paar Jahre wieder intensive Disziplin zu machen, wo du wirklich einem festen Programm folgst. Und gerade die ersten sechs Jahre ist es gut, wenn das ein angeleitetes Programm ist. Diejenigen, die probieren, in den ersten sechs Jahren so für sich selbst ein Intensiv-Retreat zu machen und sich selbst das Programm zusammenstellen, werden meistens feststellen, das kriegen sie nicht hin, es ist irgendwie schwierig. Daher, suche dir etwas aus, was angeleitet ist, wo du alle zwei bis drei Jahre zwei bis vier Wochen intensiver praktizierst. Wenn du dann sechs Jahre lang bei Yoga Vidya warst, dann kannst du schauen, ob du das weiter angeleitet machen willst oder ob du selbst zwei bis vier Wochen alle zwei bis drei Jahre intensiver praktizierst, aber auch hier mit einem Programm, das du dir von vorne herein festlegst, dass nicht dein Geist dann nachher ständig überlegt, „was werde ich praktizieren“, sondern du hast ein Programm. Eventuell sprich es ab mit einem unserer langjährigen Sevakas, die selbst schon Erfahrung haben, intensiver zu praktizieren.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 13 X ANGESCHAUT

Tags: Intensivpraxis, Yoga, lebensgemeinschaft, sukadev, yoga-vidya-lebensgemeinschaft

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen