mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Eine der vielen Wortbedeutungen des Wortes „Yoga“ heißt „Verbindung“. Yoga will uns verbinden, will uns verbinden mit den verschiedenen Aspekten von uns selbst, verbinden mit den Mitmenschen, verbinden mit der Natur, verbinden mit einer höheren Wirklichkeit. Yoga hat dabei verschiedene Ebenen der Bedeutung und verschiedene Ebenen auch der Wirkung.

Zunächst mal kann Yoga uns helfen, uns mehr zu verbinden mit dem Körper. Viele Menschen sind ziemlich abgetrennt von dem Körper und spüren ihn dann, wenn er weh tut oder wenn er nicht mehr richtig funktioniert. Yoga hilft, den Körper besser zu spüren, mehr in Kontakt zu der Intelligenz des Körpers zu kommen, Verbindung aufzunehmen mit den Instinkten des Körpers und dann kommt es fast von selbst, dass ein gesünderes Leben einfach ist. Viele schlechte Angewohnheiten verschwinden allein dadurch, dass man jeden Tag Hatha Yoga übt. Die Yogaübungen helfen, mehr in Kontakt zu kommen zu diesem Körper, zu der Spürintelligenz des Körpers. Yoga hilft einem auch, in Kontakt zu kommen zu subtileren Aspekten des Wesens. Yogis sprechen von Prana, Lebensenergien, Nadis, Energiekanäle, Chakras, Energiezentren. Der Durchschnittsmensch kann sich darunter nichts vorstellen, noch weniger kann er das erfahren. Jemand, der regelmäßig Hatha Yoga übt, kommt in Kontakt zu diesem Energiekörper, zu diesen Energiezentren, Energiekanälen, kann sie auch beeinflussen und damit geschickt umgehen.

Yoga hilft, in Kontakt zu kommen zu den verschiedenen Teilen der Persönlichkeit. Viele Menschen haben Teile ihrer Persönlichkeit abgespalten, verdrängen sie. Im Yoga kommen diese abgespaltenen Teile der Persönlichkeit oft wieder zum Vorschein und man kann lernen, sie schätzen zu lernen und ihre positiven Eigenschaften nutzen zu lernen. Im Grunde genommen hat Yoga ja das optimistischte Menschenbild überhaupt. Yoga sagt, letztlich alles, was wir in uns tragen, ist ursprünglich gut. Viele Eigenschaften in uns mögen in bestimmten Kontexten zu nicht so schönen Erfahrungen führen.

Wir können lernen, alles, was in uns ist, auf positive Weise zu leben, damit umzugehen, in Kontakt zu treten zu dem, was da ist. Auch in Kontakt zu treten zu den tieferen Aspekten unserer Persönlichkeit, zu den tieferen Sehnsüchten, zu dem, was ganz tief im Inneren angelegt ist. Und natürlich, Yogis sagen, die höchste Sehnsucht des Menschen ist die Sehnsucht nach Transzendenz, jenseits dessen zu gehen, was begrenzt ist, jenseits von dem zu gehen, was individuell ist. Wir haben einen tiefen Aspekt in uns, der zum Höchsten hinführen will. Im Menschen drin ist das Bedürfnis, über Menschsein hinauszuwachsen. Wenn wir dies nicht erkennen, dann wird sich dieses tiefe Bedürfnis auf unangenehme Weise manifestieren. Gier, die niemals stillbar ist. Besitzdenken, das niemals befriedigbar ist. Mit Machtdenken, das niemals befriedigbar ist. Oder Anforderungen an Partner und die Menschen, mit denen wir zusammenleben, an den Job oder was auch immer, die das nicht befriedigen können, was die Sehnsucht ist, denn die tiefe Sehnsucht ist, über sich hinauszuwachsen, das zu erfahren, was wir wirklich sind. Und auch dazu kann Yoga helfen, sowohl die Asanas, wenn man sie sehr meditativ macht, die Tiefenentspannung, natürlich im besonderen Maße die Meditation.

Yoga hilft damit auch, in Verbindung zu treten mit anderen Menschen. Wer Yoga übt, kann sich besser in andere Menschen hineinversetzen. Es entsteht viel leichter die Fähigkeit, andere Menschen zu mögen, ja auch zu lieben in all ihrem Beschränktsein und all ihren positiven und weniger positiven Eigenschaften. Yoga hilft, sich mehr zu verbinden auch mit der Natur, mehr zu verbinden mit der Schönheit der Natur, mehr zu verbinden mit auch etwas, was tief im Menschsein angelegt ist und im modernen Menschen meistens nicht mehr so angelegt ist, nämlich die Fähigkeit, die Natur zu spüren, Bäume zu spüren, das Göttliche im Himmel zu spüren, in der Erde zu spüren usw., überhaupt Schönheit zu spüren. Und im Höchsten heißt Yoga, Verbindung aufzunehmen zum Göttlichen an sich, das sich in allen offenbart, aber auch erfahrbar ist jenseits von allem. So ist Yoga etwas, was uns hilft, uns in Verbindung zu fühlen, in Harmonie zu fühlen, letztlich unser Leben vollständiger zu leben und so zu leben, wie es tief im Menschen angelegt ist.


Hari Om Tat Sat

 

 

Unbearbeitete Niederschrift eines Kurz-Vortrags mit Sukadev Bretz. Gehalten im Rahmen eines Satsangs nach der Meditation bei Yoga Vidya Bad Meinberg. Mehr Infos:

 

 

 

 

 

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 143 X ANGESCHAUT

Tags: Bhagavad Gita, Bhagavad Gita Audio-Vortrag, Sukadev, Yoga verbindet, tägliche inspiration

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen