mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Ich habe eine Frage bekommen, die heißt: Yoga mit Jesus? Leider kann ich nicht nachfragen, was genau damit gemeint ist, denn es kann ja Unterschiedliches gemeint sein.
Ich will von verschiedenen Gesichtspunkten darauf eingehen.

Ein Gesichtspunkt wäre vielleicht die Frage:
Geht Yoga auch, wenn du an Jesus glaubst? Angenommen du bist überzeugter Christ, kannst du dann Yoga üben? Geht es, Yoga mit Jesus zu üben?
Die Antwort von meiner Warte aus lautet: Selbstverständlich. Ich selbst bin ja auch Mitglied der evangelischen Kirche. Ich gehe ab und zu in den Gottesdienst. Ich lese regelmäßig in der Bibel und es gab einige Jahre, wo ich in den Gottesdienst gegangen bin und wo ich die Lehren von Jesus immer wieder geschätzt habe. Ich bin auch aufgewachsen in einem evangelischen Elternhaus und bin selbst gerne in den Kindergottesdienst gegangen. Ich bin selbst Yogalehrer und Praktizierender und übe Yoga sehr regelmäßig.
Also wenn du an Jesus glaubst, kannst du natürlich auch Yoga üben.

Yoga mit Jesus?
Du könntest auch überlegen, wie du Jesus besser in deine Yoga Praxis integrieren könntest. Und da gibt es verschiedene Möglichkeiten.
Du kannst während du Yoga übst, ein Jesusbild an die Wand hängen, dir einen kleinen Altar bauen und deine Jesus Figur dorthin stellen.
Du kannst vor der Yogapraxis die Augen schließen und zu Jesus beten. Du kannst sagen, dass du diese Yogapraxis übst als Verehrung an Jesus.
Ich war mal bei einer Veranstaltung in einem katholischen Bildungshaus, wo verschiedene Yogaübende über ihre Erfahrung mit Yoga im Christentum gesprochen haben und es gab einen Pfarrer, der darüber gesprochen hat.
Er hat selber regelmäßig Yoga geübt und mit einer Yogalehrerin zusammen Yoga für Christen Seminare gegeben. Er hat gesagt, dass in der Bibel steht: „Bete mit deinem ganzen Körper.“ Wie sollte man mit seinem ganzen Körper beten, wenn nicht mit Yoga. So könntest du sagen, Yoga mit Jesus kann auch heißen, dass du deine Yogapraxis als Ganzkörperverehrung Gottes machst und wenn du dich hinlegst, dann stellst du dir vor, dass du dich ganz öffnest für den Segen von Jesus. Wenn du den Sonnengruß machst, dann machst du es für Jesus. Du öffnest dich nach oben und hinten hin zu Jesus. Du verneigst dich vor Jesus usw. Die Vorwärtsbeuge, du verneigst dich vor Jesus. In der Kobra öffnest du dein Herz für Jesus.
In der Tiefenentspannung kannst du dir sogar vorstellen, dass Jesus über oder vor dir sitzt oder steht oder vom Himmel heraus dich segnet. Du kannst am Ende der Stunde die Stunde mit einem Gebet oder einer Bibellesung abschließen.
Du kannst also deine Yogapraxis so machen, dass du dich mit Jesus sehr verbunden fühlst. Probiere es aus und schreibe in die Kommentare, was deine Erfahrungen sind wie Yoga mit Jesus gemacht werden kann, wie du die Yogapraxis mit Jesus verbindest.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 307 X ANGESCHAUT

Tags: Jesus, Sukadev, Yoga

Kommentar von Michael Hofmann am 6. August 2020 um 8:11am
Yoga und Jesus..... - meinst Du jetzt "Turnen" mit Jesus oder willst Du Jesus in den Hinduismus einbauen ?.
Kommentar von Runa am 7. August 2020 um 10:36pm
Jeder Mensch hat seine eigene Gottheit, mänmlich, weiblich, neutrum. Ob ich einer hinduistischen,buddhistischen, musulmanischenoder sonst einer Gottheit zugewandt bin, spielt nach meiner Meinung keine Rolle. Es ist sowieso alles eine Essenz, dieselbe Essenz in einem anderen Kleidungsstück.
Kommentar von Michael Hofmann am 8. August 2020 um 10:27am
Ja - aber hier ging es ja um Jesus und nicht um Persönliche Lieblingsreligionen

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen