mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Dies ist ein Vortrag aus der Reihe „Fragen an Sukadev“. Sukadev wurden eine Menge von Fragen gestellt, und er hat auch dazu aufgefordert, ihm Fragen zu stellen. Und aus der Reihe „Fragen an Sukadev“ kam auch die Frage „Wo Meditation?“ Und sie Frage kann man natürlich auf zwei Weisen interpretieren, oder sogar auf drei:
1. Wo kann ich Meditation lernen?
2. Wo kann ich Meditation vertiefen?
3. Wo kann ich regelmäßig Meditation üben?

Zu 1.: Wo kannst du Meditation lernen?
Die einfachste Weise, Meditation zu lernen, wäre in einem mehrwöchigen Meditationskurs für Anfänger. Wenn du in einem Meditationskurs bist, in einer festen Gruppe, gibt es dort einen guten Austausch. Der Meditationskursleiter wird dir helfen, die richtigen Übungen zu üben und kann auf Fragen eingehen. Wenn also irgend möglich, dort wäre es klug, mit einem Meditationskurs für Anfänger zu beginnen. Wo gibt es solche Meditationskurse für Anfänger? Wenn du in der Nähe eines Yoga Vidya Zentrums bist, die meisten Yoga Vidya Zentren bieten auch Meditationskurse für Anfänger an. Das sind entweder 5-Wochen-Kurse, 8-Wochen-Kurse oder 10-Wochen-Kurse. Viele Volkshochschulen bieten auch Meditationskurse für Anfänger an. Und angenommen, du bist in einem Yogazentrum, kannst du auch mal anregen, einen Meditationskurs zu geben. Die meisten - zumindest von Yoga Vidya ausgebildeten - Yogalehrer und Yogalehrerinnen kennen mindestens Grundbegriffe der Meditation. Zweite Möglichkeit, wo du Meditation lernen kannst, ist an einem Wochenendseminar oder Yoga-Ferienwoche, oder Meditations-Ferienwoche, z.B. bei Yoga Vidya oder in konkreten Meditationszentren. Bei Yoga Vidya gibt es z.B. an jedem Wochenende ein Yoga & Meditation Einführungs-Wochenende. Und wenn du an solch einem Einführungs-Wochenende mitmachst, dann meditierst du auch vier Mal, du hast vier Meditationssitzungen, du bekommst Tipps, wie du meditieren kannst, wie du sitzen kannst für die Meditation, wie du es dir bequem machen kannst beim Sitzen. Du lernst außerdem, welche Erfahrungen du vielleicht in der Meditation hast, und welche Schwierigkeiten du vielleicht haben könntest, und wie du sie überwinden kannst. In den Yoga Vidya Ashrams, Seminarhäusern Allgäu, Westerwald, Nordsee und Teutoburger Wald findet an jedem Wochenende ein Yoga & Meditation Einführungs-Seminar statt, und dort kannst du sehr gut Meditation lernen. Oder auch unter der Woche: Es gibt in allen vier Yoga Vidya Seminarhäusern eine Yoga-Ferienwoche, die immer Sonntags beginnt, und hier hast du dann in 5 Tagen letztlich 10 Meditationssitzungen, und du hast viele Informationen über Meditation. Danach kannst du sehr gut zu Hause weiter meditieren. Dritter Ort, wo du Meditation lernen kannst, ist bei dir zu Hause. Es gibt ja inzwischen auch Bücher über Meditation, es gibt CDs und Videos, DVDs, und am allereinfachsten natürlich mit einem Videokurs. Auf den Internetseiten von Yoga Vidya (www.yoga-vidya.de) findest du z.B. den „Meditationskurs für Anfänger“. Das sind 10 Wochen, in denen du für jede Woche ein Kursvideo hast, wo über verschiedene Aspekte der Meditation gesprochen wird, wo du eine Meditationstechnik genauer erläutert bekommst und angeleitet wirst. Und dann gibt es noch für jede Woche ein kurzes Praxis-Video von 5 bis 10 Minuten, und ein längeres Praxis-Video von 15 bis 30 Minuten, womit du dann eben auch täglich meditieren kannst.

Zu 2.: Wo kannst du Meditation vertiefen?
Auch hier gilt wieder: Es gibt viele Orte, wo es regelmäßige Meditationen gibt. Sicherlich, buddhistische Zentren bieten Meditationen an, wo du regelmäßig meditieren kannst. Sowohl in Städten gibt es das, wo du abends hingehen kannst. Oder eben auch in den Yoga Vidya Zentren, dort gibt es z.B. regelmäßig offene Meditation im Rahmen eines Satsangs, meistens einmal die Woche, aber mindestens einmal pro Monat. Und da ist die Meditation sogar kostenlos. Zum anderen natürlich auch wieder in den Yoga Vidya Ashrams und Seminarhäusern. Bei Yoga Vidya gehört zum Aufenthalt immer auch Meditation morgens und abends dazu. Wann immer du etwas bei Yoga Vidya machst, kannst du auch zweimal am Tag meditieren. Und wenn du Meditation wirklich intensivieren willst: Es gibt bei Yoga Vidya auch „Meditation Intensiv – Schweigend“–Wochen, es gibt auch Meditations-Retreats, und du kannst auch als Individualgast zu Yoga Vidya kommen. Bei Yoga Vidya Bad Meinberg z.B. gibt es das sogenannte Shivalaya Retreat Zentrum, und dort kannst du auch den ganzen Tag für dich meditieren, du kannst auch angeleitete Meditationen haben, du kannst Yogastunden mitmachen, es gibt vegetarische Ernährung – also alles optimal darauf ausgerichtet, dass du gut meditieren kannst.

Zu 3.:
Ansonsten gilt natürlich: Meditation kannst du überall machen. Du kannst z.B. bei dir zu Hause meditieren, du kannst auf dem Bett meditieren. Schön ist es natürlich, wenn du eine Meditations-Ecke hast, wo du vielleicht einen kleinen Altar hast, wo du eine Kerze anzündest, vielleicht das Bild eines Meisters/einer Meisterin hast, eines Aspektes Gottes oder ein abstraktes Symbol, was dich erhebt, oder eine schöne Blume. Also, wenn du eine Meditations-Ecke hast, kann ja auch deine Meditations-Ecke und Yoga-Ecke sein, ist das ganz besonders gut. Eine nächste Möglichkeit wäre natürlich draußen. Viele Menschen lieben es z.B. auf ihrem Balkon zu meditieren. Wenn es dir dabei etwas zu laut ist, kannst du ja auch Ohropax in die Ohren geben, oder du kannst die Geräusche einfach ignorieren. Wenn du in einem Park meditierst, ist das besonders schön. Besonders schön ist es vor einem Baum, oder auch mit dem Rücken an einem Baum, oder an Quellen, auf einem Berg und so weiter. Also, an natürlichen Kraftorten ist Meditation nochmal besonders schön.
„Wo Meditation?“ Das geht auch im Bus, das geht in U-Bahnen und in S-Bahnen, und natürlich auch im Zug. Selbst wenn du sagst, da mag die Schwingung nicht ganz so gut sein, da ist es nicht so ruhig, aber wenn du z.B. jeden Tag mit Bus oder U- oder S-Bahn zur Arbeit fährst, dann kannst du die Zeit auch nutzen für die Meditation. Eventuell kannst du ja mit deinem Smartphone oder iPhone so eine Art Timer stellen, dass du deine Haltestelle nicht verpasst, wo du hinmusst, aber da kannst du 5 Minuten/10 Minuten/eine Viertelstunde meditieren. Das geht ja auch im normalen Sitz auf der Bank, das geht da durchaus. Setz dich dann einfach hin und meditiere, und ignoriere alles andere.
Also, im Grunde genommen kannst du überall meditieren. Wo immer du ein paar Minuten dich hinsetzen kannst und die Augen schließen kannst, ist ein guter Ort, um zu meditieren.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 8 X ANGESCHAUT

Tags: Sukadev, meditation, meditieren, wo

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2021   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen